Von Russland und USA vereinbarte Feuerpause ist eine sehr gute Sache für Syrien

Im Unterschied zu den zahlreichen Skeptikern, die meinen, der Deal hält nur Sekunden oder Minuten, betrachtet das Parteibuch den russisch-amerikanischen Deal zu einer ab Samstag geltenden Feuerpause als eine ausgesprochen nützliche Sache. Nachfolgend die Gründe.

Weiterlesen Von Russland und USA vereinbarte Feuerpause ist eine sehr gute Sache für Syrien

Stimmungsbeeinflussung

Die russischen Luftangriffe auf Terroristen in Syrien bedeuten vermutlich keine Verschärfung russisch-amerikanischer Spannungen, sondern sie sind dazu gedacht, um die Öffentlichkeit der USA dazu zu bewegen, die von Obama und Putin geplante Partnerschaft der USA mit Syrien, Iran und Russland bei der Bekämpfung des wahhabitischen Terrorismus zu akzeptieren.

Weiterlesen Stimmungsbeeinflussung

Netanjahu zahlt einen hohen Preis für seinen Wahlsieg (Update)

Bei der hart umkämpften Knessetwahl im zionistisch besetzten Palästina zeichnet sich gegenwärtig ein Ergebnis ab, das zunächst einmal wie ein Patt aussieht. Netanjahu hat deutlich mehr Stimmen bekommen als die letzten Umfragen vor der Wahl es erwarten ließen, doch er hat für diese Stimmen einen hohen Preis gezahlt und trotzdem wird es für ihn ähnlich schwer, eine Regierung zu bilden wie für seinen Widersacher Herzog.

Weiterlesen Netanjahu zahlt einen hohen Preis für seinen Wahlsieg (Update)

Rache ist Blutwurst!

Der Chef des zionistischen Regimes, Benjamin Netanjahu, hat US-Führer Barack Obama wiederholt persönlich düpiert, er hat die politischen Vorhaben von Obama mehrfach sabotiert, und bei der Wahl 2012 hat Netanjahu obendrein versucht, Obama durch Eingriffe in den amerikanischen Wahlkampf zu entmachten.

Weiterlesen Rache ist Blutwurst!

Der Führer der Mischpoche hat gesprochen

Beim diesjährigen Kongress von AIPAC in Washington hat der Führer gestern, abgesehen davon, dass er wie üblich zahlreiche grobe Lügen verbreitet hat, zur Rechtfertigung des Herrschaftsanpruches der Mafia über die USA öffentlich erklärt, dass die USA und Israel praktisch eine, so auf englisch wörtlich, „Mishpocha“ seien, was auf deutsch übersetzt soviel heißt wie Mischpoche oder Mischpoke.

Weiterlesen Der Führer der Mischpoche hat gesprochen

Israel-Lobby in den USA steckt in Schwierigkeiten

Wie einigen Leuten bekannt ist, besteht auch die Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika nicht vollständig aus Darmausgängen. Und unsere US-amerikanischen Mitstreiter für eine gerechtere Welt sind dort drauf und dran, einen großen Sieg für eine gerechtere Welt zu erzielen.

Weiterlesen Israel-Lobby in den USA steckt in Schwierigkeiten

Interview mit Märtyrer Qusai Al-Yousef – oder wie die „syrische Revolution“ funktioniert

Am 22. Mai 2012 war beim anonymen @HamaEcho, einem besonderen „Schmuckstück“ der führenden Infomationsangebote der von Israel, NATO- und GCC-Staaten betriebenen sogenannten syrischen Revolution mit über 10.000 Followern, Trauer angesagt. „Märtyrer Qusai Yousef aus Hama. RIP. Wir vermissen Dich,“ tweetete HamaEcho da zusammen mit einem Link auf das Facebook-Profil von Qusai Al-Yousef und einem Winterfoto eines friedfertigen jungen Mannes.

Weiterlesen Interview mit Märtyrer Qusai Al-Yousef – oder wie die „syrische Revolution“ funktioniert

Obamas Pudel

Seit den Zeiten von Arthur Balfour hält sich jeder Chef eines untergehenden Weltreiches, der etwas auf sich hält, einen Pudel. Der Verbrecher gegen den Frieden George W. Bush hat sich den abgewirtschafteten Briten Tony Blair als Pudel gehalten, auf dass er ihm bei seinen Verbrechen in blindem Gehorsam sekundiere.

Weiterlesen Obamas Pudel

„Change“ in Tunesien, Ägypten, Jemen…

In seiner Rede in Kairo Anfang Juni 2009 hat Barack Obama der islamischen Welt eine neue Ära der Gerechtigkeit und Menschenwürde versprochen. Von Israel forderte Obama das Ende des illegalen israelischen Kolonialisationsprozesses in den besetzten palästinensischen Gebieten einschließlich Ostjerusalem, um zur Beendigung des Nahost-Konflikts eine Zwei-Staaten-Lösung durchsetzen zu können.

Weiterlesen „Change“ in Tunesien, Ägypten, Jemen…