Vor 50 Jahren wurde in Dallas der Weg zur nuklearen Bewaffnung des Kolonial-Regimes zionistischer Rassisten über Palästina freigeschossen

Mordechai Vanunu: Israel killed JFK

Angesichts dessen, dass am morgigen Freitag der 50. Jahrestag der Ermordung von John F. Kennedy ist, soll an dieser Stelle jedem, der es noch nicht getan hat, die Lektüre des sich mit diesem Ereignis beschäftigenden Buches „Final Judgement“ empfohlen sein.

Weiterlesen Vor 50 Jahren wurde in Dallas der Weg zur nuklearen Bewaffnung des Kolonial-Regimes zionistischer Rassisten über Palästina freigeschossen

Bombshell: No CW agent was found in environment samples from Moadamiyah

The proof is in the pudding! Yesterday we wrote about it already in German. The UN report on chemical weapons use in Syria says that their laboratories did find plenty of sarin in environment samples collected north-east of Damascus in Zamalka/Ein Tarma, but no CW agent was found in the environment samples taken south-west of Damascus in Moadamiyah.

Weiterlesen Bombshell: No CW agent was found in environment samples from Moadamiyah

UN-Bericht: Kein Sarin in Umgebungsproben in Muadamiah gefunden

Bevor der UN-Bericht zur Untersuchung des Giftgaseinsatzes bei Damaskus veröffentlicht wurde, hat die Propagandamaschine der westlichen Lügengemeinschaft, gefüttert von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon, verbreitet, dass darin eindeutige Beweise für von der syrischen Regierung zu verantwortende Verbrechen gegen die Menschlichkeit enthalten sind. Im Handwerk der Propaganda nennt man die von Ban Ki-Moon angewandte Technik zur Vorverurteilung der syrischen Regierung Pre-Spinning. Den Ergebnissen des Berichtes wird mit Meinungsmache vorgegriffen, so dass es zur Bildung eines Common Senses, also das, was gemeinhin als Wahrheit bezeichnet wird, gar nicht mehr darauf ankommt, was im Bericht drin steht. Doch nun wurde der Bericht schließlich veröffentlicht.

Weiterlesen UN-Bericht: Kein Sarin in Umgebungsproben in Muadamiah gefunden

Zionistische Kriegslobby befürchtet „Todesstoß für Rebellen“ durch US-Unterstützung für syrische Chemiewaffenaufgabe

Auf seinem Weg, nach dem offenbar zionistisch-wahhabitisch orchestrieten Chemiewaffen-False-Flag-Terror nahe Damaskus am 21. August zu einem offenen US-geführten Angriffskrieg gegen Syrien zu kommen, hat John Kerry heute in einer Antwort auf eine Frage erklärt, theoretisch könne der Krieg noch verhindert werden, indem Syrien seinen Chemiewaffen binnen einer Woche abgebe, aber das könne nicht passieren, weil Syrien das nicht tun werde und es unmöglich sei. Russland hat daraufhin Syrien vorgeschlagen, die syrischen Chemiewaffen unter internationale Kontrolle zu stellen und vernichten zu lassen, falls das den US-Angriffskrieg gegen Syrien abwendet, und Syrien hat im Gegenzug den russischen Vorschlag begrüßt, wodurch das reale Bestehen einer solcher Möglichkeit demonstriert wurde.

Weiterlesen Zionistische Kriegslobby befürchtet „Todesstoß für Rebellen“ durch US-Unterstützung für syrische Chemiewaffenaufgabe

In den USA könnte sich eine Revolution anbahnen

Die Informationen dazu, dass es sich beim Einsatz von Chemiewaffen nahe Damaskus am 21. August, wie im Parteibuch bereits gemeldet wurde, um israelisch-saudisch orchestrierten False-Flag-Terror handelt, verdichten sich weiter. Am Freitag sind ein Dutzend pensionierte Offiziere aus dem Geheimdienst- und Militärapparat der USA mit einem Memorandum an die Öffentlichkeit getreten, mit dem sie unter Berufung auf aktive Kollegen US-Präsident Barack Obama und die Öffentlichkeit darüber informieren, dass die zuverlässigsten Geheimdienstinformationen klar darauf hinweisen, dass es sich bei dem Chemiewaffen-Einsatz um False-Flag-Terror von „Rebellen“ handelt, und analysieren, dass das Nachtatverhalten der Israel-Lobby in den USA auf Israel als Drahtzieher schließen lässt.

Weiterlesen In den USA könnte sich eine Revolution anbahnen

Israel versucht nach Damaszener Giftgas-False-Flag abzutauchen und eine „iranische Atom-Gefahr“ zu beschwören

Wenige Stunden nach dem Giftgas-Anschlägen von Damaskus am 21. August wurde im Parteibuch basierend auf den Interessen und Fähigkeiten der Akteure in Syrien analysiert, dass da vermutlich die 9/11-Bande wieder mit einem Terroranschlag unter falscher Flagge zugeschlagen hat. Al-Kaida-Terroristen sind für die unmittelbare Tatausführung verantwortlich, ausgerüstet für und angestiftet zu dem Verbrechen wurden diese Terroristen von der saudischen Despotie unter Verantwortung von Bandar Bin Sultan und die Staatsführung von Israel und die Israel-Lobby übernehmen die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass im Anschluss die US-Militärmaschine wie gewünscht in Bewegung gesetzt wird und möglicherweise stammt auch das verwendete Giftgas aus israelischer Produktion. Inzwischen sind weitere Indizien und Berichte aufgetaucht, die für die Richtigkeit dieser Analyse sprechen.

Weiterlesen Israel versucht nach Damaszener Giftgas-False-Flag abzutauchen und eine „iranische Atom-Gefahr“ zu beschwören

Beweise für führende israelische Beteiligung an Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus verdichten sich

Das Bild wird immer deutlicher: was bei Damaskus passiert ist, war, genau wie im Parteibuch von Anfang an gemeldet, ein israelisch-saudischer Giftgas-False-Flag-Anschlag, der mit dem Ziel verbrochen wurde, die USA in den offenen, vollumfänglichen Angriffskrieg gegen Syrien zu stoßen.

Weiterlesen Beweise für führende israelische Beteiligung an Giftgas-False-Flag-Attacke in Damaskus verdichten sich

Anna News mit der Kamera in einer Giftküche von Terroristen in Jobar

Ein russisches Nachrichtenteam von Anna News hat mit der Kamera eine Giftküche von Terroristen besucht, die in einem Tunnel in Jobar entdeckt worden war, den die syrische Armee am Samstag von Terroristen erobert hatte. Nun ist das Video online.

Weiterlesen Anna News mit der Kamera in einer Giftküche von Terroristen in Jobar