Mursi entpuppt sich als Marionette des rassistischen TV-Predigers Qaradawi

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat es in Bezug auf Syrien bis vor Kurzem geschafft, eine fragile Balance zu halten. Einerseits forderte Mohammed Mursi zwar in Solidarität mit der syrischen Muslimbruderschaft den Sturz der säkularen syrischen Regierung, andererseits lehnte er jedoch militärische Einmischungen von außen wie Luftangriffe durch die NATO ab, unterhielt anders als die GCC-Staaten weiterhin diplomatische Beziehungen zu Syrien und forderte gemeinsam mit den BRICS-Staaten eine politische Lösung des Konfliktes in Syrien.

Weiterlesen Mursi entpuppt sich als Marionette des rassistischen TV-Predigers Qaradawi

Bush-Krieg der globalen Arroganz gegen Afghanistan hat auch Konsequenzen in Pakistan

Die beiden Angriffskriege gegen Afghanistan und Irak haben die die USA beherrschenden zionistischen Fanatiker nicht zuletzt deshalb begonnen, um Iran, ein Land das größer und stärker als Irak und Afghanistan zusammen ist, von seinen Grenzen her zu schwächen, militärisch einzukreisen und so einen US-geführten Angriffskrieg gegen Iran vorzubereiten.

Weiterlesen Bush-Krieg der globalen Arroganz gegen Afghanistan hat auch Konsequenzen in Pakistan