Eliminierung von ISIS geht weiter

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete, haben die syrische Armee und ihre Partner auch am heutigen Sonntag zahlreiche Terroristen in der ISIS-Tasche im Süden von Damaskus eliminiert.

Inoffiziellen Quellen zufolge ist die syrische Armee dabei im Westen und im Süden der Tasche auch ein Stückchen weiter vorgerückt. Auf einer Karte von @Suriyak sieht das wie folgt aus:

Die Fortschritte der Armee im Gelände waren in der Süd-Damaskus-Tasche heute aufgrund von zahlreichen ISIS-Snipern nur klein, aber angesichts dessen, dass die ISIS-Tasche im Süden von Damaskus ohnehin nur noch rund zwei Quadratkilometer groß ist, kommt das Ende der Terrorgruppe ISIS im Raum Damaskus auch damit natürlich zügig näher.

Unterdessen wurde die Evakuierung von Terroristen und ihren Angehörigen aus der Tasche im Norden der Provinz Homs in Richtung Idlib auch heute fortgesetzt.

Einige der Terroristen sind heute dabei erwischt worden, wie sie bei ihrer Evakuierung vereinbarungswidrig schwere Waffen mit nach Idlib schmuggeln wollten, aber ansonsten geht die Evakuierung zügig voran, und auch immer mehr Terroristen aus Gebieten, wo die Terroristen Vereinbarungen zu Versöhnung und Evakuierung bislang nicht akzeptiert haben, lassen sich nun aus der Tasche in Richtung Idlib evakuieren.

Im Terroristenparadies Idlib setzten derweil Terroristen von Al Kaida und anderen Gruppen die Bemühungen zu ihrer gegenseitigen Eliminierung mit weiteren Mordanschlägen fort.

Nachtrag 23:55h: Haidar Sumeri hat vorläufige, aber offizielle Wahlergebnisse aus dem Irak aufgeschlüsselt nach Provinz. Demnach sieht es wohl so aus, dass die Fatah Allianz von Hadi Al-Amiri die meisten Provinzen gewonnen hat, gefolgt von den Sairoon von Muqtada al Sadr, Regierungschef Abadi bei den Wahlen deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist und die Ex-Regierungschefs Maliki und Allawi keine wesentliche Rolle mehr spielen. Barzanis Medienstation Rudaw hat ähnliche Informationen veröffentlicht.

Nachtrag Montag 00:20h: Die Reuters-Meldung vom Sonntag Vormittag, dass der als US-freundlich geltende Regierungschef Abadi bei der Wahl vorn liegt, ist offenbar völlig falsch. Richtig scheint vielmehr zu sein, dass Abadi für seine US-freundliche Haltung von den irakischen Wählern schwer abgestraft worden ist, und mit Fateh und Sairoon Listen von Persönlichkeiten vorn gelandet sind, die dezidiert kritisch gegenüber den USA sind. Bis man die genauen Koalitionsoptionen für eine Regierungsbildung sehen kann, wird man abwarten müssen, wie die genaue Sitzverteilung ist, wenn auch die in den vorläufigen Zahlen noch nicht berücksichtigten Stimmen von Exilanten, Militärangehörigen und internen Flüchtlingen gezählt sind, aber die Tendenz ist auch so klar. Dass Abadi in Bagdad, was einerseits mit 69 von 329 Sitzen der mit Abstand größte irakische Wahlbezirk ist und andererseits Heimat eines relativ gemischten Wahlvolkes ist, nur Fünfter geworden ist, spricht bereits Bände.

Nachtrag Montag 01:20h: Die vorläufigen Zahlen der Siege und zweiten Plätze von Haidar Sumeri zusammengefasst vom Parteibuch:

Irakwahl 2018

Siege – Vorläufige Ergebnisse, ohne Exilanten, IDPs und Militär (in Klammern die Gesamtsitze des Wahlbezirks):
Sadr: Bagdad (69), Dhi Qar (19), Maysan (10), Muthanna (7), Najaf (12), Wasit (11)
Amiri: Basra (25), Kerbala (11), Babil (17), Qadisiyah (11)
Abadi: Nineveh (31)
PUK: Kirkuk (12), Sulaymaniyah (18)
KDP: Erbil (15), Duhok (11)
Anbar Is Our Identity: Anbar (15)
Iraqi Choice: Diyala (14)
Qal’at Al-Jamaheer Al-Wataniyah: Saladin (12)

Zweite Plätze – Vorläufige Ergebnisse, ohne Exilanten, IDPs und Militär (in Klammern die Gesamtsitze des Wahlbezirks):
Sadr: Basra (25), Kerbala (11), Babil (17), Qadisiyah (11)
Amiri: Bagdad (69), Diyala (14), Saladin (12), Dhi Qar (19), Maysan (10), Muthanna (7), Najaf (12), Wasit (11)
Allawi: Nineveh (31), Anbar (15)
PUK: Erbil (15)
Arab Alliance: Kirkuk (12)
Kurdistan Islamic Union: Duhok (11)
Gorran: Sulaymaniyah (18)

Nachtrag Montag 02:00h: Inzwischen haben die Massenmedien auch erstaunt mitbekommen, dass Sadr und Amiri vorn liegen und der als US-freundlich geltende Abadi gerade mal Dritter werden dürfte. Sogar die Tagesschau berichtet darüber.

Nachtrag Montag 03:30h: Hier scheint es eine Liste mit den vorläufigen Stimmen aus Bagdad zu geben:

Die Liste zeigt, wie zersplittert die politische Landschaft in Bagdad ist. Bei etwa 1,8 Mio Stimmen ist die Liste von Sadr mit etwas mehr als 400.000 Stimmen, also kaum mehr als 20%, stärkste Kraft, und die wird nacheinander gefolgt von den Listen vom Amiri, Maliki, Allawi und Abadi, die jeweils rund 200.000 Stimmen, oder etwa mehr als 10% haben. Der Rest der Stimmen verteilt sich auf drei Listen mit je rund 5%, womit noch rund 20% der Stimmen für zahlreiche kleineren Listen bleiben. 10% in Bagdad müssten bei 69 Sitzen für Bagdad etwa sieben Sitzen im Parlament entsprechen.

Ganz anders sieht das hingegen in Dohuk ganz im Norden der kurdischen Autonomieregion aus. Von den elf Sitzen für Dohuk hat die erstplatzierte KDP-Partei von Barzani da mit rund 73% der Stimmen gleich zehn Sitze gewonnen, die zur Muslimbruderschaft gehörende Kurdistan Islamic Union mit rund zehn Prozent den elften und der Rest der Parteien und Listen ging leer aus. Es gibt im Irak also nach wie vor extreme regionale Unterschiede in der Stimmenverteilung.

Advertisements

25 Gedanken zu “Eliminierung von ISIS geht weiter

  1. Vor etwa 10 Tagen gab es in Damaskus schwere Ueberschwemmungen, die eine ganze Reihe von Schaeden anrichteten. Und kuerzlich gab es auch schwere Ueberschwemmungen in Banyas und Tartous mit grossen Ernteverlusten. Wenn es auf der einen Seite besser geht, kommt der Schlag von der anderen, der Naturseite. Die Verantwortlichen diskutieren nun, um den Geschaedigten zu helfen, aber auch, wie man Zerstoerungen wieder reparieren kann. Es nimmt kein Ende!

    1. Danke für die schönen Aufnahmen. Sie zeigen, wie das Leben in Syrien in Wirklichkeit ist, trotz
      des Krieges und sie machen Hoffnung.
      Und einen Dank nochmal an das Parteibuch und die unermüdliche Arbeit, die es einsetzt, um uns
      zu die wahren Nachrichten und Hintergründe zu übermitteln.
      Nochmal Danke.

    2. Danke Vital Burger, für die tollen & sehr professionellen Videos, die Du uns zur Verfügung gestellt hast. Hab sie mir alle angesehen und fand sie teilweise viel zu kurz. Ihr seid als Schweizer Abordnung dort hin gereist? Was habt Ihr vorher an Formalitäten regeln müssen? Hattet Ihr Kontakte zu lokalen Regierungskreisen?

      Als Freundschaftsfahrer 2017 habe ich einen Kollegen, der auch mit war, wiedererkannt
      Hab leider seinen Namen nicht mehr auf reihe…

      Gerne hätte ich von den Aufklebern ein paar. Parteibuch, kannst Du bitte meine email Adresse an Vital Burger senden?

      1. Johanniskraut

        „Gerne hätte ich von den Aufklebern ein paar. Parteibuch, kannst Du bitte meine email Adresse an Vital Burger senden?“

        Nein, kann ich nicht. Schreib sie ihm doch selbst, seine Adresse hat er schließlich öffentlich angegeben:

        http://www.schweiz-iran.ch/kontakt/

    3. Bei der Seite Schweiz Iran gibts leider nur noch Formulare für 2016. Anscheinend ist keine weitere Reise geplant. Fände ich interessant da ich aus der Schweiz komme. Mancher meiner Kollegen wollten dort auch noch hin. Wird mal wieder eine Reise geplant?

  2. War Sadr nicht vom kurzem in Riad um sich dort mit Saudis abzusprechen? Irgendwo habe ich gelesen, dass Sadr weit entfernte Kandidat von Iran ist?
    Kämpfe in Yarmouk werden noch lange dauern und viele Opfer an SAA Seite fordern?

  3. Das Parteibuch ist seit Jahren meine alternative Informationsquelle Nr. 1 und ich schätze vor allem die zitierten Quellen sehr, jedoch an Tagen wie heute (US-Botschaftseröffnung in Jerusalem, Gazaproteste) würde ich mir aus gegebenem Anlass auch einen entsprechenden Themenschwerpunkt wünschen.

      1. ped

        Für mich hat es mit Firefox in Kombination mit dem „Video Download Helper“ funktioniert.

        Alternativ lade ich das Video (mp4, 381.4 MB, dur. 01:19:31) gerne hoch, wenn mir jemand eine entsprechende Plattform zur Verfügung stellt.

        Beste Grüße
        leo

      2. Wenn man der entsprechenden Seite mittels geeigneter Helferlein (wie z.B. NoScript) untersagt Javascript zu laden, bekommt man wegen Abspielproblemen dann direkt die Downloadlinks der unterschiedlichen Qualitäten bezüglich der Auflösung (niedrig – mittel – hoch) präsentiert – ist zumindest in der Mediathek der ARD so, glaube kaum, daß die vom RBB da gänzlich anders funzt.

        Gutes Gelingen & ein großes Dankeschön (bei dieser Gelegenheit) für deine Seite bzw. beigesteuerte Artikel auf Rubikon.

      3. Nachtrag einer faktisch relevanten Korrektur:
        Der Mediathek muss natürlich Javascript erlaubt sein, dem (hier Video-)Content-Zulieferer (ist bei den Anstalten der ARD zumeist akamai.net o.ä.) hingegen untersagt werden, weshalb es auch nichts bringt Javascript generell mittels Browser zu unterbinden (& auf entsprechende Addons/Plugins zurückgegriffen werden muss. [Im Übrigen kann man mit dem Addon „DownThemAll!“ die jeweilige Downloadgröße im Voraus einsehen, da man mit ihm einen Download pausieren kann sowie auch im pausierten Zustand starten kann oder gerade eben auch nicht]).

    1. „Es hat heute wieder ein bisschen geseppelt“
      Wer ist schon diese armselige Marionette und seine medialen Gönner?

      Das die WM in Russland wirklich stattfinden wird werde erst am 14.06. glauben wenn sie in Moskau angepfiffen wird und am 15.07 wiederum in Moskau abgepfiffen wurde. Erst danach werde ich meine Falscheinschätzung eingestehen. Freuen werde ich mich aber nur für die grosse Leistung der russ. Diplomatie die dieses erst Möglich gemacht haben

      Übrigens kurz danach laufen die 60 Tage iranische „Entscheidungsfrist“ für die EU aus.
      diplomatische Zufälle gibt es. Wohin es danach gehen könnte sehen wir hier
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/05/14/erste-europaeische-unternehmen-werden-aus-dem-iran-verdraengt/

      Wenn man gehen muss und auch noch von heute auf vorgestern verkaufen soll ( Sanktionsdrohungen der Sanktionisten ) ist es immer sehr gut für den Verkaufspreis. Ganz grosses kapitalisten Kino was wir gerade erleben dürfen. FR wird gerade platt gemacht, nicht der Iran

      1. „Das kannst du auch jetzt glauben. Paranoia ist nicht hilfreich. Sorry.“

        Du hast schon Recht. Unsere Medien wollen nur die Einreise für diesen Prachtkerl erreichen, damit dieser von den wunderschönen Stadien, der tolen Stimmung und einer herzlichen Staatsmacht berichtet. Logisch.

        Es ist schon äusserst unverdächtig ( also eher Paranoid ) das sich all unsere Medien gleichzeit für diesen Journalisten einsetzen. Ich gebe zu mein Fehler

        https://deutsch.rt.com/meinung/69832-emporungswellen-deutschen-journalisten-wird-visum-verweigert/

      2. Du labberst von völlig anderen Ereignissen während ich die WM ansich meine. Typisches Ablenkungsmanöver wenn man keine Argumente für seine These hat. Das ist so wie wenn man sagt, „ich glaube am 16.08.2018 werden Russen Berlin angreifen ich werde erst dann nicht überzeugt sein wenn es nicht passiert“. Wir wissen aber das die These totaler Schrott ist. Da ist viel interpretiert worden. Dank Fantasie. Also auch bei deiner These, die WM wird stattfinden, nur ein Weltkrieg kann es verhindern aber der wird nicht kommen. *** (Edit: Snip. Trollerei entfernt.)

      3. „Du labberst von völlig anderen Ereignissen“

        Es geht ums gleiche Thema. Denkst du dieser Prachtkerl bzw. diese Marionette Seppel will nach Russland weil seine Geldgeber aufgegeben haben? Weil die Herren und Meister dieser Marionetten ( ja es ist nicht nur der liebste Seppel ) die „guten“ Ideen ausgehen ? Die haben destruktive Diffamierung ganz oben in ihrer Agenda und hören nicht auf bis sie erreicht haben was sie wollen.

        Ein so öffentliches Ereignis wie die WM bietet sich genau dafür an. 30 Tage WM ist eine lange Zeit und da werden bestimmt einige Ideen dieser Herrenmenschen umgesetzt. Hoffe jetzt ist genug mit der Erklärung Paranoia und Voraussicht. Wenn immer noch nicht, dann denke an mich wenn du Berichte vom unseren Seppel aus Russland lesen darfst.

        Merke dir eins
        Russland wird niemals irgendein anderes Land angreifen. Niemals.
        Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche bzw wie wir alle Luft zum leben brauchen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.