Syrische Armee rückt im Yarmouk-Becken weiter vor

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA teilte am Sonntag Nachmittag mit, dass die syrische Armee im Yarmouk-Becken in Südwestsyrien weiter auf die Terrorhochburg Shajara vorrückt und den Anführer der vom zionisten Regime unterstützten ISIS-Terroristen dort bereits eliminiert hat.

@ArabianaINTEL ergänzte dazu, dass die Armee auch die Ortschaft Abidin eingenommen hat und sie die Terroristen in Shajara damit zunehmend einkreist.

Das unter Kontrolle von ISIS-Terroristen stehende Gebiet in Südwestsyrien wird gegenwärtig auf nur 67 Quadratkilometer geschätzt.

Advertisements

41 Gedanken zu “Syrische Armee rückt im Yarmouk-Becken weiter vor

  1. Liebes Parteibuch,

    warum ist der Lawrow mit dem Gerassimow vor einigen Tagen zu Geheimverhandlungen mit Merkel von Tel Aviv nach Berlin geeilt?

    Und das nach dem Putin-Trump Treffen in Helsinki; dessen Inhalte auch mehr als schmallippig verkündet wurden…

    Was ist da im Busch??

    1. Heimreisender

      Al Monitor schreibt, dass Lavrov und Gerasimov dem zionistischen Regime einen Deal angeboten haben, dass Kräfte von Iran, Hisbollah und der Achse des Widerstandes 100 km Abstand zur Demarkationslinie mit dem zionistischen Regime einhalten und das zionistische Regime dafür auf Angriffe gegen Syrien verzichtet, was das zionistische Regime offensichtlich abgelehnt hat.

      https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2018/07/israel-nix-russia-deal-iran-backed-forces-syria.html

      In Berlin sollen Lavrov und Gerasimov dem Local zufolge mit Merkel und Maas außer über die Ukraine vornehmlich darüber geredet haben, Bedingungen vorzubereiten, dass Flüchtlinge nach Syrien zurückkehren können.

      https://www.thelocal.de/20180724/merkel-meets-russias-army-general-over-syria-ukraine

      Hier könnte ich mir vorstellen, dass Russland Berlin darum gebeten hat, Berliner Mittel für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen in syrischen Nachbarländern so umzuschichten, dass sie auch in Syrien zur Verfügung stehen, wenn Flüchtlinge etwa aus dem Libanon oder Jordanien nach Syrien zurückkehren. Schließlich gab es gerade eine kleine Rückkehrbewegung von Flüchtlingen im Libanon nach Syrien.

      http://www.euronews.com/2018/07/29/hundreds-of-syrian-refugees-living-in-lebanon-return-home

      Es wäre sicher nicht schlecht, wenn mehr syrische Flüchtlinge nach Syrien zurückkehren könnten, und dann in Syrien auch gute Bedingungen vorfinden würden. Für Berlin würde das auch die Perspektive mit sich bringen, zukünftig mal syrische Flüchtlinge aus Deutschland wieder nach Syrien zurückschicken zu können.

      1. Für die Rückkehr von Flüchtlingen aus der BRD nach Syrien reist der russische Generalstabschef in geradezu geheimnisvoller Weise -unter Umgehung des Einreiseverbotes durch die EU- nicht nach Berlin.

        Und für die Demarkationslinie muss Merkel nicht konsultiert werden; oder ist sie neuerdings Bibis Herrin?

        Vielleicht war auch gerade keine zweite Maschine für den Generalstabschef der russischen Armee zur Verfügung, so daß der arme Kerl mit Lawrow über Berlin nach Moskau jeten musste??

        Nein, im Ernst. Da steckt noch ein dicker Hund hinter: Nordostpreussen???

        Irgend etwas zu Deutschland haben Putin und Trump in Helsinki besprochen. Denn wie sagte doch der G. Friedman von Stratfor so erhellend „Wir haben nicht zwei Weltkriege geführt, damit Russland und Deutschland doch noch zusammen finden“!!!

      2. Aber was der Gerasimov dazu zu tun hat ist mit ein Rätsel.
        Das hätte Lawrow bestimmt auch allein vorschlagen können.
        Im Übrigen wissen wieder Viele alles obwohl niemand dabei war.
        Die Spekulationen überbieten sich wieder.
        Merkwürdigerweise gibt es in der Qualitätspresse gar keine Informationen. Null.
        Vielleicht hat der Gerasimov mal richtig Klartext gesprochen.

      3. Das hört sich ja gar nicht so schlecht an, da retten die Russen den Deutschen schon wieder den Ar***. Ich habe nähmlich langsam das Gefühl dass die gesamte Flüchtlingsdebatte in Deutschland noch ein richtig hässliches Ende nehmen könnte.
        Hier bei mir, ein Stadtrandgebiet, ist die Gemengelage aus Rechten und Flüchtlingen alles andere als harmonisch und ich fühle mich hier auch nicht mehr wohl durch die passive Aggressivität auf den Straßen.
        Ich wünsche Syrien viel Glück beider weiteren Verteidigung und Wiederverinigung des Landes. Ich denke Assads Tun wird auch viel hier in Deutschland vereinfachen.

      4. Vorab: Ich weiß es auch nicht, was besprochen wurde.

        Erstaunlich ist aber mE nicht, dass der Sanktionierte Gerassimov in Berlin einschwebte, sondern dass er der russ. Generalstabschef ist. Der Verteidigungsminister Schoigu war nicht dabei. Außerdem flog er weiter nach Paris. Ein Generalsstabschef ist quasi der höchste operative Militär. Es ging also, neben politischen (Lawrow), auch um operative militärische Absprachen.

      5. Ich könnte mir vorstellen, dass Gerassimow dabei war, um über die Sicherheitslage in Syrien aus erster Hand zu informieren. Schließlich ist er der Fachmann. Sollte mich nicht wundern, wenn in der nächsten Zeit andere Töne über die Rückkehrmöglichkeiten nach Syrien zu hören sind.

      6. Lavrov und Gerasimov haben plötzlich diese Reise unternommen und vor allem haben sie Merkel aus dem Urlaub antanzen lassen! Und Gerasimov darf eigentlich gar nicht in die EU einreisen, wegen der Sanktionen! Soviel dazu, wer hier der Herr ist und wer der Hund! Das liegt ja wohl auf der Hand!

        Und da die Reise kurz nach Helsinki unternommen wurde, hat es wohl was damit zu tun, was Trump & Putin da beredet haben.

        Denke, da ist was dickes im Busch. Denke das könnte mit der Souveränitätsfrage Deutschlands zu tun haben. Shaefgesetze versus Friedensvertrag und so.

        Vielleicht hat Gerasimov auch versucht Merkel endgültig den Zionistenzahn zu ziehen, in dem er aufzeigt, wie sinnlos ein Krieg gegen Russland wäre, ja selbst ein Wettrüsten.

        Glaube eher nicht, dass es was mit Flüchtlingen zu tun hat. Diese Flüchtlingsgeschichte scheint mir bei weitem nicht wichtig genug, als das sie derart Aktionen fordern könnte.

        An einen Krieg, bei dem Israel unter geht (wie Mathias 1 vorschlägt) glaube ich auch nicht so recht. Zum einen wäre das nicht Russlands Stil und zum anderen sitzen die Zionisten in bedeutenden Mengen in der EU und USA, so dass ein kapitulierendes Israel auch nicht unbedingt eine Lösung wäre.

      7. „Hier könnte ich mir vorstellen, dass Russland Berlin darum gebeten hat, Berliner Mittel für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen in syrischen Nachbarländern so umzuschichten, dass sie auch in Syrien zur Verfügung stehen, wenn Flüchtlinge etwa aus dem Libanon oder Jordanien nach Syrien zurückkehren. Schließlich gab es gerade eine kleine Rückkehrbewegung von Flüchtlingen im Libanon nach Syrien.“ … *** UNO streicht Nahrungsmittelhilfe, etwa schon vergessen?

    2. Es dürfte klar sein, dass nicht wegen der Flüchtlingsheimkehr die Bundeskanzlerin aus dem Urlaub geholt wird, und dann noch ein russischer Militär dabei ist, der eigentlich Einreiseverbot in der EU hat und nur wegen Sondergenehmigung nicht gleich festgenommen wird.

      In Syrien ist die Sache auf der Spur, und Deutschland hat nichts zu sagen. In der Ukraine – nun, auf der Spur wäre ein bisschen übertrieben -, aber die Situation ist stabil und es gibt keinen dringenden Handlungsbedarf. Und Deutschland hat nicht viel zu sagen. Und eine geplante Militäraktion, die eine Absprache mit dem Generalstabschef erfordert, ist nicht plausibel.

      Es ist also eine Aktion ganz anderen Kalibers im Busch.

      Meine Hypothese in Kurzform:

      – der Plan ist, Israel zu entmachten. Da die Funktionsträger dieses Staates völlig beratungsresistent sind, geht das nur durch einen Krieg, bei dem Israel eine fette Niederlage erleidet.

      – In Helsinki haben Putin und Trump das „GO“ für diesen Plan beschlossen.

      – Israel wird dazu verleitet, entweder Syrien, den Libanon oder den Iran anzugreifen. (daher der provozierte Abschuss eines syrischen Flugzeuges über dem Golan, das Hochfahren der Rethorik gegen den Iran von Seiten der USA und das über Australien gestreute Gerückt, die USA würden bald im Iran angreifen – was natürlich völlig unrealistisch ist.)

      – Die USA werden sich vordergründig auf die Seite Israels schlagen, in Wirklichkeit aber Däumchen drehen und militärische Unterstützung verweigern (wir haben das beim Angriff auf Howeida im Jemen gesehen).

      – die RF wird sagen: „Wir haben euch jahrelang gewarnt und um kooperatives Miteinander gebeten – jetzt können wir nichts mehr für euch tun.“ Erst wenn Israel die Kapitulation erklärt, wird Russland wieder aktiv und unterstützt beim Aufbau eines neuen, säkularen, multireligiösen und multiethnischen Staates.

      – die Hisbollah wird von der Leine gelassen und mit tausenden Raketen die industrielle Infrastruktur in Israel zerstören. Das ist leider notwendig, denn nur wenn Israel mit dem Rücken an der Wand steht, wird die Regierung kapitulieren.

      – der Krieg wird – so der angenommene Plan – nur ein paar Wochen dauern und er wird so konstruiert sein, dass Israel keine Chance hat.

      – während des Krieges wird das Militär der RF die Luftraumverteidigung im Libanon übernehmen, um die Schäden im Libanon zu begrenzen. Eine entsprechende Vereinbarung der libanesischen Regierung mit der RF wäre also ein Marker, dass die Aktion unmittelbar bevorsteht.

      – außerdem wird die RF durch entsprechende Drohungen verhindern, dass Israel Atomwaffen einsetzen kann. Wahrscheinlich werden wird russische Langstreckenbomber über dem Mittelmeer kreisen sehen.

      – die Regierungen von Deutschland und Frankreich werden frühzeitig informiert, damit die sich nicht von israelischen Diplomaten irre machen lassen.

      1. Matthias

        In deiner, für mich etwas abwegig klingenden These, fehlt in der Kausalkette, welche Reaktion von dem, von Israel angegriffenen Land, erfolgen soll. Wenn Du von einem massiven Gegenangriff auf Israel ausgehst, könnte wohl nur der Iran gemeint sein. Syrien und der Libanon sind m.E. zu einem Gegenschlag, der die Niederlage Israels erzwingen könnte, (noch) nicht in der Lage.

        Wenn solch ein Gegenschlag seitens Iran gegen Israel geführt würde und Israel schließlich erkennen müsste, dass dieser Gegenangriff nicht nur ein Vergeltungsschlag ist, sondern auf eine vollständige Niederlage Israels abzielt, wäre das Risiko viel zu groß, dass die Sache außer Kontrolle gerät und Israel Atomwaffen einsetzen könnte, russische Luftpräsenz hin oder her. Übrigens könnte solch eine Kamikaze-Aktion nicht ohne Zustimmung Putins erfolgen. Wer nun seit so vielen Jahren Putins Politik verfolgt, weiß, dass das nicht Putins Stil ist.

        Was ich auch sehe, ist die zunehmende Kriegsrhetorik zwischen Iran und den USA. Dazu passt auch das, über Australien verbreitete Gerücht, die USA planten den Iran anzugreifen. Das erinnert ein wenig an das Gezeter zwischen USA und Nordkorea, was dann plötzlich in Verhandlungen und Entspannung mündete. Was nun auch immer Trump mit diesem „Iran-Spiel“ beabsichtigt, sicher ist m.E., dass das mit Putin abgesprochen ist.

      2. Ich denke es ging um die angekündigte Wahlen in Syrien
        ( also LETZTE und einzige noch verblieben, reale Möglichkeit Assad vom Thron zu stossen )

        Was war nochmal das Ziel der Kriegstreiber ?

        Also Thema wird gewesen sein:
        * Rückführung der Flüchtlinge
        * der Wahlablauf und die Kontrolle + Finazierung usw usw

        .
        Mehr Möglichkeiten bzw grössere Möglichkeiten zum „Sturz wird es nicht mehr geben“ habt ihr Interesse aber dann müssen die Flüchtlinge zurück und jemand muss das alles finazieren usw usw usw

  2. Wagenknecht startet Mitte-links-Sammlungsbewegung

    https://www.heise.de/tp/features/Wagenknecht-startet-Mitte-links-Sammlungsbewegung-4122698.html

    Ich hoffe da wird in Zukunft eine Partei drauss, alles andere Macht wenig Sinn.
    Arbeit wird es machen die schon in den Startlöchern stehenden neoliberalen, zionistischen Uboote umgehend auszusortieren.
    Die Journallie wird eine beispiellose Verleumdungskampagne gegen sie starten und/oder sie komplett ignorieren.

    Ich wünsche ihr viel Erfolg, meine Unterstützung hat sie !

    1. Stefan W.
      Ich hoffe da wird in Zukunft eine Partei drauss, alles andere Macht wenig Sinn.

      Ich hoffe nicht, wo das langfristig hin führt zeigen Grüne, Linke, Piraten…

      Wir brauchen neue Ideen und da hoffe ich auf Wagenknecht + Ehemann..

      1. „Wir brauchen neue Ideen“

        Nein, genau davon hatten wir in letzter, links dominierter Zeit genug. Wie wäre es mal, einfach miteinander zu leben, zu arbeiten und zwar in den eigenen Grenzen? Nicht ständig an Leute, die nicht arbeiten, Geld zu verteilen das anderen, die arbeiten weggenommen wird. Mal Steuern so zu gestalten, das sich Arbeit lohnt und massiver Reichtum verhindert wird. Bildung wieder mit Leistung zu verknüpfen. Selbst- und Eigenverantwortung praktizieren. Usw… Hatten wir übrigens alles und wurde von „neuen Ideen“ als obsolet erklärt.
        (Ich weiß, das Linke mit Leistung und Eigenverantwortung sowie produktiver Arbeit ein Problem haben. Dieses Problem zerstört gerade die BRD-Gesellschaft)

      2. Hansi

        Genau aus solcher Grundeinstellungen brauchen wir neue Ideen.
        Ihr versucht Euch an den bestehenden System fest zu halten, weil Ihr 70 Jahre damit gut gefahren seit, nur jede Zeit geht zu Ende, selbst das römische Reich. Dann muss man neue Ideen haben. Die Erfindung des PCs, des Internet, das Flugwesen, Eisenbahn, u.u.u. haben die Welt verändert, die Ideen von 1950 greifen nicht mehr. Durch festhalten an diesen Ideen.

        DAs System Bundesrepublik zerstören gerade die, die nicht begreifen wollen, das es so nicht weitergeht. Wenn Du uns Linken vorwirfst, wir würden nur an uns denken, dann meine Frage: Für was lebst Du? Für Dich oder für Angela Merkel?

      3. Hansi

        Man sieht, du bist nicht viel rum gekommen: Überall in der Welt gilt:
        Wir arbeiten um zu leben

        Nur in D gilt:
        Wir leben um zu arbeiten….

  3. Wichtigste Ofensive in Syrien wird in nächste 1-2 Jahre passieren. Wenn Syrien gelingt, eine Wiederaufbau an Beine zu stellen, dann hat sie gute Chanse wie einheitliche Land zu bestehen. Es würden viele Kompromisse mit viele Clans gemacht. Wenn diese Clans unzufrieden werden und mit Rebelion beginen, dann könnte schwer fallen Syrien zu behalten. Russen zeigen Interesse Oel Infrastruktur zu erneuern, aber wiederaufbau von Schulen, Spitälern und Wasserleitungen werden entscheiden sein für syrische Zukunft.

  4. irma

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/07/27/armee-nimmt-grossteil-der-isis-tasche-im-suedwesten-syriens-ein/#comment-47181

    Ich ziehe die Antwort auf @irmas Kommentar mal rüber in den aktuellen Diskussionsraum.

    “ … Vor Ort Kenntnisse/Zusammenhänge kan mann am bestens mit vor Ort Personen erhalten … “

    Gutes Stichwort. Such dir z.B. mal die Reportagen von Karin Leukefeld, Vanessa Beeley oder Carla Ortiz raus. Die waren alle vor Ort in Syrien und bestätigen die Verbrechen der Weißhelme. Die verbreiten ihre Reportagen zwar auch über den längst nicht mehr unabhängigen Onlinedienst youtube, aber es ist für dieses Szenario auch nicht nötig, youtube zu vertrauen, denn youtube wird es sich nicht erlauben können, Videos inhaltlich zu verändern (da gibt’s dann immer einen, der das merkt). Was sie hier tun könnten, wäre, die Videos zu sperren. Es reicht also, wenn man diesen mutigen und m.E. über jeden Zweifel erhabenen Frauen vertraut…

    1. Die Weißhelme scheinen Lieblingskind der deutschen Medien. Gestern in ZON, Tag vorher wohl schon in der FAZ, beklagte Martin Gehlen, Kairo, dass es 400 bis 650 WH nicht über die israelische Grenze schafften und ihnen Gefangennahme, Folter und Tod drohe.
      Kritische Kommentare wurden gelöscht, Verweise auf Bild- und Videomaterial, was die Weißhelme auch mal Ohne Helm, aber mit Waffe bei der *Arbeit* zeigt, gar nicht erst durchgelassen.
      So massiert gabs das noch nie…
      Verweise auf die Arbeiten von Ortiz, Bartlett und Leukefeld in den Kommentaren voriger Artikel wurden von stramm Linientreuen zerrissen… Das hatte schon was Schauriges.
      Wikipedia wurde gesäubert, es taucht im Deutschen nicht mal mehr der Name des *Chefs*, Raed Saleh, auf.

      Die holen gerade den eisernen Besen raus. Das kann noch was werden.

    2. Die Weißhelme werden dringend in der BRD gebraucht (denkt das BRD-Regime und seine Herren zumindest) um hier ihre Expertise ein- und umzusetzen. Es wird blutig in der BRD, mit Sicherheit. Aber nicht wegen „der Rechten“, sondern wegen der Schutzsuchenden sowie deren Komplizen und Duldern.

      1. Hansi

        Das mit den Weißhelmen, die nach Deutschland kommen sollen, sollte man nicht überbewerten. In diesem RT-Artikel…

        https://deutsch.rt.com/meinung/73580-weisshelme-israel-und-terroristen/

        heißt es u.a. …

        „Nach Deutschland sollen wollen wohl 47 Personen kommen, wovon lediglich acht Personen tatsächlich Mitglieder der Organisation „Weißhelme“ sein sollen. Die restlichen 39 sind dann wohl deren Frauen und Kinder.“

        Demnach geht es also gerade mal um acht mickrige Weißhelmwürstchen.

        Viel schlimmer finde ich eigentlich, dass Deutschland sich an der Unterstützung solcher Elemente beteiligt und dass das Deutsche Volk (was uns hier ja auch einschließt) es nicht schafft, das zu verhindern. Das hat schon was erbärmliches. Wenn wir so träge sind und unseren kollektiven Ar*** nicht hoch kriegen, haben wir es vielleicht auch nicht besser verdient.

        Und da kann man sich nicht immer damit herausreden, dass die Medien uns belügen. Wenn wir als Beispiel mal die Rentenkürzungen nehmen, so ist doch klar, dass die Deutschen ganz genau wissen, wer ihnen die Renten gekürzt hat und wer, nach dem Machtwechsel, diese Kürzungen nicht wieder rückgängig gemacht hat. Und trotzdem wählen sie weiter CDU, Grüne und die SPD. Auch wenn der Anteil der Wähler dieser Parteien langsam zurückgeht, diese Parteien hätten längst hinter der 5 Prozent Hürde verschwinden müssen und Hundertausende müssten täglich auf den Straßen gegen diese Politik demonstrieren und zwar so lange, wie es eben dauert, bis diese Politik zurückgenommen wird.

        Wenn wir aber nur dasitzen und schauen, was gibt’s denn heute Abend im Fernsehen und den ganzen Tag auf unser Handy starren, wird sich nichts ändern, egal was für ein System wir jemals bekommen werden. Es liegt an uns selber!

        Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir damit Ärger einhandeln werde, aber die Wahrheit muss einfach mal raus. Auch das schreiben von Kommentaren oder Artikeln, so gut sie auch sein mögen und so richtig es auch ist, das zu tun, werden alleine nichts wirklich ändern können. Das liegt einfach daran, dass wir in der Öffentlichkeit nicht gesehen werden, denn nicht jeder liest die vielen Artikel und Kommentare. Nein, wir müssen auf die Straße, dort hin , wo uns jeder sehen kann und es unmöglich ist, uns zu ignorieren. Ich glaube die Mächtigen wissen das ganz genau, deshalb lassen sie uns schreiben. „Schreibt doch“, werden sie sagen, „solange bis ihr schwarz werdet, dann seid ihr wenigstens beschäftigt uns stört unsere Geschäfte nicht“.

        Ich finde dass (nicht nur) das Schlusswort (im Video ab 02:46:35) von Dieter Dehm, in der schon etwas älteren KenFM Sendung „Positionen 13 Der große Bluff – Wie demokratisch ist unsere Demokratie“, ganz gut dazu passt…

  5. @leo
    ich gehe davon aus, daß auch sehr vertrautenswerte Frau Karin Leukefeld nicht alle Weißhelme kennt. Allgemein habe ich bei ihr den Eindruck, Sie weiß mehr als sie schreibt (was Sie wahrscheinlich am Leben hält).

  6. https://www.zerohedge.com/news/2018-07-31/trump-declares-war-globalist-koch-brothers-they-are-total-joke
    „The globalist Koch Brothers, who have become a total joke in real Republican circles, are against strong borders and powerful trade. I never sought their support because I don’t need their money or bad ideas,“ Trump said in a post on Twitter.

    „They love my Tax & Regulation Cuts, Judicial picks & more. I made them richer“ Trump continued his angry tirade: „Their network is highly overrated, I have beaten them at every turn. They want to protect their companies outside the U.S. from being taxed, I’m for America First & the American Worker – a puppet for no one. Two nice guys with bad ideas. Make America Great Again!“

    Ich glaube hier im Blog gelesen zu haben, dass die Koch-Brüder zu den größten Spendern für Trumps Wahlkampf zählten.

    1. Den Großfinanzeis wird es sicherlich nicht passen das Trump mit dem Iran aufeinmal verhandeln will und nicht wie sicherlich geplant hier und da im Iran rumbombt. Das mit den Löhnen ist doch nur vorgeschoben um halbwegs das Gesicht zu wahren.

      Gegenfragen
      Wieviel lässt sich an einem Bohrturm zusätzlich verdienen, wenn der Ölpreis bei 160 $ ist ( zB. bei einem Krieg mit dem Iran ) und nicht wie jetzt bei 70$ ?

      Wieviel lässt sich an einem Bohrturm zusätzlich verdienen, wenn man seinen Arbeitern anstatt 20$ pro Stunde nur noch 10$ pro Stunde zahlen muss ?

      Was werden sich die Großfinanzeis wohl eher wünschen ?

      PS.
      Überschrift bei Heise
      „Großfinanzier Koch stellt in Aussicht, sich den Demokraten zuzuwenden “
      stellt in Aussicht bedeutet für mich, sie sind den Republikanern immer noch mit großen Finanzen zugewendet….

  7. Marco Glowatzki, z.Zt. notgedrungen im Libanon (nahe Tripoli), weil Gegner seiner Berichte aus Syrien ihn bei den syrischen Behörden als israelischen Spion angeschwärzt haben, hat wieder viele Einzelheiten aus Daraa und Südsyrien, die man sonst so nicht erfährt…

    http://www.youtube.com/watch?v=PWhFn_s0Uaw

    Für alle, die mehr davon wollen, hier der Glowatzki-Kanal…

    http://www.youtube.com/channel/UCErMI6gpmiX685RHFg2Dmsw

    Glowatzki rechnet übrigens nach seinen Informationen damit, dass die USA in den nächsten 6 Monaten all ihre Basen in Syrien räumen.

  8. Wenn Glowatzki meint, die USA würden in den nächsten 6 Monaten alle Truppen aus Syrien abziehen, dann versteht er nichts von US – Politik. Freiwillig ziehen die nie wieder ab.

  9. Off Topic – Offenbar versucht der deutsche Ableger des Onlineportals Sputnik das intellektuelle Niveau von solchen „Blättern“ wie Bunte oder Bild der Frau, wo man aufrichtig zu klären versucht, ob Prinz Charles trinkt oder warum Fürst Igor nicht lacht, rekordverdächtig zu unterbieten. Für Heiterkeit sorgte jedenfalls heute ein Sputnik-Artikel, wo Forscher tatsächlich davor warnen, dass das Universum sterben könnte.

    https://de.sputniknews.com/wissen/20180801321792936-universum-stirbt-aus/

    Jetzt mal ehrlich, Ich glaube nicht, dass ich mich mit den Details einer solchen Nachricht beschäftigen muss, denn wenn das Universum wirklich stirbt, ist sowieso alles vorbei, was gibt es da noch zu warnen? Das ist als würde man vor dem Sonnenuntergang warnen und dazu aufrufen, eine Initiative zur Verhinderung des Sonnenuntergang zu gründen.

    Erschreckend dabei finde ich, dass dieser Nonsens offenbar kaum noch jemandem auffällt. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der menschliche Intellekt seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts wieder abnimmt, was u.a. mit der Automatisierung vieler Vorgänge und einer, jede Kreativität erstickenden Reizüberflutung durch eine professionelle Beschäftigungsindustrie zu tun haben soll. Es ist eine harte Wahrheit, aber es scheint zu stimmen, unsere Gesellschaft wird immer dämlicher.

  10. Wir freuen uns schon auf die ISIS.
    Ein Parteibuch hatte mal etwas über Heydrich als Zionist und die damalige zusammenarbeit, warum wohl nicht mehr auffindbar?

  11. Do, 02. Aug. 2018 – Libanesisches Paper: USA bereiten sich darauf vor, sich aus Syrien zurückzuziehen

    TEHERAN (FNA) – Die amerikanischen Behörden haben ihre libanesischen Kollegen über ihre Vorbereitungen informiert, Truppen aus Syrien abzuziehen, berichteten die Medienberichterstatter des Libanon am Donnerstag.

    Die arabischsprachige Zeitung al-Akhbar berichtete, dass die Amerikaner während des Prozesses zur Auslieferung von 8 libanesischen Mitgliedern der ISIL-Terrorgruppe nach Beirut einen Brief an die Geheimdienstabteilung der libanesischen Armee geschickt haben, in dem sie sich auf die notwendigen Maßnahmen zum Rückzug ihre Kräfte aus Syrien vorbereiten.

    weiterlesen…

    http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13970511000598

    Pasend zum Thema…

    https://www.newsweek.com/us-military-will-give-major-syria-base-deal-russia-reports-say-948272

    https://ejmagnier.com/2018/07/30/why-will-the-us-leave-syria-soon-the-kurds-are-waking-up/

  12. „Nord-Ostpreußen“…da war ich grade (Oblast Kaliningrad), die Leute dort sind zwar nun wirklich keine Deutschen-Hasser, interessanterweise besser über die Situation in Deutschland informiert, als es umgekehrt der Fall ist, nur leben da jetzt ne runde Million russische Staatsbürger und die wollen es da auch bleiben….
    …eine weitere Million Russen unter Fremdherrschaft oder „nach Russland umsiedeln ….undenkbar !

    ….Russen s sind sich im allgemeinen im Klaren, das sie mit den ebenso massenhaften, wie einseitigen Zugeständnissen der Herren Gorbatschow und Jelzin an den Westen nur Nasse gemacht haben !
    Die geben jetzt nichts mehr her, was sie haben.

    Den Oblast Kaliningrad am Leben zu erhalten (übrigens besser, als ich vorher vermutete !) und ihn hinreichend zu schützen ist zwar für Russland nicht gerade billig, nur kann man sich das offensichtlich leisten !

    Wenn in den nächsten Jahrzehnten die VR China das weltweite Kräfteverhältnis zu Ungunsten des Westens ändert und derselbe sich das aggressiv-anti-russische Aufpäppeln der Balten nicht mehr so leisten kann, wie heute, dann wird der Oblast Kaliningrad für Russland politisch Gold wert sein, gerade, weil er die Bundesrepublik nun wirklich nicht bedroht !

    Andererseits ist es genau die Region Russlands, die Deutschland am nächsten liegt….für einen wirtschaftlichen Deal unter russischer Hoheit hoch interessant !

    Um übrigen hat das System Bundesrepublik nachdrücklich bewiesen, das es selbst mit dem Ex-DDR -Gebiet und seinem ursprünglichen Potential wirtschaftlich nichts vernünftiges anfangen konnte….meine nord-ostdeutsche Heimatregion wird immer weiter entvölkert,(auch, wenn es die Main-Stream-Politiker nicht zugeben werden, sie wissen es !)….also, was soll die „Bunte-Republik“ mit der Ecke, außer zu dem Thema Realitätsfremd herumschwadronieren !

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.