Saudische F-15 in der Türkei: Show oder Wahnsinn?

Das türkische Regime hat bestätigt, dass am heutigen Samstag eine nicht näher bezifferte Anzahl saudischer F-15 Kampfjets auf der Basis Incirlik nicht weit von Syrien stationiert wurde. Von offizieller Seite heißt es, die Jets seien da, um den Kampf gegen ISIS zu unterstützen und Bodentruppen für eine saudisch-türkische Offensive in Syrien könnten folgen. Es fragt sich, warum?

Weiterlesen Saudische F-15 in der Türkei: Show oder Wahnsinn?

Zu Hershs Artikel “Military to Military”

Wer es noch nicht gemacht hat und des Englischen mächtig ist, dem sei an dieser Stelle empfohlen, den neuen unglaublichen Artikel des preisgekrönten US-Journalisten aus jüdischem Elternhaus, Seymour Hersh, “Military to military” zu lesen.

Weiterlesen Zu Hershs Artikel “Military to Military”

Zur US-Präsidentschaftswahl 2016

Während die öffentliche Aufmerksamkeit sich in der nächsten Woche auf die UNO-Hauptversammlung und die da erwartete Weichenstellung für das Scheitern der zionistisch-wahhabitischen Achse im Krieg gegen Syrien richten wird, sollen im folgenden die Kandidaten der US-Präsidentschaftswahl 2016 näher beleuchtet werden. Die Wahl ist praktisch die einzige Chance, die Netanjahu und seiner Achse des Terrors verbleibt, den geopolitischen Machtkampf noch zu ihren Gunsten zu wenden.

Weiterlesen Zur US-Präsidentschaftswahl 2016

Obama will kräftig Öl ins nahöstliche Kriegsfeuer gießen

Wie verschiedene Medien und Propagandaschleudern gegenwärtig mitteilen, hat Barack Obama gerade zusätzlich zu den aus Geheimdienstbudgets bereitgestellten Mitteln beim US-Kongress noch 500 Millionen US-Dollar beantragt, um damit “moderate” Terroristen in Syrien für den Terrorkrieg gegen die syrische Regierung auszubilden und auszurüsten.

Weiterlesen Obama will kräftig Öl ins nahöstliche Kriegsfeuer gießen

Obama auf Solidaritätsbesuch bei Abdullah in Riyadh

Endlich mal wieder ein Termin bei alten Freunden! Im Rahmen der wertegebundenen US-amerikanischen Außenpolitik stattete US-Präsident Barack Obama dem saudischen König Abdullah einen Solidaritätsbesuch in Riyadh ab, und bekräftigte dort die “starke” Partnerschaft der westlichen Wertegemeinschaft mit den Saudis.

Weiterlesen Obama auf Solidaritätsbesuch bei Abdullah in Riyadh

Wie Bibi in die Box gepackt werden kann

Gegenwärtig gibt es drei große diplomatische Projekte zur Entschärfung der Konflikte im Raum Westasien, die vom zionistischen Apartheidregime über Palästina nach Kräften sabotiert werden. Mit Hilfe von russischen Waffenverkäufen in die Region und Unterstützung durch die katholische Kirche könnte es gelingen, die Widerstände zu überwinden, Bibi in die Box zu packen und für dauerhaften Frieden in der Region zu sorgen.

Weiterlesen Wie Bibi in die Box gepackt werden kann

Obama, Netanjahu, Snowden und Datenschutz in Deutschland

Es ist kein Geheimnis, dass es im Verhältnis von Obama und Netanjahu, vorsichtig gesagt, Interessenkonflikte gibt. Weniger vorsichtig gesagt, ist Obama wütend auf Netanjahu, weil der seinen Gegenkandidaten Romney unterstützt hat, und Netanjahu ist wütend auf Obama, weil Obama trotz des sorgsam inszenierten Chemiewaffen-False-Flag-Terrors nicht, wie von Israel gewünscht, Syrien bombadiert hat. Zu den “Nickeligkeiten” im Verhältnis zwischen Obama und Netanjahu gehören wiederholte US-Leaks, mit denen israelische Luftangriffe auf Syrien, also von Netanjahu verbrochene Aggressionen, in aller Deutlichkeit öffentlich bloßgestellt werden, ebenso wie versuche Netanjahus mit Hilfe des Einflusses der mächtigen Israel-Lobby im US-Kongress Obamas Politik, etwa seine Entspannungspolitik gegenüber dem Iran, zu sabotieren.

Weiterlesen Obama, Netanjahu, Snowden und Datenschutz in Deutschland

Gibt Obama den verdeckten US-Krieg gegen Iran wirklich verloren?

Am Freitag hat US-Führer Barack Obama mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani ein historisches Telefonat geführt. Anschließend hat Obama öffentlich erklärt, dass die USA das Recht des Iran auf die friedliche Nutzung der Atomtechnologie respektieren und er glaube, eine umfassende Verhandlungslösung mit Iran zur Erleichterung internationaler Sanktionen sei möglich, wenn es Transparenz bezüglich des iranischen Atomprogramms gebe. Zuvor, in seiner aus einer Aneinanderreihung von plumpen Drohungen und Lügen bestehenden Rede vor der UNO, hatte Obama erklärt, Ziel der USA sei es nicht, einen Regime Change in Iran durchzuführen.

Weiterlesen Gibt Obama den verdeckten US-Krieg gegen Iran wirklich verloren?