Syrische Armee sichert Grenzgebiet zum Irak zwischen Tanf und Bukamal

Nachdem die syrische Armee und ihre Partner am Sonntag eine ISIS-Tasche in der Wüste zwischen Tanf und Bukamal eliminiert und Wadi Luwayziyah eingenommen haben, haben sie den ISIS-Terroristen am heutigen Montag nachgesetzt in Richtung der von US-geführten Truppen besetzten Tasche um Tanf.

Von Arabiana Intel gab es dazu heute folgende Karte:

An dem Erfolg der Armee konnte auch ein offensichtlich zur Unterstützung von ISIS erfolgter Luft- oder Drohnenangriff letzte Nacht auf eine von der syrischen Armee und den 45. und 46. Brigaden der Volksmiliz-Einheiten des irakischen Verteidigungsministeriums genutzte Basis im syrischen Ort Harri 700 Meter von der irakischen Grenze entfernt nichts ändern.

SANA meldete, dass dieser Luftangriff von der US-geführten „Koalition gegen ISIS“ geflogen worden sei, aber der Sprecher der US-geführten Koalition dementierte, dass die US-geführte Koalition in der Gegend überhaupt einen Luftangriff durchgeführt habe. CNN meldete dazu unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten US-Offiziellen, dass das zionistische Regime für den Luft- oder Drohnenangriff in Harri verantwortlich ist. Das zionistische Regime lehnte es ab, den Luftangriff zur Unterstützung der Terrorgruppe ISIS zu kommentieren. Durch den Angriff sollen letzten Angaben zufolge mindestens 40 irakische und syrische Regieurngskräfte getötet worden sein. Die irakischen Sicherheitskräfte halten sich mit Zustimmung der syrischen Regierung auch auf syrischem Boden auf, um gemeinsam mit syrischen Sicherheitskräften daran zu arbeiten, die syrisch-irakische Grenze für ISIS und andere Terroristen unpassierbar zu machen.

Später am heutigen Montag Abend wurde berichtet, dass die syrische Armee und ihre Partner praktisch das ganze Wüstengebiet zwischen Tanf und Bukamal von ISIS-Terroristen gesäubert und diese strategisch bedeutsame Grenzregion damit sicher gemacht haben.

Der zionistische Plan, eine Verbindung zwischen Damaskus und Bagdad durch die Unterstützung von ISIS-Terroristen im syrisch-irakischen Grenzgebiet zu verhindern, dürfte damit einstweilen gescheitert sein.

10 Gedanken zu “Syrische Armee sichert Grenzgebiet zum Irak zwischen Tanf und Bukamal

  1. „E. Syria: airstrikes near AbuKemal killed at least 14 among Assad forces: one Major General, 2 Colonels, 2 Majors and 9 other fighters. They were from Tartus (7), Latakia (4), Aleppo (2) and Homs (1) provinces.“

    Wenn ich so Revue passieren lasse, wie viel der höhere Offiziersgrade in letzter Zeit, gerade in Ost-Syrien, getötet wurden…..kommt es mir so vor, dass da, von wem auch immer, gezielt die militärische Führungselite sukzessiv, salamitaktikmäßig ausgeschaltet werden soll bzw. wird.
    Was ja, über einen längeren Zeitraum „betrieben“, einen hohen Kampfkraftverlust für die SAA bedeutet.
    Vor dem Hintergrund frage ich mich, warum keine effektive Luftabwehr in Ost Syrien stationiert wird um dem Spuk ein Ende zu bereiten?

    1. Das erklärt auch warum der Tiger General unter russischen Luftschutz nur operiert.

      Scheinbar möchte Israel bewusst diese Erfahrung elemenieren.

      Warum Russland kein Tor bereit stellt verstehe ich seit Jahren nicht. Unterliegt das einem Deal mit Israel oder was?

      Nutzt Tor etwa Chips aus Israel und wäre gar nicht tauglich im Syrien. Ich versteht das nicht. Jeden Mist testen die da aber Tor steht nur oben an der Airbase nur nicht an der Front. Unfassbar so eine Lücke nicht endlich zu schließen.

      1. Tor alleine?

        Kurze Reichweite, an tausenden Kilometern Front, wie viele soll man denn da brauchen?
        Außerdem nicht gut geeignet gegen hochfliegende Flugzeuge.
        Allerdings scheint es am Euphrat gar keine Luftabwehr zu geben, das muss geändert werden.

  2. https://www.jpost.com//Middle-East/Iran-News/Cutting-off-Irans-road-to-the-sea-in-Syria-560304

    Israel erklärt ja wenig offiziell, die Jpost legt dar, wieso man (mutmaßlich) Luftangriffe am Euphrat gegen irakische Verbände führt.

    Der Weg dahin ist weit, durch Syrien oder durch den Irak, da braucht man jetzt nicht den neuesten heißen Stuff, um so etwas zu verhindern.

    Vielleicht gibt es Abmachungen mit den Amis, „da hinten“ kein Radar aufzubauen, welches die Amis gefährden könnte?
    Aber selbst wenn, wäre das ja mit solchen Angriffen hinfällig.

  3. Schon wirklich krass, was sich das Zionisten-Regime mit Hilfe des allgültigen Opfer- und Verteidigungsstatus unter den Augen der Weltöffentlichkeit so leisten kann.
    Verbrecher an der Macht, fast überall.

    1. …und Trump schießt sich endlich auf die verlogene BRD-Regierung ein. Das kostet die CDU noch mehr Glaubwürdigkeit.

  4. Es nützt ja nichts, wenn die CDU in Umfragen unter 30 % geht,
    außer in Bayern sind ja keine Wahlen.
    Und die Linke kann ist nach dem unsäglichen Parteitag unwählbar.

    Und in Syrien flüchten die IS Kämpfer Richtung AL Tanf.
    Gibt es besseren Beweis dafür, woher sie unterstützt werden.

    Trotz des Luftangriffs sind die Erfolge der syrischen Armee beachtlich.
    Der Angreifer wußte wohl, wo sich die Offiziere aufhalten.

    1. ulrich meier

      Ja der Parteitag der Linken hat mich auch maßlos enttäuscht. Naja, bei den Linken gibts außer Sarah Wagenknecht sowieso nichts mehr zu applaudieren und auch die hat Ihre Parteitagsrede damit begonnen auf die AfD einzuhacken *Kopfschüttel, oh nein, die jetzt auch noch*
      Sie sollte wenigstens den Durchblick haben und sich ein Beispiel an Italien nehmen, wo Lega Nord (ganz rechte) und 5 Sterne (ganz linke) eine Regierung zum echten Wohle des Volkes bilden.

      Und ich darf noch an Gaulands erste Rede der AfD im Bundestag erinnern. Es ging um die Mandatsverlängerung für Afghanistan. Eine Rede, bei der ich von der Linkspartei stehenden Applaus erwartet hätte. http://www.youtube.com/watch?v=2hxWiou8tKY

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.