Zionistische Propaganda versucht Bevölkerung auf NATO-Angriffskrieg gegen Syrien einzustimmen

Nach der offensichtlich vom israelischen Apartheidregime und dem saudischen Terroristenführer Bandar Bin Sultan organisierten False-Flag-Terrorattacke mit Chemiewaffen versuchen die von Zionisten dominierten Massenmedien der „westlichen Wertegemeinschaft“ die Bevölkerungen der NATO-Staaten mit aller Macht auf den vom zionistischen Apartheidregime und seinen Komplizen gewünschten offenen NATO-Angriffskrieg gegen Syrien einzustimmen, für den der Terrorakt mit Chemiewaffen in der Nähe von Damaskus begangen wurde.

Weiterlesen Zionistische Propaganda versucht Bevölkerung auf NATO-Angriffskrieg gegen Syrien einzustimmen

Rechtsextremes Hasbara-Blättchen „Washington Post“ notverkauft

Wie gerade bekannt wurde, ist das radikale US-amerikanische Hasbara-Blättchen „Washington Post“ für 250 Mio Dollar an Amazon-Boss Jeff Bezos verscherbelt worden. International bekannt ist die „Washington Post“ vor Allem durch ihre rechtsextreme Star-Kolumnistin Jennifer Rubin, die da in ihrer Spalte „Right Turn“ permanent Propaganda für alle nur denkbaren US-Angriffskriege macht, die sie im Interesse des zionistischen Apartheidregimes über Palästina wähnt.

Weiterlesen Rechtsextremes Hasbara-Blättchen „Washington Post“ notverkauft

Die kleine Tageszensur zum G8-Gipfel in Irland

ARD-„Journalist“ Thorsten Huhn hat bei der staatlichen deutschen Märchenschau einen Kommentar zum G8-Gipfel im britisch beherrschten Teil von Irland veröffentlicht. Ein Kommentator fragte dazu angesichts des Widerspruches mit den dokumentierten Fakten der G8-Mächte nach „alternativen Realitäten“ beim ARD-Journalisten.

Weiterlesen Die kleine Tageszensur zum G8-Gipfel in Irland

Al Kaida gegen Al Kaida in Aleppo und Reuters

In Aleppo und Umgebung gibt es gegenwärtig harte Auseinandersetzungen innerhalb unterschiedlicher Terrorgruppen, die allesamt unter der Grabbeltischfahne von Al Kaida kämpfen. Breaking News meldete am Freitag Nachmittag, bei Auseinandersetzungen unterschiedlicher Al-Kaida-Gruppen untereinander habe es in Aleppo gerade 300 Tote und weitere Hunderte Verletzte gegeben. Wenn das in etwa so stimmt, sind das die schwersten bewaffneten Auseinandersetzungen, die es seit Monaten in Aleppo gegeben hat.

Weiterlesen Al Kaida gegen Al Kaida in Aleppo und Reuters

War wohl zu dicht an der Wahrheit

In einer Diskussion zu einem Artikel der staatlichen deutschen Märchenschau zu den jüngsten Gesprächen zwischen David Cameron und Barack Obama, in denen die Unterstützung der Staaten USA und UK für eine Konferenz mit der Zielsetzung einer politischen Lösung des Konfliktes in Syrien zum Ausdruck gebracht wurde, wurde gestern von einigen der üblichen Kommentatoren mit der üblichen Penetranz und abwertenden Wortwahl mal wieder aus Gründen der Menschenrechte eine Absetzung der syrischen Staatsführung mit Gewalt gefordert und der Begriff modernes Völkerrecht im Sinne einer diesbzüglichen Argumentation missbraucht.

Weiterlesen War wohl zu dicht an der Wahrheit

ARD bestätigt genozidale Absicht von Aufständischen in Syrien

Der ARD-Propagandist Martin Durm, der gerade mit seinem Kumpan Jörg Armbruster in Aleppo war, bestätigte in einer „Reportage“ der Tagesschau am Dienstag, dass von westlichen Partnern unterstützte Aufständische in Syrien planen, dort nach einem Sieg das Verbrechen des Genozids zu begehen.

Weiterlesen ARD bestätigt genozidale Absicht von Aufständischen in Syrien

Tagesschau zensiert israelischen Hintergrund der westlichen Syrien-Politik

Hier im Parteibuch wird bereits seit Langem untermauert mit eindeutigen Belegen darauf hingewiesen, dass die kriegstreiberische westliche Syrienpolitik ihren Hintergrund insbesondere in echten oder vermeintlichen israelischen Interessen hat. Vor ein paar Tagen war nun sogar im Spiegel ausnahmsweise in aller Deutlichkeit nachzulesen, dass der Westen bei seiner Politik zum Regierungssturz in Syrien vor Allem das israelische Interesse im Blick hat, Hisbollah und Iran zu schwächen.

Weiterlesen Tagesschau zensiert israelischen Hintergrund der westlichen Syrien-Politik

Zionistische Siedler-Lobby wütet weiter gegen Barack Obama

Die zionistische Siedler-Lobby wütet weiter gegen Barack Obama. Nicht nur die Nominierung von Chuck Hagel zum Kriegsminister der USA bringt die zionistische Siedlerlobby zum kochen. Beinahe noch wütender scheint es die Lobby der zionistischen Extremisten zu machen, dass Barack Obama den im Interesse Israels begonnenen Krieg gegen Syrien offenbar verloren gegeben hat, ohne dass er für den Regierungsturz zuvor soviel Geld und Blut geopfert hat, wie zuvor in Afghanistan und Irak verschwendet wurde.

Weiterlesen Zionistische Siedler-Lobby wütet weiter gegen Barack Obama