Damaskus feiert Kapitulation der Terroristen in Ost-Ghouta

Während die Evakuierung von Terroristen aus der nordwestlichen Ost-Ghouta-Tasche um Harasta in Richtung Idlib am heutigen Freitag zügig weiterlief, haben nun auch die Terroristen in der südlichen Ost-Ghouta-Tasche ihrer Evakuierung unwiderruflich zugestimmt.

Bis zum heutigen Freitag Abend sollen 61 Busse mit 1061 Terroristen und 2773 ihrer Familienangehörigen Harasta verlassen haben.

Dem syrischen TV zufolge soll die Evakuierung von Terroristen aus Harasta nach der Abfahrt von zehn weiteren Bussen bereits abgeschlossen sein und die Armee die Kontrolle über Harasta übernehmen.

In der südlichen Ost-Ghouta-Tasche haben Terroristen ihren gestern bereits geäußerten Willen zur Kapitulation heute unterdessen dadurch bekräftigt, dass sie ihre Positionen in der Damaszener Vorstadt Ein Tarma aufgegeben haben, woraufhin die syrische Armee dort einrücken konnte.

Am morgigen Samstag sollen rund 7000 Personen aus der südlichen Ost-Ghouta-Tasche in Richtung Idlib evakuiert werden, womit die syrische Armee die Tasche ohne weitere Kämpfe einnehmen können soll. Und schließlich war in der Livecam vom humanitären Korridor der nordöstlichen Ost-Ghouta-Tasche nördlich von Duma zu sehen, dass die dort herrschende Bande „Islam-Armee“ auch heute wieder Tausende von Menschen fliehen lassen hat. Dazu wird berichtet, dass die Islam-Armee ebenfalls kapitulieren will und in der heutigen Nacht zum Beweis der Ernsthaftigkeit ihres Kapitulationswillens alle 3000 Geiseln freilassen will, die sie in ihren Verschlägen gefangen hält.

Mit der Umsetzung der Vereinbarungen wird Ost-Ghouta ohne weiteren Kampf terrorfrei.

Die Bevölkerung von Damaskus feiert.

Nachtrag 22:00h: Nachdem nun die zehn Busse mit den letzten Terroristen Harasta verlassen haben, wurde Harasta gerade für terroristenfrei erklärt.

Nachtrag 23:25h: In Damaskus wird heute Nacht gefeiert.

Nachtrag 23:30h: Lagekarte Ost-Ghouta:

53 Gedanken zu “Damaskus feiert Kapitulation der Terroristen in Ost-Ghouta

  1. Wunderbare Nachricht. Gut für die friedlichen Menschen, die sich nun an der Wiederaufbau machen können.

  2. Man kann jetzt bzw. in naher Zukunft davon ausgehen, das im Großraum Damaskus Ruhe einzieht.
    Die Menschen dort werden es ihrer Regierung danken. Denn sie sind es die das bewerkstelligt haben und nicht irgendwelche Amiverbrecher und ihre Söldner.
    In Rakka liegen die Toten der Bombenangriffe immer noch unter den Trümmern.
    Die usppa Verbrecher kann man nur totschlagen zu was anderen sind sie nicht zu gebrauchen.

  3. Auch dieser Tweet ist eine tolle Nachricht!

    Julian Röpcke

    Verifizierter Account

    @JulianRoepcke
    59 Min.
    Vor 59 Minuten

    Mehr
    Pssst, @RegSprecher (Frau Merkel) und @HeikoMaas: Sie haben es fast geschafft!
    Nur noch ein paar Häuserblocks, dann haben Putin und Assad endlich gesiegt und Ost-Ghouta ist Geschichte.
    Gut, das ist der endgültige moralische Bankrott der „zivilisierten Welt“, aber das wars Wert.

    1. Worüber regt sich Julian Röpcke auf?

      Die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag und die Bundeswehr unternehmen doch wirklich alles, wirklich alles, um dem „Menschenverächter“ und „Fassbombenwerfer“ und „Diktator“ Assad endlich das Handwerk zu legen.

      Vorgestern hat der Bundestag das Mandat der Bundeswehr gegen den „IS“ in Syrien verlängert (ich hab da schon vor zwei Tagen hier darauf hingewiesen), weil der „IS“ immer noch nicht besiegt ist. Herr Röpcke weiß als Eingeweihter doch, wofür die Gänsefüßchen-Metapher „IS“ steht und sollte sich besser beruhigen. Es läuft doch alles nach Plan. Auch die Medien spielen mit. Selbst die FAZ erwähnt mit keinem Wort den o.g. Bundestagsbeschluss – und heute schreibt dann Herr Hermann in der FAZ, dass der IS in Syrien besiegt ist. Perfekte Verwirrung und Vernebelung für die Massen. Herr Röpcke sollte sich besser entspannen und anfangen, Assad dankbar zu sein, dass er den IS besiegt hat und Bürger in Berlin und Jerusalem vor LKW-Anschlägen schützt. Denn das haben weder die nach Trump obsolete Nato, und damit die Bundeswehr, noch die glorreiche IDF im Sinn gehabt und haben ihre eigenen Bürger auf der Straße für bescheuerte Land- und Kriegsinteressen sterben lassen. Wenn das nicht strafbar ist, dann weiß ich nicht, was sonst noch strafbar sein sollte.

  4. Es gibt noch unbestätigte Nachrichten aus Nord Syrien. Pro islamistische Forum Schreiber schreien über Verrat, weil angeblich Tel Rifat und Manegg bleiben unter Russen. Türkische Armee wird Jihadiste bei versuch diese Orte zu erobern ncht unterstüzen. Es sind nur unbestätigte Nachrichten von unzuverlässige Quellen.

  5. Ich freue mich für die Syrier! Das man die Verbrecher auch noch mit Bussen ins nächste Kampfgebiet fährt, ist für mich unbegreiflich.

    1. Jürgen

      Im Kampf gegen die Terrorbanden in Ost-Ghouta sind im letzten Monat über 500 syrische Soldaten gefallen. Jeder in Syrien ist froh, wenn diese Zahl im schwierigen Häuserkampf der Damaszener Vorstädte nicht mehr weiter wächst.

      Die Terroristen bekommen in Idlib hingegen die Gelegenheit sich gegenseitig abzurüsten, und für die, die dann noch übrig sind, gibt es dann im weitgehend offenen Gelände von Idlib die Luftwaffe. Da sind die Verluste der Armee dann viel überschaubarer.

      1. Danke für ihre Antwort! Sie haben natürlich recht, das jeder Kampf einer zuviel ist. Hoffen wir mal das die Verbrecher sich gegenseitig abrüsten!

  6. Irgendwo habe ich irgendwann gelesen, dass 80 000 syrische Soldaten waren während gesamte Krieges gezwungen in Damaskus zu bleiben um Linie zu halten. Wir reden von 80 000 Soldaten vor diese grösse Ofensive. Mit Fall von Ost Ghuta wird ein grösse Anzahl von Soldaten frei um irgendwo anders Löcher zu füllen.
    Mit Duma wird nicht so einfach, weil angeblich Jaish al Islam ist nicht so beliebt unter Erdogans Jihadisten und Jordan will sie nicht in Daraa. Es wird schwer sein ihnen ein neue Heim zu finden. Ich hätte sie an einen Schiff getan und irgendwo in EU ausgeladen. Schade, dass Putin ist nicht so Rachensuchtig wie ich.

      1. @zgvaca: ich hätte sie auf ein Schiff getan und irgendwo in der EU ausgeladen.

        Mach dir keine Sorgen, die kommen ganz von alleine,
        die haben saudisches Geld,
        damit schaffen sie es sogar über den Kanal und auf die Seine,
        So ist nun mal die Welt.

        Heute ist ein Tag der Freude, schaut euch mal die Tweeds an über die Feiern in Damaskus.

    1. Herbert

      Ich würde mich nicht wundern, wenn die Armee nach der Einnahme von Ost-Ghouta erstmal in Damaskus bleibt und da die südliche Terroristentasche eliminiert.

      Damit wäre die syrische Hauptstadt dann endlich wieder terroristenfrei.

  7. Ganz tolle Nachrichten.
    Ganz besonders freut es mich, dass die Islam Armee die 3000
    Gefangenen Geiseln freilassen will.

  8. Ein weiterer Meilenstein auf dem langen, opferreichen Kampf des syrischen Volkes zur Wiederherstellung des Friedens in Syrien, angeführt vom wirklichen Staatsmann Bashar Al-Assad, dem meine Hochachtung gilt, ebenso seinen Unterstützern aus Russland, Iran, Libanon u. s. w..
    Ich, der ich glücklicher Weise nie einen Krieg am eigenen Leibe erfahren musste, kann nur erahnen, was das syrische Volk in den letzten Jahren durchgemacht hat.
    Die Pläne der zionistisch-wahabistischen Terrorallianz und der sie unterstützenden westlichen Kriegstreiber (beispielhaft seien aus Deutschland Jihadi-Julian, Norbert Röttgen und Katrin Göring-Eckardt genannt) wurden durch das ruhmreiche syrische Volk durchkreuzt, vermutlich auch aufgrund der Schreckensbilanz nach dem Herbeibomben der westlichen „Werte“ in Libyen. Sowas spricht sich halt auch herum… Die Syrer haben verstanden, was sie an „ihrem“ säkularen Staat hatten/haben.
    Jeder, der auch nur etwas bei Verstand ist, konnte doch wohl den Irrsinn des vom Wertewesten in höchsten Tönen angepriesenen, geplanten Regime-Changes durchschauen.
    Ein Glück, dass das syrische Volk in der überwiegenden Mehrheit dieses Lügengespinst durchschaut hat.
    Auch von mir ausdrücklich herzlichen Dank dem PB für dieses hervorragende Forum.

  9. Gute Nachricht. Ein Wermutstropfen ist, dass um die 500 Regierungskräfte bei den Kämpfen in der Ostghouta ihr Leben verloren haben, darunter viele russische Freiwillige, viele Soldaten aus der Küstenregion und dann natürlich auch aus anderen Gebieten Syriens. So manche Mutter hat ihren Sohn erst nach fünf Jahren wiedergesehen und so mancher Soldat seine Mutter, nachdem sie hat fliehen können. So manche Familie war anfangs nur deshalb nicht geflohen aus Angst, dass ihre Wohnung geplündert werden könnte, was ja durchaus berechtigt war. Und später war es dann nicht mehr möglich gewesen.

    1. Ja Barbara sehr ergreifende Bilder. Ich erinnere mich an einen Satz von einem Ghouta Flüchtling vor einigen Tagen an die Soldaten der syrischen Armee gerichtet: „Ihr kommt 6 Jahre zu spät.“

      Interessant im ersten Video, dass die Soldaten die Kontrolle der Flüchtlinge bei aller Euphorie nicht vergessen. Selbstmordattentäter könnten sich durchaus unter die Flüchtenden mischen. Vorsicht ist immer geboten.

  10. Denke wir sind gerade Zeitzeuge von etwas Besonderem….. Großem…….einer Art Zeitwende in vielen Bereichen unserer Lebenswirklichkeit….

    Altes stirbt……immer mehr Menschen fangen an das große Blendwerk zu durchschauen…..es entwickeln sich Eigendynamiken, die in die, für die Menscheiheit gesamt, richtige Richtung zu entwickeln sind, welche das letztendlich auch immer ist……die Hoffnung stirbt zu letzt.

    Ich freue mich unendlich für alle Syrer, ein riesen Schritt, wenn auch der Weg noch lang und dornig ist, hin zum Frieden in Syrien…..

  11. hip hip hooray, SAA!

    Eine taktische Glanzleistung der SAA. In einer Schnelle, die ich nicht erwartet hätte, wahrlich nicht.
    Damaskus feiert zurecht und hoffentlich intensiv.

    Bei aller Zerstörung und dem enormen Blutzoll – es ist ein überragender Sieg. Ich zolle meinen Respekt und ziehe meinen imanigären Hut vor den furchtlosen, aufopferungsvollen Kämpfern gegen den Terror. Sehr schwülstig, aber aufrichtig gemeint!

    Yarmouk und seine Halsabschneider folgen alsbald nach kurzer Ruhephase und strategischer Verlegung der Kräfte.

    Damaskus kommt zur Ruhe, endlich!

    Wird JihadiJulians Verdauungsprobleme wohl eher verschärfen, inschallah

  12. Ein Tag zum Feiern; die Terroristen in Douma bemühen sich ja gerade, „Moderat“ zu werden,da werden sie wohl zumindest vorerst nicht mehr Damaskus beschießen.

    Mal sehen, ob es erst mal eine Lösung wie in Al Wear gibt; das war ja auch schon mal reconciliert und „rot“, und erschien dann wieder grün auf der Karte,bis zur endgültigen Lösung. Also in etwa die größten Verbrecher und Ausländer raus, geteilte Checkpoints.

    Vermeidet erst mal Blutvergießen, und es dürften nicht zu viele Kräfte gebunden sein.

    Aber doch einige, und außerdem dürften doch viele das Thema Ghouta endgültig lösen wollen,außerdem ist der große Truppenaufmarsch einmal da.

    Wir werden es schon sehr bald wissen.

    Denke auch, dass dann Yarmouk dran ist, gerade nach der letzten ISIS-Aktion.
    An der sieht man wohl, dass man das ganze Gebiet nehmen muss;durch die Untertunnelung ist man auf einem Teil nicht sicher.

  13. Also für mich sind das Helden!
    Aber auch die!

    Mensch mag zur AfD stehen wie man will, aber welcher Politiker ginge denn nach Syrien? Zu schauen was Sache ist?… Eben, keiner. Nur aus der Ferne (Kairo, Berlin, Brüssel, dem Westen) schreien sie Fassbomben, Chemieangriffe auf Kinder, Diktator schlachtet sein Volk. 1000ende Schulhäuser und Krankehrhäuser zerbombt. Die ganze Welt sagt das muß enden! Und Quelle ist ein Schneiderlein aus dem Engelland und Scheisshelme Fakenewsverbreiter, auch aus England aufgebaut! Sogar zum Nobelpreis vorgeschlagen: https://arcadimagazin.de/weisshelme-jhttps://wunderhaft.blogspot.ch/2018/0… Und wer ist die Welt die das so sieht? Ebend, nur die westliche Wertegemeinschaft! Weniger als die Hälfte der Welt die immer noch an ihrer wahnhaften globalen Dominanz festhält!

    1. So ist es. Aktuell die einzig wählbare Partei in Deutschland. Die Linken sind leider im Mainstream angekommen und damit unwählbar.

      1. Wenn Mitglieder der Partei Die Linke im Mainstream angekommen sind, wo ist dann die entsprechend ihrem Programm offen antisoziale CDU-Ausgründung des Springer/Bertelsmann-Gebildes „AfD“ angekommen, dessen Mitglieder im EU-Parlament gemeinschaftlich mit den Feinden Syriens dafür gestimmt haben, wertewestlich-neomiserabel gegen Venezuelas demokratische Verfassung eingesetzten, als „Opposition“ verharmlosten Regierungssturzterroristen einen Menschenrechtspreis „zur Würdigung ihres Einsatzes für die geistige Freiheit“ zu überreichen?

    2. @ Mad Madursklix
      Also der Heldenvergelich hinkt gewaltig.
      Christian Blex ist kein Held und will auch gar nicht so gesehen werden.
      Aber er ist ein Politiker, der die richtigen Dinge tut und sagt, und solange wir solche
      jungen Politiker haben, gibt es auch Hoffnung für eine Zukunft in Deutschland.

      Ich habe mir die Zeit genommen, die ganze Pressekonferenz anzusehen
      und ich kann sagen, es lohnt sich.
      Bis auf eine etwas dämliche Bemerkung zum Klimawandel am Anfang
      sind die Ausführungen von Christian Blex sehr sachlich und enthalten
      selbst für Leser des Parteibuchs noch neue und interessante Informationen
      über Syrien vergleichbar mit den Artikeln von Karin Leukefeld, die ja
      aus ganz anderer politischer Ecke kommt.
      Diese P. ist auch für ideologische Gegner der AFD zumutbar und interessant.

      1. Es gibt keinen Klimawandel der durch Menschen verursacht wird. Das ist eine Erfindung um den Menschen noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

      2. Genau, Millionen Verbrennungsmotoren, Fabrikabgase usw. usf. können gar keine Auswirkungen auf die Athmosphäre haben. Nur mit Logik lässt sich hier schon schlussfolgern, dass Klimaveränderungen auch durch den Menschen mitverursacht sind.

        Das ist übrigens auch das merkwürdige an den AfD-Anhängern, sie sind leicht für abenteuerliche Theorien zu begeistern, wenn diese nur eine Gegenposition darstellen. Mit Vernunft kommt man da nicht weit.

      3. @Reifen, dafür gab es früher viel mehr Waldbrände die heutzutage gelöscht werden. Mehr CO² führt zu mehr Pflanzenwachstum an Land und im Wasser. Die Erde kann viel besser ausgleichen, als sich Pseudowissenschaftler dies vorstellen.

      4. Parteien bestehen immer aus einem ganzen Paket von Positionen in verschiedenen Politikfeldern. Zudem gibt es auch innerhalb einer Partei immer auch unterschiedliche Positionen. Daher wird man immer einzelne Aussagen von Politikern auch zustimmen können. Ob man damit die gesamte Partei wählt oder nicht steht auf einem anderen Blatt Papier. Zudem ist es viel leichter Gemeinsamkeiten zu finden in der Kritik an den derzeitigen Verhältnissen als dann auch auf eine gemeinsame Zielveränderung zu einigen. Es macht keinen Sinn hier im Blog jetzt zu anderen Politikfeldern auch noch zu diskutieren. Das Politikfeld „internationale Beziehungen“ reicht schon völlig aus. Sich hier noch über Klimapolitik oder Währungspolitik oder über Migration zu schreiben würden die gemeinsame Schnittmengen stark verkleinern. Letztlich ist das Thema „Frieden“ zu wichtig. Es ist völlig OK wenn zu anderen Politikfeldern die hier Lesenden völlig unterschiedliche Positionen haben. Es ist gut, wenn es mehr als eine Alternative zu den Kriegstreibern gibt. Diese Alternativen braucht man nicht hier sich gegenseitig madig schreiben. Gerade da die Transatlantiker sehr gute Seilschaften gebildet haben und sich immer wieder durchsetzen. Selbst wenn sie keine Mehrheit in der Parteibasis haben, z. B. in der SPD.

      5. Kapitalismus ist die Ursache, Klimatismus ist die Ablenkung

        „Genau, Millionen Verbrennungsmotoren, Fabrikabgase usw. usf. können gar keine Auswirkungen auf die Athmosphäre haben. Nur mit Logik lässt sich hier schon schlussfolgern, dass Klimaveränderungen auch durch den Menschen mitverursacht sind.“

        Schon mit Logik lässt sich vor allem schlussfolgern, dass wegen der Millionen Verbrennungsmotoren des auch gegen Syrien eingesetzten bewaffneten Arms des Imperialismus Nato und den Fabrikabgasen der Nato-Kriegsindustrie, die Grünen als eifrigste Missionare des neomiserabel-kapitalistischen Kohlensäureglaubens natürlich keinerlei dann am meisten durch „den Menschen“ verursacht klimaverändernden Nato-Aggressionskriege unterstützen würden, wenn an einer mit seriösen wissenschaftlichen Methoden von Versuchsreihen reproduzierbarer Ergebnisse als falsch erwiesenen These, ein 0,03 Prozent-Spurengas, das sogar industriell hergestellt wird, um damit in Gewächshäusern die Pflanzen zu düngen, weil derzeit um mehr als das Vierfache zu wenig davon in der Atmosphäre vorhanden ist, könne einen signifikanten Temperatureffekt bewirken, irgendetwas dran wäre, das auch nur im Entferntesten als Wahrheitsgehalt bezeichnet werden könnte.

        Ganz zu schweigen von dem lebensgefährlichen Irrsinn, dass wegen des Umlügens von Umweltschutz zu CO2-Vermeidung, das kapitalistische Abholzen der letzten Regenwälder für die Palmölplantagen der auch auf Syriens Energiereserven schielenden Öl-Konzerne als „Umweltschutz“ dargestellt werden kann. Weil damit von der jetzt dringenden Notwendigkeit des Aufbaus einer tatsächlich den nachhaltigen Frieden und damit Umweltschutz ermöglichenden Wirtschaftsweise abgelenkt wird, deshalb ist – da alle anderen erst ermöglichend – der Klimatismus die schlimmste aller durch „den Menschen“ verursachten Umweltzerstörungen.

      6. @Reifen

        Du willst über den anthropogenen Klimawandel diskutieren an einem solchen Tag und bei einem solchen Thema? Gehört heute nicht hierher. Aber weil es mich doch ein wenig aufregt, nachfolgend kurz das, was ich alle Gläubigen an einen menschengemachten Klimawandel gerne frage: Wenn morgen die Welt unterzugehen droht wegen des menschengemachten Klimawandels, warum fliegt dann noch ein einziges Flugzeug oder fährt ein einziges Seeschiff? Der NABU hat vor Jahren selbst errechnet, dass nur die 15 – ich wiederhole noch einmal – nur die 15 größten Seeschiffe so viele Schadstoffe ausstoßen wie 750.000.000 PKW. Kannst ja einmal anfangen nachschauen, wie viele PKW es auf der ganzen Welt gibt. Und dann kannst Du einmal überlegen, wo anzusetzen wäre, wenn die Horrorgeschichten wirklich stimmen würden. Solange aber nicht bei den Stützen der Globalisierung angesetzt wird, kann das mit dem menschengemachten Klimawandel nicht so wichtig und nur eine Geschäftsidee sein. Wohlgemerkt: Die Themen Lärm und Schmutz und Gestank bewerte ich da anders.

    3. Vielen Dank Max Madursklix für dieses video. Was für eine tolle, erfrischende Pressekonferenz.

      Dr. Blex an die Journalisten gerichtet: „Sie können uns nicht für Ihre Arbeit zur Rechenschaft ziehen. Es liegt an Ihnen, hier vom Deutschlandfunk, auch Ihre Quellen kritisch zu hinterfragen. Das erwarte ich, nicht als AfD Politiker, das erwarte ich als Bürger eines demokratischen Landes. Das muss Ihr Anspruch sein, der Wahrheit verpflichtet zu sein.

      und sinngemäss:

      Ich möchte Ihnen nahelegen, fahren Sie doch mal hin und berichten von Ihren Eindrücken aus Damaskus, Homs und Aleppo. Wenn Sie Hilfe brauchen, bei der Kontaktaufnahme mit der syrischen Botschaft, da helfe ich Ihnen dann schon.

      Ein anderer AFD Politiker rief dann noch dazwischen: „Selbstzahler willkommen!“ Herrlich, denn die Journalisten stellten ja pausenlos die Frage nach der Finanzierung der Reise.

      Im Übrigen in dem Zusammenhang auch schön der Hinweis von seiten der AfD, dass es nur einen mutigen deutschen Journalisten gibt, der vor Ort berichtet, sonst keine.

      Das war sozusagen eine kalte Dusche für die anwesenden Journalisten, die sich jetzt, so sie denn ein Gewissen haben, fragen müssten, ob sie der Wahrheit verpflichtet sind, oder das Sprachrohr der sie bezahlenden Presseorgane sind.

    4. Wirklich gut, dass AfDler da waren.

      Sie haben aber vergessen, Assad ihren Dank auszudrücken, dass er den IS besiegt hat.

      Immerhin war das der IS, der für die Terroranschläge von Paris, Berlin, Jerusalem und anderswo verantwortlich gewesen sein sollte und weshalb unsere Bundeswehr überhaupt in Syrien tätig wurde. So hat man es uns erzählt – bis dann ein gewisser Donald Trump kam und sagte, dass die Natoarmeen gar nicht gegen den Terror kämpfen. Spätestens da hätten selbst Leute, die nicht ’nocheinparteibuch‘ lesen stutzig werden müssen.

      Für mich ist die Frage, wofür die Bürger auf dem Berliner Weihnachtsmarkt (und anderswo) gestorben sind, immer noch öffentlich ungeklärt, erwarte da auch nicht wirklich etwas vom PUA, aber ich bin Assad dankbar, dass er mit Hilfe von Russen und Iranern den IS besiegt hat.

  14. Es würde mich auch freuen, wenn Damaskus nun endgültig von dieser Eiterbeule befreit wäre.

    Nur darf man nicht vergessen, mit wem man es in dieser Auseinandersetzung zu tun hat, nämlich mit dem absolut Bösen. Und das Böse gibt sch nicht geschlagen, wenn ein paar Tausend seiner Söldner den Rückzug antreten müssen.

    Die City of London (das perfide Albion) hat mit der Skripal-Farce bereits die nächste Runde losgetreten und sein hypertrophierter Wurmfortsatz jenseits des Ozeans mischt da genauso mit wie der Rothschild-Banker Macron und die willige Mittäterin Merkel. Ziel ist die Zerstörung und Tribalisierung Syriens, Libanons und des Irans und die Demütigung Russlands. Und diesmal kann und darf Russland nicht wieder zurückweichen wie bei der Zerstörung Libyens, sondern muss auch um den Preis einer möglichen Eskalation gegenhalten. Wenn nicht, wird das Böse erneut triumphieren und alle Träume einer unipolaren Welt sind ausgeträumt.

  15. Die Videos aus Ay Tarma sollten man unseren Journalisten die nächsten Jahre täglich mehrmals vorführen.
    Welch echte Freude da auf den Gesichtern der Befreier und Befreiten zu sehen war hat mir direkt ein paar Tränen in die Augen getrieben (das will was heißen).
    Fazit.
    Die sogenannten Weißhelme mit ihrer Hightech Kamera Ausrüstung haben fertig.
    Aber Vorsicht und nicht leichtsinnig werden.
    Die Höllenhunde und ihre Herrchen geben nicht so schnell auf – die sind für jedes Verbrechen gut.

  16. „Die Stadt Duma soll in Ost-Ghuta der einzige große Vorposten bleiben, der von Kämpfern besetzt ist.“

    https://de.sputniknews.com/panorama/20180324320041815-syrien-ost-ghuta/

    Für mich liest sich das wie……wir (SAA) übernehmen Harasta, Ain Tarma, Jobar, Irbin, (Zamalka?) und Duma kann von den Terroristen besetzt bleiben (ein „Vorposten“unter Einhaltung einer Waffenstillstandsvereinbarung?)….

    Frage an alle: lese/interpretiere ich das falsch?

    1. Pitt

      Sputnik scheint mir da Unfug zu berichten.

      Die Realität sieht wohl so aus, dass es für die in Douma herrschenden Terroristen der Islam-Armee bislang kein Angebot zur Evakuierung gibt, weil niemand sie haben will. Nicht mal die in Idlib herrschenden Banden von HTS oder JTS wollen die saudisch gesponsorten Terroristen der Islam Armee haben.

      Also wird gerade darüber verhandelt, ob, und wenn ja, unter welchen Bedingungen sie in Ost-Ghouta bleiben können. Die Terroristen der Islam-Armee stellen sich das wohl so vor, dass sie auf NDF umflaggen und dann polizeiähnliche Hilfskräfte der Armee werden. Solche Vereinbarungen hat es in den vergangenen Jahren woanders mit lokalen Gruppen auch schon gegeben.

      Die Verhandler der Regierungsseite nehmen dieses Ansinnen von Terroristen der Islam-Armee zur Kenntnis und verlangen ihrerseits, dass die Islam-Armee zunächst mal ihre Geiseln (die aus den Kerkern der Islam-Armee und alle fluchtwillige Zivilisten) frei- und rauslässt, um ihre ernsthafte Absicht, sich zukünftig an Recht udn Gesetz zu halten, zu unterstreichen. Die Übergabe ihrer sämtlichen Gefangenen (etwa 3000 sollen es sein) an die syrische Armee soll die Islam-Armee für heute zugesagt haben. Fluchtwillige Zivilisten hat die Islam-Armee vorgestern und gestern schon Tausende aus Douma rausgelassen.

      Meine Vermutung ist, dass die syrische Armee der Islam-Armee ihre Bedingungen für einen Verbleib in Ost-Ghouta erst erklärt, wenn die Geiseln frei sind. Angesichts der von der Islam-Armee regelmäßig begangenen abscheulichen Verbrechen, vermute ich, dass die nächste Ansage der Armee dann sein wird: kommt mit erhobenen Händen raus. Erst danach entscheiden wir das weitere Vorgehen. Kommt ihr nicht raus, dann macht euch darauf gefasst, dass wir euch holen werden.

      1. Mit dem Wort ,,bleibt“ meint Sputnik sicher den derzeitigen Zustand.
        Wenn Russen Texte ins Deutsche übersetzen, ist das sinngemäss nicht immer richtig.
        Ich sehe es bei meiner Frau. Es ist manchmal mißverständlich wenn sie ,,bleibt“ sagt.
        Sputnik hat da öfters Fehler in dieser Richtung.
        Man müsste das Wort ,,soll“ löschen und aus ,,bleibt“ ,,verbleibt“ machen.
        Z.B.
        „Die Stadt Duma in Ost-Ghuta verbleibt noch als der einzige große Vorposten , der von Kämpfern besetzt ist.“
        So zumindest sehe ich das.

      2. Was jetzt der richtige Umgang mit der Islam Armee ist,
        kann ich auch nicht sicher sagen.
        Die Freilassung von mehr als 3000 gefangenen Geiseln ist auf jeden Fall
        eine Vorleistung für Verhandlungen.
        Handelt es sich dabei um Gefangene SAA Soldaten ?
        Und dass diese Islam Armee niemand in Idlib oder
        anderswo haben will, spricht eigentlich nicht gegen sie.

        Mehr als 500 gefallene Soldaten in Ost Gouta sind genug
        und ich meine, wenn sich ein Häuserkampf in Douma durch
        Verhandlungen vermeiden läßt, dann ist das auch was wert.

        Es war bisher schwierig, die verschiedenen Terrorgruppen in Ost Gouta zu unterscheiden. Ich erinnere mich nur, dass es mit der Islam Armee
        bereits seperate Waffenstillstandsvereinbarungen gegeben hat,
        die dann auch eine Zeitlang hielten.
        Wie hat es diese Gruppe mit gefangenen Soldaten gehalten?
        Wurden die grausam gefoltert und hingerichtet,
        wie in vielen anderen Terrorgruppen, oder nur gefangenommen.

        Es handelt sich um eine große kampfstarke und geschlossene Gruppe, die
        grundsätzlich verhandlungsfähig ist. Würde man die etwa nach Al Tanf
        bringen, wäre das nur ein Geschenk für die Amerikaner.
        Daher halte ich es für richtig, im Sinne von Assads
        Versöhnungspolitik mit Ihnen Verhandlungen zu führen für die
        Zukunft Syriens.

      3. ulrich

        Bei den Gefangenen der „Islam-Armee“ dürfte es sich größtenteils um Zivilisten, darunter viele Frauen und Kinder, handeln, die einer der Islam-Armee nicht genehmen Religion angehören oder Staatsbedienstete in der Familie haben. Viele der Zivilisten hat die Islam-Armee beim Überfall auf Adra erbeutet. Öffentlich ausgegebene Parole von ihrem Boss Zahran Alloush war es, Alawiten möglichst grausam zu Tode zu foltern. Gefangene Frauen und Männer wurden von der Islam-Armee als Schutzschilde gegen Artilleriebeschuss und Luftangriffe in Käfigen gehalten, auf Gebäuden platziert und öffentlich durch die Straßen kutschiert. Wie viele ihrer Gefangenen noch übrig sind, darf man raten. Gegenwärtig kursiert die Zahl 3000. Möglicherweise hat die Islam-Armee aber viele davon schon für ihre üblichen Snuff-Videos verheizt, wo sie massenhaft Gefangene für False-Flag-Propaganda wie die Ghouta-CW-Attacke ermordet, die dann bei CNN, Tagesschau, usw unter dem Motto „böser Diktator Assad“ begeistert ausgestrahlt wird.

  17. Hoch lebe die Syrisch Arabische Armee, all die tapferen Soldaten die unglaubliches durchmachen mussten und unendlich, zuviel Blutzoll verloren hat. All die jungen , aber auch älteren Männer Zolle ich meinen höchsten Respekt und Hochachtung.
    Ja, Wolfgang, ..es zerriss mir vorhin beim zusehen vom Wiedersehen des Soldaten mit seiner Mutter , fast das Herz, und auch ich musste weinen, es berührte mich doch sehr..
    500 Soldaten liessen in den letzten Wochen ihr Leben, das ist unendlich traurig, zuviele. Es macht fassungslos.
    Auch möchte ich mich mal beim Parteibuch recht herzlich bedanken, für die unermüdlichen, umfassenden Berichten , die uns den Überblick behalten liess und uns mit seinen Analysen und Berichten teilhaben liess in diesem Kampf um die Wahrheit und im Krieg der westlichen Propaganda und Lügen. Danke für Eure Zeit.
    Freue mich nun für die Damazener aus Ost Ghouta, dass sie frei sind und leben. Lasst Euch feiern. Sorry, bin grad bissel emotional

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.