Syrische Armee rückt im Süden der Idlib-Tasche weiter vor

Die syrische Armee ist im Kampf gegen die Terrorgruppe Al Kaida am heutigen Samstag im Süden der Idlib-Tasche weiter vorgerückt und hat da unter anderem die Orte Atshan, Abu Omar und Tal Skeik eingenommen.

Auf einer Karte von @SyriaDM sieht der Frontverlauf damit nun wie folgt aus:

Einigen unbestätigten Berichten zufolge soll die syrische Armee heute auch westlich von Khanasser, also ganz im Osten der Idlib-Tasche, eine Offensive gestartet haben und zumindest zeitweise bis zum Ort Burj Sabinah vorgerückt sein.

Im Iran gab es heute unter der Parole „Tod den Agenten von Fitna“ einige Gegendemonstrationen gegen die vom zionistischen Apartheidregime, MEK-Terroristen und US-Medien gestarteten Versuche, Proteste gegen steigende Preise zu ihren Zwecken zu instrumentalisieren.

Die Demonstrationen gegen die von Israel unterstützten Agenten des Chaos im Iran waren um ein vielfaches größer als die von den Agenten Israels instrumentalisierten Proteste.

14 Gedanken zu “Syrische Armee rückt im Süden der Idlib-Tasche weiter vor

  1. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/12/25/nach-dem-krieg-syrer-muessen-wiederaufbau-selbst-bezahlen/
    Ein gutes und informatives Interview
    mit Fares Shehabi, dem Präsident der Industriekammer in Aleppo, Syrien:
    „..Mit Ländern, die sich nicht an dem Krieg gegen uns beteiligt haben, möchten wir gern wieder normale Wirtschaftsbeziehungen aufnehmen. Frankreich oder Großbritannien – die beide wirklich viel zu diesem Chaos beigetragen haben – aus diesen Ländern möchte hier niemand gern Unternehmen sehen.“..
    (alternativer Link, falls der Orginallink nicht funktioniert:
    https://drive.google.com/file/d/0ByxMIOjDlAHXMWFUNWVSNkw4cS02bjV5LUVLS193QlVmUmZZ/view)

    1. Der Link funktioniert (zumindest bei mir, ist wohl so, wenn man von außen kommt, dass die Anmeldewall nicht greift).

      Guter Artikel.

      Es ist wichtig, so schnell wie es geht wieder die Produktion auszuweiten.
      Rohstoffe können Länder, die im Überfluss davon haben, auf Kredit liefern.
      Was sich im Lande selber produzieren lässt, können syrische Banken finanzieren; aber viele Maschinen müssen erst mal importiert werden, da braucht es internationale Kredite.

      Normale Fabriken passen nicht richtig ins Seidenstraßenprojekt; aber diverse Infrastrukturprojekte könnten unter diesem Label vom Fond oder der AIIB finanziert werden.

      Dafür braucht man natürlich erst mal die durchgehende Sicherheit auf den Trassen, auch perspektivisch.

      Wichtig ist auch dieses „einfach machen“, wie der Herr Shehabi beschreibt, alles was produziert wird, muss nicht importiert werden, dabei werden Löhne gezahlt, die wieder zu Nachfrage werden.
      Die Wertschöpfung bleibt im Land.

  2. Ganz interessant, bezüglich Erdogans jüngsten Äußerungen, Assad sei ein Terrorist, finde ich diesen Artikel von Paul Antonopoulos…

    „Russia puts Erdogan back in his place after he ludicrously called Assad a terrorist“

    http://www.fort-russ.com/2017/12/russia-puts-erdogan-back-in-his-place.html

    In einer Stellungnahme widersprach die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa der Aussage Erdogans, der syrische Präsident Bashar al-Assad sei ein Terrorist. Eine solche Aussage entbehre jeglicher legalen Basis, insbesondere da sie nicht weiter begründet sei.

    Auslöser für Erdogans „Ausbruch“ könnte eine Äußerung Assads zu den wohl immer noch nicht zum Stillstand gekommenen Öldeals zwischen der Türkei und den Terroristen in Syrien sein.

    Scheint so dass, wenn das nicht alles eine Fake-Show ist, Erdogan mit seinem Job irgendwie überfordert ist.

    1. Ich denke dafür ist es zu spät. Ausserdem gibt es keinen tiefen Staat in Deutschland. Deutschland wird aus einer bzw 2 Botschaften regiert. Alle anderen haben nix zu sagen. Also nur eine Entscheidungsebene innerhalb von Deutschland

      Die Bevölkerung in Germania rafft es nicht.
      Jetzt nicht und auch wenn sie die Sachen irgendwann ausbaden wird.

      —–
      Das Volk bekommt vermittelt das es Hochwertig ist und glaubt es auch noch. Die denken hier die sind der Mittelpunkt der „Höheren“ Welt-Politik und alle ausserhalb wollen etwas von ihnen.

      Arier eben.

      Das schlimmste an dieser Geschichte ist, auch Teile von den Linken ( also soziale ) Kräften ??denken?? es.

      Es werden einfach simple Tatsachen total vertuscht, zB das die Deutschen / Japaner / Koreaner zu 100% eine Kolonie der USA sind und einfach nix haben. Sie sind das totale Armenhaus dieser Welt. Diese Länder haben einfach nix substantielles und auch keine eigenständige Regierung.

      Bsp.
      aber ist Wasser in die Elbe getragen.
      Keiner versteht es und wenn wird es verdrängt

      In Gr werden Flughäfen, Schienen, Autobahnen, Wasserwerke, Stromversorger usw… also ehemals profitable staat.Unternehmen privatisiert. Also verscherbelt. Wenn die nicht profitabel wären könnte man die auch nicht verkaufen …. klar …. aber keiner versteht das simple Prinzip … aber mir egal will auch nicht verstanden werden .

      Und jetzt für die … dieses verscherbeln geht in Deutschland nicht mehr, weil das schon alles Privatisiert wurde ( 1949 bzw 1989 – 1994 ). Da gibt es einfach keine profitablen staatl. Unternehmen _ ausser das dieselgate VW ( 25% )

      Das raffen auch die linken Arier nicht. Die denken immernoch die werden hier von anderen Nationen ausgommen. Ich habe mal hier gesagt, der Mainstream übernimmt linke Themen und das ist immernoch das grosse Problem, und genau dieses Problem wird das Ende der Ariergesellschaft sein.

      Das schlimmste was ich seit langem im Internet gelesen habe war heute das hier
      https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Verschleierter-Frauenmord-Das-unwerte-Leben-der-Mia-aus-Kandel/Und-neben-den-350-Deutschen-sind-es-auch-7500-Asiaten-und-4800-Afrikaner/posting-31602656/show/

      Unglaublich sowas zu lesen und dieser Poster bekommt auch noch 100% Zustimmung

      Game Over und keiner sollte mehr an dieses Land mit so einer Bevölkerung appellieren. Es ist zuspät für Appelle

      1. appellieren schon, vor allen furs eigene wohlbefinden. Sonst gebe ich recht, gerade die AFD-Wahl zeigt, das die Deutschen nur nachaffen können (Le Pen) aber selbst von alter Substanz (Luther, Marx) weit weg ist. Heute zählt Jugend, Wissen gibts im Internet. (welch ein Traum)

      2. AfD und Front National sind zwei Paar Schuhe. Man könnte die AfD eher mit der FPÖ vergleichen. Die REP waren in den 80zigern auf dem Weg eine FPÖ zu werden und wurden nur von der CSU und einer Verkettung ungünstiger Umstände daran gehindert worauf sie in der Versenkung verschwanden.

  3. Zur Zeit geht alles seinen Gang in Syrien! Das sieht man auch an einem „Kommentar“ im Zentralorgan der Antideutschen, Oberschw***mat Thomas Kieschnick k*tzt sich aus:

    jungle.world/artikel/2017/51/warten-bis-der-diktator-gift-schluckt

    Achtung! Lesen auf eigen Gefahr! Deshalb Link nicht klickbar.


    1. Wolle sagt:

      30. Dezember 2017 um 23:23

      Zur Zeit geht alles seinen Gang in Syrien! Das sieht man auch an einem „Kommentar“ im Zentralorgan der Antideutschen, Oberschw***mat Thomas Kieschnick k*tzt sich aus:“

      .

      Danke für den Link. Selbst wenn der Inhalt uns hier nicht gefällt sollten wir ihn zur Kenntnis nehmen.

    2. Und das wollen „Linke“ sein ?
      Das ist ja lächerlich!
      Denen hat man wohl ins Gehirn gesch***** ?

      1. Nein, das sind Salonlinke, Altmaoisten, Pseudoantifa, U-Boote, IMs, Gendergeschädigte, Möchtegernjuden und andere Verwirrte. Nicht alles ist links, wo links drauf steht bzw. sich so nennt/versteht. Dieses Gesocks hat auch die Piraten und die Grünen versenkt. Bei der Linken geht es auch schon über Jahre. Man erkennt sie am besten, wenn sie die MSM mit der Vorsilbe Real- bezeichnen. Das mit dem Gehirn stimmt wohl auch, teilweise, leider.
        Der Spruch „Man soll nicht Boshaftigkeit unterstellen, wenn Dummheit als Erklärung ausreicht!“, stimmt gerade bei Jungle world nicht, das ist bzw. sieht aus wie ein Geheimdienstplot, also Vorsatz.
        Sieht aus wie eine Ente, läuft wie eine Ente, quakt wie wie eine Ente, …

      2. Echte Linke sind in Deutschland bei Grünen, SPD und Linkspartei doch in der absoluten Minderheit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.