Armeeeinheiten aus Mayadin und Bukamal treffen sich

Wie inoffizielle Quellen mitteilten, haben Tigereinheiten der syrischen Armee von Al Mayadin aus und Einheiten der Achse der Widerstandes von Al Bukamal aus am heutigen Mittwoch eine Verbindung untereinander hergestellt.

Es wird dazu inoffiziell auch bereits berichtet, die syrische Armee habe damit das komplette westliche Euphrat-Ufer zwischen Deir Ezzor und der irakischen Grenze, womit der Achse des Widerstandes nun eine Autobahn von Teheran über Bagdad und Damaskus nach Beirut als Verbindung zur Verfügung stehe.

Auch wenn die Autobahn zwischen Bukamal und Mayadin wohl doch noch nicht ganz frei ist, so ist der strategische Sieg der Achse des Widerstandes über den insbesondere von Israel und seinen Lakaien vorangetriebenen Versuch, die durch den Sieg der Achse des Widerstandes im US-initiierten Irakkrieg geschaffene Verbindung durch die Herbeiführung und Unterstützung eines Terrorkrieges in Syrien und im Irak dauerhaft zu kappen, damit, wenn nicht schon da, doch zumindest greifbar nah. Ob dieser strategische Sieg heute oder erst in einer Woche gefeiert werden kann, spielt dabei keine Rolle.

Damit ist es nicht genug der guten Nachrichten: auch in der Beit-Jinn-Tasche in Südwestsyrien zeichnet sich nun wohl immer deutlicher ein Sieg der syrischen Armee und ihrer Partner gegen die dortigen von Israel unterstützten Terroristen ab.

Nachtrag 17:25h: Das russische Verteidigungsministerium hat Syrien soeben für vollständig von ISIS befreit erklärt.

Und noch was aus Europa: In Tschechien wurde heute der der Russland-Freundlichkeit verdächtigte Unternehmer Andrej Babis als neuer Ministerpräsident vereidigt. Sehr zum Missfallen des zwangsgebührenfinanzierten deutschen Hasbara-Senders „Tagesschau“ könnte Babis – sich auf die rechte tschechische Partei SPD und die Kommunisten stützend – die Parteien der Lakaien der zioatlantischen Kriegsmafia ausmanövrieren.

17 Gedanken zu “Armeeeinheiten aus Mayadin und Bukamal treffen sich

  1. „In Tschechien wurde heute der der Russland-Freundlichkeit verdächtigte Unternehmer Andrej Babis …. “

    Es gab und wird auch keine solche Personen –> in der EU <– geben !
    Höchstens wenn dieses System (also die DE – EU) grundlegend "geändert" wird, was ich stark bezweifle. Warum die tsch.Kommunisten ihn stützen verstehe ich nicht. Ich denke die sind dort auch total unterwandert

    Es bringt nix solche Hoffnungen zu wecken, diese Wünsche sind eher kontraproduktiv.

    Wenn diesem System eine Person gefährlich werden könnte, wird sie innerhalb kürzester Zeit mit einem Berufsverbot lahm gelegt werden. Möglich gemacht durch Gesetze — wie die deMaizière Gesetze — die vor keinem Schlafzimmer halt machen. Also jede russl. fruendliche Person würde es nie aber auch niemals zu einem Unternehmer schaffen.

    Dieses System bassiert auf TOTALE Loyalität zu den spionierenden Herrschern ( spirch 100% Kadavergehorsam zum System ) Dadurch ist alles bis zur letzten Entscheidungsebene verfilzt und diesem System unterwürfig.

    Die AFD hat daran auch kein Interesse, die würde dieses Problem zwischen Nationalstaaten (insbesondere zu RU ) noch massiv verschärfen.

    1. @ste:
      Zu Herrn Babis unehrlichen oder ehrlichen Absichten kann ich nichts beitragen, hab mich mit ihm zu wenig beschäftigt.
      Grundsätzlich finde ich eine Denkweise aber gefährlich, die in etwa meint „Oh! Lasset alle Hoffnung fahren! Der Feind ist sowieso allmächtig!“

      Sie ist nicht nur für die multpolaristische Sache gefährlich, die nur dann noch Rückschläge erleiden kann, wenn alle, die sie befördern möchten aufgeben, sondern auch für die individuelle, seelische Gesundheit: Menschen ohne Hoffnung werden depressiv, krank und fatalistisch.

      Nein: Das System, „die Matrix“ oder die Globalisten sind NICHT all- oder übermächtig. Sonst wäre Syrien jetzt nicht weitestgehend befreit, gäbe es noch mehr Krieg und noch mehr Sklaverei und die Globalisten hätten alles und alle unter Kontrolle. Haben sie aber nicht! Jeder Mensch kann seine Möglichkeiten nutzen um die multipolare Ordnung zu stärken und die Systemmächte noch weiter zurück zu drängen. Mehr noch: Jeder, der nicht schwerkrank oder durch andere, schwerwiegende Ursachen daran gehindert ist, ist sogar dazu verpflichtet! Das sind wir unseren Nachkommen genauso schuldig wie all denen, die tagtäglich Leben und Gesundheit an irgendwelchen echten Fronten riskieren. Aber auch unserem eigenen Seelenheil: Wer das Destruktive nicht bekämpft verstärkt es.

      Vielleicht wäre etwas Dankbarkeit und Demut angebracht: Für die und gegenüber denen, die dazu beigetragen haben und beitragen, Wertvolles und Schönes zu retten, unter großem Einsatz diese Welt täglich ein bißchen besser machen, Freiheit bewahren und ausbauen…Vielleicht auch mal etwas Freude an sauberem Trinkwasser, einem Dach über dem Kopf, den Schönheiten der Natur…

      Fatalismus führt in´s Dunkle und stärkt das Destruktive. Diesen Gefallen sollte man ihm schon zu Ehren seiner bisherigen Opfer auf keinen Fall tun.

      1. Hier kann es nur eine Antwort geben, danke für diese Argumentation.
        ste würde ich das Zitat von Pfarrer Niemöller empfehlen,
        „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
        Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
        Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
        Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

      2. Sehe ich ähnlich, dieses alle tun nur so ist gefährlich und raubt die Chancen was zu verändern. Wer soll den sonst was machen?

    2. „Zu Herrn Babis “
      Ich kenne ihn auch nicht. Ich habe nur probiert zu schlussfolgern

      „Sie ist nicht nur für die multpolaristische Sache gefährlich, die nur dann noch Rückschläge erleiden kann, …………. depressiv, krank und fatalistisch.“

      Das hat nix depressiv zu tun. Es geht um Pragmatismus.

      Man darf den Leuten/Menschen einfach keinene Hoffnungen machen, es wird irgendwann etwas besser. Es wird noch schlimmer und das immer rasanter. Jeder wird sich in den nächsten paar Monaten / Jahren an den Kopf fassen und sich fragen wie konnte das passieren. Warum habe ich nicht reagiert

      Wir leben in einer totalen Diktatur ( 100% Überwachung – ohne Gnade in Schlafzimmern und jetzt auch mit Hintertürchen – in / out – innerhalb von Autos ). Totaler Mediendiktatur – siehe heutige Medien Reaktionen über Jerusalem.

      Noch ist diese Diktatur ohne einen nationalen Anstrich. Noch! Aber die Intentitäre AfD hockt in den Startlöchern. Bei all den Russlanddeutschen hier in DE, könnte es einige Probleme mit Russland geben.

      Was hier abgeht ist nicht normal und wenn die Bevölkerung wüsste was sie wissen sollte, würde jeder auf die Barrikaden gehen. Aber man verkauft ihnen noch eine Hoffnung und deswegen feiern sie ihre friedlichen Feste alleine Zuhause

      Startpunkt bei jeder Überlegung sollte sein – gibt es Berufsverbote in Deutschland ? Wenn ja , Wer ist betroffen , warum, weshalb ?
      Warum hat eine „Demokratie“ Berufsverbote nötig

      Entschuldige meine es nicht böse – ich will keine Hoffnung. Denn es ist nicht die Zeit für Hoffnungen. Wer jetzt untätig zuhause hockt, ist verantwortlich für die Zukunft in diesem Land

      mfg

      1. ste

        Nicht Hoffnung, sondern Hoffnungslosigkeit ist das Kennzeichen einer jeden Diktatur.

        Und es gibt ja auch Gründe für Hoffnungen. Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, dass ausgerechnet das kleine Syrien die globale Diktatur besiegen wird? Doch nun ist es so gekommen, die Straße von Bagdad nach Damaskus ist da.

        Und wer hätte vor ein paar Jahren gedacht, dass die City freiwillig die EU verlässt? Doch nun scheint es so zu kommen.

        Die globalistische Diktatur kassiert gerade eine historische Niederlage nach der anderen, und Tschechien ist da nur einer von vielen Mosaiksteinen.

        Da ist Hoffnung nicht nur Selbstzweck, sondern auch gut begründet.

      2. „Und es gibt ja auch Gründe für Hoffnungen. Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, dass ausgerechnet das kleine Syrien die globale Diktatur besiegen wird? Doch nun ist es so gekommen, die Straße von Bagdad nach Damaskus ist da.“

        Ja. Ich glaube ich muss da irgendwas gerade rücken. Hoffe das gelingt mir diesmal. ES GEHT NICHT um Hoffnungen es geht um den falschen Mesias

        —–
        “ Straße von Bagdad nach Damaskus“

        Bis 2016 wusste ich nichemal wo die Strasse verläuft und ich freue mich für jeden Syrer ( Opposition oder Assadtreu ) Diese Menschen haben jetzt eine Chance. Diese Menschen haben auch ihr Leben in Bewegung gebracht. Keiner wollte es ! Keiner ! Da bin ich mir sicher, aber jetzt ist die Chance da Lehren aus diesem –>Angriffskrieg<- zu ziehen

        Wir hatten / haben das nicht.
        Wir freuen uns über Siege / Niederlagen die mit unseren Geld angezettelt werden. Wir freuen uns wenn halbseidene Typen DE – EU systemtreue Regierungen stürzen ( zB Kiew – Sackaschwili ). Unsere "Hoffnungslosigkeit" wird ausgenutzt durch genau solche Typen . zB sowas wie den Unternehmer Babis oder Sackaschwili ..

        Das sind nicht die Typen in die wir unsere Hoffnungen setzen sollten. Diese Typen wurden duch dieses Sytem auf kosten des kleinen Mannes REICH gemacht. Das sind alles keine die zB. ein Berufsverbot haben. Typen die Berufsverbote haben sind die die für dieses Sytem gefährlich sind. Die die in den Nachrichten sind oder das grosse Geld verdienen verschärfen nur das Problem.

        Entschuldigung will keinen Streit – war nur ein Denkanstoß

      3. Schon mal den „Die Tribute von Panem“ (ja, ich weiß Hollywood) und was Donald Sutherland / „Präsident Snow“ zum Spielmacher sagte?
        Genau um das geht es.
        Ohne Hoffnung keine Revolution.
        Wer Hoffnungslosigkeit säht hat entweder ein persönliches Problem oder ein Interesse daran das das System bleibt.

      4. Zusatz:

        „Aber die Intentitäre AfD hockt in den Startlöchern. Bei all den Russlanddeutschen hier in DE, könnte es einige Probleme mit Russland geben. “

        Du hast dich augenscheinlich noch kein Stück mit den Positionen der „Identitären“ beschäftigt. Die Zusammen nennung von „AfD“ und „Identitär“ hat dazu etwas Propgandistisches.

  2. Das sind ja Meldungen, die einem fast den Atem rauben. Einen herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer für diesen großartigen Sieg. Gleichzeitig gedenke ich der Kämpfer und den Zvilisten, die für diesen schweren Sieg ihr Leben gaben.
    Putin hat heute Mittag von seinem Verteidigungsminister Shoigu die Meldung bekommen, das Syrien von Terroristen komplett geräumt ist. Danke
    Erfreulich, auch die Meldung, das Putin als Präsident weiter machen will.
    Erfreulich auch die Meldung aus Tschechien, danke PB.
    Ein wunderbarer Tag.

  3. Andrej Babis ist nicht der einzige Russenfreund, auch Milos Zeman der Staatspräsident. Was auch so ist. Von den Visegradstaaten sind 3 von 4 Länder Russland freundlich. Ungarn mit Orban wäre das beste Beispiel, nur Polen die eine Allianz mit den Baltenstaaten gegen Russland haben sind extreme Gegner. Polen unterstützt das Kiewer Juntaregime das sich auf Rechtsextreme Milizen stützt.

    Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an.

  4. Dieses inzwischen erwartbare Ergebnis zeigt auf, wie Freunde miteinander umgehen.

    Der Präsident Assad überläßt dem Präsidenten Putin die Verkündung des Sieges in Syrien! Das ist vorbildlich anständig uneitel, und ehrenhaft für beide Seiten.

    Dergleichen ritterliche Umgangsformen schienen bereits 1918/19 in Versailles aus der Welt geschafft worden zu sein -. Und sogar der sich selbst erklärende Todfeind wird heutzutage noch als „Partner“ bezeichnet. Das ist ganz stark, das ist Lawrow.

    Diplomatisch also läßt man den Aggressor in die Leere laufen und weicht geschmeidig aus, bis ein gewisser Erschöpfungszustand des Aggressors erkennbar ist. Und dann wird die lange geübte und geballte Faust aus der Tasche gezogen, um einen einzigen Schlag zu setzen.

    Ja Kinder, mehr geht nicht. Und diese Haltung muss doch jedem halbwegs gebildeten Menschen des völlig verdorbenen Westens einen eisigen Schauer über den Rücken jagen?

    Selbstverständlich weht eine kontinentale Luft aus dem Osten dieses Verhalten und diese Umgangsform auch Richtung Westen durch Europa und über den Atlantik hinweg?? Und wo die Neue Seidenstraße ihr natürlich physisches Ende findet, da geht der neue Geist dieser Politik zu Fuß noch über das Wasser nach Amerika.

    Und dieser Geist, den man glaubte, durch zwei Weltkriege gegen Deutschland ausgerottet zu haben, lebt nun wundersam und neu erfrischt im Osten wieder auf.

    Wohlstand dem syrischen Volk und allen Völkern, welche durch diese Universalverbrecher in ihrer natürlichen Entwicklung ausgebremst wurden!!!

    Den Universalverbrechern allerdings ist schwerlich eine positive Prognose zur Nachreifungsmöglichkeit des völlig verotteten Wesens zu konstatieren.

    1. @ Kofferkind

      Ganz so sehe ich das nicht. Die Führung Russlands und Syriens haben einfach unterschiedliche Perspektiven bei der Beurteilung der Lage.
      Für Schoigu und Putin ist aus strategischer Sicht der Sieg über den IS vollständig errungen.
      Assad sieht seinerseits noch jede Menge taktischer Aufgaber und auch umfang- und verlustreicher militärischer Operationen bis zur vollständigen Beseitigung des Terrorismus. Dazu müssen u.a. die großen Wüstenflächen noch durchgekämmt , die ISIS-Truppe in der Idlib-Tasche ausgeschaltet sowie Al Nusra niedergekämpft werden.
      Erst dann wird die syrische Bevölkerung dem vollständigen Sieg uneingeschränkt zujubeln können.

  5. In Asien, Zentralafrika, südlich von Mexiko registriert man ganz genau, wie schwach und lächerlich die USA Schlächter sind.
    Was bleibt dem Suppenküchenstaat USA noch übrig ? EIn Armutsstaat, wo zig Millionen ohne Zähne, Wohnung und Fr*ssen dahin vegetieren.
    Stalin und Lenin haben das wissenschaftlich vorher gesagt. Gib Kapitalismus keine Chance !

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.