Syrische Armee rückt im Südosten der Provinz Aleppo vor

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Donnerstag mitteilte, hat die Armee im Kampf gegen die Terrorgruppe Al Kaida im Südosten der Provinz Aleppo die drei südwestlich von Khanasser gelegenen Dörfer Hijara Kabira, Hijara Saghira und Jub Awad eingenommen.

Al Masdar News zufolge hat die Armee in der Gegend auch gleich die nahegelegene Ortschaft Rashadiyah eingenommen. Auf einer Karte zeigt es sich, dass die Einnahme der Dörfer die Eröffnung einer neuen Front von Osten zur Eliminierung von Al Kaida in der Idlib Tasche bedeutet, genau wie das im September in Astana vereinbart wurde.

In der Stadt Deir Ezzor hat die syrische Armee im Kampf gegen die Terrorgruppe ISIS inoffiziellen Meldungen zufolge unterdessen den Bezirk Hamidiyah eingenommen.

Aus dem Irak gibt es unterdessen wenig Neuigkeiten. Die irakische Regierung hat die erste Phase der Operation zur Befreiung von West Anbar von ISIS für beendet erklärt, und in Mossul finden zur Stunde weitere Verhandlungen zwischen der irakischen Armee und Kommandeuren der Peshmerga-Kräfte der kurdischen Autonomieregion im Nordirak zum kampflosen Einrücken der Armee in die irakischen Grenzregionen und in zu Unrecht von Peshmerga besetzten irakischen Gebieten statt.

Zum TV-Interview von Katars Ex-Regierungschef Hamad bin Jassim bin Jaber al-Thani, wo dieser die gemeinsam mit Saudi Arabien, der Türkei und den USA erfolgte Unterstützung von Terroristen einschließlich Al Kaidas Nusra Front in Syrien mit dem Ziel des Sturzes des syrischen Präsidenten Assad einräumte, gibt es nun auch deutsche Untertitel.

Die Angabe, das Katar zwar Al Kaidas Nusra Front in Syrien mit Waffen und anderen Hilfsleistungen unterstützt hat, nicht jedoch ISIS, deckt sich mit einem im Juni 2014 bei The Atlantic erschienenen Artikel von Steve Clemons, in dem erklärt wurde, dass die Nusra Front Katars Baby war, während ISIS von Saudi Arabien unterstützt wurde. Was sowohl von Hamad bin Jassim als auch von Steve Clemons verschwiegen wird, ist, dass die Terroristen im Westirak, die sich im Juni zu ISIS vereinten und weite Teile des Irak übernahmen, insbesondere auch von der von Israel und führenden NATO-Staaten unterstützten kurdischen Autonomieregierung in Erbil unterstützt wurden, und das sogar noch, nachdem ISIS die Macht in Mossul übernommen hatte.

Nachtrag 22:00h: Die syrische Armee kommt gerade in der Stadt Deir Ezzor weiter rapide voran. Hier eine etwa eine Stnde alte Karte.

Aber es geht weiter und gegenwärtig scheint die Armee die restlichen Bezirke von Deir Ezzor geradezu im Stundentakt einzunehmen.

Al Masdar News meldet, dass nun schon 97% der Stadt Deir Ezzor befreit sind. Die englische Fake-News-Verbreitungsstelle SOHR meldet bereits die vollständige Einnahme von Deir Ezzor durch die Armee. as stimmt zwar noch nicht, könnte aber schon heute Nacht oder morgen wahr werden.

Im Bezirk Semdinli im Südosten der Türkei haben heute morgen übrigens Terroristen, die in der kurdischen Autonomieregion des Irak Basen haben, acht türkische Soldaten getötet. Man darf gespannt sein, ob, und wenn ja wie die Türkei darauf reagieren wird.

18 Gedanken zu “Syrische Armee rückt im Südosten der Provinz Aleppo vor

  1. In Mayyadin wurden Unmengen an Getreide und anderen Lebensmitteln gefunden, die der IS zusammengetragen hatte, nebst Massen an Materialien zur Herstellung von Sprengstoff.

  2. In Syrien gehen die Lichter ganz langsam wieder an, und im Wertewesten gehen sie immer schneller aus.

    Der englische Kriegsminister (euphemistisch Verteidigungsminister genannt) tritt wegen einer vor 15 Jahre stattgefundenen Knietätschelei zurück? Daß der Kerl durch die Welle der Entlarvung der Mißbrauchstäter nun mit weggespült wurde, ist vorstellbar, aber nach der Jimmy Saville Geschichte könnte da noch ein ganz anderes Ding hinter vermutet werden.

    Die Korruption englischer Politiker durch Sexualdelikte bis hinunter in die furchtbarsten Abgründe ist doch wesentlich älter als jene in Hollywood. Und vielleicht ist das Platzen dieser schrecklichen Pestbeule der Sturm, welchen Trump vor der Ruhe angekündigt hat?

    Wobei es so aussieht, als ob zur Eindämmung der wahren Fürchterlichkeiten so mancher Lustgreis nun über die Klinge gesprungen wird. Denn in das Gefängnis wird keiner dieser Lustmolche gehen oder mit Vermögenseinzug bestraft werden.

    Und diese mit Angstschweiß zusammen geprügelte Strategie ist auch insofern verständlich, als daß bei fortdauernder Aufdeckung dieser Verbrechen gegen die höchste Göttlichkeit des Universums, nämlich gegen die Kinder, automatisch gewisse Vertreter verschiedener Religionen in Verbindung mit diesen ungeheuerlichen Verbrechen gesetzt werden.

    Oder ist der Glaube nicht das echte Gold der Priester!

    „Der Glaube vermag keine Berge zu versetzen, aber er kann Berge schaffen, wo vorher keine wahren“ (Nietzsche) -Berge von Gold!

    Der letzte Artikel vom Fassadenkratzer übrigens ist ganz stark.

    Und das Russland durch Eingreifen in Syrien die halbe Welt aus der Agonie gerießen hat, ist historisch noch nicht ansatzweise wertbar. Diese Spitzenklasse von Politikern zelebriert geradezu ein Haltungsvermögen gegen jeden Anwurf von Dreck, das es eine reine Freude ist.

    Und wer noch befahl: Im Sieg bescheiden, in der Niederlage gerade?-

    1. @Kofferkind
      *Und vielleicht ist das Platzen dieser schrecklichen Pestbeule der Sturm, welchen Trump vor der Ruhe angekündigt hat?*

      Auch mein Gedanke. Wenn ich richtig zähle sind es mittlerweile 5 einflussreiche Stimmen die lahmgelegt wurden. Womöglich kein Kahlschlag aber doch ein Wink mit dem Zaunpfahl?

    2. „Und das Russland durch Eingreifen in Syrien die halbe Welt aus der Agonie gerießen hat,…2

      Schon in Jugoslawien, Kosovo .. Ukraine haben die glattrasierten Politprofis ihr Blatt total überreizt. Denn danach(Kosovo) war Schluss mit der gekauften Polith*re bzw den Suffkopf Jelzin.

      Wohin die Reise mit unseren Glattrasierten geht, wissen wir noch nicht. Sicher ist, dass alles was die jetzt machen bzw. gemacht haben wird extrem teuer für uns Steuerzahler. Denn wir zahlen die Zeche. Meine Meinung war von Anfang an (Sept.2015). Die Russen hätten den Spuck in Syrien innerhalb ganz kurzer Zeit beenden können. Haben sie aber nicht. Die haben nur 30 – 50 Flugzeuge nach Syrien geschickt __ Zuhause haben die fast 2000 ___(mehr oder weniger kampfbereit). Warum nur 30 – 50 Flugzeuge ? Das sollte nochmal richtig richtig teuer werden für den Wertewesten.

      ————————————————————–
      Jeder westl „Schachzug“ wird in der Zukunft eine extreme Kostenfalle werden. Die Frage ist, wann raffen es unsere glattrasierten Typen? ich denke nie

    3. Kofferkind, wunderbarer Kommentar!

      Ihr Zitat: „die höchste Göttlichkeit des Universums, nämlich die Kinder…“

      Die sexuelle Ausbeutung gab es immer schon, aber die Vertuschung auf so breiter Ebene und die Verflechtung mit der Legislative und Exekutive ist ein Sumpf ungeheuren Ausmasses und das sicherlich religionsunabhängig. Zur Zeit wird (siehe Hollywood) nur an der Oberfläche gekratzt. Es gilt insbesondere den systhematischen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen endlich schonungslos aufzudecken.

      Ihr Zitat: „Und das Russland durch Eingreifen in Syrien die halbe Welt aus der Agonie gerießen hat, ist historisch noch nicht ansatzweise wertbar. Diese Spitzenklasse von Politikern zelebriert geradezu ein Haltungsvermögen gegen jeden Anwurf von Dreck, das es eine reine Freude ist.“

      7 Jahre, die die Welt verändern. Und ja, eine menschlich herausragende Garde von Politikern, die an Russlands Spitze stehen. Ich hoffe nur, dass die jetzige zweite Reihe ebenso vorbildlich agieren wird und dass dieses Beispiel Schule macht. Nicht, dass nach Putin eine Pfeife kommt und alles wieder kaputtmacht.

  3. Ist das reine Propaganda, oder Insiderwissen, oder eine Kombination?

    Die Sachlage ist ja recht naheliegend; die rein kurdischen Gebiete sind nicht sehr groß, und eine gewisse Selbstverwaltung, deren Ausgestaltung natürlich verhandelt werden muss, zumindest in einigen Punkten nicht groß problematisch ist.

    Und dass die Kurden beim Blick auf die Karte vor lauter gelb gerade etwas größenwahnsinnig und nicht realistisch verhandlungsbereit sind, ist nicht abwegig.

    „The regime of Syrian President Bashar al-Assad has proposed giving the Kurdish Democratic Union Party (PYD) in Syria autonomous “self rule” in the country’s north in exchange for withdrawing its forces from majority-Arab areas.“

    http://syrianobserver.com/EN/News/33448

    1. andreas

      ich würde eher sagen, dass das eine verzerrte Darstellung ist. Aus unverbindlichen inoffiziellen Diskussionen werden da ernsthafte Verhandlungen zwischen der Regierung und der PYD gemacht.

      Aber natürlich würde die Regierung es bevorzugen, wenn die SDF sich freiwillig zurückzöge und das von ihr beherrschte Gebiet kleiner macht. Da bliebe später weniger zu tun übrig für die Armee.

      Das Ziel der syrischen Regierung ist dabei ganz klar: jeder Zentimeter Syriens wird wieder eingenommen werden, auf welche Art auch immer.

    2. Ein Land
      Eine Währung — zB der Dollar / EUR / Rubel
      Eine demokr.Struktur (Regierung)
      usw….
      ___ bassieren auf Vertrauen __

      ( diese + weitere Punkte des Vertrauens gewichtet natürlich jeder für sich selber )

      ———————————-
      Ich zB vertraue diesem Kurden-Kunstgebilde keine 5 mm . Aber das ist unwichtig. Was werden die Menschen vor Ort denken, genau das ist die Antwort

      Ich denke Assad hat gezeigt man kann ihm vertrauen. Der Haufen der keine wahre Gallionsfigur wie zB Lenin, Castro …. bei den Kurden Öcalan … usw. hat, hat NULL Chance in einer Demokratie. ,,,,,

      ( wollte nicht die Führer von der anderen polit.Seite nennen )

      Also das was Gelb ist, ist reine Verhandlungsmasse für eine neue Struktur in Syrien. Hoffe diese neuen Übereinkünfte stärken das neue Syrien und lassen es nicht zerbrechen.

      Genau darum geht es jetzt noch. Mehr ist für den Westen nicht mehr möglich.

    1. Santa

      Nein, richtige Infos habe ich dazu nicht, allenfalls einen Kommentar.

      Powell sieht mir ähnlich wie die von Trump gefahrene Strategie beim Militär und den Nahostenkriegen im Grunde wie eine Fortsetzung der von Obama (in seiner zweiten Amtszeit) gefahrenen Strategie aus. Der Geldhahn bleibt damit wie schon unter Yellen erstmal offen, womit viel Geld da ist, was auch dem Präsidenten Handlungsspielraum verschafft und gerade für Trumps Unterfangen, Jobs in den USA schaffen zu wollen, wichtig ist, während das andererseits natürlich Blasenbildung begünstigt, und, ich glaube, auch die geopolitische Stellung der USA schwächt. Das hat Obama so gehalten, und Trump macht es nun genauso.

      Was ich dazu sonst noch erwähnenswert finde, ist, dass ich neugierig war, ob Powell wie seine drei Vorgänger jüdisch ist. Ich fand es bei Yellens Ernennung erstaunlich, dass drei mal hintereinander Angehörige der rund 2% starken jüdischen Bevölkerungsminderheit der USA Chef der Fed wurden. Will man das mit Zufall erklären, landet man mathematisch bei einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 125000. Nun, Powell scheint nicht jüdisch zu sein, ganz im Gegenteil. In der englischsprachigen Wikipedia steht gegenwärtig folgender Satz:

      In 1971, Powell graduated from Georgetown Preparatory School, a Jesuit university-preparatory school.

      Trumps Fed-Mann war also mal an sowas wie einer Jesuiten-Schule. Ich habe mal Meinungen gehört wie dass in den Topetagen der Frankfurter Banktürme viele Jesuiten anzutreffen seien, und in den New Yorker viele Juden. Aber ich würde die Ernennung von Powell erstmal nicht überbewerten wollen, etwa mit einer Aussage wie, dass in der Fed gerade nach 30 Jahren jüdischer Vorherrschaft ein Machtwechsel zum Katholizismus stattgefunden hätte.

  4. Deir ez Zour Stadt wird als befreit gemeldet!

    Ein weiterer Meilenstein, der natürlich jetzt nur noch eine Frage der Zeit war.

    ——————————————

    Der Grenzübergang bei al Qaim soll schon in irakischer Hand sein?
    Das wäre ein Zeichen, dass ISIS völlig auseinandergefallen ist, auch ein Endkampf mit einigen tausend Kämpfern um abu Kamal und al Qaim unwahrscheinlich, denn dafür wäre die Verbindung schon wichtig.
    Na mal sehen.

    —————————————–

    ***Brasco_Aad‏ @Brasco_Aad 12 Std.Vor 12 Stunden

    UNPRECEDENTED Russian Air Strikes on ISIS targets in Al Bukamal. 6 Tu-22 yesterday, 6 Tu-22 today, Su-34, Su-24, Su-35, MiG-29, Su-25 etc
    ***

    Ich würde da ja auch das östliche Ufer gut bedenken. Vor allem die Zufahrtstraßen.

  5. Auf

    sind unter anderem schöne Bilder von der Citadelle in Aleppo. Da sind unter anderem die Bereiche zu
    sehen, wo die Verteidiger sich lange Zeit gegen Terroristen bis zur Befreiung Aleppos behaupten konnten. Sehr detailreiche Bilder, die ich die ganzen Kriegsjahre bisher nicht gesehen habe.
    Leider auch viel sinnlose Zerstörung, durch Hab- und Machtgier einiger Weltzerstörer.

    Deir ElZor ist nun vollständig befreit, hätte gern gesehen, das General Issam Zaher Al Din dabei gewesen wäre.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.