Weiter rapide Fortschritte im Südwesten von Syrien

Die syrische Armee macht weiter rapide Fortschritte im Südwesten von Syrien.

Die letzte Karte vom Südwesten Syriens schaut wie folgt aus:

GeromanAT hat dazu noch ein interessantes Detail aus dem Westen der Provinz Daraa:

Hassan Nasrallah sagt, die bewaffneten Gruppen in Syrien kollabieren gerade.

PS: Noch eine Anmerkung in eigener Sache: Regelmäßigen Lesern wird nicht entgangen sein, dass wir im Parteibuch im Moment etwas kürzer treten. Wir müssen mal wieder Wesentliches von weniger Wesentlichem trennen. Wir hoffen, dass sich das bald wieder ändert und wir dann wieder mehr Zeit für das Parteibuch haben werden, können aber noch nicht sagen, wann das sein wird. Einstweilen scheint es uns gottseidank gelungen zu sein, eine schwierige Klippe zu umschiffen, aber so ganz sind wir noch nicht in ruhigeren Gewässern angekommen.

Bis es soweit ist, haben wir uns als Pausenmusik für das Parteibuch das Lied Lord von den Young Fathers herausgesucht:

Und eine Bitte haben wir für die Zwischenzeit auch noch an unsere Leser: wenn ihr betet, vergesst bitte nicht, die vielen unglaublichen Leuten im Jemen, die so viel Leid zu ertragen haben und genau wie die Leute in Syrien für die Freiheit der ganzen Welt der zionistisch-wahhabitischen Achse des Terrors seit Jahren tapfer Widerstand leisten, in eure Gebete miteinzuschließen.

Advertisements

67 Gedanken zu “Weiter rapide Fortschritte im Südwesten von Syrien

  1. Den Young Fathers kenne ich nicht .
    Ich bevorzuge da eher Pete Seeger. Der Geniale.

    Oder dieses

    Abgesehen davon hoffe ich, das Du alle Schwierigkeiten überwindest und wir noch viel von dir hier hören.

  2. Dann viel Glück bei eurer weiteren Schiffsreise. Werde zwar nicht beten, aber allen Menschen auf der Welt, die für ihre Freiheit kämpfen wünsche ich Erfolg und Glück.
    Zumal die Nachrichten aus Rußland, der USA und Syrien richtig erfolgsversprechend sind. Lag mit meiner Aussage zur Wahl Trumps richtig, bin mir sicher, das meine Enkelchen in Frieden aufwachsen können.
    Danke an euch und macht weiter so.

  3. Liebe Freunde des PB,
    Ihr seid bisweilen ein wenig kryptisch, aber ihr werdet schon wissen warum…
    Ich wünsche euch beim Umklippen weiterer Hindernisse viel Glück und allzeit gute Fahrt

    1. Muss es nun heißen „Umklippen“ oder „umklippen“? Egal, auf jeden Fall eine Wortschöpfung, die mir gefällt.
      Und den guten Wünschen schließe ich mich an.

      1. Richtig ist „beim Umklippen“, beim=bei dem, und „Umklippen“ ist hauptwörtlich gebraucht und daher groß zu schreiben. Aber es ist erstaunlich, wie wenige Deutsche diese fundamentalen Rechtschreibregeln beherrschen. Sogar auf Firmenwebseiten ist dies oft falsch geschrieben.

  4. Es sieht alles extrem gut aus – Gute Nachrichten und Danke dafür, dass Ihr auch in schwierigen Zeiten dabei bleibt!

  5. Von mir alles Gute für das Parteibuch und Danke für die unermüdliche Arbeit auch in schwierigen Zeiten.

  6. Bitte schnell und möglichst unbeschadet die Klippen umschiffen, vielen Dank für die unermüdliche Arbeit – habe hier viel gelernt und meinen Horizont erweitert.
    Also abwarten und Tee trinken..
    Ich werde wohl nicht beten sondern ein bisschen „Amateur-meditieren“ .
    Peace!

  7. Alle

    Vielen Dank für die vielen verbalen Blumen.

    Und einige Gebete scheinen auch erhört worden zu sein: AP meldet, dass VAE-Außenminister Anwar Gargash eine Pause bei der Offensive gegen Hodeida einräumt.

    1. Sehr gut.
      Die Panik und Zerfallserscheinungen bei den Terroristen müssen bereits beachtlich sein, wenn sie dutzende voll fahr- und funktionsfähige Panzer und Fahrzeuge nicht abziehen oder zumindest vor Abzug zerstören und diese nun alle der SAA in die Hände fallen.
      Selbiges gilt für tonnenweise Waffen und Munition die bei der Fluch der Terroristen zurückgelassen wurden.

      1. Wenn es eine Vereinbarung gibt, ist die Übergabe der schweren Waffen ohnehin fällig.

        Dann kann man sie ja auch gleich stehen lassen.

        In manchen Orten kam dann HTS oder andere „Moderate“ und hat die Versöhnungswilligen getötet.

  8. Natürlich wünscht der geneigte Beobachter aus D. den Völkern in Syrien und Jemen endlich Frieden.

    Aber Gebete zum Verschwinden der alternativlosen Diktatorin aus Berlin mögen auch genehmigt sein.

    Übrigens: Ist eine Demokratie, in der Politiker trotz schwerster Verfehlungen nicht mehr zurücktreten können, keine Diktatur?

    Adolf Hitler konnte trotz schwerster Verfehlungen nicht zurücktreten, Angela Merkel kann es auch nicht.

    1. Heimreisender

      Merkel kann schon zurücktreten, aber was kommt dann?

      Als Kohl vor 20 Jahren, nach einer Amtszeit von 16 Jahren abgelöst wurde, dachten alle, endlich ist der Dicke weg, jetzt wird es besser. Das Erwachen war bitter, denn was wir bekamen war Rot-Grün unter Kanzler Schröder. Das bedeutete Harz4-Gesetze (Versklavung von Arbeitslosen), Rentenkürzung von 67 % auf 43 % im Jahre 2025 (flächendeckende Altersarmut), Jugoslawienkrieg (nach 1945 beteiligt sich Deutschland erstmals wieder offen an einem illegalen Angriffskrieg) usw..

      Das Problem in diesem Land besteht doch ganz offensichtlich darin, dass es, mal abgesehen von den Linken, wenn es gelänge die Partei den Transatlantikern wieder zu entreißen, keine bessere Alternative in der deutschen Parteienlandschaft gibt. Auch die AfD, die für viele zeitweilig als Hoffnungsträger gesehen wurde oder immer noch gesehen wird, ist eine neoliberale Elitenpartei, die fest in der Hand von Goldman Sachs (Alice Weidel) ist. Selbst für einen neoliberalen deutschen Patrioten ist diese Partei nicht wählbar, solange die Führung von Goldman Sachs gestellt wird.

      Es bräuchte schon ein intensives Engagement aus der Bevölkerung, um dieses Dilemma aufzulösen, aber es sind ja alle damit beschäftigt, auf ihr Handy zu starren.

      1. Erstaunlich finde ich es, dass man sich immer wieder darüber beschwert, dass durch Wahlen bisher nichts geändert wurde, jedoch die Lösung vor den Augen hat und eigentlich von selbst beantwortet wurde. Wählen kann man ja bis bis zum Sankt Nimmerleinstag. Das herrschende System, der Kapitalismus, bleibt aber. Alle im Bundestag vertretenden Partei sind Systemparteien, ausnahmslos. Und dann kommt die von der KPF (Kommunistische Plattform) Dank Lafontaine nach rechts gedriftete Wagenknecht und will eine neue linke Sammelbewegung herbeizaubern, nach dem Motto: Wünsch mir was! Natürlich kann man eine Kampagne starten, wie damals zwischen „linken“ Gewerkschafts-SPDlern und PDS, die sog. Anti-Hartz IV-Bewegung. Die war aber bis zur Gründung der WASG und anschließender Hochzeit mit der PDS (zwischen reformistischen Bandtianern und Wendehälsen) gut.
        Wie? Ob ich eine Lösung hätte? Ja, habe ich. Doch keiner will sie wohl hören. Also jammert der Michel – und nicht nur er – weiter.
        Aber einen Tipp gebe ich. Wenn Syrien keine fortschrittliches, sozialistische Bewußtsein gehabt hätte – wenn auch darüber geschritten werden kann -, wäre es niemals möglich gewesen, die Invasoren erfolgreich zu schlagen. Anderes Beispiel: Vietnam. Noch eins: Kuba. etc. pp. Und nicht zuletzt die SU unter Stalin gegen den deutschen Faschismus. Das sind harte, unwiderlegbare Faten, ob es einem passt oder nicht.

      2. gilgamesh

        “ … Wählen kann man ja bis bis zum Sankt Nimmerleinstag. Das herrschende System, der Kapitalismus, bleibt aber. … “

        Nein. Wenn Du z.B. mal auf die Politik der USA schaust, kommst Du nicht umhin, zu erkennen, dass das so nicht richtig ist. Schau dir nur die unzähligen, vom CIA orchestrierten Regime-Changes an. Viele davon sind, aus Sicht der USA „nötig geworden“, weil in diesen Ländern falsch gewählt wurde, Allende in Chile, Olaf Palme in Schweden, Mohammad Mossadegh im Iran etc..

        Wahlen wären schon in Ordnung, wenn sie fair durchgeführt und die Ergebnisse dann auch respektiert würden. Außerdem sind für Wahlen wirklich unabhängige Medien unverzichtbar. Wie soll man politische Kompetenz entwickeln, wenn man nur mit Propaganda und Desinformation abgefüllt wird? Der erste Ansatz für eine halbwegs funktionierende Demokratie wäre deshalb, für unabhängige Medien zu sorgen. Denkbare Mittel könnten z.B. sein…

        – keine Medien in privater Hand
        – Personen in Schlüsselpositionen der Medien müssen, genau so wie Parteien oder Politiker, vom Volk gewählt werden, mit der Möglichkeit, sie per Petition und Volksentscheid, jederzeit abwählen zu können u.v.m.

        Man schaue sich nur die enorme Macht eines Kai Gniffke an, welche die Macht einer Merkel bei weitem übersteigt. Und diese Macht darf er auch genau so lange behalten, wie er den Willen seiner „Herren“ bedient. Das ist ein katastrophaler Zustand.

        “ … Wie? Ob ich eine Lösung hätte? Ja, habe ich. Doch keiner will sie wohl hören. … “

        Doch, ich will sie hören!

  9. Angriff der „Rebellen“ in Hama, direkt neben einem türkischen Stützpunkt.

    Da melden sich doch schon die nächsten, wenn es im Süden beendet ist.

  10. Ist Leo und Hansi hier ??

    Leo und Hansi. Was habt Ihr für Informationen über Sivas 1993 Madimak Anschlag? Wo 35 Aleviten im Hotel verbrannt wurden.

    Was für Hintergrund-Informationen habt Ihr? Manche sagen, dass es die eine Nato-Orginasation war. Ich weiß den Namen nicht mehr.

    Aber habt Ihr Beweise? Wer waren die Drahtzieher hinter diesem Abschlachten der Aleviten.

    Freundliche Grüße

    1. Patriot

      Ja, ich schaue hier mindestens einmal täglich rein, auch wenn ich nicht mehr so oft schreibe.

      Zu Sivas kenne ich aber auch nur das, was man so im Netz findet.

      Ich bin übrigens kein Türke, falls Du das glauben solltest. Ich habe in meinem Leben viele Türken kennen gelernt, von denen einige gute Freunde geworden sind. Ansonsten kann ich sagen, dass ich mit Türken immer gute Erfahrungen gemacht habe, weshalb ich Türken gegenüber eine grundsätzlich positive Einstellung habe.

      Es sind eben die Lebenserfahrungen, die einen Menschen formen.

      Herzliche Grüße

      1. Leo und Rest:

        In einem anderen Forum meinte ein Türke, der pro Erdogan war, dass der Sivas-Madimak-Anschlag von Nato Gladio-Geheimarme verübt wurde. Diese Organisation war ja auch in Europa bekannt gewesen.

        Wer da Beweise hat, der möge sich bitte melden.

        Ich möchte die Hintergrund-Informationen wissen.

        Angeblich wollte man nur „Azis Nesin“ töten. Aber warum verbrennt man dann 35 andere Aleviten? Außerdem ist Azis Nesin nicht gestorben.

        Viele Grüße

      2. Patriot

        Schau mal hier…

        http://www.nikolaus-brauns.de/Ergenekonprozess.htm

        Nick Brauns schreibt da u.a….

        „Nach 1980 hatten sich die Gladio-Kräfte des politischen Islam als Gegengewicht zur Linken bedient, sie hatten 1993 einen islamistischen Mob in Sivas zum Pogrom an dutzenden alevitischen Intellektuellen angestachelt und in Kurdistan die islamistische Hizbullah als Todesschwadronen gegen die kurdische Befreiungsbewegung eingesetzt.“

        Zur Glaubwürdigkeit von Nick Browns habe ich keine weiteren Informationen. Seine Einschätzung zum gescheiterten Putschversuch gegen Erdogan scheint mir aber ganz gut zu passen…

        http://www.youtube.com/watch?v=5N6QsKv6-Pk

        Ansonsten versuch doch mal an Daniele Ganser ( daniele[.]ganser[@]siper[.]ch ) zu schreiben. Wie du sicher schon gelesen hast, hat Daniele seine Doktorarbeit zum Thema „Nato-Geheimarmeen in Europa“ geschrieben. Wenn also einer deine Frage beantworten kann, dann Daniele Ganser.

        Wenn Du Daniele schreibst, stelle deine Frage präzise und kurz (nicht mehr als 4 Zeilen).
        In etwa so: „Sehr geehrter Herr Ganser, gibt es Hinweise darauf, dass der Sivas-Madimak-Anschlag von 1993 in Zusammenhang mit den von Ihnen beschriebenen Nato-Geheimarmeen steht? Eine Antwort von Ihnen würde mir sehr viel bedeuten.“

        Viel Glück und schönen Gruß

  11. US Amerikaner bereiten den nächsten Chemiewaffenangriff in Syrien udn dem Irak vor
    US-Chemikalien-Transport mit Geleitschutz im Golf eingetroffen
    https://de.sputniknews.com/politik/20180701321384004-iran-chemikalien-schiff-golf-zerstoerer/

    Der menschenverachtende US Präsident und *** US Oligarch Donald Trump, der auch gerne bei Schwerttänzen mit Terroristen aus Saudi Arabien mitmacht, hatte ja erst kürzlich angewiesen die Finanzierung für die Al-Qaida nahen Weißhelme wieder fortzusetzen.

    1. Ja, vielen Dank NeoMorpheus. Es gibt Leute, darunter ernstzunehmende, wie z.B. Thierry Meyssan von Voltairenet, der aus diesen populistischen US-Präsidenten einen Antiimperialisten gemacht hat (siehe dort). Ich weiss nicht, auf welche Quellen sich da Meyssan stützt, aber eine veschrobene Imperialismus-Theorie muss das schon sein.

    1. (@VoiceDialogue_)

      Vielen Dank für Hilfsbereitschaft, aber es gibt da im Moment nichts, was getan werden könnte.

  12. Immer mehr Gemeinden übergeben Ihre Ortschaften im Osten von Daraa kampflos und selbst die Bilder zeigen eher 270 als 270000 Flüchtlinge, aber die FakeNewswelle rollt weiter:

    Daraa ist seit Jahren Kampfgebiet, die Grenzverläufe in der Stadt haben in den letzten Jahren ständig gewechselt und auf einmal treiben Kampfhandlungen 270 000 in die Flucht, diese Logik kann mir wohl keiner erklären.

  13. Parteibuch & alle

    Vorschlag zur Entlastung: Ein Artikel pro Woche, und nur dann, wenn etwas wirklich Wichtiges passiert, einen Extraartikel einschieben. Das würde auch mehr Raum für Diskussionen unter den Kommentatoren schaffen, was vielleicht gar nicht so schlecht wäre.

    Mein Dank richtet sich an das Parteibuch, aber auch an die vielen Kommentatoren, für all die wertvollen Informationen, die ich hier mitnehmen durfte und hoffentlich noch weiter mitnehmen kann. Vielen Dank.

    1. @leo, dem möchte ich mich anschließen, selbstverständlich auch an die Kommentatoren.

      @PB: nur die Ruhe, eure Fans laufen Euch nicht davon – auch wenn ihr mal grundlegendes oder die Reiter „Mafia“, etc. überarbeiten wollt, nehmt Euch die Zeit die ihr braucht. Und genießt auch mal das schöne Wetter.

      Ihr müsst nicht in der Anzahl der Berichte mit der Tagesschau konkurrieren – und nur wenn ihr mögt mit der Wochenschau. Frohes Schaffen und vielen Dank.

  14. In meinem Blog ist der letzte Artikel vom 15. Oktober 2015. Insofern habe ich größtes Verständnis für Zeitprobleme.
    Besten Dank jedenfalls für die Arbeit und die meist sehr intelligenten Kommentare und Antworten.

  15. Daraa Angriff SAA mit schweren Verlusten abgewehrt. sAA hat mindestens 7 Panzer verloren.
    Bei Tafas Islamiste haben angegriffen Verhandlungs Delegation von SAA. Viele Verluste und 3 Generäle darunter.
    Wichtigste kommt von Norden. Prokurdische Quelle auf Balkan Forum berichten über Grösse Fortschritte bei Verhandlung mit Regierung.
    YPG und SDF wird zu SAA integriert. SAA darf Rekrutierungszentren öffnen. Kurden werden Lohn von Regierung bekommen. Auch letzte Jahre an Front werden Kurden nachträglich Geld kriegen. Öl Annahmen werden geteilt. Öl Minister wird ein Kurd sein. Kurdische Sprache wird offiziellen Sprache in Syrien…
    Nocheinpartei Buch brauchen wir alle.

    1. „Daraa Angriff SAA mit schweren Verlusten abgewehrt. “
      Bei Sputnik, Ria leist man sowas nicht. Bei unseren Wahrheitsmedien gibt es auch keine zerbombte Krankenhäuser und auch keine Siege von der „syrischen“ Opposition

      Deine Quelle könnte die gleiche Quelle wie damals bei Aleppo sein. Meine den „epischen Angriff zur Entsperrung des Kessels in Aleppo“. Wieviel tausende + epischen Tote hat es auf Seiten, der vom Westen unterstützen „moderaten Kopfabschneider-Demokraten“ gegeben ? 3 Tausend proTag ? 4 Tausend ? Glaube diese epischen Angriffe liefen über eine Woche. Arbeitslose Jungfrauen gab es zu dieser epischen Zeit nicht mehr, aber um so mehr Witwen und halbwaise Kinder im Rekrutierungshomeland des Westens.

      Daraa wird 100% erstmal nicht angegriffen, sondern wie wir seit 2015 immer wieder gesehen haben, in einen Kotel verwandelt und dann bei niedriger Flamme für paar Wochen gekocht. Kotel bedeutet übrigens Kessel.

      Wo du recht hast, die größten Geländegewinne gibt es durch Verhandlungen und wenn die Iraner und die Hissbollah mitkämpfen.

      Man beachte Iraner + Hissbollah südlich von Damaskus war noch vor paar Wochen die ROTE LINIE des Werte-Westens

      https://ejmagnier.com/
      „The Battle in the South of Syria is coming to an end: Israel bowed to Russia’s will.“

      1. Wenn es so rübergekommen ist, daß ich Zgvaca angreife, möchte ich mich entschuldigen. Ich schreibe hier nur wenn ich mich über etwas anderes in der Weltpolitik ärgere, Meine Laune ist dann zu diesem Zeitpunkt meistens im 17,50 Keller .

        Entschuldigung Zgvaca und auch an die anderen.
        Verspreche keine Besserung

  16. Zwei Menschen nach Kontakt mit „unbekannter Substanz“ in Lebensgefahr
    Hat Putin etwas schon wieder Giftgas eingesetzt?
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/zwei-menschen-nach-kontakt-mit-unbekannter-substanz-in-lebensgefahr-15673721.html

    DIe Märchenerzählerin Theresa May erzählte im März dass mehr als 130 Personen durch den Giftanschlag betroffen waren!

    Der Notarzt des Krankenhauses von Salisbury gibt zu Protokoll, dass lediglich drei Personen von der Vergiftung betroffen waren, durch welche Skripals fast gestorben sind. Bei allen anderen hat sich der Verdacht nicht bestätigt:

    “may I clarify that no patients have experienced symptoms of nerve agent poisoning in Salisbury and there have only ever been three patients with significant poisoning. Several people have attended the emergency department concerned that they may have been exposed. None has had symptoms of poisoning and none has needed treatment. Any blood tests performed have shown no abnormality. No member of the public has been contaminated by the agent involved.

    Stephen Davies (Consultant in Emergency Medicine, Salisbury NHS Foundation Trust)”

    http://www.moonofalabama.org/2018/03/no-patients-have-experienced-symptoms-of-nerve-agent-poisoning-in-salisbury.html

    Tja, woher hat May die restlichen 127 betroffenen Menschen? Frei ausgedacht?

    Fakt ist die Amerikaner setzen seit Jahrzehnten Giftgas und Giftmüll in Europa ein um Menschen auszurotten.
    Zum Beispiel Chemtrails oder Monsantos Produkte!

  17. Wer hier schon länger zu den Lesern zählt erinnert sich, dass auch schon in der Vergangenheit ab und zu die Anzahl der neuen Artikel runter gefahren wurde. Die Tauben können derzeit ihre Arbeit machen. Die Falken scheinen mit dem Jemen genügend beschäftigt.

    Es ist sowieso Sommerzeit. Nimmt die Sonne mit. Oder schaut einfach bei den Quellen, welche vom PB regelmäßig benutzt wurden. Wer neue Karten hat oder Frontberichte gerne auch hier im Forum verlinken.
    schöner Sommer!

    1. JA so viele neue Karten gibt es nicht. da im Hintergrund Verhandlungen laufen. So geht wohl die Autobahn zum Grenzübergang durch Verhandlungen an die Regierung einschließlich Nassib, womit das Problem mit den Flüchtlingen gelöst werden könnte. Zu Daraa hat ja Zgvaca schon geschrieben:

  18. Üblicherweise ist das ja „gefährlich“, wenn Sommerzeit ist und jedermann einfach abschaltet. Diesen Sommer habe ich allerdings ein gutes Grundgefühl. Die einzigen unangenehmen Überraschungen dürften in Form von Naturkatastrophen oder Finanzcrashs im Wesentlichen benannt und bekannt sein. „Großer Krieg“, wie er mehr oder weniger laut seit 2013 jeden Sommer medial beschwört wurde, liegt keiner in der Luft – nicht einmal mit Nordkorea oder dem Iran, und das will was heißen. Auch die Ohnmacht Deutschlands wirkt viel weniger bedrohlich auf den geordneten Alltag als noch z.B. im Spätsommer 2015.

    Von daher wünsche ich als seltener Gelegenheitsposter, aber aufmerksamer Bloggenießer all den lieben Leuten hier einen entspannten und erholsamen Sommer. Die Arbeit des Parteibuches ist in der „Nische“ seines Wirkens von geradezu einzigartiger Bedeutung, dafür kann es gar nicht genug Dank geben.

    Wenn man aus den gesammelten Blogeinträgen + den relevanteren/themenbezogenen Kommentaren ein Buch machen würde, wäre es wohl mit das beste, das man rückblickend auf den Syrienkonflikt finden könnte. Mit der Qualität, ein Standardwerk für künftige Geschichtsinteressierte werden zu können. (Vergleichbar mit den „Tag für Tag“-Schilderungen eines Janusz Piekalkiewicz, zusammengefasst in einem unheimlich nahbaren und präzisen Band über den 2. Weltkrieg.)

    Im Übrigen fände ich interessant, was geneigten Lesern zu diesem Artikel einfällt: https://www.legitim.ch/single-post/2018/07/03/Die-Revolution-geht-weiter-w%C3%A4hrend-das-alte-Regime-in-Mexiko-und-der-EU-zusammenbrechen-und-die-Geheimnisse-des-Weltraumprogramms-preisgegeben-werden

    Der Herbst dürfte demnach schon einmal sehr ereignisreich werden.

    1. Der ersten Schritte für einen „Großer Krieg“ wurde genau diese Tage gemacht. Ich persönlich nenne ihn immer den ganz kurzen Krieg. Groß wird da nix sein, ausser die Opferzahlen.

      1.die Amis ziehen aus Deutschland ab ( noch Zukunftsmusik, aber ein wahrscheinliches Szenario )
      * genannt wurden Kostengründe und nicht ausgeprochen wurde, um nicht in einen kurzen opferreichen Vasallen Krieg verwickelt zu werden

      ( als würden die Amis einen müden Dollar hier in DE bezahlen – EGAL – der durch ARD, ZDF + Bild gepeinigte Mischel schnallt es trotzdem nicht — und Jubelt — Juhu wir sind bald „souverän“ )

      2. Die EU Armee ist nicht mehr in den Startlöchern sondern Realität ( und steht mit paar Tausend Mann vor St.Petersburg / Kaliningrad )

      3. Was denkst du was dieses Posenspiel mit Seehofer ( CDU / CSU ) sollte ?
      Wahlkampf ? Oder vielleicht nur eine Ablenkung weil der Fussballmischel nicht mehr auf Füsse sondern den gekauften + fremdgesteuerten H…. wieder aufs Maul schaut ?

      Übrigens die Sanktionen ( eine 100% Kriegserklärung an Russland ) wurden __ EINSTIMMIG __ für weitere 6 Monate verlängert

      Meine Meinung ist, wir stehen vor einem „Kurzen Krieg“. Denke Ende dieses Jahr bzw nächstes Jahr schicken uns die ach so kostengeplagten Amis über den Graben und analysieren wie die Russen reagieren. Das Schicksal einer Laborratte nennt man sowas und keiner kann es ändern

      1. Wahrscheinlich sagst du auch seit Jahren man stehe vor einem kurzen Krieg. Ist das so, oder ist es eher Wunschdenken von dir? Könnte es nicht sein das alle deine „Beweise“ dazu einfach nur Täuschungen sind und du viel hinein interpretierst? Bist du nicht sehr Sektenmässig leichtgläubig?

      2. grs
        3. Was denkst du was dieses Posenspiel mit Seehofer ( CDU / CSU ) sollte ?
        Wahlkampf ? Oder vielleicht nur eine Ablenkung weil der Fussballmischel nicht mehr auf Füsse sondern den gekauften + fremdgesteuerten H…. wieder aufs Maul schaut ?

        Da die CSU von rechts Druck bekommt (AfD), will sie weiter nach rechts, da stört die nicht ganz so rechte Politik von Merkel, also hat man wohl versucht, während der Fußball-WM los zu werden, nur Merkel hat sich gewehrt und für D war die WM zu schnell zu Ende, das führte dazu, das die Umfragewerte einbrachen und man musste schnell zurück rudern.

      3. Panikmache.

        Bei 1. gebe ich dir recht, das steht auf der Agenda der Elitenfraktion der USA, die hinter Trump stehen. Die Regierung Trump arbeitet darauf hin. Die NATO hat er ja schon zerlegt: sie existiert als Organisation weiter, aber schon im Mai letzten Jahres bei einem Besuch im NATO-Hauptquartier in Brüssel hat Trump eine Rede gehalten und erklärt, dass der Artikel 5 des NATO-Vertrags (die Beistandspflicht im Verteidugungsfall) für die USA nicht mehr verbindlich ist. Damit ist der Kern des NATO-Vertrags außer Kraft gesetzt. Wann der Abzug umgesetzt wird`? Im günstigsten Fall in drei bis vier Jahren. So etwas erfordert viele politische Kämpfe im Detail und auch eine langfristige Planung. Abgeschlossen ist er vielleicht in 10 bis 15 Jahren.

        2. EU-Armee ist eine Lachnummer. Schau dir an, was sie hinbekommt. Ein paar Islamisten in Mali jagen. Und Schlepper auf dem Mittelmeer, und ein paar Piraten vor der somalischen Küste. Ja, dort übt die EU Krieg führen. Denn eine richtige Armee muss trainieren, in einem richtigen Krieg. Aber man sieht dort auch genau, wozu sie in der Lage ist und wozu nicht. Die Bundeswehr hat nicht mal genug Frachtflugzeuge, um selbst dort hin zu kommen. Gegen eine ernsthafte staatliche Armee (wie die russische) hätte die EU keine Chance. So eine Organisation wieder aufzubauen dauert Jahrzehnte.

        Die Soldaten im Baltikum sind irrelevant. Selbst wenn dort einmal 10.000 NATO-Soldaten sind, wieviele sind auf der anderen Seite (der russischen)? Mindestens 60.000. Und die sind gut trainiert, für echte Kriege, siehe Syrien. Niemand greift mit einer fünffachen Unterzahl an. Wenn, dann mit einer 10-fachen Überzahl, also mit 500.000 Soldaten. So viele kampffähige Soldaten hat die EU nicht und wird sie auch die nächsten 20 Jahre noch nicht haben. Also: die Aktivitäten auf dem Baltikum sind Provokation und Säbelrasseln, aber nicht mehr. Die Russen schmunzeln darüber nur. Mit den Worten eines russischen Generals: „Fünf schnelle Eingreiftruppen der NATO sind ein Problem, das wir mit einer Rakete lösen.“ Und was er nicht laut sagt: falls die EU auf dumme Gedanken kommt, werden mit Marschflugkorpern innerhalb von Stunden die industriellen Zentren in Deutschland und Frankreich zerstört, und nach ein paar Tagen fällt der Krieg ins Wasser (eine ernstzunehmende Luftabwehr hat die EU nämlich auch nicht, und eine zu entwickeln, die gegen russische Raketen ein Chance hätte, ist wiederum eine Aufgabe für 20 bis 30 Jahre).
        Was die Russen dagegen wirklich nervös macht, sind die Raketenstellungen in Polen und Rumänien. Angeblich ein Raketenabwehrschild gegeen iranische Raketen, aber das glaubt natürlich kein vernünftiger Mensch. Im Kriegsfall werden die offensiv genutzt, und das bedeutet extrem kurze Vorwarnzeiten bei Raketenangriffen auf St. Petersburg, Kaliningrad und die Krim.
        Und was die Russen auch nervös macht, ist, dass die aus der Türkei in den nächsten Jahren abzuziehenden taktischen Atomwaffen an einen solchen Raketenstandort in Bulgarien gebracht werden sollen. Im Fall eines Krieges muss Russland zur eigenen Sicherheit diese Raketenstellungen als erstes zerstören. Viel Spass, wenn ein paar hundert Meter daneben die Atomwaffen liegen…

        Zu den Sanktionen: die sind das beste Wirtschaftsprogramm für Russland, das man sich vorstellen kann. Die Sanktionen haben dazu geführt, Industriezweige mit hohem Zeitdruck wieder aufzubauen, was unter normalen Umständen zwei Jahrzehnte gebraucht hätte. Und es fördert eine Entwicklung hin zur Autarkie. Im Ernst, russische Denkfabriken sind mehrheitlich der Meinung, dass Sanktionen noch für ein paar Jahre aufrechtzuerhalten das Beste ist, was Russland passieren kann. Bescheuert sind die Sanktionen, aber eben für die westliche Wirtschaft. Denn wenn die Auslandsmärkte für die westlichen Unternehmen mal verloren sind, dauert es Jahrzehnte, dort wieder Fuß zu fassen. Und was die russischen Unternehmen nicht selbst liefern können, wird in China gekauft. Das sind einfach die zuverlässigeren Partner…

        Ich hoffe, das hat ein bisschen Einblick in strategisches Analysieren gegeben.

      4. @Matthias

        1. Zeitlich könnte es passen.
        Aber genau jetzt ( heute) werden eben die Weichen dazu gestellt. Ausserdem rennt den kostengeplagten Besetzern aus Übersee und ihren Helfern die Zeit davon.

        2. du hast wieder Recht,
        die EU Armee ist wirklich eine Lachnummer und erstmal nur zum Geldervernichten/umverteilen da.

        Aber ist eine Laborratte nicht auch eine „Lachnummer“ bei der Gestaltung von eigenständigen Entscheidungen? Ich sagte ja. Die Herren und Meister dieser Ratte wollen nur sehen + lernen wie reagiert Russland wirklich bei einem schnell vorgetragen Krieg auf eins ihrer Zentren. ( „des neuen Nero’s Heimatstadt“ )

        Ist Russland wirklich bereit bis zum bitteren Ende zu gehen? Ich bin mir sicher diese Frage, der russ. Reaktion, ist genau das was die Kostengeplagten wissen wollen.

        Zur Beantwortung dieser einen Frage ist die EU ( + ihre Armee) wirklich zu gebrauchen

        Sanktionen
        Du hast wieder Recht. Russland kann dadurch viel Potential bei seiner eigenen Bevölkerung generieren. Sich dadurch neu anpassen.

        Aber mal ganz ehrlich, breche diese Geopolitik auf dein reales Leben runter. Wenn dir ein Händler ein Ladenverbot ausspricht und dieser Ladenverkäufer die meisten bzw. alle anderen Ladenverkäufer aus deiner Umgebung auch dazu bringt dich auszustossen, wie würdest du das nennen? Ich bin glücklich weil ich jetzt mit 0 EUR Haushaltskasse auskomme ?

        Das ist ein feindlicher Akt nicht mehr und nicht weniger. DE ist da der verlängerte Arm des Ladenbesitzers

        ( Ich meine all das nicht böse – ist nix persöhliches – freue mich das Punkt 1 vielen weitern Menschen aufgefallen ist )

        Wegen Kostengründen die treuste Kolonie verlassen – der lustigste Witz des Jahrhunderts

  19. Die aktuelle Lage in Südwest-Syrien sieht laut @GeromanAT wie folgt aus:

    Nächste Schritte dürften demnach folgendermaßen aussehen:

    1. PB
      Nächste Schritte dürften demnach folgendermaßen aussehen:

      Ich glaube nicht, das man Richtung Grenzübergang gehen wird, das hätte man schon lange machen können. Auch von Daraa hätte man westlich schon zur Grenze vor zu rücken. Es geht wohl darum, das man nicht die Terroristen in Kessel auf Jordanisches Gebiet drücken will. D.h. man wird von Ost nach West aufräumen, nur scheinen die Terroristen im Osten auf Zeitspiel durch Verhandlungen zu machen.

  20. So ganz nebenher kommt diese Info, dass auch die Briten
    sich mal aktiv bei al-Tanf „engagiert“ haben, um ihre Terror-
    Milizen vor der SAA zu schützen :
    https://news.antiwar.com/2018/07/03/british-warplane-
    bombed-syrian-forces-during-june-clash/
    (oder war das schon bekannt ?) Mich würde es schon
    interessieren, ob es da Gelüste zur Vergeltung gibt, da
    die USA ja angekündigt haben, dort irgendwann mal
    abzuziehen. Fraglich, ob die Stillhalte-Vereinbarungen
    zwischen Russen und USA dann einfach auf die Briten
    oder Franzosen übertragen werden ?

    1. Wenn die Amis dort abziehen, dann ziehen wohl auch die Franzosen und Engländer dort ab…

      Was wollen die denn dann noch dort….

  21. Schon mal als kleine vorab „Entschädigung“ eine ziotransatlantisch-wahabitische „Spende“ für die SAA:

    Viel mehr sollte wohl noch bald folgen.

    Ansonsten, die Terroristenpropaganda bezüglich angeblicher hoher Verluste bei der SAA sind nahezu die gleichen Endsiegmärchen wie die der Wehrmacht 1945, auch wenn es in den letzten Tagen tatsächlich rd. ein halbes Dutzend SAA Panzer und BMPs erwischt hat, vor allem wegen moderner TOW2, die aber in zunehmender Zahl nun bei der Flucht und Niederlage der Terroristen erbeutet werden.
    Da durch das Voranschieben des östlichen Daraa Kessels und den baldigen Durchbruch bis zur Jordanischen Grenze dann den Teroristen jegliche strategische Tiefe fehlt, ist deren sichere Totalniederlage binnen Wochen in greifbarer Nähe.

  22. Im Norden Syriens sollen einige SDF-Kämpfer aufgrund eines Hinterhaltes des IS getötet worden sein. Das allein wäre noch keine Meldung wert…ABER: es war wohl eine gemischte Einheit, wohl auch mit US-Soldaten bestückt. Lt. syrianews sollen „einige US-Soldaten verletzt und getötet“ worden sein.
    Warte noch auf die Verifizierung, aber diese Quelle schätze ich als recht solide ein. Verfolge ich seit den Anfängen der Krise, versucht neutral zu bleiben, neigt m.E. trotzdem einige Grad in Richtung „Opposition“, daher als Wasserstandsmelder der Gegenseite von mir immer gern besucht!!

    1. Dass die verräterischen Kurden sich auf die Seite der Regierung schlagen werden und müssen, war hinlänglich abzusehen. Sie haben es zwar diebisch versucht, doch der kluge Löwe aus Damaskus brüllte und warnte. Abzusehen wird die Kehrtwende deshalb sein, wenn man die entsprechenden Hintergrundinfos hat und die strategische Lage und Züge voraussieht. Die Kurden wurden (objektiv) benutzt von den USA und Sultan Erdogan. Doch das hat nichts gebracht. Die Entscheidung wird schließlich auf dem Feld ausgetragen. Und dass die Regierung jedes fleckchen syrischer Erde zurückholen wird, war gewiss, wer auch Syrien gut kennt. Also haben die Kurden nur noch einen, der ihnen gegen den Sultan wird helfen können. Und das ist die syrische Regierung. Und man dürfte nicht erstaunt sein, wenn sich die Kurden gegen Erdowahn erheben – mit Augenzwinkern Assads. Ja, den Sturz von Erdowahn werden die Kurden im Bunde anderer türkischer Oppostionskräfte herbeiführen. Das Problem dabei ist die noch westliche Orientierung; z.B. CHP – und einige Betonköpfe auf kurdischer Seite. Langer und schmerzlicher Lernprozess bei den Türken.
      Und noch was: ich erwarte als nächsten großen Schritt die Eröffnung der Nordfront gegen die Saudis, vom Irak aus. Wann das sein wird? Wenn Idlib wieder unter syrischer Kontrolle ist. Danach. Und keine Macht der Welt wird dies verhindern können. Ansonsten wird der Kampf auf US- und EU-Boden fortgesetzt. Der westlichen Welt warten schwierige Zeiten. Sie werden für all diese Zerstörungen zahlen. Das tun sie schon jetzt: –> Flüchtlinge?! Und dann kommt noch die nächste Wirtschaftskrise. Wann? Schätze bis 2019/2020.

  23. Was mich sehr interessiert: wie stehen denn die Jordanier – in ihrer überwiegenden Zahl doch Nachkommen geflüchteter Palästinenser, zu ihrem Königshaus und dessen Politik? Engagieren die sich auf Seite der „Rebellen“ , der Syrer, protestieren sie dagegen? Was macht man mit den geflohenen Terroristen? Wie ist da die Stimmung?

  24. Ich finde es toll wenn Kommentatoren die Lücke füllen mit Beiträgen über die aktuelle Lage in Syrien.
    Ich lese täglich still mit und vermisse die Infos zum Thema.

    @Lutz
    Zitat:“Ich glaube nicht, das man Richtung Grenzübergang gehen wird, das hätte man schon lange machen können. Auch von Daraa hätte man westlich schon zur Grenze vor zu rücken. Es geht wohl darum, das man nicht die Terroristen in Kessel auf Jordanisches Gebiet drücken will. D.h. man wird von Ost nach West aufräumen, nur scheinen die Terroristen im Osten auf Zeitspiel durch Verhandlungen zu machen.“
    Das würde heissen die Terroristen Israel in die Arme treiben.
    Die Tatsachen am Boden sprechen eine andere Sprache.

    Durch Eroberung des Grenzpostens nahe Nasib wird viel erreicht!
    Eine neue Blase entsteht und eine wichtige Verkehrsader kann gesichert werden

    Die Regierungstruppen setzen ihren Angriff im Süden Syriens fort und stellen weitere Gebiete wieder her, darunter neun angrenzende Außenposten der Oppositionsfraktionen, die einen politischen Vorschlag mit dem russischen Versöhnungszentrum ablehnten.

    Das syrische Militär berichtete am Donnerstag, dass „9 Punkte der Grenzposten zu Jordanien entlang der Verwaltungsgrenzen der Stadt Daraa befreit und gesichert wurden“.

    Auch die syrischen Truppen rücken weiter in Richtung des Dorfes „Al-Mutaiya“ und zum Grenzübergang Nisib mit Jordanien vor, da nur noch sechs Kilometer übrig sind.

    Es sei darauf hingewiesen, dass sich die Punkte der Grenzposten mit Jordanien entlang der Provinz Daraa von Punkt 1 bis Punkt 79 erstrecken, die nacheinander an der Grenze zwischen Syrien und Jordanien verteilt sind.

    1. Mad Madursklix

      Irgendwohin müssen die Söldner. Mit Jordanien gibt es ja schon einen Vertrag zur Grenzöffnung und vieles spricht dafür das Syrien wieder gute Beziehungen zu Jordanien aufbauen will. Aus Syrischer Sicht ist es wohl besser, wenn man sie in den Golan treibt. Wenn da Terroristen ihr Unwesen treiben, bleibt der Konflikt offen. In der derzeitigen Verfassung wird wohl die syrische Armee vermeiden den Golan zurück zu holen, nur wenn der Konflikt offen ist, bleibt er auf der Tagesordnung.
      Übrigens ist das ja immer Taktik der SAA gewesen, einen Korridor offen zu lassen, weil dies viel Blutvergießen erspart,
      Nach Meldung hat wohl Nassib schon ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet, damit könnte man da auch schnell übernehmen, aber genau das macht man nicht.

  25. Aktuell scheint es einen sehr schweren Angriff auf die russische AirBase zu geben.

    Vor paar Tagen hat doch die dortige Luftabwehr ein paar nahe Drohnen abgeschossen.

    1. Muss man abwarten was da dran ist, ob es einen Angriff überhaupt gab und falls ja, wie stark dieser ausgefallen ist und was beschädigt und zerstört wurde.
      Generell ist es aber selbst für die sehr leistungsfähigen und modernen russischen Radar- und Luftabwehrsystheme schwierig kleine Drohnen zu orten und zu zerstören, wenn diese wie bisher fast nur aus Kunststoffen, Styropor und Holz bestehen und daher nur ein minimales Radarsignal reflektieren.

  26. So gut es in Süd-Syrien in Sachen Wiederherstellung der
    Souveränität läuft, so schlecht sieht es in Hodaida/Jemen
    aus. Wie das PB schon befürchtete, die Eroberung der
    Hafenstadt ist vermutlich nicht das Ende der Krieges,
    aber für die einfache Bevölkerung stehen nun noch
    schwierigere Zeiten bevor. Sollte man sich eine
    Kontrolle der UNO über die Stadt wünschen ?
    Offenbar kann bzw. will niemand den Aggressoren
    Emirate und Saudi Arabien auf die Finger klopfen.
    http://justicenow.de/2018-06-13/live-ticker-die-schlacht-um-hodeida/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.