Israelischer Angriffskrieg gegen Syrien

Inoffiziellen Meldungen zufolge hat die syrische Luftabwehr am heutigen Mittwoch Abend erneut eine Rakete abgeschossen, die das Apartheidregime von Tel Aviv auf die syrische Hauptstadt Damaskus geschossen haben soll.

Und wie bereits beim gestrigen israelischen Raketenangriff auf Damaskus soll die zionistische Luftwaffe auch heute wieder nahe der syrischen Grenzen und über dem israelisch besetzten Golan zahlreiche Flüge unternehmen, die anscheinend der Einschüchterung der Bevölkerung oder der Verwirrung der syrischen Streitkräfte dienen sollen. Zeitlich abgestimmt dem israelischen Raketenangriff auf Damaskus beschossen am heutigen Abend von Israel unterstützte Terroristen die nahe der Damarkationslinie zum besetzten Golan liegende Al-Baath-Stadt mal wieder mit Granaten.

Diese israelischen Akte der Aggression und des Terrors gegen Syrien sind inzwischen schon so alltäglich, dass sie in den Nachrichten kaum noch erwähnt werden, zumal Syrien und seine Partner bislang noch nie zurückgeschossen haben. Der israelische Luftwaffenchef hat im letzten Jahr denn auch eher beiläufig zugegeben, dass das zionistische Regime in den letzten Jahren beinahe Hundert mal Angriffskriegshandlungen in Form von Bombenangriffen gegen Syrien verbrochen hat. Israelische Verbrechen gegen Syrien wie das heutige könnten also reine Routine sein.

Allerdings wurde heute gemeldet, dass das zionistische Regime im besetzten Golan nahe der Demarkationslinie zum souveränen Syrien gerade Dutzende Panzer aufgefahren hat. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass das zionistsiche Regime gegenwärtig nicht nur wie üblich Angriffe aus der Luft und verdeckte Operationen mit Terroristen, Söldnern und verdeckt operierenden Spezialtruppen gegen Syrien plant, sondern diesmal auch eine Offensive am Boden mit regulären israelischen Panzertruppen zu unternehmen gedenkt.

Dafür würde auch sprechen, dass Zionistenführer Netanjahu nach seinem Besuch in Moskau heute erklärt hat, es sei unwahrscheimlich, dass Russland versuchen werde, zukünftige israelische Militäraktionen in Syrien zu begrenzen. Frühere Spekulationen diesbezüglich hätten sich stets als falsch erwiesen, und deshalb habe er keine Grundlage zu denken, dass es „diesmal“ anders sein werde, fügte Netanjahu hinzu. Diese Worte könnten auf eine Invasion mit Bodentruppen zum Zweck der weiteren Ausdehnung von Israel gemünzt sein, denn nachdem Israel seine letzte Gebietsausdehnung mit der international nicht anerkannten Annexion des 1967 von zionistischen Truppen besetzten syrischen Golan abgeschlossen hat, steht nun natürlich die nächste Runde des Landraubes in Syrien auf der großisraelischen Agenda. zu der Annahme, dass das zionistische Regime gerade eine neue Runde der militärischen Gebietsausdehnung „Israels“ in Syrien plant, passt auch, dass das zionistische Militär gestern Reservisten mobilisiert hat und in Erwartung einer größeren militärischen Konfrontation Schutzräume im besetzten Golan für Zivilisten geöffnet hat.

Wie schon beim israelischen Angriffskrieg 1967 sieht es so aus, dass das israelische Regime seinen zum Zweck des Landraubes geführten Angriffskrieg international mal wieder als „Präventivkrieg“ vermarkten will, diesmal, so grotesk das auch klingen mag, gegen eine völkerrechtlich völlig legale Präsenz Irans in Syrien. Netanjahu könnte dabei darauf hoffen, dass ihn ein erfolgreicher Syrienfeldzug innenpolitisch stärken wird. Sollte Netanjahu seinen Krieg gegen Syrien jedoch verlieren, kann der Feldzug, so es ihn denn geben wird, für „Israel“ und Netanjahu persönlich natürlich auch nach hinten losgehen.

In Syrien selbst wurde heute im Süden von Damaskus die Evakuierung von Terroristen aus Beit Sahem und Babila abgeschlossen, während die Armee in Camp Yarmouk und Hajar Aswad weiter gegen die Terrorgruppe ISIS vorgerückt ist.

Im Norden der Provinz Homs wurde heute die Evakuierung von Terroristen zwar aus logistischen Gründen einstweilen unterbrochen, doch die Abgabe der Waffen durch die Terroristen ging weiter.

Nachtrag Donnerstag 01:10h: Anders als bei früheren israelischen Aggressionen haben die syrischen Streitkräfte diesmal auf israelische Einheiten im besetzten Golan zurückgeschossen. Das zionistische Regime eskalaliert gegenwärtig weiter durch vom libaneischen Luftraum begangene Angriffe mit Marschflugkörpern auf Damaskus. Die Hasbara verbreitet derweil die total verlogene Behauptung, Iran habe Israel angegriffen.

Selbst wenn das heute Nacht so wäre, so wäre da trotzdem noch die Vorgeschichte zu berücksichtigen, dass Israel in den letzten Tagen, Monaten und Jahren eigenen Angaben zufolge rund 100 direkte und offene militärische Aggressionen in Form von Luft- und Raketenangriffen gegen Syrien begangen hat, zuletzt gestern gegen angeblich iranische Ziele in Syrien.

Nachtrag Donnerstag 01:20h: Syrien reagierte auf den Marschflugkörperangriff anscheinend mit Luftabwehr und einem weiteren Beschuss von zionistischen Besatzungstruppen im Golan.

Nachtrag Donnerstag 01:45h: In „Israel“ wurde angeblich ein Zensurbefehl über den Krieg an die Medien erlassen.

Nachtrag Donnerstag 02:00h: „Israel“ greift mit UAVs und mit Raketen weiter Damaskus an. Syrien reagiert mit Luftabwehr.

Nachtrag Donnerstag 02:50h: In Damaskus sind gegenwärtig überall Explosionen zu hören. Die meisten der israelischen Raketen fängt die syrische Luftabwehr SANA zufolge ab.

Einige israelische Delilah-Marschflugkörper scheinen aber Ziele in und um Damaskus zu treffen.

Von Israel unterstützte Terroristen nahe der Demarkationslinie zum Golan sollen unterdessen eine Offensive am Boden gestartet haben, die die syrische Armee abgewehrt hat. Israel schießt derweil mit Raketen auf verschiedene syrische Armeepositionen in der Gegend.

Nachtrag Donnerstag 04:00h: Soeben melden inoffizielle Quellen, dass Israel einen Wohnblock in Muadamiyah nahe Damaskus getroffen hat, und es laut lokalen Gesundheitsbehörden mehrere Opfer gebe. Weiterhin soll Israel Zivilisten im Damaszener Stadtbezirk Jaramana getroffen haben, und außerdem ein Munitionsdepot der syrischen Armee und eine Radarstation der syrischen Luftabwehr, die heute außerordentliches leistet.

Ein israelischer Militärsprecher drohte Syrien unterdessen an, dass Israel mit „extremer Seriosität“ reagieren werde, falls Syrien es wage, als Reaktion auf die israelischen Angriffe zurückzuschießen. Die syrische Armee hat derweil eine weitere Salve Raketen auf israelische Besatzungstruppen im syrischen Golan abgefeuert. Feindmedien berichten von großen Explosionen in der Gegend des 1948 von Zionisten okkupierten Ort Tiberias im Norden Palästinas nahe dem besetzten syrischen Golan. Die israelischen Besatzungstruppen haben angeordnet, nahe der Grenze zum Libanon Schutzräume für Zivilisten zu öffnen. Hisbollahs Raketeneinheiten sind kampfbereit.

Reuters meldet anders als die meisten westlichen Hasbara-Outlets im Kleingedruckten übrigens, dass sowohl syrische Medien als auch die „Beobachtungsstelle“ in England übereinstimmend mitteilen, dass Auslöser des gegenwärtigen Konfliktes zwischen Israel und Syrien offenbar war, dass syrische Armeepositionen vom Gebiet des israelisch besetzten Golan aus mit Raketen beschossen wurden.

Und noch eine Nachricht von gestern aus einem anderen Teil Asiens. Der 92-jährige Mahathir Mohamad hat überraschend die Wahlen in Malaysia gewonnen. Mahathir Mohamad ist legendär.

Die zionistischen Möchtegern-Weltherrscher können da einmal mehr sehen, dass immer mehr Menschen ihren globalen Terror gründlich satt haben, selbst in von Palästina weit entfernten Ländern wie Malaysia.

Nachtrag Donnerstag 04:40h: Im Moment scheint es wieder relativ ruhig zu sein, aber es ist durchaus möglich, dass das nur eine logistische Pause bis zur nächsten israelischen Angriffswelle in einigen Minuten ist.

Wael meint, Syrien habe mit Gegenangriffen ein Iron-Dome-Radar in Safad, 3 israelische Vorposten, einen Helicopter-Platz bei Um Fahem und eine Position nahe Jerusalem getroffen. 24 Resistance Axis meldet, dass die syrischen Streitkräfte nich einige weitere Ziele der israelischen Besatzungskräfte beschossen haben:

Außerdem gibt es noch eine unbestätigte Meldung, dass die israelische Luftwaffe vom Libanon aus Ziele in der Provinz Homs nahe Qusair angegriffen haben soll, wobei die syrische Luftabwehr möglicherweise nicht nur israelische Raketen, sondern auch zwei israelische Flieger abgeschossen hat.

Auffällig ist ansonsten, dass „Israel“ seine in den vergangenen Jahrzehnten in der ganzen Region gefürchtete Luftwaffe heute Nacht offenbar nicht in den syrischen Luftraum geschickt hat. Die syrische Luftabwehr scheint mittlerweile also so gut zu sein, dass das zionistische Regime sich das nicht mehr traut.

Nachtrag 05:20h: Die vom saudisch-wahhabitsichen Terrorregime angeführte und von der westlichen Terrorgemeinschaft unterstützte Koalition hat übrigens im Jemen mal wieder Zivilisten mit Bombenangriffen massakriert.

Advertisements

84 Gedanken zu “Israelischer Angriffskrieg gegen Syrien

  1. Landnahme? Halte ich für unwahrscheinlich. Ich glaube eher, dass Putin – hmm … vermittelt.

    1. Linus

      Ja, das ist durchaus möglich, dass Putin hier vermittelt hat:

    2. Nix Landnahme, der Golan ist syrisch! Dort wird wohl mal gezeigt, das Israel nicht unverwundbar ist. BabyN*** sitzt bestimmt noch im Flieger! Vom Golan aus unterstützte Israel die letzten Jahre permanent „moderate“ und nicht moderate „Rebellen“! Kein Mitleid von mir, nur Bedenken, das sich das unkontrolliert auswächst!

  2. Steht die Frage, wäre bei einer israelischen Invasion nicht vorher eine Ablenkung vorhanden, die die Tiger z.B. am Euphrat binden würde oder sind die Terroristen so geschwächt, das es nicht mehr reicht. Im Augenblick sind weder Tiger noch Hizbolla stark beschäftigt – überall laufen Evakuierungen, die auch örtliche Kräfte übernehmen können, also ein schlechter Zeitpunkt für eine Invasion.

    Auf der anderen Seite Netanjahu in Moskau. Was Putin da gesagt hat, könnte der Schalter für oder gegen eine Invasion sein

    1. Nicht nur das Netanyahu in Moskau war, er hatte auch am Marsch des „unsterblichen Regiments“ teilgenommen. Ein Zeichen das Russland Israel ziemlich wichtig zu nehmen scheint.

      1. Macho

        Russland lässt das nicht „mit sich“ machen. Russland hat durchaus reagiert, und zwar in dem Russland die syrischen Streitkräfte gestärkt hat. Und die scheinen nun stark genug zu sein, dass sie gerade heute Nacht einen neuen israelischen Angriff mit einem Vergeltungsangriff beantworten konnten.

  3. „Sollte Netanjahu seinen Krieg gegen Syrien jedoch verlieren, kann der Feldzug, so es ihn denn geben wird, für „Israel“ und Netanjahu persönlich natürlich auch nach hinten losgehen.“

    .

    Genau das ist der Knackpunkt weshalb Putin ja dazu gesagt hat. Er wird schon wissen warum. Anders als Netanjahu.

  4. So ein winziger, erwartbarer und somit militärisch nutzloser „Schlag“ macht doch nullkommanull Sinn aus iranischer Sicht. Wie dämlich müsste man sein, um Israel so eine Steilvorlage zu beinahe legitimen Neuaggression zu bieten?! Eine iranische „Reaktion“ macht für mich nur Sinn, wenn hunderte Raketen aus Syrien abgefeuert werden würden, parallel zu Aktionen aus dem Libanon und Palästina, Gaza. a) Inzenierter Mist oder b) eine Kurzschlußhandlung.

    1. M_D_S

      Die syrischen Streitkräfte demonstrieren hier gerade neue Einsatzregeln, die Putin Netanjahu bereits beim letzten israelischen Angriff mitgeteilt haben dürfte. Es ist dabei durchaus vernünftig, auf einen israelischen Angriff nicht unverhältnismäßig zu antworten. Damit macht Syrien klar, dass Syrien sich anders als Israel im legitimen Recht der Selbstverteidigung bewegt. Sollte Israel dann seine Aggression wie erwartet weiter eskalieren, muss Syrien natürlich darauf vorbereitet sein, auch darauf eine passende Antwort zu haben.

  5. Wieso lässt Russland das alles mit sich machen? Langsam zweifle ich auch ob Putin nicht selbst im Spiel ist, Netanyahu und Putin scheinen ja innig zu wirken.

    1. Also gesunder Menschenverstand sagt, man sollte sich nicht an jeder Kneipenschlägerei beteiligen!
      Das heißt nicht, das man mal draußen wartet und dem Großmaul Baby zeigt, das man auch anders kann. Das hat gar nichts, aber nichts mit der heutigen Nacht zu tun.
      Es geht in Nahost z.Z. nicht nur regionale Probleme, sondern um die Zukunft unserer mehr oder weniger intelligenten Spezies. Bei intelligent hab ich so meine Zweifel!
      Russland scheint z.Z. die einzige Seite zu sein, die daran denkt. FUKUS, Israel, das Merkel, SA-Clownprinz u.a. sind im letztem Jahrtausend verblieben und wissen IMHO gar nicht was sie anrichten oder sind einfach blöde!

      1. Nicht vergessen, die Ökonomie(das wirtschaftliche Sein aka Besitz von Produktionsmitteln) hat das Primat, egal was mit theologischen oder anderen verschwurbelten Theorien vertuscht werden soll.
        Je komplexer(oder unverständlicher) die Namen(z.Bsp: Zentrum Liberale Moderne) desto größer der Schwachsinn!
        Was sind die wirtschaftlichen Interessen, die uns gerade in den Abgrund treiben wollen?

  6. Habe mir gerade den heutigen Tag in Moskau(*) rein gezogen. Warum legt nicht das Merkel mit Putin Nelken an den Stehlen für die Opfer der deutschen Naziokkupation nieder, sondern überlässt den Job BabyN? Einfach eine Schande, der deutsche Botschafter(Tarnname Denunziant) war auch nicht präsent!
    Stelle mir gerade vor, wie die Bundeswehr am 3.10.2020 paradiert, oh mein Gott!
    (*)einmal in Russisch und einmal auf Deutsch! Der RT-Deutsch-Übersetzer hat vom Militär keine oder sehr wenig Ahnung, aber die Rede von Putin hat er IMHO gut übersetzt.

    1. Ruhm und Ehre meiner Waffengattung, die IMHO heute das 1.Mal bei der Parade war. 100 Jahre russische ABC-Abwehr. Wenige NVA-„Chemiker“ bei der 30 Jahre DDR Parade am 7.10.1979: https://preview.ibb.co/ch42oy/30_Jahre_DDR.jpg
      Meistens Pioniere, Kfz-Techniker und andere „Schwarze“.
      Wer mich findet, darf mich behalten.

      1. Schwieriges Bilderrätsel-da s/w-Foto …
        Aber, hieß das nicht anders als ABC damals ??

    1. Mich würde auch interessieren welchen Preis die *** an Trump und Putin bezahlt haben damit sie nun Narrenfreiheit genießen.

    2. Der Angriff galt u.a. auch PanzirS1.
      https://mobile.twitter.com/AmichaiStein1/status/994622950920908800/video/1
      Wobei dieses System nicht aktiv war wie mir scheint.

      Wie schon vermutet scheint es eine größere Operation zu werden.
      Ich erwarte von Russland sofortige Bereitstellung von TorM1 und M2 Systemen.
      Wenn Russland es nicht an Syrien liefern will soll es M2 an den Iran liefern und die bringen TorM1 nach Syrien per Luftbrücke.

      Es kann damit gerechnet werden, das heute Nacht mit der Auswertung vom Tag weitere schwere Angriffe folgen werden. Es sieht ganz danach aus, das Israel eine weitere Pufferzone einnehmen will.

      1. triangolum

        Dem getroffenen Panzir war wohl die Munition ausgegangen:

        facebook.com/Syriaonline.sy/posts/1704312509656728

    3. Der Angriff galt u.a. auch PanzirS1.
      https://mobile.twitter.com/AmichaiStein1/status/994622950920908800/video/1
      Wobei dieses System nicht aktiv war wie mir scheint.

      Wie schon vermutet scheint es eine größere Operation zu werden.
      Ich erwarte von Russland sofortige Bereitstellung von TorM1 und M2 Systemen.
      Wenn Russland es nicht an Syrien liefern will soll es M2 an den Iran liefern und die bringen TorM1 nach Syrien per Luftbrücke.

      Es kann damit gerechnet werden, das heute Nacht mit der Auswertung vom Tag weitere schwere Angriffe folgen werden. Es sieht ganz danach aus, das Israel eine weitere Pufferzone einnehmen will.

    4. Vermutlich lässt die IDF nun im bestimmten Kampfzeitraum Drohnen sehr langsam fliegen um genau diese Momente abzupassen. Deswegen steht ja auch TorM2 bei den Russen mit zur Deckung gleich neben dem PanzirS1.

      Russland ist hier ganz schnell gefordert Tor endlich an Syrien zu liefern oder zumindest PanzirS1 als Paar wirken zu lassen.

  7. Was den Sputnik betrifft lese ich ihn seit „Nazioma“ sehr kritisch.Ja auch russische Medien plappern Müll!

  8. Kleine Presseschau.

    Der Standard voll auf Linie:
    Iran feuert von Syrien aus Raketen auf israelische Armeeposten –
    derstandard.at/2000079508446/Iran-feuert-von-Syrien-aus-Raketen-auf-israelische-Armeeposten

    Beim Spiegel steht der „Gegenschlag“ in der fetten Überschrift, darüber die Zeile ist kleiner.

    „Nach Bericht über Attacke auf Golanhöhen
    Israel greift iranische Militärziele in Syrien an“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-meldet-raketenangriff-iran-soll-golanhoehen-aus-syrien-attackiert-haben-a-1207116.html

    Die Welt:
    „Israel wirft Iran Raketenangriff vor – und reagiert mit Gegenschlag“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article176222546/Beschuss-der-Golanhoehen-Israel-wirft-Iran-Raketenangriff-vor-und-reagiert-mit-Gegenschlag.html

    Scheinbar hat die dpa noch nicht alle Instruktionen, oder man stellt es bewusst etwas neutraler dar.

    In den Artikeln von Spiegel und Welt kommt ausführlich der Sprecher der israelischen Armee zu Wort.

    Bei einer Aussage fällt das Narrativ vo Gegenschlag wegen Angriffen der Iraner in sich zusammen:

    „Man habe Russland vor dem Angriff in Syrien informiert.“

    Dazu war in der Nacht auf keinen Fall Zeit.

    1. andreas

      Dass Russland von dem israelischen Angriff vorab informiert wurde, sagt Tass auch:

      Zur Frage, wann Russland informiert wurde, sagt Tass jedoch auch nichts. Theoretisch hätte das auch noch letzte Nacht erfolgen können, denn es gibt ein rotes Telefon zwischen russischen und israelischen Militärs, wo „informieren“ in Sekunden gehen kann. Praktisch aber dürfte Netanjahu gestern in Moskau mit Putin über den anstehenden israelischen Angriff geredet haben, denn anders ist nicht zu erklären, dass er anschließend der Presse erklärte, er gehe davon aus, dass Russland israelische Angriffe auf syrisches Territorium „auch diesmal“ nicht verhindern werde.

      1. anders ergibt es keinen Sinn.

        Das Zurückschießen kam vielleicht etwas früh, nach der großen Attacke wäre es noch passender gewesen.

        Aber man weiß ja vorher nicht, wieviel die Israeli bombardieren wollen.

      2. andreas

        Ich glaube, Russland macht das bislang sehr geschickt. Anstatt eines großen direkten Krieges mit dem Einsatz von Hunderttausenden von Truppen, dessen Verlauf völlig unkalkulierbar wäre, lässt Russland die syrische Gegenwehr gegen die israelischen Attacken in relativ kleinen Runden langsam steigen.

        So wird einerseits sehr gut sichtbar, dass Israel hier der Aggressor ist. Das ist so deutlich, dass selbst im westlichen Mainstream die zionistischen Propagandalügen über „iranische Angriffe“ nicht durchgehend zu halten sind. Man schaue etwa auf Monika Bollinger in der NZZ heute. Da wird heute getitelt:

        Iran übt Vergeltung gegen Israel

        „… Israel antwortete laut eigenen Angaben mit Bombardements von rund 50 Zielen in Syrien. Es waren die intensivsten israelischen Angriffe seit Beginn des syrischen Krieges, doch bei weitem nicht die ersten. Teherans Raketen auf den Golan waren eine Reaktion auf die israelischen Bombardierungen gegen die iranische Präsenz auf syrischem Territorium in der Vergangenheit. Israel hatte Syrien laut Berichten in der Nacht auf Mittwoch bombardiert, wobei oppositionsnahe syrische Quellen iranische Todesopfer vermeldeten. Vor einem Monat hatte ein mutmasslicher israelischer Luftangriff auf eine syrische Militärbasis iranisches Militärpersonal getötet, worauf Iran mit Vergeltung drohte. …“

        https://www.nzz.ch/international/iran-uebt-vergeltung-gegen-israel-ld.1384781

        Monika Bollinger macht da zur Schuldfrage genau den Punkt, den wir hier im Parteibuch oben auch angesprochen haben. Selbst wenn es so wäre, dass der militärische Schlagabtausch letzte Nacht von Iran initiiert worden wäre, dann wäre Israel dabei immer noch der Aggressor, denn Israel hat in den letzten Tagen, Monaten und Jahren unstrittig laufend Syrien, oder iranische Ziele in Syrien, bombardiert, während Syrien und Iran Israel nicht angegriffen haben.

        Und zum anderen hilft Russland dabei, langsam das militärische Kräfteverhältnis zu drehen. Man denke etwa nur daran, dass Israel noch vor ein paar Jahren Syrien nach Lust und Laune und ohne nennenswerte Gegenwehr mit Kampfjets bombardiert hat. Allmählich ist die syrische Luftabwehr dann soweit verbessert worden, dass israelische Jets sich inzwischen nicht mehr nach Syrien reintrauen. Stattdessen schießt Israel nun seit einigen Monaten mit Raketen von außen nach Syrien rein, was vergleichsweise teuer und ineffizient ist. Bei der Raketenabwehr wurde die syrische Luftabwehr dann auch allmählich immer besser. Und in der letzten Nacht hat Syrien nun bei einem limitierten Schlagabtausch das Prinzip der prompten Vergeltung für israelische Raketenangriffe durchgesetzt, ohne dass Israel darauf noch eine effiziente militärische Antwort hatte. Man kann nun darüber streiten, ob Israel oder Syrien letzte Nacht schwerere Treffer erlitten hat, aber klar ist nun, dass Syrien nun in derselben Gewichtsklasse wie Israel kämpft und dabei nicht gleich KO geht.

        Und Russland hat durchaus noch weitere Möglichkeiten, die militärischen Fähigkeiten Syriens zu verbessern, etwa durch Luftabwehrsysteme vom Typ S-400 oder Boden-Boden-Raketen der Iskander-Klasse, mit denen es bei einem zukünftigen Schagabtausch dann sehr wahrscheinlich werden würde, dass die Schäden in Israel größer als in Syrien sein würden. Für Israel wird ein großer Angriffskrieg gegen Syrien und die Achse des Widerstandes damit immer riskanter. Die Chance, dass Israel den verliert, wird immer größer, wodurch Israel immer besser abgeschreckt wird. Die strategische Balance der Kräfte kann sich damit allmählich zugunsten der Achse des Widerstandes ändern, und das, ohne dass es vorher zu einem großen direkten Krieg zwischen Israel und Syrien kommt.

        Diese allmähliche Änderung der strategischen Balance der Kräfte in Richtung Parität dürfte dann allmählich zu Verhaltensänderungen in Richtung Akzeptanz von Frieden im bislang völlig arroganten Israel führen, das bislang gewohnt war, dank QME so überlegen zu sein, dass es nach Belieben jeden beliebigen Angriffskrieg gegen jedwede Nachbarstaaten führen konnte, ohne selbst größere Verluste zu erleiden. Da genau das das russische und beileibe nicht nur russische Ziel sein dürfte und sollte, halte ich die russische Strategie für ausgesprochen friedensfördernd und clever.

      3. Ja das habe ich auch gelesen. Aber es sind nur Netanyahus Vermutungen. Mit keinem Wort sagt er, dass er einen Freibrief von Russland bekommen hat.

        In den arabischen Sendern wird übrigens behauptet, dass Netanyahu nicht eingeladen war.

        Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass Israel sehr in der Klemme sitzt. Schliesslich sind da noch Israels Terroristen in Daraa, die bald dran sind und langsam stehen die Chancen für eine Erweiterung einer „Sicherheitszone“ für Israel sehr schlecht.

        Vielleicht hat Netanyahu Putin die Ohren vollgejammert, dass er irgendetwas machen muss, um nicht das Gesicht zu verlieren vor den Saudis. Schliesslich ist doch Israel die stärkste Militärmacht des Nahen Ostens.

        Worauf Putin geantwortet haben könnte, dass Iran und Syrien ohnehin vorbereitet sind auf Angriffe aller Art und wenn er meint, er müsse angreifen, dann müsse er ihn warnen, aber verhindern könne er es nicht…..

      4. Demeter

        Ich würde auch nicht davon ausgehen, dass Netanjahu von Putin gestern einen Freibrief für Angriffe auf Syrien bekommen hat. Vielmehr dürfte Putin Netanjahu im Grunde dasselbe gesagt haben, was er ihm schon seit Jahren sagt. Russland ist gegen solche israelischen Angriffe, weil sie die Situation im nahen Osten weiter destabilisieren. Weiter teilt er Netanjahu mit, dass das russische Militär sich israelischen Angriffen auf Syrien oder Iran nicht in den Weg stellen werde, solang sichergestellt ist, dass dadurch keine russischen Soldaten gefährdet und russische Kerninteressen berücksichtigt werden. Und weiter dürfte Putin dazu wieder einmal ausgeführt haben, dass eine Gefährdung russischer Soldaten nur auszuschließen ist, wenn Israel Russland rechtzeitig vor einem israelischen Angriff die Koordinaten mitteilt, die angegriffen werden, weil Russland nur so sicherstellen kann, dass seine Soldaten diese Orte rechtzeitig verlassen, falls es da russische Soldaten gibt. Sollten solche Informationen allerdings ausbleiben, oder nicht hinreichend oder rechtzeitig erfolgen, so wird das russische Militär selbstverständlich tun, was nötig ist, um die Gefährdung russischer Soldaten abzuwehren. Und schließlich ist bekannt, dass Putin Netanjahu in der Vergangenheit seine Meinung als Freund Israels mitgeteilt hat, dass Israel sich mit Angriffen auf Syrien und andere Nachbarstaaten selbst schadet, und seiner Meinung nach eine zurückhaltende israelische Politik israelischen Interessen besser dienen würde.

        Netanjahu könnte das dann wie immer als „Grünes Licht“ verstehen, und sich wundern, warum die strategsiche Position Israels in der Region und der Welt mit jedem israelischen Angriff auf Syrien immer schlechter wird.

  9. Russland soll endlich aufhören mit allen befreundet zu sein (Israel, Türkei und Iran). Wer versucht allen zu gefallen hat eigentlich gar kein Freund. Für Freunde muss man sich manchmal auch blutige Nase holen. Israel ist egal was Russland macht stark an USA angelegt. Da wird Russland nicht schaffen eine Keil zwischen diese Verbrecher zu tun. Egal wie viel Milionen Russen dort leben, Israelis wissen, dass ihre überleben hängt von USA an und werden sich nicht mal an einen Flert anlassen.
    Türkei ist bereit zu flirten, aber Russen müssen Türken beeindrücken. Mit schöne Parade und Gespräche mit Bibi wird es nicht gehen. Russen müssen Luftabwehr Systeme in Süd Damaskus bringen welch russische Manschaft bedienen wird. Es müssen modernste Systeme an Iran und Syrien ausgeliefert werden und sogar anfangen gewisse Luftabwehr Systeme kleinere Reichweite an Hisbollah zu geben. Dann muss Russland Israel klar sagen, dass Angriff auf russische Soldaten wird rigorose Antwort kriegen. Eine Militär Base auf Golan eröffnen und dort S-400 stellen, dass Israelis wissen wer über ihre Luft Kontrolle hat. Russland wird damit in Israel unbeliebt aber Rest der Region wird Augen aufmachen und Respekt zollen. Ohne solche Reaktionen macht sich Russland nur lächerlich.

    1. @Zgvaca

      Die RF macht es genau richtig, plant immer mehrere Folgereaktionsmöglichkeiten auf ihre eigenen Aktionen und Bündnisse, mit ein.

      Und verabschieden Sie sich doch von der Sichtweise, Staatshandeln mit dem Verhalten von Personen gleichzusetzen. Das ist unsinnig. Natürlich haben alle großen Staaten voneinander abweichende, spezifische und sich verändernde(!) Kerninteressen und dann erst eine jeweils unterschiedliche Schnittmenge an gemeinsamen Interessen miteinander, also bilateral. Und die Kunst der Diplomatie beginnt erst dort, wo es um eine große Linie und Gesamtverlässlichkeit geht (Einschätzung des Staatspartners muss möglich sein > Berechenbarkeit). Und Trumps Gruppe macht es umgekehrt, aber ebenfalls von den Ergebnissen her, berechenbar. –

      Der Iran darf auch nicht als ein, in sich geschlossener, Block betrachtet werden. Aber beide inneriranischen Flügel wissen die Eleganz der russländischen Diplomatie zu schätzen. Dazu hatten sie viele Jahre Zeit und wurden eben *nie* enttäuscht, im krassen Gegensatz zu allen Trittbrettfahrern der Kriegs-/Finanzglobalisten.

      Natürlich zieht die RF auch Grenzen ein, gegenüber dem Iran, selbstverständlich (Verschiebung der S-300 Disloziierung usw.). Aber das ist völlig normales Alltagsgeschäft der Diplomaten. Es geht nicht um Rache oder kurzfristige Anscheinserweckung, davon kann ein Staat nicht leben, eine Beziehung übrigens letztlich auch nicht.

    2. Zgvaca, ich kann Deine Verärgerung voll und ganz verstehen und auch,dass jetzt viele endlich deutliche Reaktionen sprichmilit.Einsatz von Russland verlangen. Und, ja,jedes Menschenleben ist eines zu viel, das geopfert wird……Trotzdem bin ich ganz sicher, Putin hat alle Hintergrundinfos, alle, die wir nicht einmal im Ansatz kennen. Wenn er jetzt nix macht, hat das seinen Sinn, ich bin da soooo sicher und vertaue.

  10. Heutige Angriff zeigt, dass Bibi hat keine Verständnis von Russen bekommen oder hat alles mit Russen abgesprochen. So oder so ist es für Syrien und Iran nicht gut.

    1. @Zgvaca

      Bibi hat sich ebenfalls nur in einem ganz engen Korridor bewegen dürfen und dazu noch freundlich lächeln müssen, was den Zuschauern besonders unangenehme Gefühle bereitet.

      Egal, spätestens der klare Hinweis (u.a. Sputnik) darauf, dass nicht der Iran, sondern *ausschließlich* Syrien, den Verteidigungsschlag ausgeführt hat und das mit relativ gutem Erfolg, zeigt doch den doppelten Verlust der Kriegs-Globalisten, heute Nacht:

      a) militärisch, ein großer Teil des IDF-Angriffs wurde abgefangen/ umgelenkt(?) und es gab mehrere schmerzliche Rückantworten
      und
      b) weltöffentlich, der Casus-Belli konnte nicht errungen werden, da der falsche Gegner antwortete.

      Dummheit zerstört sich zwangsläufig immer selbst, ob nun als Kriegsverharmloser, Mitläufer oder Flacherdler, die Sonne bringt alles in’s rechte Lot, nach und nach, step by step.

  11. ..mit der Behauptung, der Iran war es, wird Israel bis zum Ende aller Tage syrische Infrastruktur angreifen. Zivile wie auch militärische.

    Damit das irgendwann ein Ende hat, muß es eine Kopfnuß geben. Eine, die lange schmerzt. Anders wird es nicht.

  12. Die rechtsradikalen Juden die sich in Pälästina breitgemacht haben, zahnlose Tiger.
    „Ich hoffe, dass dieses Kapitel erledigt ist“ sagt Lieberman.
    Übersetzung : mehr können wir nicht machen.
    Der Iran wird von Monat zu Monat stärker, und selbst gegen das zerbombte Syrien ist nicht mehr drin.
    Hizbollah im Libanon wird immer stärker.
    Das Zeitfenster für den jüdischen Apartheidsstaat wird immer kleiner etwas zu tun, der Angriff musste wohl jetzt erfolgen.
    Ohne militärische Unterstützung der USA ist „Israel“ nichts.
    Die USA werden einen Teufel tun Iran anzugreifen.
    Da nützt den rechten Juden selbst ihre Propagandaabteilungen Tagesschau und Spiegel nichts:
    „Israel hat nach Beschuss der Golan-Höhen zur Vergeltung iranische Ziele in Syrien angegriffen“
    Kommentare natürlich gesperrt.
    „Israel“ ist schwach.
    Gute Nachrichten.

    1. Iran wird jede Tag stärker. Arabische Volk hat (mild ausgedruckt) Israel nicht gern. Und seit saudische Kronprinz nähe zu israel sucht, bleibt nur noch Iran wie Alternative zu Apartheid System in Israel. Iran wird immer mehr Einfluss haben und es ist Zeit, dass Putin Iran und Israel auf ein Tisch bringt und ein Frieden vereinbart oder klar Position bezieht.
      Meine Meinung nach, sollte Putin klar auf Seite Iran stehen und Bibi klar sagen, dass ab jetzt Russen in Golan stehen mit ihren Luftabwehr Systemen. Bis Russland versucht nähe zu Israel zu bewahren (Liebe wird es nicht) ist Russland für alle Länder in Region unglaubwürdig.
      Einzige gewinner in ganze Konflikt ist Iran. verlierer sind Russen, Israelis und sogar USA.

      1. zgvaca

        Deine Wünsche sind in sich widersprüchlich. Schau, wie hättest du es denn gern? Möchtest du:

        „es ist Zeit, dass Putin Iran und Israel auf ein Tisch bringt und ein Frieden vereinbart“

        Oder möchtest du:

        „Meine Meinung nach, sollte Putin klar auf Seite Iran stehen“

        Beides zusammen wird nicht gehen. Entweder Russland positioniert sich als relativ neutraler Makler von Frieden in Nahost, oder Russland positioniert sich als Konfliktpartei an der Seite von Iran.

        Meiner Meinung nach positioniert Putin Russland für eine Rolle als Makler einer „Pax Russica“ in Nahost, aber die Zeit, um einen Deal schließen zu können, ist noch nicht reif. Israel fühlt sich noch zu stark, um zu einem Frieden bereit zu sein. Deshalb arbeitet Russland weiter daran, das zu ändern. Das wird eine Weile dauern, und der gestrige Meilenstein, dass Syrien erstmals seit Jahrzehnten auf israelische Truppen zurückgeschossen hat, war, obgleich ein wichtiger Schritt, nur ein Schritt auf dem langen Weg, Israel in eine Position relativer Schwäche zu bringen, wo auch Israel es für vorteilhaft ansieht, Frieden in Nahost zu akzeptieren.

      2. @1PB

        Genau so, ich würde vorschlagen die ‚Pax Russica‘ wahlweise auch ‚Pax Putinigensa‘ zu nennen.

    2. @Stefan W.

      Ja,

      der verbrecherische Vorgang von heute Nacht und seine zu erwartende propagandistische Nachbearbeitung in den MM von DE, war ziemlich schwach (die dabei verletzten und getöteten Opfer hier ausgenommen!).

      Den Iran wird es nicht davon abhalten, Syrien auch weiterhin seinen Beistand zu gewähren und die Zeiten, in denen Zeitungsleser wahlweise allein auf Mitteilungen ihrer Papier-Filtermedien oder den Nachfolger von Dr. Goebbels Wochenschau, Dr. Gniffkes Tagesschau, et al., angewiesen waren, sind zum Glück vorbei, Schnee oder besser Desinformationsnebel, von gestern. Wenige Klicks weiter kann sich heute jeder Selbstinformand schlau machen und erkennen, von wem etwa dieser Überfall begonnen/ eingeleitet, wurde. – Umso dümmer dann für die Restreputation dieser Konzern-Kartellmedien und umso besser für die große Mehrheit, die zunehmend aufwacht.

      Nun, 73 Jahre nach der bedingungslosen Einstellung direkter Kampfhandlungen, schwächelt die Friedensordnung in DE immer noch (der Krieg, samt Fremdregime, wurde ja nie beendet, auch nicht mit dem 4+2 Format) und damit in ganz West-Mitteleuropa. So ist das und wer unseren Zensurminister ohne Rechtssinn und Mass, bei der Liveschaltung im Kreml verfolgen konnte, hatte auch bemerken können, wie froh dieses ‚|-Männchen‘ war, das Lawrow ihm einen Korridor möglichen Agierens offen gehalten hatte, so wie die RF anderen Elementen, Korridore in Syrien öffnet, nach Einkesselung und nur bei relativem Wohlverhalten. –

      Er sei ja doch froh, das Lawrow gerade betont hatte, dass auch andere Minister vor ihm, abweichende Auffassungen mit nach Moskau gebracht hatten. Ja geht es noch schwächer?

      Andere haben auch abweichende Meinungen?

      Na so etwas aber auch. Und das aus dem Munde eines juristisch vorgebildeten Oberzensors!? Den Zensor merkt man Herrn Minister M. aber noch an, meine ich jedenfalls, suchte er doch krampfhaft nach nichtssagenden Formulierungen. Die Souveränitätsdifferenz der beiden Kollegen könnte nicht größer sein, ein gutes Anschauungsbeispiel für Anstand und echte Völkerrechtspolitik und dessen Konterpart.

      1. Hallo @Conrath,

        danke für den Kommentar.

        Es ist wahrlich eine Schande was diese Volksleugner, Wissensfernen und Kulturlosen da auf dem Weltparkett für ein Zerrbild abgeben.

        Wenn man bisher nicht wusste was die SPD mit dieser Personalie bezweckte jetzt weis man es.
        Die endgültige Lächerlichmachung dieses Staates im Namen der Globalisten und Staatsauflösern.

        Der 100% Schulz ist besorgt das der alte Herrscher nicht mehr über seinen Vasallen herrschen will, er ist wohl um seine regelmäßigen 30 Silberlinge besorgt und kümmert sich schon mal um einen neun Herrn.
        https://www.rtl.de/cms/schulz-mahnt-merkel-mit-macron-eu-zusammenschweissen-4160475.html

        Der neue übernimmt auch prompt die angetragene Herrschaft und Antwortet, aber nur wenn ich mehr Kohle bekomme, denn meine Herrschaft wird nicht billig:

        https://www.welt.de/regionales/nrw/article176237495/Macron-kritisiert-Fetischismus-fuer-Budgetueberschuesse.html

        Was eben ein lustiger kleiner Napoléon werden will, der weiß das es bei den Deutschen halt was zu holen gibt. Vor allen wenn das Deutsche Reich wie 1806 schlecht regiert und zerstritten ist.

        Fremdes Geld und fremde Soldaten kann man ja nicht genug haben nur die eigen, das ist ja langweilig.

        Grüße aus den Tiefen der Geschichte
        PAule

        PS: und der Mahnung wer 1806 wiederholt muss sich auf 1813, eine Sternstunde der Deutschen und Russischen Nation vorbereiten, die mit Gebhard Leberecht von Blücher, Fürst von Wahlstatt in Waterloo seine Fortsetzung fand.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Gebhard_Leberecht_von_Bl%C3%BCcher

  13. Ja was da diese Nacht gelaufen ist dürfte die Antisemitische Stimmung der deutschen Bevölkerung (also die Meinung der Deutschen gegenüber der Israelischen Junta) nicht unbedingt verbessern. Auch wenn unser FakeNewsMedien (ala Spiegel) gleich mal die Zeitabläufe durcheinander wirbeln, dürfte es schwer werden den Angriff schön zu reden, zumal man wohl darauf geachtet hat, das nur Syrische Raketen auf Syrischen Territorium (Golan) nieder gegangen sind.

    Da es der erste Raketenbeschuss war, sollte man die Ergebnisse nicht überbewerten, man muss ja auch erst die Abwehrstellungen auskundschaftern.

    Und wenn Liebermann jetzt verkündet, das mit dem Angriff die gesamte Infrastruktur des Iran vernichtet wurde und die Sache damit erledigt ist, zeigt das davon, das Netanjahu in Moskau war um Russland zu überzeugen, das Syrien nicht zurück schießen soll (es geht ja nur gegen den Iran), da scheint es aber ein Net von Putin gegeben haben.
    Spätestens seit dem Vogelschlag gegen Israelische Flugzeuge wissen wir, wenn eine Gegenreaktion kommt, wird Israel vorsichtig.
    Und immerhin 50% der Israelischen Raketen sind wohl runter geholt wurden (nur mit syrischer Luftverteidigung und selbst Israel gesteht ein das einige syrische Raketen durch gekommen sind.

    Und wenn in den deutschen Qualitätsmedien nur von Schlägen gegen Al-Quds Brigaden die Rede ist und nicht Hizbolla, sagt das einiges. Putin könnte wohl angedeutet haben, das die ein Recht auf Selbstverteidigung haben und so ein Recht auf Raketenabwehrsysteme haben, was sicher Israel beim Thema Libanon nicht schmecken wird.

    1. Karsten Laurisch
      Peinlich in mehrfacher Hinsicht.

      Nicht nur peinlich. Sollen die 16 Raketen, die mindestens durchgekommen sind, wirklich keinen Schaden angerichtet haben? Da ging wohl der Schuss wieder mal nach hinten los.

      Zu mindest hat man wohl keine zivilen Ziele getroffen, sonst könnte man es in den Qualitätsmedien lesen….

    2. Tatsächlich sieht es sogar noch schlimmer aus, denn es gab zwei Angriffswellen mit insgesamt wohl 68 Raketen.

      https://muraselon.com/en/2018/05/israeli-iron-dome-fails-intercept-syrian-missile/

      Generell ist ein System wie Iron dome, wo eine ganze Salve von Abfangraketen benötigt wird von welchen eine einzige 40.000-50.000 Dollar kostet um (vielleicht) eine simple Artillerierakete im Wert von wenigen 1000 Dollar abzufangen für ernsthaften militärischen Einsatz offensichtlich wertlos.

  14. Leider nur ein Bild, hat jemand den link zum account der SAA (falls es der ist)?

  15. Es ist wichtig erst mal zu wissen, was geschehen ist.

    Hat die SAA auf den Golan geschossen, oder iranische Truppen?

    Sind wirklich 16 von 20 durchgekommen?

    Wie viele der israelischen Raketen konnten abgeschossen werden?

    Gab es Abschüsse von Flugzeugen, wie manche behaupten?

    Es sollen 28 Flugzeuge in der Luft gewesen sein, die rund 60 Raketen abgefeuert haben.
    Dazu noch einige Marschflugkörper vom Boden.

    Wer glaubt, dass da keine weitere Eskalation mehr möglich ist, liegt falsch.

    Das gilt natürlich auch für den Beschuss Israels.
    Deutliche größere Anzahl auf mehr Ziele auf dem Golan, eher kleine Anzahl ins Kerngebiet, größere Anzahl ins Kerngebiet.

    Und natürlich noch bessere Luftabwehr, die auch über de Libanon und dem Golan und Israel Flugzeuge runterholen kann.

    Für den Fortgang entscheidend, wie die Seiten ihre wechselseitigen Möglichkeiten einschätzen, und wie viel Risiko sie eingehen wollen.

    1. Die Zahl von 4 Abschüssen stammt von der israelischen Armee. Die Übrigen seien „auf syrisches Territorium gefallen“. Das ist putzigerweise sogar einmal nicht gelogen, denn die Golanhöhen sind natürlich syrisches Territorium. Die Israelis wissen aber natürlich genau, das der tumbe israelische (und westliche) Durchschnittsmedienkonsument das so interpretieren wird, das die Syrer/Iraner Untermenschen unfähig sind, ihre Raketenwerfer korrekt auszurichten.

      Das ist auch generell der Trick, um die Erfolgsbilanz des Iron Dome Systems zu schönen: Man behauptet einfach, das man nicht abgefangene Raketen absichtlich nicht bekämpft habe, da sie ohnehin keine Bedrohung dargestellt hätten.

  16. DIe Amerikaner fürchten die GAS-OPEC wie die Pest.
    Ihr wisst ja Russland will ähnlich wie die Erdölstaaten eine analoge GAS-OPEC Organisation gründen.
    Dort sollen Mitgliedsstaaten wie Russland,Iran,Venezuela,Algerien und Katar Mitglied werden.
    Erste Schritte wurden bereits 2014 erfolgreich in die Wege. Damals gab es sogar schon die erste Konferenz der Mitgliedsstaaten.
    Deshalb auch die zunehemnde Dämonisierung und Isolierung Russlands,Katars,Venezuelas und Irans, die der Westen in den letzten Jahren forciert!

  17. Liebes Parteibuch

    Habe meine Meinung geschrieben über Russland und ihre Geschichte diese Rede stammt aus Malaysia und ausgerechnet aus Malaysia wo du jetzt ein Video Link postest wo die Wahlen statt finden bitte schaut euch und bitte nicht zensieren und gibt mir eure Meinung über diese Rede Imam Hussein

    m.youtube.com/watch?v=QoY9RHCVfVs

    1. Hamzi

      Imran Hosein betet da Goebbels sektierische Lügenpropaganda vom „jüdischen Bolschewismus“ nach, fälscht die europäische und russische Geschichte und spinnt Lügen zur Gegenwart. Ich habe schon andere Reden von Imran Hosein gesehen, die ich durchaus ansprechend und aufklärend fand. Ich weiß nicht, ob er keine Ahnung von diesem Bereich der europäischen Geschichte hat, oder ob er diese Lügenpropaganda absichtlich verbreitet, aber insgesamt finde ich diese Rede von Imran Hosein inakzeptabel.

  18. Dieser Schmale Küstenstreifen,Namens Israel, gefällt schon alleine wegen seiner
    Größenordnung den Zionistischen Hardlinern überhaupt nicht, das war So von Anfang
    an nicht vorgesehen. Dieser“ Staat“ ist schon seit seiner Gründung immer wieder
    durch Landraub erweitert worden und wenn Sie wie jetzt geschehen die Golanhöhen
    als Ihr Territorales „Eigentum“betrachten, also von Syrischen Gebiet aus Syrien aus
    welchen Grund auch immer beschiessen, dann weis man doch wohin die Reise dieses
    Zionistischen Apartheitsstaates geht! Sie Reden immer von einer Bedrohung , einer Existenzbedrohung und Infragestellung „Ihres Staatsgebildes“durch die
    Leute Denen Sie Ihr Land gestohlen Ihre Dörfer zerstöhrt und Ihre Lebensgrundlage
    vernichtet haben!
    Sie selber sind die Größte Gefahr für den Weltfrieden und das Größte Sicherheitsrisiko
    für diese Welt! Warum gehen die Anständigen Juden nicht gegen die für Sie auch so
    Brandgefährliche Situation vor??

    1. wolfgang

      „Warum gehen die Anständigen Juden nicht gegen die für Sie auch so
      Brandgefährliche Situation vor?“

      Das tun sie doch, jeder so wie er kann:

      http://mondoweiss.net/2018/05/publishes-highlight-national/

      http://www.nkusa.org/

      http://der-semit.de/

      Bloß werden Juden, die sich gegen das monströse zionistische Gebilde in Nahost einsetzen, von der zionistischen Mafia und ihren Lakiaen eben genauso ignoriert oder niedergemacht, wie Nicht-Juden, und teilweise sogar noch schärfer attackiert.

  19. Völkermord in Namibia
    New Yorker Richterin soll über deutsche Schuld urteilen
    https://www.welt.de/politik/ausland/article172849051/Herero-New-Yorker-Richterin-urteilt-ueber-deutschen-Voelkermord.html

    Der Weltpolizist schwingt sich zum Weltrichter auf!
    Nachdem die Amerikaner bereits ohne jede internationale Rechtsgrundlage mit Festnahmen und Vernehmungen von FIFA-Funktionären durch das FBI bewiesen hatten, dass sie ihre Gesetze auf die gesamte Welt ausdehnen können, setzen die Amerikaner noch eins drauf.
    Unglaublich!

    Sobald die Amerikaner endlich ihre Gesetze auch auf Deutschland ausgedehnt und es der deutschen Justiz/Judikative aufgezwungen haben, werden Fehlurteile wie die von Mollath (in Bayern) und solche Fehlurteile wo Menschen 30 Jahre lang unschuldig im Gefängnis eingesperrt waren, zum Alltag in Deutschland gehören um missliebige Personen schnell kjaltstellen zu können.
    Schließlich will die internationale Wirtschaftselite ihr tyrannisches System ungestört aufbauen.
    https://www.focus.de/panorama/welt/ich-bin-nicht-verbittert-45-jahre-unschuldig-in-haft-freigelassener-bekommt-wohl-millionenentschaedigung_id_8699132.html
    https://www.n-tv.de/panorama/Anthony-Ray-Hinton-verlaesst-Todeszelle-article14840451.html

    1. Geschichtsforscher

      Du scheinst mir sehr naiv zu sein. Ich glaube, wenn du glaubst, die US-israelische Mafia würde die Justiz in Deutschland nicht längst beherrschen, bist du schief gewickelt. Richter werden in Deutschland von den herrschenden Parteien bestimmt, und die herrschenden Parteien in Deutschland werden von der US-israelischen Mafia dominiert. Damit da nicht aus Versehen durch Anklagen gegen die herrschende Mafia was schief gehen kann, sind Staatsanwälte in Deutschland sogar direkt gebunden an Weisungen der herrschenden Parteien, die wiederum von der herrschenden Mafia dominiert werden.

  20. Der Verlierer der ganzen Situation wird hoffentlich die Faschisten von der BRD sein.. Trump will ein abkommen ohne Europa(Deutschland) deswegen ist er ausgestiegen..

    Mit China hat er dies auch gemacht, indem er Japan raushielt..

    Hoffentlich gelingt es den Amis, die Sch*** BRD zu fall zu bringen… Sch*** Nazis !

  21. Ja Einparteibuch

    Habe mir bei Diskussionen,was dieses Thema anbetrifft, schon viele Feinde gemacht.
    Die Menschen sind in Ihrer zurecht gebastelten Welt derart gefangen das es mich
    immer wieder erschreckt,das auch Intelligente ,in der Welt herum gekommende
    Leute, nicht sehen wollen was gespielt wird. Dann kommen Die mir damit, das ich doch
    Froh sein müsste in so einer guten Demokratie leben zu dürfen und ich nicht meine
    „Undankbarkeit“ mit solchen Behauptungen, Ihr Demokratisches Paradies stöhren zu
    wollen ,belästige.

    1. „Das soll einer sein, der für die Arbeiter ist?“ Mit neun Worten in der Mittagspause gegenüber einem Arbeitskollegen, anhand eines Zeitungsfotos von Industriebossen samt ihrem zum „Führer“ aufgeblasenen Landstreicher, die damals zeitgemäße Form humanitär getarnt pseudolinker Propaganda des imperialistischen Rechtsextremismus passend kommentiert, von Spitzeln mitgehört und Großkapitals Nazi-Faschisten hätten meinen Großvater fast umgebracht. So weit kann’s kommen.

      „It’s easier to fool people than to convince them that they have been fooled.“

      „Es ist leichter, Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden.“

      – Mark Twain

  22. Die hochfliegenden Träume unseres Sogenannten Außenministers hat wohl Lawrow wie Seifenblasen zerplatzen lassen. Aus der Stärke heraus Russland Vorschriften zu machen, das man da sich Klatschen abholt, war wohl klar.
    So schnell keine Verhandlungen zur Ukraine.
    Hilfe zu Iran durch Russland eher nicht.
    Mit dem Schwachsinn um Skripal jetzt bessere Beziehungen zwischen Russland und Deutschland, wozu?

    Maas wäre wohl besser zu hause geblieben.

  23. Die israelischen Behauptungen, Israel habe sich letzte Nacht gegen einen iranischen Anrgiff verteidigt, sind so unglaubwürdig, dass selbst das Hasbara-Flagschiff New York Times und radikale Zionisten dem öffentlich widersprechen.

  24. @einparteibuch vom 10. Mai 2018 19:47
    warum haben dann sowohl Sputnik, RT als auch Tass unisono die israelische Darstellung übernommen, wonach zuerst iranische Truppen in Syrien israelische Stellungen in den Golanhöhen mit Raketen angegriffen haben sollen, und dies auch noch ohne die syrische Seite diesbezüglich überhaupt zu Wort kommen zu lassen? Weil der Golan völkerrechtlich eben nicht Israel ist und sowohl Syrien als auch Iran nach hunderten von widerrechtlichen israelischen Luftangriffen auch das moralische Recht dazu hätten? Das schreiben sie aber nicht, zumindest bisher nicht.

    1. z

      Ich kann das bislang so nicht feststellen, dass russische Medien unisono die israelische Darstellung übernommen haben. Man schaue etwa hier bei RT:

      Israel has carried out what it calls one of the most extensive military operations in years against dozens of “Iranian” targets in Syria. Tehran will need “a lot of time” to recover from the massive attack, according to the IDF.

      RT berichtet da über die israelischen Behauptungen, und stellt das Wort „Iranian“ dabei in Anführungszeichen. Geübte Leser werden wissen, was das bedeutet. Das ist eine nicht gänzlich subtile Form, gleichzeitig Distanz auszudrücken und Israel der Lüge zu bezichtigen.

  25. Klebrig vom ZDF gibt gerade den Goebbels und zieht einen vom Leder:
    1. Alle iranischen Stützpunkte in Syrien zerstört, nachdem Iran 20 Raketen nach Israel geschossen hat.
    2. Keine Schäden in Israel(das stimmt, denn die meisten Raketen gingen auf den Golan).
    3. Der/die vorhergehenden Angriffe Israels auf Syrien wurden nicht erwähnt.

    Was ist los auf diesem Planeten, nur noch Hirnlose? Es gab letzte Nacht keine iranischen Raketen, nur israelische und als Antwort syrische! Ende, ganz einfach, wenn man noch eine funktionierende Hirnzelle hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.