Japan strebt „mehr Eigenständigkeit“ an

Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hat am Mittwoch in einer Neujahrsansprache Hinweise auf ein japanisches Anstreben von mehr Eigenständigkeit gegeben und dazu erklärt, „unsere Zukunft ist nicht etwas, das uns von anderen Leuten gegeben wird.“ „Wir, das japanische Volk, werden sie mit unseren eigenen Händen erschaffen, und jetzt ist die Zeit, wenn die Entschlossenheit dazu gebraucht wird.“

Weiterlesen Japan strebt „mehr Eigenständigkeit“ an

Advertisements

Die unerträgliche Heuchelei

Seit Monaten fliegt die landesfremde Luftwaffe auf Bitten einer Regierung mit sehr fraglicher Legitimität mit 150 Jets einen Angriff nach dem anderen auf die größte Stadt und alles, was ihr sonst irgendwo im Land als lohnendes Ziel erscheint: Krankenhäuser, Schulen, Moscheen, Wirtschaftsbetriebe, zivile Wohnhäuder und einfach Menschenansammlungen.

Weiterlesen Die unerträgliche Heuchelei

Zukunftsgedanken

Eine der schwierigsten Anglegenheiten ist es heutzutage schon, wichtiges von unwichtigem zu trennen, und das wird in der Zukunft sicherlich nicht einfacher werden. Nachfolgend finden sich ein paar schnellgeschriebene Gedanken zur näheren politischen Zukunft der Welt, unwichtiges und vielleicht ein paar ungewöhnliche Schwerpunkte auf das, was zukünftig als wichtig angesehen werden könnte. Es wird, natürlich, ganz anders kommen, aber vielleicht findet der ein oder andere Leser einen Anreiz zum Denken darin.

Weiterlesen Zukunftsgedanken

China plant in den nächsten zwei Jahren mit Handelsdefiziten

Während die USA sich in den letzten zehn Jahren durch kostenintensive Kriege gegen Staaten des mittleren Ostens verausgabt haben, haben sich die Entwicklungsländer im Asien-Pazifik-Raum mit Wachstumsraten von bis zu über elf Prozent jährlich blendend entwickelt. Selbst durch die von der Schuldenkrise der entwickelten Länder ausgelöste globale Rezession im Jahr 2009 sind diese Länder IWF-Daten zufolge mit durchschnittlich über sieben Prozent Wachtum hindurchgerauscht.

Weiterlesen China plant in den nächsten zwei Jahren mit Handelsdefiziten

Die globale Arroganz schlägt gerade in der Realität auf

Es ist nicht so, dass der von der vom US-amerikanischen Mafia-Syndikat FED angeführte militärisch-industrielle Komplex der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft erst in der vergangenen Dekade aggressive Raubzüge verbrochen hätte. Die Raubzüge gegen Korea, Vietnam, Nicaragua und Dutzende anderer Staaten in der ganzen Welt, deren Bevölkerung sich nicht so verbissen gegen ihre Unterwerfung gewehrt hat, zeigen das deutlich.

Weiterlesen Die globale Arroganz schlägt gerade in der Realität auf