Terrorismus in Südwestsyrien schon fast erledigt

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am gestrigen Freitag Nachmittag berichtete, hat die syrische Armee in den süswestsyrischen Provinzen Daraa und Quneitra 21 weitere Ortschaften eingenommen.

Auf einer Karte von @EmmanuelGMay sieht der Fortschritt der Armee wie folgt aus:

Die Provinz Daraa hat die Armee damit komplett eingenommen und bis auf einen schmalen Streifen an der Demarkationslinie zum zionistisch besetzten Golan und den von zum ISIS-Ableger Khalid-Al-Walid-Armee gehörenden Terroristen gehaltenen Zipfel ganz tief im Südwesten hat die Armee damit im Südwesten Syriens den Status vor Beginn des Krieges schon wiederhergestellt.

Derweil wurde mit der Evakuierung von Fuah und Kafriya bereits die wichtigste Vorarbeit für die nach der Beseitigung des Terrors im Südwesten des Landes erwartete Offensive der Armee zur Eliminierung des Terrors im Nordwesten Syriens abgeschlossen.

Advertisements

69 Gedanken zu “Terrorismus in Südwestsyrien schon fast erledigt

  1. Wieso konnten Fuah u. Kafrayah denn nicht gehalten werden. Ich finde es schlimm, dass diese beiden so tapfer über fast 4 Jahre verteidigten Posten aufgegeben wurden. Ich weiß, dass sie kleine Enklaven waren, aber musste das denn sein? Sorry, vielleicht weiß ich nicht genug. mfG ha fr

    1. Harald

      Natürlich hätten Fuah und Kafrayah auch bei einer Offensive der Armee in Idlib auch gehalten werden können. Nur hätte es dabei vermutlich viele Opfer gegeben, die es nun hoffentlich nicht geben wird.

    2. Die Menschen in Fuah u. Kafrayah leiden seit Jahren , sie können nur aus der luft über abgeschmissenen Güter von Hubschraubern versorgt werden die auserdem dazu recht hoch fliegen müssen wegen Feindbeschuss dadurch landen nicht alle Versorgungsgüter dort wo sie sollen und die intern. Sanktion leisten ihr übriges sodass die Menschen in Fuah u. Kafrayah nur wenig medizinische Versorgung haben ( das wo es ständig leicht und schwerst Verletzte gibt durch Terrorismusw ) und es auch sonst an allem mangelt ( Nahrung ).Jeder Tag länger in dieser Enklave ist für die Menschen die Hölle !
      Aber auch diese tabferen Zivilisten und Millitärangehörigen werden dank der syrischen Armee und Verbündete bald wieder zurück nach Hause können und dort in Sicherheit vor Terror leben können!

    1. Reinhard

      Ja, davon gehe ich aus. Die Frage war ohnehin nie, ob die syrische Armee in Idlib aufräumen wird, sondern bloß, wann sie das macht. Die Frage war da, ob zuerst die von den USA und ihren YPG/FSA-Proxies besetzten Gebiete im Nordosten und bei Tanf aufgeräumt werden, oder ob Al Kaida und Co in Idlib vorher dran sind.

      In letzter Zeit haben sich jedoch die Anzeichen dafür gemehrt, dass die Tasche in Idlib – oder jedenfalls ein Teil davon – als nächstes dran ist. Bei den Kapitulationen in Daraa hat das russische Versöhnungszentrum den Terroristen und ihren Kumpanen etwa erzählt, dass sie sich eine Evakuierung nach Idlib sparen können, weil Idlib ohnehin als nächstes dran sei. Die Evakuierung von Fuah und Kafriya würde ich als weiteres deutliches Zeichen in die Richtung sehen, dass, wenn der Südwesten fertig ist, die Armee sich als nächstes mit Idlib beschäftigen wird.

  2. Hallo Einparteibuch.

    Die Entwicklung in der Südwesten Syriens ist sehr beeindruckend.
    Im Norden in der Region Afrin scheint sich Interessantes anzubahnen. Laut Pars Today sollen nach Gesprächen zwischen Russland und der Türkei in Afrin kurdische Kräfte die Kontrolle unter offizieller Flagge Syriens übernehmen.
    Leider ist die genannte Quelle syrische Medien unter Berufung auf nichtgebannte kurdische Quellen nicht sehr belastbar.
    http://parstoday.com/de/news/world-i42448-kurdische_quellen_afrin_wird_syrischer_regierung_übergeben

    Viele Grüße
    Matthias (BT)

  3. Kann das PB folgende Info bestätigen? Habe das an mehreren Stellen auf Twitter gelesen, wäre eine heftige Entwicklung.

    1. Ein kundiger Journalist hat bereits bestätigt. Wenn ich’s richtig verstanden habe steht die technische Leitung unter Kontrolle der Regierung, ob das auch für die territoriale Kontrolle geht ist unklar.

    2. Das bei Manbidsch etwas läuft berichtet sogar Sputnik:
      https://de.sputniknews.com/politik/20180721321652529-manbidsch-besetzung-syriens-armee/

      Steht nur die Frage: Russland wollte wohl in Übereinkunft mit den Amis die Truppen reduzieren. Jetzt kommen diese ganzen Abkommen und in vielen steht, das die Russen übernehmen sollen, da werden ja mehr Truppen benötigt.

      Wer sich lange mit Syrien beschäftigt hat, kennt noch das 3 Schritt vor 2 zurück, da ist das derzeitige Tempo Schwindelerregend.

  4. Sehr schön, erstmal Daraa befrieden.

    Die Golan Höhen werden sowieso weiter einen Status Quo bleiben um Israel zu besänftigen.

    Dann kommt Idlib an die Reihe und danach alles östlich des Euphrat. Al Tanf wird in der Zwischenzeit erledigt.

    Ich denke (und hoffe), dass in zwei Jahren Syrien wieder sein ganzes Staatsgebiet unter Kontrolle haben wird.

    1. nein, leider nicht. Ich hoffe, ihm geht es gut. Hätte gern noch einige temperamentvolle
      Kommentare von ihm zu den vergangenen Ereignissen gelesen sowie seine Freude über die
      positive Entwicklung gesehen.
      Ich bin jedenfalls ungemein glücklich, dass der Krieg bald vorbei sein wird und hoffe, dass in Syrien die Menschen und die Behörden einen Modus finden, damit auch Ruhe bei den Menschen einkehrt.

    2. Nein. Leider seit Jahren nichts mehr.
      Kann ebenso nur hoffen, dass er seine gesundheitlichen Probleme überwunden hat und diesen sich abzeichnenden grandiosen Sieg der überragenden Mehrheit der Syrer irgendwo in Iskenderun inbrünstig feiert.

  5. @Parteibuch

    (offtopic)

    Gibt es eigentlich einen besonderen Grund, warum das Parteibuch mit türkischer IP gesperrt ist? WordPress generell ist nicht gesperrt, da man zB auch die Propagandaschau erreicht. Es verwundert etwas, da der Blog ja in Bezug auf die türkische Regierung nicht negativ berichtet.

    1. Joaquin

      Danke für den Hinweis. Ich wusste bislang gar nicht, dass wir in der Türkei gesperrt sind.

    2. @Joaquin

      „Gibt es eigentlich einen besonderen Grund, warum das Parteibuch mit türkischer IP gesperrt ist? WordPress generell ist nicht gesperrt, da man zB auch die Propagandaschau erreicht. Es verwundert etwas, da der Blog ja in Bezug auf die türkische Regierung nicht negativ berichtet.“
      .

      Ich vermute das dies daran liegt dass das PB schon sehr zeitig und vor allem auch sehr Beweislastig auf die Verwicklung der türkischen Regierung in den Krieg und bei der Unterstützung der Terroristen in Syrien hin gewiesen hat. Die Propagandaschau beschäftigt sich dagegen nur mit der Propaganda unserer Medien und nimmt diese Auseinander. Also für die türkische Regierung in dieser Hinsicht keine Gefahr. Anders das PB.

  6. Wieder mal eine Karte:

    Das Terroristengebiet wurde von der syrischen Regierung übernommen, einschließlich der sogenannten Pufferzone zum Golan und das ohne israelische Aktivitäten.
    ISIS hat sich wohl noch ein Stück geholt, aber es gibt wohl schon erste Angriffe der SAA auf das Gebiet. Noch fahren Busse Richtung Idlib, etwas wird der entscheidende Schlag gegen ISIS noch dauern, aber die Vorbereitungen dürften laufen.
    Man hat ja in den letzten Wochen ein riesen Gebiet genommen, dazu teilweise durch Verhandlungen, teilweise durch Eroberung, da muss man wohl erst mal Ordnung rein bekommen.

    Im Norden (von Idlib über Efrin, Manbji bis Raka) hat man das Phänomen, das viele Zivilisten das laut FakeNewsMachern fürchterliche Regime von Assad als das kleinere Übel angesehen wird. Von vielen beschimpft, aber die Assad-Politik (unter Zwang Russlands) der letzten Monate scheint Früchte zu tragen…

  7. Und Israel evakuiert schnell hunderte Terroristen aka Weißhelme nach Jordanien. Und BeeRDigungsUnternehmer Maaslos möchte schnell welche importieren. Nee, dieser vorauseilende Gehorsam ist wahrhaft edel nicht wahr!

    Nun gut, England und Israel ziehen ihre Agenten aus Syrien ab. Der Krieg ist also verloren. Hurra, Hurra, Hurra!!!

    Außerdem hat der Putin dem Trump in Helsinki scheinbar ein bißchen mit russischen Geheimdienstwissen über Soros und Konsorten versorgt. Das beste also kommt noch.

    Leute, zieht euch mal ganz warm an. Das wird auch hier in Westeuropa gewaltig scheppern, wenn der Dreck auffliegt. Der Bannon organisiert für Brüssel bereits eine neue Fraktion. Aber in Deutschland wird ein Wunder geschehen.

    1. „Das wird auch hier in Westeuropa gewaltig scheppern,…“

      Scheppern in Deutschland wird es wohl erst wenn man Fußball, Bier, billiges Schweinefleisch und RTL 2 verbieten würde…

    2. Sind das denn überhaupt Weißhelme (etwas mehr als 400 sollen es ein), die da über den Golan und Israel nach Jordanien gebracht wurden? Viele sprechen von hochranigigen Terroristenführern, die dort von der SAA in die Enge getrieben und nun als Weißhelme getarnt nach Westeuropa geschafft werden sollen. Belastbare Quellen hierzu habe ich noch nicht gefunden. Die mediale Propaganda ist mir etwas zu auffällig.

      1. Also „ wir „ Syrer und Syrienverwurzelte sind alle unabhängig voneinander reichlich sicher, dass die Evakuierung von „Weißhelmen“ ein schaler Etikettenschwindel ist. Viele Originale dieser Terrortruppe saßen in den letzten Monaten in so manchem grünen Bus Richtung Norden. Samt Familienangehörigen. Was ist nun also anders?
        Und dann noch unter israelischer „Obhut“?? Geht es bitte schön noch etwas plumper?
        Hier werden die letzten Verbliebenen West-Geheimdienstler und höherrangigen Kollaborateure rausgeschmuggelt. Personen, die Syrien niemals freiwillig in grüne Busse einsteigen ließe…

      2. „Die mediale Propaganda ist mir etwas zu auffällig.“

        Meiner Meinung nach muss man viele polit. Entscheidungen im zeitlichen Zusammenhang sehen.

        Das hätten wir momentan
        * das Ende d.NSU Prozess ( Türken wurden von …, ja von wem ist immer noch offen, gezielt hingerichtet )
        * in DE wird eine aus dem Ausland finanzierte/gesteuerte Ausgrenzungspartei überall gehypt
        * BW bewaffnet nicht nur Deutsche ( milit.Dienst mit Gewehr für einen deutschen Pass ? )
        * DE übernimmt kopfabschneidente, giftgaserprobte, fakenews Söldner ( Söldner die sogar ihr Heimatland in Schutt und Asche gelegt haben )
        * jetzt das Özil – Grindel Theater ( bei 6-8 Mill Türken hier in DE )

        * Totalüberwachung
        * DE Firmen und ihre Politiker wollen offen in der USA investieren. Sprich hier Arbeitsplatze abbauen und drüben schaffen
        * Trump probiert FR aus der EU raus zu brechen
        ( GB hat das glaube auch schon mit ES / IT / GR probiert )

        Was hätten wir positives auf der anderen Seite der Münze ?
        ( /ironie on )
        * die BW baut Brunnen und Schulen in Afghanistan und bekämpft dort den Opiumanbau und den Opiumhandel, paar 100mk entfernt von der iranischen bzw EX SU Grenze. ;-)
        ( /ironie off )

        Naja das alles könnte ganz gut ausgehen.

        Ich bin wirklich offen für positive Sachen die mir entgagen sind.

    1. Ich hoffe der Maas bringt sie alle in Berlin Mitte unter.
      Da können diese ,,Sanitäter“ mal im Reichstagsgebäude zeigen , wie sie die Filmchen gemacht haben.

  8. Ich hoffe nur man lässt sich in Idlib auf keinen krummen Deal ein und befreit danach auch noch Afrin.

  9. In Idlib stellt sich mir jedoch die Frage, was mit der Türkei ist, die ja ein Teil des Gebietes als Einflusssphäre bekommen hat.

    1. Mit der Aufgabe, die Ordnung zu gewährleisten und Terroristen zu bekämpfen; offenbar nicht sehr erfolgreich.

      Denkbar wäre, dass tatsächlich übergangsweise eine Art „Sicherheitszone“ entlang der ganzen Grenze Teil der Astana-Vereinbarung ist, unter der Überschrift „Kampf gegen den Terrorismus“.

      Dann könnte Idlib in einem ersten Schritt deutlich verkleinert werden.

      Ich glaube das aber eher nicht, dass es feste Vereinbarungen gibt.

      Es muss sich aber zeigen, wie viele Terroristen und Dschihadisten am Ende übrig bleiben, und was mit ihnen geschehen soll.

      Es können ja nicht alle zu „Weißhelmen“ und nach Europa gebracht werden.

      Sie in einem kleinem Gebiet in militärisch und ökonomisch aussichtsloser Lage schmoren zu lassen könnte eine Möglichkeit sein.

  10. OT – Vernebelungstaktiken des Mainstreams

    Wer den aktuellen Mainstream verfolgt, wird sich an folgende Schlagzeilen erinnern: „DFB weist Rassismus-Vorwurf zurück“ (1) oder „DFB kontert Özil: Verband weist Rassismus-Vorwürfe zurück“ (2), usw..

    Besonders interessant dabei finde ich, dass vom Mainstream nun intensiv der, lediglich am Rande erwähnte Rassismus Vorwurf diskutiert wird. Wie kann man von Rassismus sprechen, wenn das angebliche „Vergehen“ darin besteht, dass Özil sich mit Erdogan hat ablichten lassen oder wie kann man von Rassismus sprechen, wenn von besonders niederträchtigen DFB-Akteuren dieses Foto dazu benutzt wird, Özil für das Ausscheiden der deutschen Mannschaft aus der, wie immer wieder aus objektiven Kreisen bestätigt wird, besonders schönen und friedlichen Fußball-WM in Russland verantwortlich zu machen.

    Nein, es geht nicht um Rassismus, es geht um etwas, das wir spätestens seit dem demütigenden Rauswurf von Eva Herman bei dem Transatlantiker Johannes B. Kerner kennen (Eva Herman wird vom Mainstream bis zum heutigen Tage attackiert und verfolgt und wurde in der Konsequenz in ihrer Reputation tatsächlich vollständig vernichtet) oder z.B. von der Kampagne gegen den Sänger Xavier Naidoo u.v.a.m..

    Worum es tatsächlich geht, ist die Unterdrückung der freien Meinungsäußerung, wobei jedes Mittel recht zu sein scheint. Man will nicht zulassen, dass eine prominente und überaus populäre Person wie Mesut Özil, anhand eines gemeinsamen Fotos mit dem politisch und strategisch außerhalb der eigenen imperialistischen Agenda stehenden Politikers, den Eindruck verbreiten könnte, die Vorwürfe gegen Erdogan seien übertrieben oder gar ungerechtfertigt.

    Wenn also nun Menschen mit geradezu pervers drakonischen Mitteln daran gehindert werden, ihre Meinung öffentlich sagen zu können, sind das m.E. ganz klare und nicht zu leugnende Kennzeichen des Faschismus. Ich weiß, dass vielen aufgeklärten Zeitgenossen klar ist, dass sich unsere Gesellschaft in Richtung Faschismus bewegt, aber es ist schlimmer, wir leben den Faschismus bereits, und das nicht erst seit gestern.

    (1) https://de.sputniknews.com/sport/20180723321673372-dfb-vorwuerfe-oezil-rassismus/
    (2) https://www.tagesspiegel.de/sport/nach-ruecktritt-von-oezil-dfb-weist-rassismus-vorwurf-zurueck/22833422.html

    1. @ leo

      völlig richtig, es geht hier nur darum, dass Mehmet Ozil seine Meinung nicht äußern darf. Und wenn diese Meinung ist, dass er vor dem Amt des türkischen Präsidenten Achtung und Respekt hat und stolz daruf war diesen Mann zu treffen.

      Es waren ja die Main Stream Medien, die die ganze Kampagne gegen Ozil losgetreten haben. Erst danach gab es diese Hexenjagt im Internet, wobei da natürlich auch rassischtischer sumpf mit dabei war. Ich denke aber dass die
      MSN genau das auch wollten. Es war ja auch nicht schwer vorauszusehen,
      dass dann irgendwelche rassistischen Parolen aus dem Netz kommen.
      Aber die MSN haben die Vorlage geliefert.
      Und genau das war gewollt, um wieder mal zu zeigen, die Deutschen sind unverebsserliche Rassisten und müssen weiter umerzogen werden.

      Es stimmt natürlich. Özil hat bei der WM schlecht, jedenfalls weit unter seiner Form gespielt. Das ist aber bei der vorangegangenen Hetze auch kein Wunder.
      Das Unterbewußtsein spielt immer mit.
      Eigentlich hätte Löw ihn bei dem mentalen Stess nicht einsetzen dürfen.
      Aber irgendwas ist auch da schiefgelaufen. Löw und Ozil haben den gleichen Manager. Das sagen die Stammtische ..

      Der Mann hat 9 Jahre für Deutschland gespielt.
      Und er darf nicht mal seine Meinung sagen.

    2. Solche *** braucht keine Nationalmannschaft, das er jetzt mit Rassismus jede berichtigte Kritik kontert ist erbärmlich und noch erbärmlicher ist das die Deutschen teilweisen seinen Bull*** glauben, ein Statement in Englisch zu verfassen aber nicht in Deutsch zeigt das er nir aus Imagegründen es getan hat, er linkt alle, Deutschland hat er nur zu seiner Reputation gebraucht mehr nicht jetzt wo er gottseidank weg ist tritt er gegen alle die nach die ihm seine Karriere aufgebaut haben.

      1. Amoahnos

        Deine Reaktion zeigt geradezu schulmäßig, wie wirkungsvoll die oben von mir beschriebene Taktik der Mainstreammedien ist. Die Aufmerksamkeit des Leser wird auf den, von Özil lediglich am Rande erwähnten Rassismus Vorwurf gelenkt und schon hat der geneigte Leser Schaum vorm Mund.

        Özil ging es aber nicht um Rassismus sondern darum, sein Recht auf freie Meinungsäußerung zu verteidigen, und Özil hat jedes Recht, sich fotografieren zu lassen, mit wem er will.

        Stell dir nur mal vor, ein guter Freund von dir, oder eine Person, die Du sehr verehrst, gibt ein politisches Statement ab, was zur Folge hat, dass dieser Freund oder diese verehrte Person beim Mainstream in Ungnade fällt. Stell dir weiter vor, dass Du dich nun mit dieser Person fotografieren lässt und der Mainstream nun als Folge dessen deine berufliche Kariere ruiniert und dein Ansehen in der Öffentlichkeit völlig zerstört. Wie würde dir das gefallen?

        Wenn Du eine populäre Person wärst, bräuchtest Du nur etwas zu sagen, was dem Mainstream nicht passt, und schon kannst Du damit rechnen, dass deine Reputation vom Mainstream vernichtet wird (Beispiele gibt es genug), findest Du das vielleicht richtig? Für mich birgt solch ein Vorgehen des Mainstreams ganz klar faschistische Tendenzen.

      2. Leute die Deutschland aus Karrieregründen ausnutzen sind mir herzlich egal. Auch wenns vom Mainstream kommt, es war seine Strafe dafür das er sich nicht mit Deutschland identifiziert. Er hätte für sein Land die Türkei spielen sollen dann wäre er zwar nicht so erfolgreich, aber er hätte die Probleme nicht. Es ist kein schlechtes Zeichen für andere Islam Migranten die es immer so s**schwer finden sich mit DE zu identifizieren, das heisst seid loyal oder spielt für euer Herkunftsland.

      3. ped

        Danke für den Hinweis auf deinen Artikel. Genau das ist die Problematik, die ich hier in Kurzform versucht habe anzureißen.

        Ich werde auch nicht müde, zum Thema „Manipulation der öffentlichen Meinung“ immer wieder auf die Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld hinzuweisen. Diese Vorträge gehören m.E. als Pflichtfach in unsere Schulen. Jedem, der die Vorträge von Rainer Mausfeld noch nicht kennt, lege ich dringend nahe, sich diese bei youtube anzusehen.

    3. „Özil für das Ausscheiden der deutschen Mannschaft aus der, wie immer wieder aus objektiven Kreisen bestätigt wird, besonders schönen und friedlichen Fußball-WM in Russland verantwortlich zu machen.“

      Das Problem liegt meiner Meinung doch viel früher. Das hat glaube Özil auch angesprochen. Ich gestehe ich habe diesen Humbug nicht direkt verfolgt.

      Meiner Meinung ging es los als Özil und auch Gündogan bei den Spielen gegen Österreich und KSA ausgepfiffen und auch beleidigt wurden ( unsere Q1- Medien hatten mit dem Erdo Bild die hörigen Massen aufgewiegelt ). Aber eigentlich war alles noch nicht so schlimm, zumindest für die deutsche Fangemeinde

      Das da aber mehr war wurde klar bei der unverständlichen Reaktion von Toni Kros, nach dem Schweden Spiel, er sagte: „GANZ Deutschland will das wir rausfliegen – aber diesen Gefallen tun wir ihnen nicht“. Wie konnte der Spieler auf so einen offensichtlichen Unfug kommen ?

      Ab diesen Moment sollte jedem klar gewesen sein, daß da irgendwelche Informationen innerhalb + von aussen –> in die Mannschaft <— nicht stimmten. ( PS. Es soll auch eine Nachrichtensperre gegen haben – also kein Internet über mehrere Tage / Wochen im Quartier )

      Ich denke diese Intrige kann nur von ganz oben gekommen sein ( DFB – könnte Grindel + Bierhoff sein )

      Das Resultat ist die Spaltung der Gesellschaft in ( Türken / Muslime gegen Deutsche / Europäer usw ) und viele Türken die sich jetzt von gewissen Imanen noch leichter aufhetzen lassen.

      Sprich es wird Hass gesät um wiederum diesen Hass für die eigenen Zwecke ausnutzen zu können ( siehe auch Anerkennung von Jerusalem, Irandeal , NSU , Israel … usw usw usw. )

      Es geht um Hass säen und nicht um Verständigung bzw Dialog
      Meine grobe Meinung muss nicht stimmen

      1. grs

        “ … Meine grobe Meinung muss nicht stimmen … “

        Doch doch, die stimmt schon.

        Die von dir beschriebene Vorgeschichte kenne ich jetzt gar nicht. Mir ging es darum, die Taktik der Medien sichtbar zu machen, Ablehnung gegen Özil zu erzeugen, ohne den eigentlichen Grund der Kampagne gegen ihn überhaupt benennen zu müssen, nämlich die „Sünde“ Özils, sich mit dem, seit seinem Schwenk in Richtung Russland zum politischen Gegner mutierten Erdogan, ablichten zu lassen. Das wird interessanterweise in den Medien kaum noch erwähnt, weil es in der Öffentlichkeit wohl nicht so gut ankommt.

      2. Aufgehetzt wurde niemand ich sehe es wie ein Wasserkocher wo das Wasser schon leicht sprudelt. Ozis Leistung war einfach schlecht. Meiner Meinung nach gehörte er nie in die deutsche Mannschaft aber Cheaten ist salonfähig geworden.

      3. Fruchtlos

        Özil wurde am 15. Okt. 1988 in Gelsenkirchen geboren und ist damit genau so deutsch, wie z.B. die Nachkommen der Ende des 19. Jahrhunderts, hauptsächlich in das Ruhrgebiet zugewanderten Bergwerksarbeiter aus Osteuropa (später wurden die z.B. Schalker Urgestein)…

        https://de.wikipedia.org/wiki/Ruhrpolen

        Warum soll ein Deutscher nicht in die deutsche Nationalmannschaft gehören?

        Und dass er nicht so gut gespielt hat, kann man ihm nicht verdenken, schließlich wurde er wegen des Fotos mit Erdogan öffentlich von den Medien niedergemacht. Ich glaube, das würde auch keiner von uns so einfach wegstecken.

  11. Auch interessant: Hier wird von einer Vorbereitung einer false flag operationen der Weißhelme berichtet. Aber leider ohne Quellenangabe.
    ://www.preussische-allgemeine.de/nc/nachrichten/artikel/plaene-in-syrien-gescheitert.html

  12. Ganz interessant finde ich den Ansatz des aktuellen Sputnik-Artikels „Sie wissen zu viel: Was syrischen Weißhelmen nach der Evakuierung blüht“…

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180723321676955-weisshelme-assad-evakuierung-trump/

    Als wichtigster Grund für die Evakuierung der Weißhelme wird hier genannt, dass diese Leute zu den eingeweihten gehören und einfach viel zu viel wissen, als dass man es riskieren könnte, diese Leute den Händen des Widerstandes überlassen zu können. Zu groß wäre das Risiko, dass Informationen öffentlich werden könnten, die dem Westen ein mediales Desaster bescheren würden.

    1. leo

      Ich könnte mir vorstellen, dass es einen Deal zwischen Putin und Netanjahu gegeben hat, dass Israel nichts entschiedenes gegen die Wiedereinnahme der Gebiete an der Demarkationslinie zum besetzten Golan unternimmt und dafür „Lösungen“ für die wesentlichen israelischen Agenten da gefunden werden. Was wir jetzt mit den Weißhelm-Terroristen sehen, könnte die Umsetzung eines solchen Deals sein.

  13. asmacher

    Russland sieht vermutlich zu viele diplomatische Probleme, wenn Russland israelische Flieger über Syrien abschießen würden. Stattdessen hilft Russland Syrien dabei, das selbst zu tun, was weniger Gefahr birgt, dass auf diesen geopolitischen Konflikt noch ein religiöser draufgesattelt wird.

  14. Wir warten auf eine Analyse des Parteibuches zur Entwicklung der Situation zwischen Iran uns USA und die Rolle Russlands. Danke.

  15. https://www.heise.de/tp/features/Merkel-macht-Graue-Woelfe-hoffaehig-4118163.html

    Driftet die deutsche Außenpolitik weiter nach rechts? Die Bundesregierung scheint nun auch den Schulterschluss mit ausländischen nationalistischen Organisationen zu suchen. Vergangene Woche traf Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Nato-Gipfel in Brüssel auf den höchsten Funktionär der türkischen faschistischen Grauen Wölfe in Europa und hatte nichts Besseres zu tun, als ihm die Hand zu schütteln.

    ..

    Rund 170 Vereine besitzt allein die Türk Föderation. Mit mehr als 18.000 Mitgliedern sind die Grauen Wölfe die größte faschistische ausländische Organisation in Deutschland – drei Mal mehr, als die NPD Mitglieder hat.
    ####
    manohman..
    der Faschismus der BRD wird immer offensichtlicher und sogenannte „Antifaschisten“ wollen mir an die Gurgel, wenn ich diese Frau kritisiere

    1. @ Zombienation

      Unsere feine Regierung war schon immer zu tiefst faschistisch….Auch wenn man sich ein Gutmenschenmäntelchen drüber gezogen hat, und so tut als ob….Der Kern ist und bleibt zu tiefst faschistisch….Was eigentlich auch jedem Regime mehr oder weniger eigen ist…

  16. Es gibt eine neue Überlegung von unseren Werte-Westen-Verteidiger.
    Ausländer in die Bundeswehr!
    Na keine Frage.
    Unsere Salonsoldaten sind doch zu nichts fähig.
    Deshalb werden ja auch die Weißhelme nach Deutschland geholt.
    Mit den Veteranen der Waffen SS in den baltischen Dörfern, die ja dort schon wieder Leopard-Panzer haben und den handvoll flugfähigen Flugzeugen wird doch Leningrad zu schaffen sein. Zur Not aktivieren wir noch die dummen Nazis aus Kiew die dann wieder am Kursker Bogen den Ar*** voll kriegen.
    Da soll noch einer sagen , Uschi von der Front ist blöd.
    Auch ohne Diplom und Ausbildung kann man einen Krieg anzetteln.
    Wenn das Adolf sehen könnte. Der wäre bestimmt stolz auf unsere westliche Werte Heuchler.

  17. Mal eine etwas andere Perspektive:
    In Syrien sind wohl so viele Männer gestorben oder geflohen, dass es dort einen massiven Frauenüberschuss gibt.
    Das bewirkt, dass die inzwischen Frauen traditionelle Männerjobs machen, und z. B. die meisten in der Uni weiblich sind.

    „Once almost equally proportioned before the war, there is now one man for every seven women, according to the Syrian Commission for Family Affairs, a non-governmental organisation concerned with population matters.

    Official figures give a slightly different picture. According to Tishreen, a state-owned newspaper, if male fighters and emigrants are not counted, 65 percent of Syrians are now female compared to 35 percent who are male.“
    http://www.middleeasteye.net/news/age-females-syrias-streets-empty-men-1836536099

    Das ganze zeigt auch das Ausmass des Krieges auf, und wie viele Leben er gekostet hat.

  18. ich habe eine weile niht mitgelesen, deshalb weiß ich nicht, ob meine frage schon einmal gestellt wurde.

    weiß jemand, was mit ivan sidorenko ist. auf twitter komplett weg.

    1. Genau diese Frage wollte ich endlich heute auch mal stellen, mit der „verschlimmbesserten“ Neugestaltung von Zwitscher (ich lese nur), fehlt nicht nur IvanSidorenko1, sondern viele Einträge enden so ca. um den 5., 6. Juli. Gerne wüsste auch ich mehr. Vielen Dank schonmal!

  19. „Welcher Deal zwischen Russland und Israel könnte denn dahinter stecken? In 7 km Entfernung sollen S400 stationiert sein.“

    Passend zu der Frage: Wie schätzt das Parteibuch diese Meldung ein?

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/07/24/usa-und-russland-treiben-aufteilung-syriens-voran/?ls=fp

    „(Laut) Habertürk soll Russland der Regierung in Jerusalem auch das Recht eingeräumt haben, Luftschläge gegen pro-iranische Milizen auszuführen, wenn sie sich den Golan-Höhen nähern sollten. Innerhalb eines derartigen Szenarios werde dieser Garantie zufolge die syrische Armee (SAA) nicht eingreifen, sondern Israel gewähren lassen.“

    1. asmacher

      Die feuchten Träume der Zerschlagung Syriens in Einflusszonen haben die Zionisten schon seit Jahren. Doch da habn sie die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die syrische Bevölkerung und ihre Regierung sowie ihre Partner lassen die Zerschlagung Syriens nicht zu.

  20. Hallo an alle.
    Kann mir jemand helfen. Ein Israeli hat mich angegriffen mit der Behauptung:
    Assad hat seit 2013 keine Armee mehr, nur Söldner kontrolliert von der Revolutionsgarde in Iran. Die Scheinsoldaten der SAA an der Golan Grenze es sind nur getarnte Kämpfer von Hisbollah. Und man weist doch, dass die Hisbollah empfängt Befehle nur von Iranischen Machthabern. Das Einzige was vor einem Angriff islamischer Söldner schützt ist die Angst vor Israelischen Soldaten. Nur eine starke IDF kann den Frieden sichern, nach mehreren Gewalt Anwendungen (!!!).
    Und zu Daesh an der Grenze:
    Das sind Überreste vernünftiger Syrien Bewohner. Keine IS. Fast 8 Jahre hatten wir Kontakt mit ihnen. Die träumen nicht mal von welchen Attentaten in Europa.

    Und jetzt mal meine Fragen: Keine Beschimpfungen. Nur sachlich: Wie viele Soldaten hat Saddam? Wer sind sie? Wie groß ist Hisbollah in Syrien? Wie groß sind Brigaden aus anderen Ländern? Z.B. Afghanische Brigade hat 13000 man. Wer eigentlich führt den Krieg: SAA oder Hisbollah? Wer sind die ISIS Leute an der Golan Grenze? Der man lügt doch und ich lasse mich nicht für dumm verkaufen.

    1. Warschauer

      Die syrische Armee hat eine sechsstellige Zahl an professionellen Soldaten aus allen Landesteilen zur Verfügung. Nicht wenige davon sind vom Beginn das Krieges dabei. Dazu kommen Wehrpflichtige. In den letzten Jahren, seitdem jedem klar ist, dass die syrische Armee den Krieg gewinnt, gab es auch zahlreiche neue Rekruten. Außerdem wurden überall im Land Nachbarschaftswachen aufgebaut, die in Summe sehr personalstark, aber oft Amateure und Teilzeitbeschäftigte sind. Die Leute bekommen da in der Regel Material und ein klein wenig Geld von der syrischen Regierung dafür, dass sie sich um die Sicherheit ihres Dorfes oder Stadtteils kümmern. Inoffiziell geht es aber wohl auch wie bei einer Art Sozialhilfe darum, möglichst allen Leuten eine Mindestexistenz zu ermöglichen, um Arme weniger anfällig für die Versuchungen von Kriminalität und bezahltem Terrorismus zu machen. Wer sich in diesen NDF bewährt, kann auch in die Armee aufsteigen und ein vergleichsweise gut bezahlter Berufssoldat werden. Iran hat mit seiner langen positiven Erfahrung mit Basij bei der Aufstellung der Nachbarschaftswachen organisatorisch geholfen, doch sie unterstehen natürlich der syrischen Armeeführung.

      Die libanesische Widerstandsorganisation Hisbollah war zu den schwierigsten Zeiten zwar an vielen Fronten in Syrien präsent, ist aber inzwischen fast nur noch im Grenzgebiet zum Libanon und in der Wüste im Südosten zu finden. Die Leute von Hisbollah sind zwar meist gut ausgebildet und erfahren im Umgang mit zionistisch-wahhabitischem Terror, haben aber nicht annähernd die für einen größeren Einfluss notwendige Personalstärke. Dass Hisbollah vom Iran Befehle empfängt, ist falsch.

      Außerdem sind die iranischen Quds-Brigaden in Syrien mit Beratern präsent. Iran hat in den schwieirgen Zeiten des Krieges auch irakische, afghanische und pakistianische Freiwilligenverbände zur Aufstockung der Personalstärke der Achse des Widerstandes organisiert. Das waren nicht sonderlich große und trotz hoher Verluste auch nicht sehr kampfstarke Verbände, aber ein Nebenziel dabei dürfte gewesen sein, Irakern, Afghanen und Pakistanern Kampferfahrung für die Verteidigung gegen zionistisch-wahhabitische Terrorbanden in ihrer Heimat zu vermitteln, was im Wesentlichen erreicht worden sein dürfte. Die meisten Mitglieder dieser Verbände sind mit Ausnahme der irakischen Gruppen, die nach wie vor im syrischen Grenzgebiet zum Irak mit ISIS beschäftigt sind, längst wieder zu Hause.

      Bei der ISIS-Gruppe ganz im Südwesten Syriens handelt es sich um lokale wahhabitische Halsabschneiderbanden, die um internationale Terroristen verstärkt und direkt von Israel bewaffnet und unterstützt wurden. Anfangs haben sie Leuten, die sie nicht leiden konnten, unter dem Namen Yarmuk-Märtyrer-Brigaden die Köpfe abgeschnitten und die UNO-Truppen durch die demonstrative Präsentation von reihenweise abgeschnittenen Köpfen zum Rückzug bewegt, später mit kleineren Terrorgruppen reihenweise Leuten unter dem Namen Khalid-Bin-Walid-Armee ihre Köpfe abgeschnitten und sich selbst offiziell zu einem Teil von ISIS erklärt. Spezialkräfte der IDF haben diese Halsabscheiderbanden wohl auch lange vor Ort in Syrien zumindest unterstützt, aber es scheint auch Zwischenfälle gegeben zu haben, wo sie sich mal gegen ihre israelische Herren gewendet haben, weshalb das gegenwärtige Engagement der IDF in diesen Terrorgruppen nicht ganz klar ist. Außer der Unterstützung von ISIS- und Al-Kaida-Terroristen bombardiert und beschießt die IDF vom illegal besetzten Golan aus seit Jahren beinahe täglich Stellungen der syrischen Armee, um Al Kaida und ISIS Vorteile im Kampf gegen die syrische Armee zu verschaffen.

      1. 1PB
        Danke für die ausführliche Antwort. Die Beschreibung der ISIS-Gruppen im Süd-Westen ist mir neu. Gehörte auch der Jihadi- John aus GB zu ihnen?
        Ich wusste nicht, dass die Afghanen und Pakistani schon zurück nach Hause sind.
        Ich werde schon dem Mann eine passende Antwort geben. Ohne zu schimpfen. Es lohnt nicht.

      2. Warschauer

        Jihadi-John war nicht im Südwesten Syriens, sondern im Norden und Osten Syriens aktiv.

      3. Warschauer

        Zu der zu ISIS gehörenden Gruppe Khalid ibn al-Walid Army gibt es auch einen eindeutigen Wikipedia-Eintrag:

        https://en.wikipedia.org/wiki/Khalid_ibn_al-Walid_Army

        Urs1798 hatte zu den Terrorbanden im Südwesten, die inzwischen zu ISIS gehören, vor Jahren viele Videos gesammelt.

        https://urs1798.wordpress.com/2013/03/06/un-peacekeeper-in-der-hand-der-killer-brigaden-von-deraa-und-die-tagesschau-syrien-syria/

        https://urs1798.wordpress.com/2013/03/08/die-yarmouk-martyrer-brigaden-operationen-die-medien-und-die-un-peacekeeper-syrien-syria/

        Woanders finden sich auch Spuren von ihren Untaten, die jüngeren Datums sind. Etwa hier:

        https://syria.liveuamap.com/en/2017/21-march-khalid-ibn-alwalid-army-isis-offshoot-in-daraa-just

        Interessanterweise hat Youtube die Propaganda-Videos dieser „Freunde des Westens“ und Israels, nun, nachdem sie politisch nicht mehr opportun sind, fast durch die Bank wegzensiert.

    1. Die rechtsradikalen Juden die sich in Palästina breitgemacht haben wissen das ihre Regime-Change Politik im Nahen Osten gescheitert ist.
      Jetzt werden die Lohnsklaven der „auserwählten Rasse“, sprich die Zeugen, eleminiert.
      Hat natürlich auch den Nebeneffekt das man sich wieder als gut und moralisch präsentieren kann.

    1. irma

      Zu ISIS in Afghanistan weiß ich wenig, aber mir scheint die Gruppe vor allem die Taliban als US-Kriegsgegner dort zu schwächen.

  21. Gute Nachrichten.
    Nur die Hälfte der zionistischen Psy-OP Agenten hat es über die Grenze auf syrisch-palästinensisches Staatsgebiet geschafft.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-400-weisshelme-sitzen-noch-immer-im-kriegsgebiet-fest-a-1220117.html

    Ich hoffe in Syrien gibt es genügend Spezialisten die sich derer bei hochnotpeinlichen Interviews annehmen.

    Die nach Deutschland verbrachten Diener „Israels“ werden wohl mit einer neuen Identität ausgestattet und bis an ihr Lebensende auf Kosten des Steuerzahlers ausgesorgt haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.