Angela Merkel bringt die Modernisierung der Bahn mit Riesenschritten voran

Wie die staatliche deutsche Tagesschau berichtete, hat die deutsche Bundesbahn am gestrigen Freitag unter Teilnahme der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Schnellbahnstrecke zwischen Berlin und München eingeweiht. Das Parteibuch gratuliert.

Nach nur 26 Jahren schon konnte das Projekt einer Schnellbahnstrecke zwischen Berlin und München realisiert werden. Die Luftdistanz von 505 Kilometern zwischen Berlin und München wird damit auf etwas mehr als 620 Bahnkilometern in Zukunft schon in unter vier Stunden zurückgelegt werden können, was satten zwei Stunden Zeitersparnis entspricht. Damit kann die deutsche Bahn dem Flugverkehr Konkurrenz machen, heißt es in der Tagesschau. Da sieht man mal wieder, dass Deutschland von der Technologie und Infrastruktur her ein führendes Land in der Welt ist.

Das hat gewaltige Auswirkungen. Wer künftig also etwa die rund 1184 Kilometer Luftlinie von Berlin nach Rom mit der Bahn zurücklegen will, der kann die Strecke, wenn er etwa morgens um halb fünf in Berlin in den Zug steigt, und in München und Bologna umsteigt, mit der Bahn zukünftig schon in knapp unter 14 Stunden bewältigen, was nach Adam Riese einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von fast 85 Kilometern pro Stunde entspricht.

Diese von der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel hochgelobte Leistung der deutschen Bahn kann man vermutlich nur wirklich wertschätzen, wenn man sie im internationalen Vergleich betrachtet. Nehmen wir da zum Beispiel mal die ab dem Jahr 2004 modernisierte Eisenbahnstrecke zwischen Peking und Shanghai im Entwicklungsland China. Der Vergleich ist natürlich nicht ganz fair, weil die Luftdistanz zwischen Peking und Shanghai mit rund 1068 Kilometern einen Tick kürzer als die 1184 Kilometer Luftdistanz zwischen Berlin und Rom ist. Aber trotzdem sagt der Vergleich etwas aus. Während die Bahnstrecke zwischen Berlin und Rom im Hi-Tech-Land Deutschland dank der jüngsten Fortschritte unter der Bundeskanzlerin in knapp 14 Stunden bereist werden kann, benötigen Züge im Entwicklungsland China für eine vergleichbare Strecke Peking-Shanghai weniger als viereinhalb Stunden.

Spon meldet, dass gestern einer der Premierenzüge der „Schnellbahnstrecke“ zwischen Berlin und München für eine Stunde liegengeblieben ist. Grandios. Man mag sich gar nicht ausmalen, welchen Verkehrsinfarkt es im Entwicklungsland China gäbe, wenn die Chinesen so unfähig beim Bau ihrer Bahnstrecken und Flughäfen wären wie die Deutschen unter der Ägide der beliebten Bundeskanzlerin Angela Merkel.

31 Gedanken zu “Angela Merkel bringt die Modernisierung der Bahn mit Riesenschritten voran

  1. Der vergleich ist wahrscheinlich auch aus anderen gründen unfair: da wären die alpen und schützenswerte natur und lärmschutz usw.. Der Chinese baut eben rücksichtslos drauflos, in Merkelland ist bei bauprojekten der „Bund“( der ökoklub) und die bauaufsicht ein mächtiger gegner der deutschen zentralregierung. Trotzdem gebe ich generell dem Pateibuch recht. In der europäischen kolonialzeit baute Europa eisenbahnen in Afrika und Nahost (Orientexpress). Wer baut heute in Afrika verkehrswege? China!

    1. Der Chinese ist aber auch rücksichtslos was Umwelt und Menschen angeht. Wie gut, dass das bei uns anders gehandhabt wird. Gut, ich weiss noch wie beim Bau der ICE Strecke Frankfurt-Köln einmal die Wachsleichen durch die Tunneldecke kamen, weil man trotz Bürgerinitiative meinte einen Friedhof untertunneln zu müssen. Aber das sind wahrscheinlich Einzelfälle und wenn wir dann später einfach ein Windrad neben die Strecke stellen, so wie bei den Kohlekraftwerken- und dem ICE ne grüne Plastikplakette an die Frontscheibe knallen, damit alle sehen wie grün wir doch sind, dann ist alles wieder ok.

  2. Hoffentlich war es der wo die merkel drinnen saß.
    Noch rückständiger ist man da in Rußland, die Umgehung der Krim dauerte 2 jahre. Die Überbrückung der Meerenge von Kertsch wird nächstes Jahr fertig ( Straße ). Ironie Ende.
    Einen schönen 2. Advent.

    1. Opa Jürgen
      Die Überbrückung der Meerenge von Kertsch wird nächstes Jahr fertig ( Straße ).

      Wobei ich nicht an den genannten Endtermin glaube: Dezember 2018.
      Ich warte nächste Woche, das eine von 4 Fahrbahnen an die Beleuchtung, Geländer und der ganze Kleinkram). Also, wenn da etwas eher was gehen würde, würde das mich nicht wundern.

      Interessant, wie schnell die Eisenbahn-Strecke zur Umgehung der Ukraine fertig war.

      1. Da hatte ich wohl was gelöscht. Es sollte heißen:
        Ich warte nächste Woche, das eine von 4 Fahrbahnen an die Hauptbrücke geschoben wird. 8 von 19km sind asphaltiert, da fehlt nur die Letzte Asphaltdecke, die Beleuchtung,…..
        Aber es sieht so aus, das man auf dem Weg ist, wenn nicht dran (Kertscher Seite):

  3. Natürlich zeigt die Bahn und im Gleichschritt mit der Industrie, das man dabei Wert darauf liegt, auch alte Gewohnheiten bei zu behalten. So hat man wohl den Reisenden auf der Rückreise die Möglichkeit geboten, den Komfort in den Zügen etwas länger zu genießen, so wie man das gewohnt ist.
    Auf der Hinfahrt konnte man das wohl nicht anbieten, aber auf der Rückfahrt legte man wohl mehrere unangekündigte Halte wegen technischer Probleme ein, so das die Reisenden den vollen DB-Komfort genießen konnten.
    Man stelle sich vor, man hätte sich einen TGV ausgeliehen, der DB-Kunde hätte die Welt nicht mehr verstanden.

  4. Ein purer Hasskommentar, der umgehend von Frau Kahane und Herrn Maas aus dem Internet entfernt werden sollte! Allein der Gedanke, so etwas wie Kritik an der besten Bundeskanzlerin aller Zeiten zu üben, sollte mit Gefängnis und Umerziehungslager bestraft. Ich werde umgehend meinen zuständigen Internet-Blockwart über diesen „Artikel“ in Kenntnis setzen.
    (Ironie off)

    Es ist einfach nur zum Heulen, was aus unserer Heimat geworden ist. Egal, ob Stutgart 21 (passiert da überhaupt noch was?), Flughafen Berlin-Brandenburg (Einweihung jetzt erst 2022 mit ofenem Ende), nicht klappt. Von den normalen Straßen und Autobahnen, Brücken und Schulen, die alle marode sind -teils sogar gesundheitsschädigend! -, will ich jetzt gar nicht erst anfangen.
    Unser aller Dank gilt der großen Mutti und ihren willigen Helfershelfern… ah, schon wieder Ironie…

  5. Wunderbar! Das Parteibuch ist auf dem richtigen Weg in die Zukunft! Es lebe die deutsche Marktwirtschaft! Ein Hoch auf Deutschland und unsere Bundeskanzlerin Frau Dr.Merkel. Sie hat den Weg frei gemacht für einme zukunftsfähige deutsche Wirtschaft! Das Parteibuch hat das erkannt. Wir Deutschen sind doch die Größten, da sehen wir auch mal davon ab, daß Adam Ries nicht „Adam Riese“ heißt, sondern Adam Ries (aber Bildung ist ja nicht das allerwichtigste!) Wichtig ist vielmehr, daß die deutsche Wirtschaft floriert (sch**ß auf die paar Millionen Arbeitslosen und Obdachlosen!) Das Parteibuch beweist wieder einmal, daß es wichtig ist, die Konzerne in ihrem Bestreben zu unterstützen, die kapitalistische Ausbeutergesellschaft aufrechtzuerhalten.

  6. Wenn die Russen die Transsibirische Eisenbahn genau so schnell bauen würden, würde das kein Mensch auf dieser Erde das erleben.
    Aber unsere Ober-Dilettanten verkaufen so eine Peinlichkeit auch noch als Erfolg.
    Man muss schon extrem arrogant und dumm sein , um sich immer noch als erfolgreich bezeichnen zu wollen.

  7. Herrlich, wie die Ironie aus Deinen Worten raus tropft, PB! Anders kann man dieser Wirrniss und falschen Selbsteinschätzung auch kaum noch begegnen. Ich finde auch, Du hast gut daran getan, darüber einen Artikel zu machen, denn an mir wäre die Choose garantiert vorbei gelaufen…ich schaue halt keine Hasbaranews mehr…und kenne mich auch mit Vergleichen (China) nicht aus. Also erstmal Danke!

    Aber ich wo ich schon mal schreibe, wollte ich gerne noch mal auf einen anderen Post zu sprechen kommen: In der Unterhaltung zu „Wird Sigmar Gabriel Bundeskanzler?“ habe ich die Auffassung vertreten, das jetziges Wahlergebnis mit Hilfe von Wahlfälschung zu stande kam. Es war eine Punktlandung, wie ich damals sagte. Eine hingeschummelte Punktlandung zu Gunsten der Atlantiker (das die traditionelle Mehrheitsbeschafferpartei plötzlich mit ihrer 1000jährigen Tradition brechen wird und aussteigt, konnte zu dem Zeitpunkt kein Schwein erahnen)

    Und nun habe ich noch einen Bericht wieder gefunden, in dem der CCC über seine Analyse der Wahlsoftware die zum Einsatz kam, berichtet. Darin beschreibt er nicht nur EINE Sicherheitslücke, sondern weißt als Fazit eine ganze Armada von Sicherheitslücken auf, die dazu noch einfachst zu bewerkstelligen sind. Ich zitiere: „Der fehlerhafte Update-Mechanismus von „PC-Wahl“ ermöglicht eine one-click-Kompromittierung, die gepaart mit der mangelhaften Absicherung des Update-Servers eine komplette Übernahme erleichtert.“ usw. usf.
    https://www.ccc.de/de/updates/2017/pc-wahl

    Und wenn es so einfach Möglich ist, glaubst Du wirklich „Sie“ würden darauf verzichten und der Ungewissheit Ihren Lauf lassen? Gar eine Niederlage kassieren? Ich kann mir das bei besten Willen nicht vorstellen…und bei allem was „Die“ sonst so abziehen, wäre es doch äußerst blauäugig und naiv so etwas zu vermuten, oder?

    1. Johanniskraut

      Nein, keinesfalls glaube ich, dass unsere Machthaber auf Wahlfälschung verzichten, wenn sie sie für notwendig halten.

      Aber bisher sehe ich nicht, dass wir an dem Punkt sind. Unmengen von Menschen in Deutschland machen ihr Kreuzchen immer noch bei den Parteien der herrschenden Mafia. Die Kreuzchen-Dressur funktioniert nach wie vor, auch wenn es nicht mehr ganz so einfach ist wie vor ein paar Jahren noch.

      1. Jo, könnte auch sein…Aber für mein empfinden hätte die AfD um einiges besser abschneiden müssen. Etwa gleichauf mit der CDU, wäre mein Tipp gewesen. Und das Ergebnis ist das, was ich mich als professioneller Wahlfälscher so gerade eben trauen würde. Und was den Atlantikern trotzdem alle verfügbaren Positionen sichert. Denn: Zu doll fällt auf. Also, so wenig wie möglich fälschen, um besagte Positionen zu sichern. Und nichts der AfD hinterlassen. Ne Punktlandung eben.

        Denke, es gährt ganz gewaltig im Volke! Nur viele trauen sich nicht, unbedarft ihre Meinung zu sagen, aus Angst vor der Nazikeule. Denn auch der Letzte hat die üblen Diffamierungskampagnen, die dann abgehen, mitgekriegt…Ach, dass ist alles soo schrecklich!

        Ich wünschte mir folgenden Song als Radio + Fernseh Dauerbrenner. Richtig dichtsch***en damit müsste man die ganzen Spinner! Und vor allem die verdammten Langschläfer und Gutmenschen/Bahnhofsklatscher brauchen das auf die Ohren!!!

        Ist echt k***e wie viel Sch***e es gibt!
        Sch***‘ Sch***e!

        youtube.com/watch?v=AGm-drLdZOk

  8. Deutsche Technik und Arbeitsleistung gleichen alle Nachteile aus, es darf weiter so nachlässige Politik betrieben werden.

  9. Die zweite Gotthardröhre die in meinem Land gebaut wird (wohl erst nächstes) Jahr wird schneller fertig als der BER Flughafen, und solche Tunnels zu bauen sind um längen komplizierter als ein Flughafen. Eigentlich sollte so ein Vergleich unfair für einen Kilometer langen Tunnel sein da ein Flughafen schneller fertig wird aber hier nicht. Also damit meine ich die Strassenröhre um den Gothardtunnel als Autobahn umbauen zu können den derzeit ist sie nach schweizerischem Strassenrecht nur eine Autostrasse wo höchsten 100 km/h gefahren werden darf. Falls jemand diesen Tunnel gefahren ist um in den Süden zu gelangen weiss das sie derzeit auf beiden Seiten nur Einspurig ist.

    Generell ist unsere Infrastruktur von dem Deutschlands überlegen. Vor allem die SBB ist der DB überlegen, Fernzüge wie IC, ICN, fallen extrem selten aus wenn dann wirklich nur bei aussergewöhnlich krassen Unfällen, sowas kommt in den Nachrichten, sprich damit ein ICN oder IC ausfällt muss idR was Nachrichten relevantes passiert sein. Technische Probleme sind ebenfalls extrem selten. Die S-Bahn Zürich wo ich wohne hat ab und zu Züge mit technischen Problemen da wir mit 2006 Reihe fahren, aber sie werden bald ersetzt werden durch Züge die 2016 gebaut worden sind und da bei manchen Strecken an den Start gingen. Dort gibt so gut wie keine Probleme. Türen die defekt sind kommen noch vor aber sonst sind unsere Züge sehr Pünktlich. Nur der absurd hohe Preis ist ein Manko, sonst kann man sich kaum beschweren. Ich habe ein GA wo ich die ganze Schweiz damit befahren kann da ich es brauche, nicht mal beruflich sondern privat da ich viele Leute kenne in vielen weiten Städten. Ich weiss nicht ob es sowas auch in Deutschland gibt. Zugegeben unser Land ist deutlich kleiner als euer Land. Franken ist schon grösser als die Schweiz, deswegen müsste man viel kürzer haben zum Streckenbau als Deutschland, trotzdem konnten wir einen Eisenbahntunnel in kürzerer Zeit bauen der 56 km lang ist als ihr Berlin-München. Es ist schon ziemlich peinlich das so ein hochindustrialisiertes Land wie Deutschland so miserabel abscheidet.

  10. Angela Merkel. Das Geheimnis ihrer Macht

    Die wahre Geschichte von Angela Merkel, und was die russisch-deutschen Beziehungen in der Zukunft sein werden, wird nur von demjenigen gelernt, der den ACCESS CODE hat.

    Eine Million Arbeitsplätze und elf Milliarden Euro gingen für Deutschland durch die Einführung antirussischer Sanktionen verloren. Das Land hat mehr als eine Million Migranten aus Nordafrika, begangen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016, mehr als 142 Tausend Verbrechen! Die Landesvorsitzende Angela Merkel wurde im letzten Wahlkampf zweimal mit Tomaten überschüttet! Aber sie wird für eine vierte Amtszeit wiedergewählt. Wer hat ihr geholfen, am Ruder zu bleiben? Wer steht hinter der ersten Frauenkanzlerin Deutschlands, die die Deutschen zunächst nur „Mutter“ nannten? Wer schreibt die Spielregeln in der deutschen Politik? Und wer profitiert von Merkel, um die russisch-deutschen Beziehungen zu ruinieren?

    https://tvzvezda.ru/schedule/programs/content/201705051916-tpaz.htm/201712081022-cw81.htm

  11. Deutscher Leistungsbilanzüberschuss 2016: rund 300 Milliarden Euro.

    Die Mainstreamökonomen und ihre Nachplapperer in Politik und Wirtschaftsjournalismus freuen sich ein Bein aus, und der große rest glaubt, wenn die das alle sagen, ja dann muss das doch toll sein.

    Unsinn.

    Es sind Güter für 300 Milliarden, die einfach weg sind, die hier nicht verbaucht, konsumiert oder investiert wurden.

    Brücken, Straßen, Schulen, Kitaplätze, digital Infrastruktur;
    Lehrer, Polizisten, Bügeramtsmitarbeiter.

    Und natürlich Wohnungen Wohnungen Wohnungen.

    Wenn man meint, man braucht doch nicht mehr davon, dann könnte man immer noch weniger arbeiten; mindestens 5 Millionen Arbeitsplätze hier sind nur dafür da, Krempel herzustellen, den hier keiner braucht/will/bezahlen kann/bezahlen will, egal ob Haushalte, Unternehmen oder Staat.

    Was kriegen „wir“ dafür?
    Nicht wie China, welches sich dafür „halb Afrika“ kauft,reale Anlagen im Ausland, sondern Lehmannpapiere, EZB-Salden, Anleihen griechischer Banken und sowas.

    Es ist ein Irrsinn.

    Dazu kommt dann noch die organisierte Unfähigkeit (bzw. Durchdrückung von Partikularinteressen, in Stuttgart kriegt halt ECE ein neues dolles Center, und manche können ihre Grundstücke vergolden, ist doch egal, ob andere 6 Milliarden umsonst ausgeben), der Verweis auf die Schweiz, die den Gotthard in Frist und im geplanten Budget fertig stellt, zeigt, das es auch in Europa geht; in China ohnehin.

    1. Ganz genau, gerade gibt es eine Diskussion ein neues Projekt zu starten um Zürich-Bern per direkter Tunnelstrecke zu verbinden, man möchte damit erreichen das man für die Strecke Bern-Zürich (wo ich wohne) nur noch 20 Minuten (glaube es ist so oder 40 min, bin nicht mehr sicher) braucht anstatt 55-75 min je nach Zug den man nimmt den manche halten auf gewissen Städten an, somit würde die Strecke über den Kanton Aargau entlastet und nur noch für S-Bahn oder InterRegio freigegeben. Dies dürfte auch der Autobahn Konkurrenz machen wo man mit dem Auto 75 min im absoluten minimum braucht um die schweizerische De facto Hauptstadt zu erreichen, den offiziell nach Verfassung haben wir keine Hauptstadt. Das würde gerade den grössten Engpass im Schweizer Bahnnetz entlasten. Was aber die Schweiz auch überlegen gegenüber Deutschland macht nebst besserer Infrastruktur und Bauzeit ist die Sicherheit der Städte, wirkliche Ghettos gibt es nicht, in der Nacht überfallen zu werden ist gering in Schweizer Städten während man sich in NRW Metropolen (Ruhrpott) und in Berlin teilweise nicht getraut gewisse Viertel oder Plätze zu besuchen. Jedenfalls nichts das ich wüsste. Direkte Demokratie ist auch der grösste Vorteil im politischen System gegenüber Deutschland, ich möchte ja keine Propaganda für die Schweiz machen aber sogar viele Deutsche die die grösste Migranten-Gruppe geworden sind vor den Albanern sagen das die Schweiz deutlich besser ist trotz der extrem hohen Preise. In Deutschland möchte man das ja ums verrecken ja nicht einführen da man meint das Politiker besser wüssten was das beste für das Volk wäre.

      1. Noch was ich entschuldige mich sehr das ich zwei Accounts benutzen musste, denn auf WordPress auf meinem MacAir zu schreiben ging erstmal nicht daher musste ich mich normal anmelden, es war das erste mal das ich auf meinem MacAir hier einen Kommentar schrieb, sonst immer per iPhone, jetzt ging es. Südländischer Macho und suedlaendischermacho bin ich wobei das ja nahe liegend ist.

      2. Macho

        Dass man sich „in Berlin teilweise nicht getraut gewisse Viertel oder Plätze zu besuchen“ ist eine Ente. Zu den Dingen in den anderen Gegenden der Welt will ich mich jetzt mal nicht äußern.

        Es gibt in Berlin trotzdem groteske Straftaten, die mit (oft mit Inner-EU-Migration zu tun haben), aber die Meldungen, dass in Berlin in manchen Gegenden ein Klima der Angst vorherrsche, sind definitiv falsch.

      3. Macho

        Zu deinen zwei sehr ähnlichen Pseudonymen: kein Problem.

        Uns geht es nur darum, dass Leser und Diskussionsteilnehmer hier möglichst wenig durch unterschiedliche Pseudonyme der gleichen Personen verwirrt werden. Die Situation ist bei diesen sehr ähnlichen Nicks natürlich überhaupt nicht gegeben.

        Trotzdem ist es nett, dass du das mitteilst, denn so wissen wir, dass da niemand anderes aktiv war, um deinen Nick mit einem ähnlichen Nick zu entführen.

    2. … die organisierte Unfähigkeit (bzw. Durchdrückung von Partikularinteressen, in Stuttgart … können [manche] ihre Grundstücke vergolden, ist doch egal, ob andere 6 Milliarden umsonst ausgeben)

      Läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit auf 9 bis 10 Milliarden hinaus & beim Aspekt der organisierten Unfähigkeit reicht im Grunde bloß folgende abschliessenden Sätze dieses ansonsten auch in Sachen generell erkennbarer Interessenausrichtung der DB AG sehr lesenswerten Artikelszu zitieren:
      Nichtsdestotrotz ist seit diesem Termin mit Pofalla ein absoluter Laie für Stuttgart 21 verantwortlich. Im Übrigen einer, der persönlich dokumentierte, dass er missbräuchlich Steuergelder für private Zwecke ausgibt: Das Bundestagsbüro von Pofalla bestellte zwischen 2006 und 2009 39 Artikel der Luxusfüller-Firma Montblanc im Wert von knapp 15 000 Euro. Die Deutsche Bahn – eben ein Politikum.

      1. klean, denke auch nicht, dass das unter 10 Milliarden bleibt; aber einen gewissen Nutzen hat das Projekt ja am Ende, welchen man nur eben erheblich billiger und in vielen Aspekten auch besser hätte erreichen können.

    1. Darja

      Die im Bericht von TV Zvesda aufgeführten Details halte ich größtenteils für groteske Scherze, aber:

      Die interessante Botschaft hinter dem Bericht scheint mir zu sein, dass Russland Merkel weg haben will, insbesondere wegen ihrem schändlichen Verhalten, das Entfachung des Krieges in der Ukraine maßgeblich beigetragen hat.

      Das mag erstaunen, weil mir so scheint, dass Merkel lange Zeit als das russland-verständigste geringste Übel inder CDU gegolten haben dürfte.

      1. Als Ossi mit Russlandkontakten damals und heute muss ich sagen das es wohl 2 Kategorien von Ossis gibt , mindestens.
        Die einen hatten gerne Kontakte nach Russland.
        Die Anderen hatten Kontakte, aber gezwungener Maßen.
        Die Merkel ist ein Machtmensch und hat absolut alles getan um hoch zu kommen.
        Hochschlafen ging ja nicht.
        Ich kannte Menschen, die sind nur in die Partei gegangen um vorwärts zu kommen.
        Sch… auf Moral und Ehrlichkeit .
        Purer Egoismus. Der gleiche Egoismus und Überheblichkeit wie bei westlichen Politikern.
        Die, die Kontakte nach Russland hatten, hatten oftmals auch eine gewisse Arroganz an den Tag gegenüber den Russen damals gelegt, schon weil wir aus einen Land kamen, wo es wesentlich mehr zu kaufen gab als in der UdSSR. Man fühlte sich überlegen, egal ob scheinheiliger Kommunist oder Normalbürger.
        Die Merkel war nur oberflächlich Kommunist und deshalb für Russland als deutsche Regierungschefin absolut kontraproduktiv.
        Ein Kohl war da wesentlich besser.

      2. Ja,die Russen machen einen auf Guido Knopp und schlagen mit dem Hammer doch auf die richtige Stelle! Unser deutscher Fake News Histeriker könnte hier viel lernen. Sollte der nachtragende Moskauer Elefant das IM Renate entsorgen: Schönes Weihnachtsfest ! Die “ Union“ wird man nicht antasten: sie wird m.E. ohne Diktator eine bessere Russlandpolitik machen (müssen) .

        „Renate“ oder „Erika“ ? :
        http://internetz-zeitung.eu/index.php/127-war-angela-merkel-als-stasi-im-beschaeftigt

  12. Kleine Anekdote am Rande.

    Heute las ich auf de.sputnik.com, dass ein in Deutschland seit sehr langer Zeit etabliertes Meinungsbild gebrochen wurde. Zum ersten mal nämlich, äußerten die Deutschen laut ARD DeutschlandTREND mehrheitlich, dass sie Russland mehr vertrauen als den USA. Demnach gaben 28 % an Russland zu vertrauen, während nur 25 % den USA ihr Vertrauen aussprachen. Man, dachte ich, endlich fangen die Deutschen an zu verstehen. Einen Dämpfer erfuhr meine Euphorie jedoch, nachdem ich den folgenden Absatz gelesen hatte. Der Vertrauenseinbruch hätte nämlich zwischen November 2016 und Februar 2017 stattgefunden – also just ab dem Moment als Trump zum Präsidenten gewählt worden war.

    Tja, zu früh gefreut dachte ich zunächst, bis mir die versteckte gute Nachricht in dieser zunächst etwas enttäuschenden Erkenntnis, dass die Deutschen aber auch rein gar nichts kapiert haben, klar wurde.

    Wenn es so weiter läuft, könnte ein Ergebnis von Trumps (konspirativer) Politik sein, wenn auch nicht die Transatlantikbrücke zu zerbrechen, sie aber entscheidend zu schwächen, und so einen Trend zu einer russlandfreundlicheren Politik Deutschlands und damit auch Europas zu bewirken.

    Na ja, ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Herzliche Grüße

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171209318624355-deutschlandtrend-russland-usa-umfrage-putin-trump/

    1. leo

      Ich meine, wie ich auch gestern schon gesagt habe, dass dieser Wahrnehmungswechsel ein Erfolg von Trump ist.

      Man denke da nur an das hier bereits thematisierte Interview von Joffe mit Schröder. Schlagzeile: „Verglichen mit Trump können wir froh sein, einen Putin zu haben“

      http://www.zeit.de/2017/47/gerhard-schroeder-spd-bundestagswahl-wladimir-putin-donald-trump

      Ohne die extreme Anlehnung, die Trump im westlichen Ausland produziert, wäre sowas undenkbar.

  13. Wer den Wetterbericht gehört hatte, wusste was heute kommt. aber der erste offizielle Zug München-Berlin hat es doch immerhin bis Erfurt geschafft und die Fahrgäste waren nur 3 Stunden zu spät in Berlin. Hut ab, doch eine respektable Leistung, wenn man die 4 Todfeinde der Bahn kennt: Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.