Syrische Flaggen in Yalda, Babila und Beit Sahm gehisst

Nachdem Abschluss der Evakuierung von Terroristen aus Yalda, Babila und Beit Sahm gestern sind dort heute vom verbliebenen Rest der lokalen Bevölkerung freundlich begrüßte syrische Sicherheitskräfte eingerückt und haben dort feierlich die syrische Fahne gehisst.

Bilder aus Babila und Beit Sahm zeigen Feierstimmung.

Im Westen des noch verbliebenen Rests der ISIS-Tasche im Süden von Damaskus ist die Armee unterdessen weiter vorangekommen und hat von Westen kommend die Straße 30 in Camp Yarmouk bis zum Knick nach Osten gesichert.

Auch in der Provinz Homs wird die Lage zunehmends besser. Tausende von Einwohnern können SANA zufolge seit heute endlich in die vom Terror stark gebeutelte Stadt Palmyra im Osten der Provinz zurückkehren.

Und aus der Rastan-Tasche im Norden der Provinz Homs wurde derweil berichtet, dass dort heute die vor einigen Tagen aus logistischen Gründen ausgesetzte Evakuierung von Terroristen fortgesetzt werden konnte. Dort wird der Terror also wohl auch bald beendet sein.

Doch noch fordert der Terror weitere Opfer. In Damaskus beispielsweise kamen SANA zufolge auch heute mehrere Zivilisten durch eine Granate von ISIS-Terroristen ums Leben, und in Aleppo wurden zwei Menschen durch einen aus der Terrorzeit liegengebliebenen Sprengsatz getötet und neun weitere verletzt.

Und die Bevölkerung der von Terroristen belagerten Orte Fuah und Kafriya in der Provinz Idlib musste sich heute gegen einen größeren Angriff zur Wehr setzen.

Einer der legendären Hisbollah-Kämpfer, die Fuah und Kafriya zusammen mit Soldaten der syrischen Armee, Einheimischen und anderen Freiwilligen seit nunmehr drei Jahren trotz völliger Umzingelung erfolgreich dagegen verteidigen, von Terroristen von Al Kaida und anderen Halsabschneiderbanden überrollt zu werden, verlor dabei sein Leben.

Advertisements

32 Gedanken zu “Syrische Flaggen in Yalda, Babila und Beit Sahm gehisst

  1. Hallo Parteibuch

    Ich habe eine Frage? Kann es sein dass die Zionisten überall ihre Fäden hat wie ist es möglich was ist das für einen Bund diese Video stammt aus den Libanesischen Fernsehnsender

    ist die Familie Al-Saud Zionistisch wenn das stimmen soll übertreffen die meine Vorstellungskraft

    m.youtube.com/watch?v=RNW6nuEwwpA

    Habe noch eine Frage ist Josef Stalin ein Jude also auch ein Zionist was verbindet ihn mit David Papismedow

    http://www.google.com/amp/s/vielspassimsystem.wordpress.com/2017/04/22/der-schlaechter-josef-stalin-dschugaschwili-josef-stalin-judensohn/amp/

    Würde mich freuen wenn du meine Fragen beantworten kannst.

    1. Saudi Arabien entstand überhaupt erst als westlich/zionistischer Marionettenstaat. Die Briten unterstützten das Königshaus Saud mit Waffen und Geld gegen seine Konkurrenten, welche die Darfour Deklaration ablehnten. Diese Unterstützung des Zionismus ist eine Konstante Saudischer Politik. So verweigerte Saudi Arabien beispielsweise im Krieg 1947/48 nicht nur die Entsendung von Truppen, sondern behinderte auch Freiwillige die teilnehmen wollten und verfolgte nach ihrer Rückkehr diejenigen, die es trotzdem geschafft hatten. Das Einzige, was sich geändert hat, ist das man diese Politik öffentlich macht. Das ist meiner Meinung nach gut, die Masken sind gefallen und die Frontlinien klar gezogen

      1. Menschmaschine, Sie meinen sicher die Balfour Deklaration. 1917 erklärte sich Grossbritannien einverstanden damit, dass Palästina Heimstätte der Juden werden soll.

  2. Hamzi

    Lass mich eine Sache vorab klären: Zionismus ist ist eine politische Ideologie und das Judentum ist eine Religion. Das ist nicht dasselbe, und auch Juden und Zionisten sind nicht unbedingt dieselben. Es gibt ebenso nicht-jüdische Zionisten wie es nicht-zionistische Juden gibt. Rassisten aller Art versuchen diesen Unterschied zu verwischen, allen voran Netanjahu.

    Mithin kommt es für eine politische Beurteilung überhaupt nicht darauf an, ob jemand jüdisch ist oder nicht. Ich halte es grundsätzlich für die politische Identität für vollkommen irrelevant, ob jemand in den Vorfahren irgendwo jüdische Wurzeln hat oder nicht. Das gilt für Stalin genauso wie für die saudische Diktatur, und noch für etliche andere, man denke nur an Afghanistan. Da das Judentum eine Weltreligion ist, ist es wenig erstaunlich, dass man so ziemlich überall irgendwelche jüdische Vorfahren finden kann, wenn man nur genug danach sucht.

    Fakt ist, Stalin fühlte sich als Kommunist, und das saudische Herrscherhaus fühlt sich als muslimisch und Nachfolger von Wahhab und Prophet Mohammed. Da geht die relevante politische Identität hin. Es gibt aber natürlich auch Unterschiede. Für Stalin wäre eine Aufdeckung jüdischer Vorfahren sicher nicht sonderlich unangehm gewesen, wo doch zahlreiche seiner atheistisch-kommunistischen Mitrevolutonäre in der UdSSR ohnehin eine bekannte jüdische Vergangenheit hatten. Für das saudische Herrscherhaus, das von sich selbst behauptet, einer rein islamischen Sippe bis hin zu Prophet Mohammed anzugehören, sind solche Enthüllungen natürlich unangenehmer.

    1. Vielen Dank

      ***

      Ich lese gerne viel und habe viele fragen hatte mich ein bisschen erkundig und gemerkt viele einflussreiche Menschen haben Jüdische vorfahren es gibt 15 Millionen Juden wie ist es möglich ich bin sprachlos weswegen ich gerne fragen Stelle und eine Antwort gerne höre man lernt aus seinen Fragen möchte nicht als Verschwörungstheoretiker dargestellt werden mich hat letzter Zeit den Kommunismus und die Russische Geschichte interessiert warum die Syrien unterstützten 2006 Libanon Krieg waren die Russen an der Seite der Israel und gegen die Hisbollah warum haben die jetzt ihre Seiten gewechselt

      ***

      Danke für deine Antworten PB

      1. Hamzi

        Gern geschehen.

        PS: Wenn du dich kürzer fassen und aus deinen poetischen Aneinanderreihungen von Worten Sätze bilden würdest, könntest du auf deine Fragen sicherlich auch noch präzisere Antworten bekommen.

    2. Und wie steht es mit der jüdischen (jüdisch-zionistischen) Finanzmacht, und der entsprechenden politischen Macht? Gibt es die auch nicht?
      „Als US-Präsident Richard Nixon im Jahr 1971 Zahlungen in Gold aussetzte, haben die Vereinigten Staaten ihre Militärmacht zur Stützung des Dollars und zur Durchsetzung einer globalen Finanzstruktur massiv aufgebaut. Eine Struktur, deren Hauptnutznießer die USA selbst sind mit einer sogenannten „Zentralbank“, der Federal Reserve, die als Aufsichtsbehörde des Internationalen Bankenkartells auftritt.
      Aber wer oder was ist dieses „Internationale Bankenkartell“? Es besteht aus der Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup und Wells Fargo, Deutsche Bank, BNP und Barclays, welche sich wiederum unter der Kontrolle von acht Familien befinden: Goldman Sachs, Rockefeller, Lehman, Kuhn Loeb, Rothschild, Warburg, Lazard und die Israel Moses Sieff. Auch die Ölgiganten Exxon Mobil, Royal Dutch Shell, BP und Chevron Texaco sind eng damit verflochten und befinden sich unter den Top-Aktionären von fast allen Fortune 500-Unternehmen. Das Kartell hat keinen offiziellen Status, doch werden seine Mitglieder von einem internationalen Gremium vertreten, dem Financial Stability Board (FSB).“ http://www.gegenfrage.com/banken-militaer-usa/
      Goldman Sachs, Rockefeller, Lehman, Kuhn Loeb, Rothschild, Warburg, Lazard und die Israel Moses Sieff sind immerhin als eindeutig jüdisch zu identifizieren!
      PS: Gewagte Frage: War der Vietnam-Krieg für gewisse Kreise auch deshalb interessant, weil er auf normalem Wege nicht zu finanzieren war, das heisst, dass die Aufhebung des Gold-Standards winkte?

    3. Der Zionismus ist in der Tat eine Ideologie, speist sich allerdings wesentlich aus den Inhalten der jüdischen Religion. Und genau das macht ihn so gefährlich. Überlegenheitsdenken, Weltherrschungsanspruch, der ganze Größenwahn.

    1. Nach der Todesmeldung kehrte er jedenfalls, optisch recht gut aussehend, nach Libyen zurück.

  3. Türkische Lira bricht wieder Rekorde.

    1 Euro = 5, 15 TR-Lira

    Ich habe Reportagen gesehen, wo die Türken für Essen in Schlange stehen. Kein Wunder auch. Wenn die Währung negativ abgesagt, dann können sich die Leute auch weniger leisten. Was da abläuft erinnert an die 70er Jahre.

    Wer noch Erdogan wählt, der kann echt nicht mehr beim Sinnen sein.

    1. Für den einen schlecht für die inlandsprodukion gut. Lira kann gut und gern weiterfallen wenn erdogan im Gegenzug die inlandsproduktion Hochfahren kann. Also abwarten und nicht belächeln siehe Russland.

      1. Fruchtlos:

        Ich belächel hier nichts. Frag die Menschen, die für ein Stück Fleisch in einer Schlange stehen , dass kein Ende hat. Kennst du Türken die in der Türkei leben? Frag die mal, ob das Leben einfacher geworden ist?

        Oder umgekehrt gefragt: Hat es den Deutschen gefallen, als der Euro kam? Ist dadurch alles günstiger geworden?

        Dank Euro bezahlen wir jetzt 470 Euro für eine Miete. Vorher haben wir 289 DM für die selbe Miete bezahlt. Für die selbe Miete zahlen wir jetzt dreifach soviel. Warum? Weil der Euro so gut ist?

        Genauso(oder schlimmer) ist jetzt bei den Türken. Was bringt mir das Wirtschaftswunder, wenn in meiner Tasche nichts übrig bleibt? Was bitte?

        Sorry, da kann ruhig ein Wirtschafts-Experte kommen. Eins und Eins kann ich selber zusammenzählen. Das soll Wirtschaft für Menschen sein? Wo einfache Türken nur noch Suppen essen???!!! .Hey, das Ganze hatten wir schon vor 40 Jahren. Da haben die Leute in der Türkei auch in der Schlange gewartet. Was soll da besser geworden sein?

        Nichts ist besser geworden.

      2. Der Patriot
        Dank Euro bezahlen wir jetzt 470 Euro für eine Miete. Vorher haben wir 289 DM für die selbe Miete bezahlt.

        Eigentlich beweist Du gerade, das vieles nur Glaube ist.
        Sicher hat der Euro einiges teurer gemacht, aber die deutschen wollten ja einen harten Euro…
        Und die Mieten steigen wohl eher, weil wir Deutschen glauben, das nur Privat das Wahre ist.
        Ich habe aber jetzt keine Lust auf die blöden Deutschen zu schimpfen….

    2. Lebe seit 10 Jahren in der Türkei. Der TL fällt, habe aber noch keine Türken in der Schlange nach Essen stehen sehen. Türken essen auch nicht nur Suppe. Von den Preisen für Obst und Gemüse und anderen Produkten können Europäer nur träumen. Welcher EU Staat, zahlt seinen Rentnern (sicherlich Stimmenkauf) 200 Euro Weihnachtsgeld? Kommen Sie hierher und informieren sie sich.

      1. Übrigens: 1kg Erdbeeren in Damaskus kosten 1 Euro. Nicht schlecht für ein Land im Krieg. Natürlich auch Dank der grosszügigen Hilfe aus dem Ausland, aber in Syrien gab es schon immer phantastisches Obst und Gemüse und immer sehr preiswert.

      2. Eduard:

        Ich war vor zwei Jahren dort und habe regelmäßig Kontakt in die Türkei. Ich weiß, wie es den Menschen dort geht.

        Mich zieht nichts mehr in die Türkei. Das Einzige was mich mal in die Türkei gezogen hatte, war das Wetter, aber in Deutschland haben wir genauso super Wetter. Also, warum noch Urlaub in der Türkei machen, wenn ich das Wetter hier haben kann? Ich verstehe auch nicht, warum die Deutschen Urlaub in der Türkei machen? Hier ist es doch genauso super und die Natur von Deutschland ist wunderschön.

        Ach so. Mein Onkel ist auch Rentner und bekommt 2000 Lira. Das macht sage und schreibe 400 Euro. Ein Kilo Fleisch kostet ca. 15 Euro und das Benzin in der Türkei gehört zu den Teuersten auf dieser Welt. Nirgendswo ist das Benzin so teuer wie in der Türkei.

        Das sind nur Beispiele. Ich könnte es noch erweitern, aber lassen wir es lieber…

  4. Unfassbar, was Norman Finkelstein hier mitteilt: http://normanfinkelstein.com/2018/05/12/slowly-but-surely-its-beginning-to-sink-in-a-clinical-lunatic-is-at-the-helm-of-the-jewish-state/

    ist dieses Ansinnen dem PB oder jemand anderem hier bekannt?

    hier mal die Google Übersetzung, nicht perfekt, aber verständlich:

    Langsam aber sicher fängt es an zu sinken: Ein klinischer Wahnsinniger steht an der Spitze des jüdischen Staates
    Am 12. Mai 2018

    Netanjahu beginnt mit der israelischen Rückkehr zum alten Heimatland des Iran

    JERUSALEM – Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erklärte, dass es für sein Volk schon lange nicht mehr auf seinem angestammten Boden sei. Er rief am Donnerstag die israelische Rückkehr in ihre alte Heimat Iran an.

    „Das Land des Iran ist seit langem Teil unseres Erbes und wir bitten die internationale Gemeinschaft, mit uns zusammenzuarbeiten, um ihre Rückkehr in den unabhängigen jüdischen Staat zu gewährleisten“, sagte Netanjahu und fügte hinzu, Israel sei bereit, bei Bedarf militärische Streitkräfte einzusetzen alle 636 400 Quadratmeilen des heutigen Iran, die historisch in das verheißene Land eingeschlossen waren, das dem jüdischen Volk durch biblisches Mandat verliehen wurde.

    „Die so genannten islamischen Städte Teheran, Mashhad, Isfahan und Dutzende andere wurden auf ehemaligen jüdischen Königreichen gegründet, ganz zu schweigen von den vielen unserer heiligsten Stätten, die der Iran derzeit besitzt, einschließlich des Imam Reza Heiligtums, des Jamkaran Moschee und der Zoroastrian Feuertempel von Chak-Chak. In der Tat ist der Iran die höchste Konzentration von jüdischen heiligen Stätten in der Welt außerhalb von Mekka, Lumbini und der Vatikanstadt. Wir fordern, dass das jüdische Volk wieder in unsere angestammte persische Heimat zurückkehren darf. „Während der Pressekonferenz hatte Netanjahu Pläne für den Bau einer großen israelischen Siedlung im Zentrum von Teheran genehmigt.

    1. Anna

      Die Quellenangabe „The Onion“ ist für das Verständnis wichtig. The Onion ist eine Satireseite, etwa wie die Titanic. Die Nachricht ist also ein Scherz.

      1. Sicher Satire, aber eventuell ein Steinchen beim Ende dieses Herrens. Umsonst reagiert sich die ISIS-Luftwaffe sicher nicht gerade an Feldern im GAZA-Streifen ab.

    1. Anna, so sehr würde ich mich nicht wundern, wenn es tatsächlich mal so ausgesprochen würde.

      Allerdings ist Netanyahu auch so schon ein Wahnsinniger.

      Und viele Juden berufen sich ja in der Tat auf den Tempel, der mal vor tausenden Jahren in Jerusalem stand und deshalb hätten sie heute Anspruch darauf.

  5. Ein wunderbares Bild: 110 Busse für die Terroristen in Süd-Hama. Sind aber nicht
    mehr alle grün.

  6. …“Bibi“ Nethanjahu produziert selbst Antisemitismus in Serie, weil nichts eine beliebige Gruppe Menschen so schnell zusammenschweißt, wie eine empfundene Bedrohung….

    …die Real Existenz dieser Bedrohung ist dabei unwichtig !

    nur so kann er auf seinem Posten bleiben, denn er steht im eigenen Land unter einem ganz massiven
    Korruptionsvorwurf, die ihm im Beweis Fall eine lange Haftstrafe einbringen könnte….

    …andererseits, Abneigung von Arabern Juden gegenüber als Antisemitismus zu deuten, ist auch falsch, den sowohl die Araber, als auch die ethnischen Juden gehören zur semitischen Völkerfamilie….so wie
    z. B. Russen und Deutsche…Arier sind !

    Abstammung und Religion können zwar zusammen passen, müssen es aber nicht ! Konvertiten in die verschiedensten Richtungen hat es immer gegeben !

    Ein großer Kritiker ( nicht Hasser !) des traditionellen Judentums seiner Zeit war übrigens Karl Marx und der hatte nur jüdische Vorfahren !

    Stalin war seiner familiären Herkunft nach halb Georgier/halb Ossete, hat den zweiten Teil aber nicht erwähnt, weil die Georgier für eine alte Hochkultur bekannt waren…die Osseten nicht .

    Ein traditioneller Juden Hasser ist er nie gewesen, stand trotzdem jüdischen Intellektuellen auch dann misstrauisch gegenüber, wenn sie zur gleichen Partei gehörten .

    Die hatten nämlich oft irgendwo im Ausland Verwandte und damit über die jeweilige Situation vor Ort Informationen aus erster Hand, die er nicht hatte .

    Die ausgesprochen autoritäre Kultur und Tradition der Georgier, die Stalin nie los wurde, kennen und mögen Juden so auch nicht , es zählt eher der, der seine Argumente überzeugender vorbringen kann, selbst wenn es mehr auf Rhetorik basiert .

    „Primus inter Pares“….also Erster unter Gleichen konnte Stalin mit seinem extrem misstrauischen Charakter auch nie sein, und deshalb hat er Leute, die er wegen ihrer Bildung einerseits ernst nehmen musste, die er andererseits aber nicht verstand, immer auch dann noch gefürchtet, wenn es dafür keinen rationellen Grund mehr gab, wie im Falle Trotzki !

    Das Verwischen und Verwässern von Fachbegriffen gehört andererseits schon ewig zu den Manipulations Künsten von Ausbeutern, deshalb werden mit dem äußeren Anschein höchster Gelehrtheit regelmäßig Dinge gleich gesetzt die mit einander nicht zwingend was zu tun haben, wo es höchstens zufällig vorkommt .

  7. @Der Patriot, du scheinst hier gezielte negativ Propaganda zu machen. In der Türkei hungert niemand. Niemand! Es gibt keine langen Schlangen. Die Währung fällt aber so kann die Türkei ihre Produkte billiger verkaufen. Du schaust einfach die Währungskurse an und denkst die Türkei fällt auch mit… Ein sehr erbärmliches Verständnis das du da hast. Ich glaube aber du machst hier gezielte Propaganda. Du bist sicher ein PKK Kurde der die Türkei fallen sehen will.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.