Syrische Armee rückt Richtung Al-Bukamal vor

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Montag berichtete, setzten syrische Armeeeinheiten ihren Vormarsch in Richtung der am Euphrat nahe der syrisch-irakischen Grenze gelegenen Stadt Al-Bukamal erfolgreich fort.

Während SANA den inoffiziell bereits gestern bekannt gewordenen Vormarsch am Euphrat stromabwärts entlang betonte, konzentrierten sich inoffizelle Meldungen heute auf den Vormarsch der Armee auf die westlich von Al-Bukamal gelegene Pumpstation T2, über die die syrische Armee heute Feuerkontrolle erhalten haben soll.

Letzten inoffiziellen Meldungen zufolge soll die syrische Armee gegenwärtg um die Einnahme von T2 kämpfen.

Irakische Sicherheitkräfte sind unterdessen im Nordirak weiter gegen von Israel und NATO-Staaten unterstützte Unfriedensstifter vorangekommen.

Die von Israel und Partnern, darunter möglichweise auch Deutschland, unterstützten Terrorgruppen befinden sich also auch da auf dem Rückzug.

Advertisements

16 Gedanken zu “Syrische Armee rückt Richtung Al-Bukamal vor

  1. Wenn gar nichts mehr geht, geht vielleicht grenzdebile PR:
    http://www.almayadeen.net/press/israel/832429/%D9%84%D9%8A%D8%A8%D8%B1%D9%85%D8%A7%D9%86-%D9%8A%D8%AA%D9%87%D9%85-%D8%AD%D8%B2%D8%A8-%D8%A7%D9%84%D9%84%D9%87-%D8%A8%D8%A5%D8%B7%D9%84%D8%A7%D9%82-%D8%A7%D9%84%D8%B5%D9%88%D8%A7%D8%B1%D9%8A%D8%AE-%D8%A8%D8%A7%D8%AA%D8%AC%D8%A7%D9%87-%D9%87%D8%B6%D8%A8%D8%A9-%D8%A7%D9%84%D8%AC%D9%88%D9%84%D8%A7%D9%86
    Avigdor Lieberman entblödet sich nicht, gestern folgendes Narrativ als „aktuellste Erkenntnisse“ unter das Volk zu bringen:
    Einheiten der Hizbullah seien für den andauernden Beschuß des besetzten Golans verantwortlich.
    Und dieses zeige, weshalb „wir alle, mit den Russen, verpflichtet sind, diese Gruppe aus Syrien rauszuschmeißen“.
    Und um dieser sensationellen Nachricht noch die Krone aufzusetzen, erklärt der Dicke weiter: „All dieses geschieht ohne das Wissen von Bashar Al Assad. Nach unseren Informationen“….

    Avigdor soll nach diesem Presseauftritt selbst im Land der Apartheid sehr gemischte Reaktionen geerntet haben.

  2. Sehr schön,
    Irgendwie sehe ich da auch die Antwort von Putin auf dem Valdaikongreß, Rußland hat dem Westen zu sehr vertraut und der Westen hat es als Schwäche aufgefaßt. Sie bekommen ihre Antwort und das ist gut so.

  3. Ein mögliches Szenario der türkischen Pläne in Idlib deutet diese Karte an: Präventiv verhindern, dass die Efrin-Kurden auf den Gedanken kommen eine Brücke zum Mittelmeer zu schlagen.

    pbs.twimg.com/media/DM2631QW0AEJpYa.jpg

    1. Das muss man nicht verhindern, das sit doch außerhalb jeglicher Möglichkeiten.

      Dass die Türken die Eindämmung der Kurden höher priorisieren als die Zerschlagung von Al Kaida ist dagegen angesichts ihrer bisherigen Politik naheliegend.

      Sie werden wohl aber kaum darum herum kommen, zumindest die wichtigsten Aspekte der Deeskalationszonen irgendwann umzusetzen.

  4. Die Amis sollen wieder mal die SAA in Deir ez Zor bombardiert haben, wie die Nachrichten im syrischen Fernsehen melden. Will man wieder mal verhindern, dass westliche „IS-Berater“ von der Armee gefangen oder getoetet werden?

    1. Nein, das war gegen ein Wohngebiet in der Stadt Deir ez Zor. Da wollte man sich wohl vielmehr raechen fuer die Erfolge der SAA

      1. Die Amis sagen, sie sind seit September dort nicht gewesen. Das müsste sich eigentlich beweisen lassen, so oder so.

    2. Ach ja… „Berater“. Diese Art von „Berater“?

      cdnde1.img.sputniknews.com/images/31775/63/317756300.jpg

  5. Wer schreibt bloß die Meldungen von Phoenix;

    „Bundestag lehnt AfD-Antrag ab, Alterspräsident nach dem Alter zu bestimmen, ab“.

    (warum, ist klar, man möchte nicht, dass einer der AfD in diese Rolle kommt und eine Rede halten darf; 1994 hat man noch Stefan Heym für die PDS reden lassen und nicht einfach die Geschäftsordnung geändert)

    nächste Meldung

    „Alterspräsident warnt vor Ausgrenzung und Stigmatisierung im Parlament“

    Arme Satiriker; so eine Steilvorlage, und sie können sie nicht nutzen, weil sie natürlich dafür sein müssen, die AfD zu stigmatisieren. 🙄

    Jetzt werden die Parteien zukünftig wohl ganz genau drauf achten , ja jemand lange im Parlament sitzen zu haben, damit nicht irgendwann doch noch ein unliebsamer Alterspräsident seine 20 Minuten bekommt.
    Absurdes Theater.

  6. beim Thema „iranische Milizen“ gab es eine Antwort an Tillerson:

    ***
    Rudaw English‏Verifizierter Account @RudawEnglish 16 Std.Vor 16 Stunden

    Hashd commander Khazali message to Tillerson: Your armed forces must prepare to leave Iraq from this point immediately, without any delay
    ***
    ____________________
    Gegenoffensive von ISIS in Al Mayadin? Na mal sehen, Gerücht oder Substanz.

    Es gibt Bilder von irakischem Truppentransport Richtung IS-Gebiet, soll eine koordinierte Aktion mit der SAA auf Al Qaim und Abu Kamal geben.

    Vorher ist aber noch etwas zu tun; auf syrischer Seite muss T2 genommen werden und dann diverse Wüstengebiete in Richtung Euphrat.

    Auf irakischer Seite ist noch diverse Wüste im Osten übrig, ab Rawa am Euphrat auch bewohntes Gebiet.

    Man wird wohl dann gemeinsam an der irakisch-syrischen Grenze zum Euphrat vorrücken.

    Und dann die letzte Etappe um Al Qaim und Abu Kamal, wahrscheinlich.

    Es wäre schon sinnvoll, die Reste in den beiden größeren Städten zu versammeln, statt sie in der Wüste zu zerstreuen.

  7. ***
    Ivan Sidorenko‏ @IvanSidorenko1 32 Min.Vor 32 Minuten

    #Syria #Idlib Reports from a #SRG 124th Brigade Soldier who said Grand Battle against Nusra Dogs started towards Abu al-Duhur Airbase
    ***

    Ernsthaft?

    ***
    Ivan Sidorenko‏ @IvanSidorenko1 25 Min.Vor 25 Minuten

    (this attack isn’t from a Aleppo Front don’t think it will be that successful unless southern Aleppo starts moving also)
    ***

    Das hieße von Khanasser aus, sind rund 30 Kilometer bis zur Abu al Duhur Airbase.

    Wahrscheinlich nur etwas Theaterdonner?

  8. Hört hört

    ***
    AFP news agency‏Verifizierter Account @AFP 53 Min.Vor 53 Minuten

    #BREAKING Saudi Arabia ‚returning to moderate Islam‘, says crown prince

    ***

    „returning to“, da hab ich wohl was verpasst; wann war denn SA mit einem „Moderaten“ Islam gesegnet?

    Oder wird der Kronprinz nur falsch interpretiert?

    „moderat“ sind ja schließlich auch Al Kaida und Freunde.

    1. ausführlicher

      https://www.yahoo.com/news/saudi-crown-prince-pledges-return-moderate-islam-135236082.html

      *** Powerful Crown Prince Mohammed bin Salman pledged a „moderate, open“ Saudi Arabia on Tuesday, breaking with ultra-conservative clerics in favour of an image catering to foreign investors and Saudi youth.

      „We are returning to what we were before — a country of moderate Islam that is open to all religions and to the world,“ he said at an economic forum in Riyadh.

      „We will not spend the next 30 years of our lives dealing with destructive ideas. We will destroy them today,“ he added.***

      Bruch mit den ultrakonservativen Klerikern, Öffnung für lle Religionen und zur Welt, keine „destruktiven Ideen“ mehr; also wenn das ein gemeiner Saudi sagen würde, wären ihm doch diverse Stockhiebe sicher, mindestens.

      „Revolution von oben“, bzw. gezwungenermaßen Reformen, bevor man hinweggefegt wird von Revolutionen.

      Man wird ja sehen, ob das Geschwafel bleibt, oder mit Leben gefüllt wird; die erste der „anderen“ Religionen ist ja wohl die schiitische.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.