Die Kinder von Houla und die syrische Armee

Zur Feltman-Operation in Houla wird von den Propaganda-Medien der NATO-Staaten zwischenzeitlich mal wieder eine neue Geschichte aufgetischt:

Weniger als 20 der 108 Toten seien durch Artillerie- oder Panzerbeschuss getötet worden, sagte der Sprecher des Uno-Hochkommissariats für Menschenrechte, Rupert Colville, am Dienstag in Genf. „Der Großteil der Opfer“ sei bei „Sammelhinrichtungen“ getötet worden, die laut Einwohnern von der regierungstreuen Schabiha-Miliz begangen worden seien.

Weiterlesen Die Kinder von Houla und die syrische Armee

Die Feltman-Operation

Formell hat das US-Regime einer von bis zu 300 UN-Beobachtern, deren Einsatz zunächst auf 90 Tage befristet ist, überwachten Waffenruhe aller Seiten und der Lösung der Situation in Syrien durch einen friedlichen politischen Prozess in den UN-Sicherheitsratsresolutionen 2042 und 2043 zugestimmt.

Weiterlesen Die Feltman-Operation