Letzte Buskolonne aus Ost-Qalamoun nach Nordsyrien abgefahren

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilte, wurde am heutigen Montag Vormittag die zweite Evakuierung von versöhnungsunwilligen Terroristen und ihren Familienangehörigen aus dem Ort Ruhaybah in der Gegend Ost-Qalamoun nach Nordsyrien durchgeführt und die dritte am Nachmittag begonnen.

Inoffizielle Quellen berichteten am Abend, dass die dritte Buskolonne abgereist sei und das die letzte Charge mit Terroristen aus Ost-Qalamoun gewesen war. Zahlreiche Einwohner von Ost-Qalamoun hatten sich kurzfristig dazu entschieden, in ihrer Heimat zu bleiben und sich mit der syrischen Regierung zu versöhnen. In Ruhaybah hielten Einwohner anlässlich ihrer Befreiung vom Terrorismus eine Demonstration mit Fahnen der syrisch-arabischen Republik und Portraits des syrischen Präsidenten Bashar Al-Assad ab.

Eine offizielle Erklärung über die vollständige Befreiung von Ruhaybah und Ost-Qalamoun steht allerdings noch aus. Es ist auch durchaus denkbar, dass die syrische Armee da gerade in den Bergen im Osten von Ost-Qalamoun trotz Kapitulation, Waffenübergaben und Evakuierungen noch etwas gegen versprengte Terrorzellen nacharbeiten muss, aber der schwerste Teil der Arbeit in Ost-Qalamoun ist für die Armee unzweifelhaft erledigt.

Aus der Terroristen-Tasche um den Vorort Camp Yarmouk im Süden von Damaskus wurde am Montag gemeldet, dass die syrische Armee und ihre Partner sowohl im Norden und im Süden der Tasche kleinere Fortschritte im Gelände gemacht haben, und es so aussieht, als würden sie es darauf anlegen, den größtenteils von ISIS-Terroristen beherrschten Westen der Tasche vom von anderen Terroristen beherrschten Osten der Tasche zu trennen. Aktuell soll die Lage in der Süd-Damaskus-Tasche etwa wie folgt aussehen:

Weiterhin wurden am heutigen Montag von größeren Angriffen von Terroristen auf syrische Armee-Stellungen im Osten der Rastan-Tasche gemeldet, die die syrische Armee zurückgeschlagen hat. Außerdem haben Terroristen das erste Mal seit längerem wieder eine Offensive auf den Westen der Stadt Aleppo durchgeführt, die die syrische Armee ebenfalls abgewehrt hat, während aus den seit Jahren von Teroristen umzingelten Dörfern Fuah und Kafriya gemeldet wurde, dass ein Zivilist durch einen Sniperangriff von im Ort Binnish stationierten Terroristen verletzt wurde. Und schließlich hat das zionistsiche Apartheidregime noch einen Raketenangriff auf eine syrische Armeeposition nahe den zionistisch besetzten Golanhöhen durchgeführt, durch den Sachschaden entstanden ist.

Aus dem Jemen wurde unterdessen gemeldet, dass Abdul-Malik Al Houthi heute im jemenitischen TV den Märtyrertod des Präsidenten des Obersten Politischen Rates, Saleh al-Sammad, durch einen saudischen Luftangriff letzten Mittwoch in der Hafenstadt Hodeida bekanntgegeben hat.

Zum Nachfolger im Amt des Präsidenten Sammad wurde Mahdi Al Mashat bestimmt. Auch wenn das saudisch-wahhabitische Terrorregime den Tod von Präsident Sammad natürlich als großen Erfolg feiert, so wird nicht damit gerechnet, dass sein Tod die Kampfkraft der jementischen Kräfte gegen die saudisch geführte Agression entscheidend schwächen wird.

Advertisements

Syrische Armee macht weitere Fortschritte im Süden von Damaskus

Wie inoffizielle Quellen berichten, ist es der syrischen Armee und ihren Partnern am heutigen Samstag in schweren Kämpfen gelungen, weitere Fortschritte zur Befreiung der von ISIS und anderen Terroristen gehaltenen Süd-Damaskus-Tasche zu machen.

Weiterlesen Syrische Armee macht weitere Fortschritte im Süden von Damaskus

Syrische Armee rückt in Süd-Damaskus-Tasche vor

Wie inoffizielle Quellen mitteilten, haben die syrische Armee und ihre Partner bei der am Donnerstag begonnenen Offensive gegen ISIS und andere Terroristen im Süden von Damaskus eine Moschee eingenommen.

Weiterlesen Syrische Armee rückt in Süd-Damaskus-Tasche vor

Dumair ist befreit

Nachdem sich am heutigen Donnerstag rund ein Dutzend Busse mit Terroristen der Islam-Armee aus Dumair in Richtung Nordsyrien aufgemacht haben, konnte in Dumair bereits heute die syrische Flagge gehisst und der Ort für befreit erklärt werden.

Weiterlesen Dumair ist befreit

Umsetzung der Vereinbarung zum Abzug von Terroristen aus Dumair hat begonnen

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilte, hat am gestrigen Dienstag die Umsetzung der Vereinbarung zur Befriedung des nordöstlich der Hauptstadt Damaskus gelegenen Ortes Dumair begonnen.

Weiterlesen Umsetzung der Vereinbarung zum Abzug von Terroristen aus Dumair hat begonnen

Syrische Armee nimmt weitere Orte im Osten der Rastan-Tasche ein

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilte, haben die syrische Armee und ihre Partner am gestrigen Montag im Südosten der Provinz Hama eine Anzahl von Al-Kaida-Terroristen eliminiert und eine Reihe von Dörfern und Punkten eingenommen.

Weiterlesen Syrische Armee nimmt weitere Orte im Osten der Rastan-Tasche ein

NBCs und Bilds Augenzeugin von angeblichem CW-Angriff in Douma dementiert Zeugin gewesen zu sein

Die US-Amerikanerin Deana Lynn aka Diana Jamal el-Deen, #JihadiJulian’s „syrische Augenzeugin“ aus Douma, hat gerade zugegeben, dass ihre und NBCs Behauptungen, sie wäre Zeugin des angeblichen CW-Angriff in Douma, Fake waren.

Weiterlesen NBCs und Bilds Augenzeugin von angeblichem CW-Angriff in Douma dementiert Zeugin gewesen zu sein

Syrische Armee rückt im Osten der Rastan-Tasche vor

Wie inoffizielle Quellen am heutigen Sonntag mitteilten, hat die syrische Armee, unterstützt von Einheiten der SSNP, im Osten der Rastan-Tasche die Ortschaften Salim, Qunaytrat und Ezz Addin sowie weiteres Gelände eingenommen.

Weiterlesen Syrische Armee rückt im Osten der Rastan-Tasche vor