Leserrätsel

Da im Moment die halbe Welt auf das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen zu warten scheint und sich ansonsten wenig tut, möchte das Parteibuch seinen Lesern eine Möglichkeit bieten, sich mit einem Leserrätsel die Zeit zu vertreiben.

Weiterlesen Leserrätsel

Advertisements

Neocon Josef Joffe: Clinton ist die „Hochfinanz“ sicher

Wie das Parteibuch bereits gemeldet hat, bricht im Establishment gerade offene Panik wegen der guten Chance von Donald Trump aus, Hillary Clinton bei der Wahl im November zu schlongen. In der Bilderberger-Postille „Die Zeit“ gab es in dieser Reihe gerade einen herzlichen Artikel vom deutsch-jüdischen Neocon-Kriegstreiber Josef Joffe mit Titel „Clinton! Wirklich?

Weiterlesen Neocon Josef Joffe: Clinton ist die „Hochfinanz“ sicher

Die Milliardäre hinter Hillary Clinton im Portrait

Nachdem das Parteibuch in den letzten Artikeln zur USA nahegelegt hat, dass hinter dem Sieg von Donald Trump über die zumeist jüdisch-zionistischen Neocon-Extremisten bei den Republikanern das strammrechts-christliche Netzwerk der Koch-Brüder steht, soll hier im nachfolgenden nun ein Blick auf ihren mutmaßlichen nächsten Gegner geworfen werden, nämlich die zumeist jüdisch-zionistischen Milliardäre, die hinter der stets kriegslustigen und pro-israelischen Demokratin Hillary Clinton stehen.

Weiterlesen Die Milliardäre hinter Hillary Clinton im Portrait

Seymour Hersh: Bernie Sanders erster nicht vom Geld New Yorker Juden abhängiger demokratischer Präsidentschaftsbewerber

Nachdem J.J. Goldberg vor ein paar Tagen in einer Podiumsdiskussion bei der Jahresgala von J Street über den Einfluss von jüdischem Geld auf die US-Politik geredet und damit ein Tabu gebrochen hat, hat der aus einer litauisch-jüdischen Familie stammende prominente Journalist Seymour Hersh nun erklärt, der jüdische Kandidat Bernie Sanders sei der erste demokratische Präsidentschaftskandidat, seit er sich erinnern kann, der sein Geld nicht von reichen Juden in New York bekommt.

Weiterlesen Seymour Hersh: Bernie Sanders erster nicht vom Geld New Yorker Juden abhängiger demokratischer Präsidentschaftsbewerber

Mutige Entscheidung von Bernie Sanders für Simone Zimmerman

Die noch rechtzeitig vor den Vorwahlen in New York erfolgte Ernennung von Simone Zimmerman zur „Jüdischen Outreach-Direktorin“ könnte der entscheidende Moment der Präsidentschaftskampagne von Bernie Sanders werden. Während die rechtsradikalen israelischen Medien vor Wut kochen und die meisten US-amerikanischen Massenmedien ängstlich eine breite Diskussion dazu zu vermeiden suchen, schweigen sich die deutschen Medien dazu bislang komplett aus.

Weiterlesen Mutige Entscheidung von Bernie Sanders für Simone Zimmerman

Bernie Sanders legt mit Kritik an Israel nach

Etwas mehr als eine Woche vor den wichtigen und schwierigen Vorwahlen in New York, einem der wenigen Bundesstaaten, wo nicht nur jüdische Großspender und die jüdische Lobby, sondern auch jüdische Wähler eine nennenswerte Rolle spielen, hat Bernie Sanders, der einzige jüdische US-Präsidentschaftskandidat, der jemals einen Delegierten gewonnen hat, Israel in einem Interview mit CNN vorgeworfen, beim militärischen Vorgehen in Gaza im Sommer 2014 „unverhältnismäßige Gewalt“ angewendet zu haben.

Weiterlesen Bernie Sanders legt mit Kritik an Israel nach

Antwort an den Zionisten Max Brym

Im Parteibuch gab es vor ein paar Tagen ein paar Worte zu „Pegida“ und anschließend ein paar mehr Worte zu Katja Kipping von der „Mossad-Fraktion,“ die auch von der „Linken Zeitung“ veröffentlicht wurden. Dazu meldete sich jemand namens Max Brym mit einem zionistischen Kommentar, auf den das Parteibuch am gestrigen Samstag per Kommentar eine Antwort gab.

Weiterlesen Antwort an den Zionisten Max Brym