Syrische Armee rückt im Osten der Rastan-Tasche vor

Wie inoffizielle Quellen am heutigen Sonntag mitteilten, hat die syrische Armee, unterstützt von Einheiten der SSNP, im Osten der Rastan-Tasche die Ortschaften Salim, Qunaytrat und Ezz Addin sowie weiteres Gelände eingenommen.

Eine Karte von Muraselon zeigt den heutigen Fortschritt der Armee im Osten der Rastan-Tasche wie folgt:

Angesichts dessen, dass die Rastan-Tasche im Osten kaum mehr als zehn Kilometer Nord-Süd-Ausdehnung hat, und die syrische Armee da heute anscheinend schon halb durch ist, dürfte davon auszugehen sein, dass die syrische Armee und ihre Partner in den nächsten Tagen den gesamten Osten der Tasche einnehmen werden. Auch ist es denkbar, dass die syrische Armee in dem Zug gleich die ganze Rastan-Tasche eliminiert, wofür unter anderem spricht, dass die dortigen Anti-Regierungskräfte weiter auf Terror setzen und heute durch Artilleriebeschuss eine Frau und ein Mädchen in der Stadt Homs verletzt haben.

ISIS-Terroristen in der Süd-Damaskus-Tasche haben sich heute durch Artilleriebeschuss von Damaskus, durch den ein Kind ums Leben kam und neun weitere Zivilisten verletzt wurden, ebenfalls für ihre möglichst baldige Eliminierung empfohlen. Inoffiziellen Berichten zufolge zieht die syrische Armee auch schon Truppenkontingente zur Auflösung der Süd-Damaskus-Tasche zusammen.

Da die Kampfkraft der Terroristen in der Süd-Damaskus-Tasche ebenso wie die der Terroristen in der Rastan-Tasche als vergleichsweise gering eingeschätzt wird, ist es auch durchaus möglich, dass die syrische Armee die Auflösung der Taschen um Rastan und in Süd-Damaskus in den nächsten Tagen und Wochen parallel betreiben wird. Und dadurch, dass gestern die letzten Terroristen aus Douma und Ost-Ghouta raus sind, dürften auch reichlich syrische Truppen frei sein, um weiteren Terroristen wahlweise ihre Eliminierung oder eine Busreise ins Jihadi-Paradies Idlib zu spendieren.

Aus Douma wurde heute berichtet, dass dort syrische Sicherheitskräfte die Kontrolle übernommen haben.

Und das syrische Fernsehen berichtete auch heute live aus dem nun gesicherten unterirdischen Hauptquartier der Terrorgruppe Islam-Armee in Douma.

Der Reporter meint, aus angekohlten Papieren, die dort gefunden wurden, gehe schwarz auf weiß hervor, dass der Chef der Terrorgruppe Islam-Armee mit Chemie zum Zweck der Kriegsführung hantierte. Das wäre natürlich alles andere als eine Überraschung, aber bevor man mehr zur Aussagekraft der gefunden Dokumente sagen kann, wird man trotzdem warten müssen, was die Auswertung der gefundenen Dokumente letztlich ergibt. Möglicherweise ist das auch ein Fall für die Inspektoren der OPCW, die inzwischen in Damaskus sind und sich dort heute rund drei Stunden lang mit dem stellvertretenden syrischen Außenminister Faisal Al-Mikdad getroffen haben.

Aus dem Jihadi-Paradies Idlib wurde unterdessen gemeldet, dass die von der Terrorgruppe Al Kaida geführte Halsabschneiderbande HTS heute eine Großoffensive gegen die von der Türkei unterstützte Halsabschneiderbande JTS durchgeführt und dabei zahlreiche Orte im Süden der Idlib-Tasche, darunter Khan Sheikhun, erobert hat.

Allgemein wird nun damit gerechnet, dass JTS bald durch eine Konteroffensive gegen HTS an der Lösung des Terrorproblems in der Idlib-Tasche durch die gegenseitige Eliminierung von HTS und JTS weiter konstruktiv mitarbeiten wird.

Nachtrag Montag 00:35h: Einem Leserwunsch folgend wurde dieser Nachtrag dazu, dass Deana Lynn gerade zugegeben hat, dass ihre und NBCs Behauptungen, sie wäre Zeugin des angeblichen CW-Angriff in Douma, Fake waren, in einen eigenen Parteibuch-Artikel verschoben.

Advertisements

8 Gedanken zu “Syrische Armee rückt im Osten der Rastan-Tasche vor

  1. Ich habe mir gerade Anne Will angetan. Bis auf Jan von Aken waren nur Nato-Kriegstreiber anwesend. Anne Will wollte zwar eine einigermaßen sinnvolle Diskussion, dann hätte sie aber andere einladen müssen. Es ist immer wieder erschreckend zu sehen, dass „unsere“ Politiker und Journalisten tatsächlich alle Propagandalügen der letzten zehn Jahre alle aus ganzen Herzen glauben. Van Aken hätte gehen sollen, denn eins gegen 4 kann man bei gleicher Redezeit für jeden, nicht diskutieren. Viel schlimmer, er hat davon geredet, das Assad nachweislich Giftgas eingesetzt hat und in Aleppo schreckliche Verbrechen begangen hat. Wenn die Linkspartei den Kriegstreibern teilweise entgegenkommt, dann weis ich doch, warum ich AfD gewählt habe.

  2. Auch in Ost Qalamoun soll es vorwärts gehen, per Abkommen

    ***
    Ivan Sidorenko @IvanSidorenko1 23 Min.Vor 23 Minuten

    #Syria #Qalamoun
    #Tiger_Forces Report :
    #Dumayr #Dumeir #Dumair #Damir #Dumayr #الضمير #ضمير Militants Jaish al Islam, Ahmed al Abdo Group, Usood Al Sharqiyyah will be Leaving Dumayr & Ruhayba & Naseriyyah & Mansoura & Jebal Petra after a Deal with Syrian Government & Tigers
    ***

    Solche Meldungen gab es allerdings schon öfter.

    Nur: die wissen, wie in Rastan, dass jetzt zigtausende SAA-Kräfte frei sind, die sehr bald mit ganz harten Argumenten zur Forcierung der Verhandlungen kommen werden.

    Also ist es rational, jetzt noch schnell eine möglichst gute Abmachung bekommen zu wollen.

  3. Ohne „richtige“ bzw. „eigene“ Bodentruppen werden Zionisten und ihre Vasallen Syrien nicht mehr bezwingen können.

    Um Bodentruppen gegen die syrische Armee nur ansatzweise effektiv einsetzen zu können, müsste die feindliche Luftwaffe einiges an Vorarbeit leisten.

    Vor aller Welt haben die Feinde Syriens in ihren dümmlichen Überlegenheitsfantasien bewiesen, dass, sollten sie einen andauernden großanlegten Angriff auf syrische Truppen starten, die syrische Luftabwehr alleine den ein oder anderen Flieger vom Himmel holen wird, so das es für feindliche Angriffstruppen sehr blutig ausgehen wird.

    Dieses Szenario wird kein „führender“ Politiker im Westen seiner Bevölkerung verkaufen können.

    Zu all dem wird es aber nicht kommen, weil so ein Angriff russische Truppen in akute Gefahr bringen würde, …

    Also lasst mich schon mal die Tage zählen, bis die USA, nach der nächsten ausgeräumten Tasche durch die syrische Armee, einen weiter smarten Angriff auf syrische Kriegsruinen fliegt. Natürlich nur wenn „Assad“ Giftgas eingesetzt hat

    Grüße

    Betyezkov

  4. Gedanken zum Dschihadisteninfight.

    Die bisherigen Enklaven und jetzt auch die erste Deeskalationszone wurden durch Verbringung der weiter Kampfwilligen nach „Idlib“ am Ende gesichert; ganz bewusst wurde auf einen Endkampf mit hohen Opferzahlen auch unter der SAA+Allies sowie Zivilisten verzichtet.

    Nun ist das ein Vorgehen, dass irgendwann an eine Grenze stößt; wenn es keinen Ort mehr gibt.

    Die meisten der Islamisten wurde mal von der Türei unterstützt, direkt oder einfach dass sie ihre Grenzen offenließ.

    Aus welchen Gründen auch immer, mittlerweile ist die Türkei Teil der Astana-Lösung.
    Damit gibt es zwei Möglichkeiten:
    * Erdogan hätschelt seine Assets immer noch, und nutzt sie, um Gebiete zu besetzen
    ** mittelfristig werden die islamistischen Terroristen auch für Erdogan zum Problem.

    Ganz dialektisch gilt wohl beides.
    Erdogans feuchter Traum, mit den Proxys den ganzen Norden Syriens einzunehmen, ist allerdings nicht unabhängig von Russland und dem Iran realisierbar.
    Wenn es vielleicht doch zu einem massivem Zusammenstoß von türkisch geführten Proxys und US-Truppen samt Hilfskräften kommen sollte, wäre Russland allerdings auch nicht unglücklich.

    Ansonsten muss der Überschuss an Terrormilizen etc. anders abgebaut werden.
    Dies muss auch im Interesse der Türkei sein, ohne irgendeinen Gegner können die Türken die auch nicht gerne als Nachbarn wollen.

    Insofern könnte es durchaus sein, dass die Türken in Idlib aktiv versuchen, das Gleichgewicht zwischen HTS und JTS zu erhalten, damit sich möglichst viele gegenseitig eliminieren.

  5. Es wird zu keinem weitern Angriff kommen. Der Westen hat unter Boris Jhonson verlautbaren lassen, das die Aktion nicht gegen Assad war, das war die Bedingung von Russland um diesen Angriff zu gestatten.

    Auf der anderen seite hat Putin Erdogan schon fallen lassen & Das war die Bedingung vom Westen.

    USA hat die schon vorab verkündeten Sanktionen verschoben und Russland hat auf die zuletzt verhängten noch nicht geantwortet. Das heisst sie nähern sich langsam und sicher ran.

    Die Verlierer dieses ganz neuen Situation sind Deutschland und die Türkei ! Wie schon in den letzten beiden Weltkriegen haben die Deutschen gehofft über die Türken im Nahen Osten ihre eigenen Ziele verfolgen zu können mit hilfe der Muslimbrüder (Türkei).

    Jetzt lehnt euch zurück und Genießt die Schow, wie Erdogan angegangen wird.
    Die nächsten Wahlen Gewinnt er keinesfalls weshalb er sich mit dem
    iran anlegen wird (auf Rat Israels) um ein Mächtigeres Feindbild zu erschaffen.. Die Griechen hat er heut ja hart Provoziert.

    weitere puzzleteile werden sich in den nächsten Tagen einfügen.. aber, wir sind auf einem guten Weg… Russland möchte bei der WM ein Riesenerfolg feiern und die Westlichen Staats“führer“ haben ja auch noch nicht bekannt gegeben die WM zu boykottieren, was die Tür noch offen lässt.. die WM in Russland könnte eines der friedlich und freundschaftlichsten der Geschichte werden.

    1. „… hat Putin Erdogan schon fallen lassen & Das war die
      Bedingung vom Westen“ . Wie soll man das verstehen ?
      Ich gehe mal davon aus, dass Russland ein souveräner
      Staat ist, und die Türkei wollte das unter Erdogan wohl
      auch werden – deshalb der Putsch und die „Säuberungen“.
      Also ein mächtiger Staat kann einen schwachen Staat
      bzw. Staatschef „fallen lassen“ , d.h. die Unterstützung
      verweigern. Dass aber Russland jetzt keine Geschäfte
      mehr mit der Türkei machen will (Obst-Gemüse, Gas,
      S400-Raketen, …) glaub ich nicht, vielleicht werden die
      offiziellen Termine etwas zurückgefahren – Kosmetik .
      Mir leuchtet nicht ein, wieso sich Erdogan auf so einen
      Deal einlassen sollte, und war Russland wirklich sooo
      stark unter Druck, dass sie sich auf ein Diktat eingelassen
      haben sollen ? Das scheint mir doch eher Wunschdenken
      zu sein.

      1. Da passieren sachen, die du und ich nicht wissen können. Die Details werden wir leider nie erfahren. Das einzige was wir tun können, erahnen anhand der Aktionen.

        Wie im Fussball, die Kabinenansprache wirst du nie erfahren. Doch auf dem Platz, wenn man es einigermaßen gut einschätzt, doch dazu braucht es Jahrelange erfahrung als Spieler, wirst du die Taktik und Strategie gaaanz leicht deuten…

        So ist es in der Politik auch..

        Das der Putsch wirklich stattfand, fang ich an zu bezweifeln, dafür war er viiieel zu seeehr zum scheitern verurteilt. Wie der Reichstagbrand (selbstinszenierung) !

        Das die Türkei souverän wird, und unter die Kontrolle der Muslimbrüder kommt, dagegen Kämpft sogar die Türkische Opposition.. also im inneren !

        Es gibt Regionale und Große mächte. Die Türkei ist eine Regionalmacht, Russland (seit neustem wieder) und die USA hingegen sind eine Weltmacht. Dafür werden einige Bauern (Regionalmächte) geopfert!

        Nicht den Staatsmedien glauben, egal von welcher seite. Die Berichten nur aus ihrem fenster also einseitig, das widerrum blockiert die Objektive deutung, die eigentlich wichtiger ist.

Bitte kurzfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s