Armee nimmt Großteil der ISIS-Tasche im Südwesten Syriens ein

Einer Schätzung von @A7_Mirza zufolge hat die syrische Armee Terroranschlägen von IDF und ISIS zum Trotz inzwischen bereits 60% der ISIS-Tasche im Südwesten Syriens eingenommen.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA teilte am gestrigen Donnerstag mit, hat die syrische Armee in den süswestsyrischen Provinzen Daraa und Quneitra zwischenzeitlich auch die Orte al-Sheikh Hussein, Kawkab, al-Shabrak, Mseirta, al-Lweih und Salbak eingenommen.

Auf einer von Al Masdar News verbreiteten Karte des Militärmedienzentrums sieht die Lage im Südwesten Syriens damit wie folgt aus:

Dass „Israel“ und der Rest der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft in den letzten Tagen bereits zahlreiche ihrer Terroristenführer und Geheimdienstmitarbeiter evakuiert haben, zeigt dass sie sich ihrer Niederlage in Südwestsyrien offenbar bewusst sind.

Nachtrag Freitag 11:00h:

US-gestützte SDF-Kräfte sind übrigens im Osten von Deir Ezzor ein Stück vorangegangen:

Damit ist auch da von der Terrorgruppe ISIS kaum noch was übrig.

Advertisements

23 Gedanken zu “Armee nimmt Großteil der ISIS-Tasche im Südwesten Syriens ein

  1. @parteibuch
    ich maaße es mir nicht an, zu ahnen was europäische Geheimdienste, Israel (und Canada) zähle ich nicht dazu, mit den Weiss Helmen getan haben/tun. Vor Ort Kenntnisse über wirkliche Lage kann man nur durch Personen erhalten, die eben vor Ort sind (wie auch immer getarnt).
    Villeicht wären auch Ausführung vom Ex-Botschafter Indiens (u.a. lange Jahre in der Türkei) M K BHADRAKUMAR auch interessant, was Israel betrifft:
    http://blogs.rediff.com/mkbhadrakumar/2018/07/25/russia-swats-away-israeli-bluster-on-syria/

    1. irma

      Melkulangara Bhadrakumar ist ein sehr feiner und kundiger Beobachter der internationalen Diplomatie und eigentlich immer lesenswert. Manchmal bin ich zwar anderer Meinung als er, aber hier halte ich seine Gedanken für zutreffend.

  2. Unglaublich perfide: Die schlimmsten Terroristen als Friedenstauben und heilige Samariter zu verkleiden, um die abartigsten Verbrechen inszenieren zu können…

    So sieht es also aus, wenn Satan sich als gütiger Gott verkleidet und inkarniert.

    Die „Weißhelme“ zählen sicherlich zur absoluten Spitzenleistung führender Psychopathen.

  3. So haben es die westlichen staaten es schon immer gemacht. Jedes Mittel war ihn seit eh und jeh um seine Ziele zu erreichen: die direkte oder indirekte Herrschaft über Länder und Völker. Öffentlich vergießt man Tränen über die „armen“ Menschen während man gleichzeitig ihnen mit den Füssen und Fäusten ins Gesicht schlägt und tritt. Man lese zum Beispiel mal über die Eroberung Algeriens durch Frankreich im 19. Jahrhundert welche Blutspur sich da durch die Geschichte zieht. nur hat man da sich noch selber die Hände schmutzig gemacht. Die Methoden haben sich seitdem nur in vielfältiger Hinsicht verfeinert. Das Ziel ist das gleiche wie eh und je.

    1. Können Sie da etwas empfehlen, am besten ein buch, kann auch in französisch sein. Danke im voraus

  4. Es gibt wieder Gerüchte das die USA bereit wären Kernanlagen des Iran anzugreifen von australischen Quellen. Könnte es sein das es eine Nebelkerze ist?

  5. @Heimreisender
    nur wenn ALLE Weißhelme Unschuldige ermordet/schwer geschädigt haben …

    1. Irme
      bitte nimm es mir nicht übel, aber dieser Beitrag suggeriert mir, dass du doch auf unsere Qualitätsmedienlügenpropaganda hereingefallen bist. Die Weißhelme haben nie irgend jemand gerettet, dass waren immer inszenierte Szenen, kann man leicht herausfinden, da sie im Netz meist ausführlich „zerlegt“ und widerlegt worden sind.WAS also waren/sind diese Weißhelme wirklich? Terroristen übelster Sorte und davon sollen nun 1000 „gerettet“ worden sein? Von Israel? Die wollen aber keine aufnehmen, warum nicht?

      1. @Analene
        kennen Sie die Gruppe persönlich, oder youtuben Sie schon?
        Ich maße es mir nich an, einen Urteil über diese und jene Gruppen die in Geheimdiensthörigen Medien erscheinen, einen Urteil zu bilden .
        Dass z.B. in russicher RT die Weisshelme als Terror erscheint: natürlich, ALLES was ‚der Westen‘ macht, is schlecht. Propaganda macht i.Ü. nicht nur der Westen.

    2. So viele Bedingungen …
      Es gibt wohl einen Unterschied zwischen den Medienschaffenden, die in Syrien geblieben sind, weil die wissen, dass sie keine solch großen Verbrechen begangen haben, die sie mit der syrischen Regierung nicht regeln können, und denen, die Schlimmeres befürchten müssen (Verurteilung wegen Verbrechen).
      Dann ist die große Zahl der evakuierten „Weißhelme“ aus so einem kleinen Gebiet ein Hinweis, dass es sich mehrheitlich um etwas anderes handelt.
      Mit – nach menschlichem ermessen – an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei den trickreich in Sicherheit Gebrachten um hochrangige Geheimdiensten-verbundene Mitarbeiter, die also an den zahlreichen Kriegsverbrechen beteiligt waren.

      Sie oder ich können nicht beurteilen, ob dabei auch ein einzelner Unschuldiger evakuiert wurde. Man nennt so etwas einen weißen Raben. Aber der Geheimdienst ihres Vertrauens wird alles tun, um so eine Beurteilung für die Öffentlichkeit unmöglich zu machen. Übrigens ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass einer der „Geretteten“ in Ihrer Nachbarschaft persönlich einen islamistischen Anschlag verübt. Eher würde er einen solchen bei anderen Geflüchteten inspirieren.

    3. irma

      Diese Dinge müssen im Kontext gesehen werden. Selbst wenn unter den Evakuierten, Personen dabei waren, die selbst keine Verbrechen begangen haben, so haben sie doch mit höchster Wahrscheinlichkeit davon gewusst. Wenn ich Kenntnis von brutalen Verbrechen habe und trotzdem schweige, bin ich nicht nur Ab*****m, sondern mache mich zumindest mitschuldig.

      Für mich gibt es deshalb nur zwei Szenarien, einen dieser Evakuierten aus der Schuld zu entlassen: Entweder er hat nichts davon gewusst (kaum vorstellbar) oder er setzt sein Leben aufs Spiel, wenn er redet (auch eher unwahrscheinlich). Letzteres wäre z.B. vorstellbar, wenn von einem Verbrechen nur zwei Personen Kenntnis haben und z.B. Person A keine Informationen weitergegeben hat, und deshalb für Person A völlig klar ist, dass Person B geredet haben muss.

      Was mir an deinem Kommentar gefällt, ist die Anspielung auf youtube und die „geheimdiensthörigen Medien“. Das trifft m.E. auch auf facebook und twitter zu.

      1. @leo
        Vor Ort Kenntnisse/Zusammenhänge kan mann am bestens mit vor Ort Personen erhalten, wie auch immer getarnt. Eben die fürchterliche Frage z.B. ‚wer von den Weißhelmen‘ hat wen umgebracht (und warum): wer soll das beantworten können?
        Wie ein Parteibuch Leser anmerkte, ist es verdächtig, daß ’soviel‘ über Weißhelme in den Medien erscheint.

  6. Liebe Parteibuch
    Weil es parteibuch nicht mehr regelmässig erschiehnt, bin ich so verzweifelt, dass ich schon paar mal Zeit und Spiegel Seite angeschaut habe.
    Aber jetzt zu Balkan Forum und Krieg in Syrien.
    Alle sind überrascht mit schnellen vorgehen in Daraa und alle freuen sich auf Idlib.
    Massaker in Suweida hat für mich paar neue erkentnisse gebracht. Laut Forumschreiber welche arabisch lesen können sind viele Menschen in Suweida auf Regierung sauer. Suweida hat grösse Autonomie. Ihre Bewohner werden kaum rekrutiert. Assad hat ihnen grösse Zugeständnisse in letzte paar Jahre gemacht. In letzte Woche waren Verhandlungen über wieder eine normale Verhältnis zu Regierung zu haben. Und dann passiert diese Massaker. In Forumen Suweida Bewohner geben Schuld Regierung weil sie IS aus Yarmouk Kamp in Wüste evakuiert hat. Lokale Kräfte haben Wiederstand geleistet. Armee hat 6 Stunde gebraucht um vor Ort zu sein.
    IS hat gezeigt, dass sie noch Jahre nach kriegs Ende auf solche Anschläge bereit ist. Es gibt unzählige Bilder in netz wo IS zeigt zestörte LKW, PW und sogar Panzer welche sich in Wüste bewegen. Es wird schwer diese R***e zu strecke zu bringen.
    Ich hoffe sehr, dass Aufbau von Syrien rasch vorgeht, weil Demonstrationen wie in Irak wird Assad Regierung nicht überleben.
    Kurden sind in Damaskus gekommen um mit Assad zu verhandeln. Ein gute Zeichnen.
    Sonst paar Woche Ferien und dann geht es nach Idlib. Entscheidene für Militär Operationen wird Russland-Türkei Deal sein. Wenn Erdogan sich nicht einmischt, dann haben Halsabschneider in Idlib kaum Chanse. Angeblich sind Kurden bereit Assad zu helfen in Kämpfen in Idlib wenn er ihnen verspricht auch Afrin zu befreien.
    USA geben noch kein Anzeichnen Al Tanaf zu verlassen.
    Es wird eine heisse Herbst.
    Grüsse an alle Parteibuch Liebhaber.

    1. Suweida Massaker war offenbar zur Entlastung für West Daraa geplant (klappte, weil Hälfte der südl. SAA nach Suweida verlegt wurde) und Daesh marschierte offenbar über diese Eiterbeule Al-Tarif an – ohne das US Air Force eingreift.
      Artikel von E.J. Magnier zu Suweida.
      https://tinyurl.com/yd5ltr5f
      Der Thread von E.J. Magier umreisst Details zu Suweida.

  7. @zgvaca:“Suweida hat grösse Autonomie. Ihre Bewohner werden kaum rekrutiert. Assad hat ihnen grösse Zugeständnisse in letzte paar Jahre gemacht.“
    War deshalb kein Militär in der Stadt? Danke, kein weiterer Kommentar!

  8. Die westliche Wertegemeinschaft: Es ist euch sicherlich auch schon aufgefallen, dass völlig andere Kriterien herangezogen werden, wenn es darum geht, ob ein Land sicher sei oder nicht. Afghanistan ist sicher, Syrien nicht. In Afghanistan reicht es, dass es irgend wo einen sicheren Ort gibt. In Syrien hingegen ist es unsicher, da an einzelnen Orten noch gekämpft wird.

    Es reicht nicht aus, dass in der USA jemand Sand ins Getriebe wirft, auch in GB, F und D muss was erfolgen.

  9. OT

    Hilary Clinton stellt den Widerstand gegen Trump und seine Agenda ein und wechselt die Seite – weg von der parasitären Landeselitenqulicke (den liberalen Globaslisten/Zionisten) hin zu den stillen (-> weil strukturlosen) Befürwortern einer multipolaren Welt:

    http://www.youtube.com/watch?v=9V__kSnQSZA

    1. Ist es die Angst vor Strafe oder echte Läuterung, die Hillary nun zur Vernunft tendieren läßt?

      Oder hat das jemand eine fette Tüte Johanniskraut geraucht?-

      1. @ Heimreisender

        HeHe! Ne fette Tüte Johanniskraut! HeHe! :-)
        Ne, aber mal im ernst…Valeriy Pyakin macht meines Erachtens ausgezeichnete Analysen…Und ich wollte nur sein Sprachrohr sein…hier auf dem Blog…bzw Euch drauf hinweisen…

        Und natürlich hat Hillary aus Angst vor Strafe die Fahne gestrichen…bzw hat sie die Sinnlosigkeit der weiteren Fortführung ihres Kampfes begriffen…

        Weitere simultan übersetzte Analysen von Valeriy Pyakin:

        http://www.youtube.com/channel/UCPP40LPUXu8HIzj-bhOagew/videos?disable_polymer=1

  10. Hallo Leute,
    der Krieg ist weder im Iran noch im Irak vorbei.

    Zur Erinnerung jetzt geht es mit anderen Mitteln und Szenarien weiter

    ( https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/08/02/syrische-armee-nimmt-euphrat-doerfer-im-suedosten-von-raqqa-ein/#comment-34591 )

    Siehe hier:

    „Erinnerungen an Beginn des Arabischen Frühlings

    „Es geht den Menschen nicht mehr allein um Strom und Wasser“, sagt Yousef Ibrahim, Irakexperte bei der Friedrich-Ebert-Stiftung in Amman. „Das ganze System soll gestürzt werden.“ Diese Eskalation erinnert an die Anfangszeit des sogenannten Arabischen Frühlings im Jahr 2011. Als es die ersten Todesopfer gab, richtete sich der Volkszorn mit aller Gewalt gegen die repressiven Herrscher. Allerdings ist der Irak seit dem Sturz Saddam Husseins 2003 keine Diktatur mehr, wie es Libyen und Tunesien in dieser Zeit waren. Der Irak ist eine parlamentarische Demokratie mit freien Wahlen.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article180161492/Tote-und-Verletzte-bei-Massenprotesten-im-Irak.html

    Also wie vor einem Jahr schon hier diskutiert, der Irak soll im Sinne der „Achse des Guten Kriesverbrecher-Imperiums“ umgeformt werden.
    Der Plan ist bereits in der operationalen Phase!

    Ziel: Anti-Iran, Anti-Schiitisch, Anti-Russisch, Anti-Syrisch, Ami-Knechte eben.

    Das Spiel ist auf seinem nächsten Level.

    Für Syrien ist es ein Fingerzeig, nach dem heißen Krieg finden die nächsten Schlachten in der Wirtschaft und der Demokratie statt.

    Noch mal Syrien muß es gelingen aus einer Stammesgesellschaft zu einem Nationalstaat zu werden.
    Korruptionsbekämpfung und Pflege der Juists und der Demokratie werden darüber entscheiden ob der notwendige wirtschaftliche Aufbau zum Nutzen aller geling oder es zu neuen Verteilungs- und damit zu Machtkämpfen kommt.

    Mit freundlichen Grüßen

    PAule.

  11. Es ist vollbracht – lt- militarymaps.info ist die ganze Tasche um Daraa befreit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.