Wien zum Zweiten

Die zweite internationale Gesprächsrunde über Syrien in Wien markierte am vergangenen Freitag einen weiteren Meilenstein auf dem bereits vor einiger Zeit von den P5 vereinbarten Weg zur Beendigung des zionistisch-wahhabitischen Terrorkrieges gegen Syrien durch einen international akzeptierten Sieg der Achse des Widerstandes, einschließlich Hisbollah.

Weiterlesen Wien zum Zweiten

Die neue syrische Opposition

Auf dem Weg zur Beendigung des syrischen Desasters geht es voran, zwar langsam, aber es geht voran. Der wichtigste Schritt, der dabei in den letzten Tagen gemacht wurde, war das Coming Out der neuen Opposition.

Weiterlesen Die neue syrische Opposition

Stimmung zu Russland und Syrien ändert sich

Vor knapp einer Woche hat Russland eine militärische Operation zur Beeinflussung der westlichen Stimmung in Bezug auf Syrien begonnen. Inzwischen ist es unverkennbar, dass es Russland damit gelungen ist, im Kampf gegen die zionistisch-wahhabitische Terrorachse Wirkungstreffer zu erzielen.

Weiterlesen Stimmung zu Russland und Syrien ändert sich

Zur US-Präsidentschaftswahl 2016

Während die öffentliche Aufmerksamkeit sich in der nächsten Woche auf die UNO-Hauptversammlung und die da erwartete Weichenstellung für das Scheitern der zionistisch-wahhabitischen Achse im Krieg gegen Syrien richten wird, sollen im folgenden die Kandidaten der US-Präsidentschaftswahl 2016 näher beleuchtet werden. Die Wahl ist praktisch die einzige Chance, die Netanjahu und seiner Achse des Terrors verbleibt, den geopolitischen Machtkampf noch zu ihren Gunsten zu wenden.

Weiterlesen Zur US-Präsidentschaftswahl 2016

Zionistisch-wahhabitische Achse angeschlagen

14 Jahre nach der zionistischwahhabitischen Version des Reichtagsbrandes ist die globale Achse des Terrors unter heftigen Druck geraten.

Weiterlesen Zionistisch-wahhabitische Achse angeschlagen

Saudische Kriegskoalition fährt mit Volldampf in den jemenitischen Sumpf

Seit nunmehr knapp fünf Monaten führt eine saudisch-dominierte Koalition Krieg gegen den Jemen. Die fünf permanenten UN-Sicherheitsratsmitglieder geben den Saudis dabei bislang freie Hand, zu tun und zu lassen, was sie wollen, was womöglich eine Gegenleistung für saudische Unterstützung bei der Isolation Israels bezüglich des P5+1-Deals mit dem Iran ist. Die saudische Kriegskoalition nutzt das, um sich schnellstmöglich so tief wie möglich in den jemenitischen Sumpf zu begeben, um da ihre Fahnen zu hissen und dabei laufend großartige Siege der saudischen Kriegskoalition zu verkünden. Doch der den saudischen Eroberern vom Widerstand bereitete Sumpf zieht sie langsam, aber stetig, immer weiter nach unten.

Weiterlesen Saudische Kriegskoalition fährt mit Volldampf in den jemenitischen Sumpf

P5 bereiten diplomatischer Lösung für Syrien den Weg

Die meisten westlichen Massenmedien haben, Ausnahmen bestätigen die Regel, über die am Montag verlesene präsidentielle Erklärung des UN-Sicherheitsrates mit der Dokumentennummer S/PRST/2015/15 wenig bis gar nicht oder völlig falsch berichtet, und auch nicht zum Reich der NATO-Propaganda gehörende Medien halten sich, auch von wenigen Ausnahmen abgesehen, bei der Berichterstattung über die Erklärung des UN-Sicherheitsrates sehr zurück.

Weiterlesen P5 bereiten diplomatischer Lösung für Syrien den Weg

Riskante Attacken von Netanjahu, Salman und Erdogan

Seit dem Abschluss des epochalen P5+1-Deals mit dem Iran versuchen sich führende nominell mit den USA verbündete staatliche Sponsoren des Terrors in Syrien an aggressiven Unterfangen zur Rettung ihrer Macht. Die von Benjamin Netanjahu, König Salman und Präsident Erdogan dabei eingegangenen Risiken bergen jedoch das Potential von Niederlagen, deren Auswirkungen vom Sturz der eigenen Regimes bis hin zum Zerfall oder Untergang der von ihnen repräsentierten Staaten reichen können.

Weiterlesen Riskante Attacken von Netanjahu, Salman und Erdogan

Der Deal des Jahrzehnts steht

Das lange erwartete Nuklearabkommen zwischen den P5+1 und dem Iran, genannt Joint Comprehensive Plan of Action, wurde am Dienstag schlussendlich vereinbart. Es ist der Deal des Jahrzehnts, und es mag gut sein, dass Historiker ihn in ferner Zukunft als Beginn einer neuen Epoche betrachten werden.

Weiterlesen Der Deal des Jahrzehnts steht