Syrische Armee beginnt Erstürmung von Al-Mayadin

Wie die russische Nachrichtenagentur Sputnik am heutigen Freitag mitteilte, hat die syrische Armee in der Provinz Deir Ezzor mit der Erstürmung der als Hochburg von ISIS-Terroristen bekannten Stadt Al-Mayadin begonnen.

Von Westen kommend soll die Armee bereits den Hypermarkt an der Ausfallstraße sowie die zur Stadt gehörende Großbäckerei, die Silos und die Rahbah eingenommen haben.

Ansonsten scheint gerade zunehmend in die Medien durchzusickern, dass US-Präsident Trump in der nächsten Woche zum vierteljährlichen Termin nicht beabsichtigt, dem US-Kongress zu bescheinigen, dass der Nukleardeal mit dem Iran im nationalen Interesse der USA liegt. Sollte das so kommen, hat der US-Kongress geltenden US-Gesetzen zufolge 60 Tage Zeit, um die von den USA aufgrund des Nukleardeals ausgesetzten nuklearbezogenen Sanktionen gegen den Iran ganz oder teilweise wieder in Kraft zu setzen oder andere Sanktionen zu beschließen.

Dass der Nukleardeal damit zusammenbrechen wird, ist jedoch nicht zu erwarten, da der Nukleardeal völkerrechtlich durch eine UNO-Sicherheitsratsresolution verankert ist und weder die Vetomächte China und Russland noch die EU gewillt sind, den Deal fallen zu lassen. Führende Vertreter der zionistischen Kriegslobby in den USA zeigen sich deshalb verärgert über die zu erwartende Entscheidung von Trump, obwohl Trump damit macht, was Israel und die Israel-Lobby von ihm lange verlangt haben. Denn wenn der von der Israel-Lobby dominierte US-Kongress nun Sanktionen gegen den Iran beschließt, ohne dass die EU mitmacht, sind die Sanktionen nahezu wirkungslos. Verbietet der US-Kongress beispielsweise dem US-Konzern Boeing, Passagierflugzeuge an den Iran zu verkaufen, dann kann Iran anstatt Boeings einfach mehr Airbus-Flugzeuge in der EU kaufen. Das einzige, was der US-Kongress mit seinen Sanktionen dann erreicht hätte, wäre eine Schädigung der US-Wirtschaft.

Trump dürfte sich damit aus der unangenehmen Situation befreien, öffentlich Position gegen den Irandeal bezogen zu haben, gleichzeitig aber, um die unangenehmen Konsequenzen eines Bruchs des Deals zu vermeiden, alle drei Monate zertifizieren zu müssen, dass der Deal im nationalen Interesse der USA liegt, und reicht den schwarzen Peter an den Kongress weiter. Und gegenwärtig scheint es so auszusehen, dass es im Kongress keine Mehrheit für die Wiedereinsetzung der im Zuge des Deals ausgesetzten Sanktionen zu geben scheint. Da Israel und die mächtige Israel-Lobby die USA und die westliche Welt unbedingt wieder auf Kriegskurs gegen Iran bringen wollen, ist es trotzdem zu erwarten, dass es in den nächsten zwei Monaten zu einem heftigen Hauen und Stechen um die US-amerikanische und westliche Politik gegenüber dem Iran kommen wird.

Nachtrag Samstag Nacht: Der tägliche SANA-Bericht zum Anti-Terror-Kampf kam am Freitag erst recht spät am Abend. In dem Bericht steht nciht nur, dass die syrische Armee in Al Mayadin vorrückt, sondern auch, dass die syrische Armee 1800 qkm im Osten der Provinz Homs eingenommen und die letzte ISIS-Präsenz in der Gegend beseitigt hat. @serem00 meint, dass die zentralsyrische ISIS-Tasche erledigt und die Provinz Hama komplett befreit ist und verbreitet folgende Karte:

Andere Kommentatoren meinen jedoch, dass es südlich von Ithria noch eine ISIS-Tasche in der Provinz Hama gibt. Sollte das so sein, würde das erklären, warum SANA bislang nicht die vollständige Befreiung des Ostens der Provinz Hama verkündet hat.

Advertisements

18 Gedanken zu “Syrische Armee beginnt Erstürmung von Al-Mayadin

  1. Daesh hat nahezu keine Reserven, keine gestaffelten Abwehrlinien, keine stabilen Nachschubwege, keine Ölschmuggeleinnahmen und keine strategische Tiefe mehr. Der Totalzusammenbruch und Vernichtung ist nur noch eine Frage weniger Monate.
    Die lange von der Ziomafia geplante Zerschlagung Iraks und Syriens durch zehntausende Al-CIA-ida, Daesh und diverse Terrorproxys, fährt unaufhaltsam voll gegen die Wand, vor allem dank Russland und Iran.
    Da Russland mind. eine Nummer zu groß und stark ist, lässt man die Wut dafür nun am Iran aus.
    Da aber alle dem Iran volle Kooperation zum Atomvertrag attestieren und dessen Beteiligung am Antiterrorkampf in Syrien und Irak völlig legal, legitim und völkerrechtskonform ist, steigt akut täglich das Risiko das man etwas ala Tonkin2 inszenieren wird, um es dem Iran in die Schuhe zu schieben und das dann als Argument für massive Sanktionen und den Bruch des Atomdeals zu missbrauchen.
    Ganz im Interesse des zionistischen Verbrecherregimes über Palästina und seiner Puppets und Handlanger in den USA.
    Die Arroganz und Siegesgewissheit der Ziomafia könnte aber ein fataler Fehler sein, denn irans Militär potential, vor allem im Raketenbereich, ist das größte und stärkste der ganzen Region und wird weiter ausgebaut.
    Dazu kommen zehntausende Raketen der Hisbollah und Hamas.
    Im Falle eines Überfalls auf Iran droht der Ziomafia ein Feuerregen gigantischen Ausmaßes.

    1. Commandante

      Israel ist sicher bereit, bis zum letzten Amerikaner gegen Iran zu kämpfen.

  2. Zum Iran Deal: Die Zionisten werden einfach eine dritt-frimen-sanktion wir schon bei den Russland Saktionen geschehen implementieren. Und schon kann sich die EU überlegen USA als Kunden zu verlieren oder doch den Iran unter den Hand zu boykottieren. Und da gerade in Deutschland die Marktradikalen das sagen haben wird es nicht schwer sein zu erraten was die tun werden.

    1. Sheeple, fizzlifax

      Ja, um genau solche sekundären Sanktionen geht es bei der Wiedereinsetzung der Kongress-Sanktionen. Und die Israel-Lobby hofft, dass dabei dann die EU, Japan und Korea mit den USA gehen werden und China und Russland dann schon folgen würden. Das könnte sein. Aber: was die Vertreter der Israel-Lobby beklagen, dass die EU fest in der Ablehnung der Sanktionen ist und Trump nichtmal versucht, die EU und weitere Verbündete von Sanktionen zu überzeugen.

      Sprich: die ganze Aktion ist so ausgelegt, dass Trump dem Kongress sagt, so nun macht mal, und der dann voll ins abseits gestellt wird. Denn wenn alle anderen sich einig sind und niemand mitmacht, und im Moment sieht es genau danach aus, dann würde der Kongress mit dem Wiedereinsetzen von sekundären Sanktionen bloß die USA isolieren.

  3. Die Folgerung mit Boeing ist so leider nicht richtig! – Das Perfide gerade des US-imperialismus ist ja, dass sie jede Firma, die in den USA Geschäfte machen will oder macht, gnadenlos zu Rechenschaft ziehen, wenn diese !GEGEN die von den USA völkerrechtswidrig! SIC! verhängten Sanktionen in den USA auch im Ausland verstößt! –
    Durch die totale Überwachung der US-Geheimdienste (siehe Snowden) weiss der tiefe Staat sehr genau, WAS, WER, WANN, Weltweit an WEN liefert und zu welchem Preis!
    Wenn also die Lieferung von Zugmaschinen über 12 t an den Iran in den USA verboten wird, und Daimler liefert trotzdem, dann kann Daimler USA Schwierigkeiten bekommen!

    fi

  4. Eine geradezu fantastische Meldung!

    ***
    Syrian Civil War Map‏ @CivilWarMap 7 Std.Vor 7 Stunden

    Syrian Arab Army fully captured Al-Mayadin from Islamic State [via @khalediskef]
    ***

    Allerdings fantastisch im doppelten Sinne, @ khalediskef hat sich wohl korrigiert und spricht jetzt von Fortschritten in Al Mayadin.
    Das wäre aber auch sehr krass, ist es doch die größte Stadt, die ISIS noch in Syrien hält (Abu Kamal ist ähnlich groß).

    Gestern (vorgestern) twitterte jemand, dass AL Mayadin leer sei, 100.000 Zivilisten ins SDF-Gebiet gegangen sind, gegen 125 Dollar Gebühr.
    In dieser Form kann sowas nicht stimmen; auch wenn es plausibel ist, dass die letzten „assets“ und kontrollierte Menschen gehören dazu, seine Menschenverachtung hat ISIS zur genüge demonstriert, zu Geld gemacht werden, aber das widerspricht dem bisherigen Vorgehen.

    Meine Vermutung, dass es Absetzbewegungen aus der Stadt gab(gibt), aber natürlich nicht komplett, und dass es recht schnelle Fortschritte der SAA bis an den Stadtrand gibt ist wohl unstrittig.

    Aber eine Aufgabe der Stadt ist sehr unwahrscheinlich, zumal sie durch den Euphrat Rückendeckung hat. Letztlich wird sich ISIS auf ein Gebiet um Abu Kamal und Al Quaim (Irak) zurückziehen/zurückgedrängt werden, aber wahrscheinlich dauert das noch einige Zeit.

    Dann gibt es noch diese Meldung

    ***
    Hassan Hassan‏Verifizierter Account @hxhassan 5. Okt.

    Important — the Russians met with notables from Deir Ezzor in southern Turkey two days ago, and presented options to work with them in Deir Ezzor against „both ISIS and the Kurds“ in exchange for aid, protection and local empowerment.
    ***

    Keine Ahnung, ob der glaubwürdig ist.
    Plausibel sind solche Verhandlungen und Angebote, ohne die Loyalität der lokalen Größen wird es keine stabile Situation „da hinten“, weitab von Damaskus (nicht nur räumlich), geben können.

    ISIS wird als „Gebietskörperschaft“ relativ bald beendet werden, die Ideologie lebt weiter; je besser die Alternativangebote sind, um so weniger attraktiv wird das Angebot eines „Kalifats“.

  5. Warum sollte die EU am Irandeal festhalten? Gut, wegen der Iran-Geschäfte…Aber wenn dadurch die USA-Geschäfte baden gehen, dann kann man sich ausrechnen, wem die EU folgen wird…

    Die Iran-Geschäfte müssten die USA-Geschäfte schon um ein vielfaches übersteigen, damit die EU das überhaupt ernsthaft in Erwägung zieht und ich glaube nicht, dass das der Fall ist.

    Ich rechne eher damit, dass die EU jetzt noch massiv und deutlich um den Irandeal kämpft, um die USA von der Aufkündigung des Deals abzuhalten. Denn wenn das gelingen würde, könnte sie mit beiden Ländern Geschäfte machen.

    Aber wenn Amiland die Aufkündigung beschließt, wird sich die EU dann ganz plötzlich an ihre Vasallentreue erinnern und Amiland’s Sanktionen unterstützen, schon weil sie keine Schwierigkeiten auf dem US-Markt will.

    Denn dass die EU „ihr Geschwätz von Gestern“ stört, und sie plötzlich mal hält, was sie angekündigt hat, glaubste ja wohl selbst nicht!

    Mal zur Abwechslung zu halten, was man verspricht, wäre auch ein Weg von Russland ernst genommen zu werden…also ein Weg sich Russland anzunähern. Aber wollen unsere Eliten das?

    Einige Elitenteile wollen das bestimmt…oder einige EU-Staaten…aber ob das die sind, die das entscheiden? Keine Ahnung. Denke aber mal eher nicht.

    Zumindest kann man sagen, dass wenn die EU tatsächlich bei der Beibehaltung des Irandeals bleiben sollte, dass das ein riesen Schritt nach vorne und hin zu Russland wäre. Das würde mich vorsichtig Vermuten lassen, dass unsere Eliten zur Vernunft gekommen, von ihrem besinnungslosen Amikurs weg sind, und sich ernsthaft (aber langsam und bestimmt) Russland zu wenden.
    Das wäre ein ganz schöner Hammer!

  6. Nachdem Trump mittels der Nordkorea-Krise den Ziocons die Initiative der Kriegspropaganda entreißen konnte, spielt der Mann diese furchteinflößende Klaviatur nach kürzester Zeit beinahe meisterlich.

    Interessanterweise wird Trumps sehr kurze „Ruhe vor dem Sturm“ -Rede selbst von den intelligenteren Beobachtern nur auf die Staaten Venezuela, Nord-Korea und den Iran geschlußfolgert, nicht aber auf den Sturm gegen die Ziocons in den USA.

    Andere intelligente Beobachter schlußfolgern aus Trumps Rede die Heraufkunft einer Militärjunta in den USA.

    Aber ist „America first“ denn nicht in erster Linie der Sturm gegen „Israel first“ und gegen die Israelfirster in den USA?-

    Der US-Senat zumindest machte vor wenigen Tagen das lauwarme Geständnis, die russische Einflußnahme auf die US-Präsidentschaftswahl sei nicht gelungen. Da dürften die stets bestens finanzierten und informierten Damen und Herren Senatoren also eine Abbitte als halben Kniefall geleistet haben?

    Die Merkel hat ja den schlabberigen Hals gegen Trump nicht soweit aufgerissen wie der Sigi oder der Geheimdienst-Steinmeier. Und trotzdem hat Trump erst vier Tage nach der WIDERwahl angerufen. Wie also wird dieser Mann mit den Leuten verfahren, die ihn öffentlich zerfleischen wollten und immer noch wollen!

    Zum anderen gestehen die transatlantischen Propagandaschleudern bereits jetzt sehr entäuscht ein, daß Trump das Atomabkommen mit dem Iran nur ein bißchen kippen wolle…

    Kinder, ihr könnt es drehen und wenden wie ihr wollt, der Mann bleibt sich treu. Und das beeindruckt die US-Militärs mehr als die Aussicht auf vergiftete Orden. Dunfort, Mattis und Mac Master haben sehr wohl die Worte ihres ehemaligen Vorgesetzten Dempsey im Ohr, welche dieser zu Netanjahu sagte: „Ihr Idioten bildet euch doch nicht wirklich ein, daß wir für euch einen Krieg gegen den Iran lostreten!“

    Jetzt muß also nur noch der gescholtene Justizminister, Jeff Sessions, sauber arbeiten. Und dann brechen in dem angekündigten Sturm nicht nur in den USA die Israelfirster zusammen, sondern auch in Deutschland und in Europa.

    Und! Das Endes des Imperiums bedeutet nicht das Ende der USA, sondern das Ende der sexuellen Korruption seit 1000 Jahren und in Folge das Ende der finanziellen Bestechlichkeit.

    Wenn der Trump, der Kerl, das Ding fertig bringt, dann kann der danach auch in Badehose kichernd über die 5″Avenue von Melania verfolgt laufen, ohne verhaftet zu werden.

    1. Man kann nur hoffen, dass du recht behalten mögest!
      Allerdings hat man genau diesen Eindruck, wenn es darum geht, Donald Trumps
      Aussagen zu beurteilen. In meiner Einschätzung hat er nur einmal einen
      schwerwiegenden Fehler gemacht, als er in Syrien den Stützpukt angreifen lies
      (auf Betreiben von Ivanka). Na ja Emotionen sind in der Politik ja normalerweise
      nicht üblich. Können aber auch mal das Falsche bewirken.Ich hoffe, dass du da richtig liegst,
      möglich wäre es schon.

      1. Die Ivanka-Story kam wie immer von den fake-news Schleudern. Ich würde da nicht allzuviel drauf geben. Eher auf die Tatsache, dass er genau das erreicht hat, was er wollte, ohne tatsächlichen Schaden angerichtet zu haben.

        Tomahawks haben genau so viel Sprengkraft wie Kalibr, eher mehr und der Flughafen war nicht mal nennenswert beschädigt. Vergleiche mit anderen Tomahawk oder Kalibr Einsätzen. Da hätte ne Mondlandschaft mit 8-10m tiefen Kratern sein müssen.

        Fast als ob die Cruise Missiles nur mit Manöversprengköpfen geflogen wären.

  7. Fortsetzung…:

    Der Präsident Trump hat aus seinen schmerzlichen Niederlagen als Geschäftsmann gelernt. Die US-Militärs haben aus ihren schmerzlichen Niederlagen gelernt.

    Da treffen sich also zwei geläuterte Kräfte in glücklicher Vereinigung -für den Frieden?

    Ist das nicht für jeden Metaphysikusssssssss eine schöne Sensation.

    Den Mördern von Beruf und aus Leidenschaft fährt das natürlich wie ein russischer Frost in das Knochenmark hinein. Schlußfolgererung: Russland und Putin sind Schuld.

    Aber, liebe Kinder, konsequente Brutalität ersetzt keine Intelligenz:-)

    Und wenn diese Verbrecher ersteinmal von innen nach außen erstarrt sind, dann braucht es keinen Hammer mehr, sondern nur noch ein wahres Wort, um diese Götzen zu zersprengen: Ping!

    Der große Friedrich Nietzsche träumte es seiner Zeit voraus in der „Morgenröte“ und später einmal noch in dem Gedanken: „Wie man mit dem Hammer philosophiert“.

    Aussenminister Liebermann zumindest hat bestätigt, daß der Krieg gegen Syrien verloren ist.

  8. …im übrigen ist es dienlich, vor der Schlußfolgerung in Wald, Feld und Flur gelebt zu haben. Denn die Natur lehrt das menschliche Auge ohne Betrug.

    1. Kofferkind, hoffe und wünsche mir auch , das du recht behälst.
      Habe bei der Wahl von Trump gesagt, jetzt weiß ich , das meine Enkelchen in Frieden aufwachsen können.
      Kann es sein, das du ab und zu mal bei York von Fränzelsmühle vorbei schaust?
      Eine Bitte an Euch und das Parteibuch, bin ein älterer Opa, dem das englisch nicht so geläufig ist. Wäre es möglich. das ab und zu mal längere wichtige Querverweise übersetzt werden. Dann brauche ich mir nicht die Mühe zu machen 😉 ( bekomme es eh nicht so schnell hin). Danke
      Zuletzt noch einen Gruß an Präsident Putin zu seinem Geburtstag.

  9. Was wollen sie den gegen Iran machen ? Saddams Irak ist nicht mehr da. Von wo aus sollen den Bodentruppen auf Teheran marschieren ? Wenn die Sanktionen wieder greifen, beginnt Iran anzureichern. Dagegen kann man natürlich Luftangriffe machen, aber die Iraner werden zurückschlagen und die Bombe präsentieren. Und der Börsengang von Saudi Aramco dürfte dann auch ins Wasser fallen. Mahlzeit.

    1. „Was wollen sie den gegen Iran machen ? Saddams Irak ist nicht mehr da. Von wo aus sollen den Bodentruppen auf Teheran marschieren ?“

      .

      Vollkommen richtig. Militärisch gibt es im Augenblick nur eine Variante für die USA und das währe eine Kombinierte Luft- und Seelandung über den Persischen Golf. Das Problem dabei ist nur dass dann die Schiffsverbände der USA im persischen Golf militärisch in einem Kessel sitzen weil der Iran die Straße von Hormus dicht macht. Über die Wirtschaftlichen Konsequenzen möchte ich erst mal nicht weiter nachdenken. Militärisch ist das für die US Marine das hier was es für die deutsche Wehrmacht war.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Stalingrad

      1. Nicht möglich.
        Das Pentagon hat schon vor über 10 Jahren, zu Zeiten der schlimmsten Iranhetze, wiederholt Kriegsszenarien simuliert und jedes mal kam, selbst unter optimistischsten Annahmen, bei rein konventionellen Kriegshandlungen, maximal ein Patt heraus incl. massiver Verluste der US Navy und der US Stützpunkte um Iran herum.
        Das einzige Szenario mit einer erzwungenen Kapitulation war nach mehrfachem Atomwaffeneinsatz.
        Iranische Armee, Reservisten, Revolutionsgarden und Bassij, das sind im Falle einer Generalmobilmachung mehrere Millionen Mann unter Waffen.
        So ein Land kann nicht invasiert werden, geschweige denn besetzt werden.
        Maximal die vorgelagerten Inseln und einige Brückenköpfe an der Küste.
        Dazu kommen eindeutig pro iranische militärische Einheiten in der Region wie Hisbollah, Hamas und Hutis, sowie Schiitenmilizen im Irak, Afghanistan und Syrien.
        Zusammen mind. 150.000 Mann.
        Und auch die regulären Armeen Libanons, Syriens und Iraks sind ebenfalls in weiten Teilen pro iranisch.
        Nochmal mind. 500.000 Soldaten.
        Auch ist vielen nicht bekannt das Iran diverse Militärabkommen mit Russland, Weisrussland, China, Syrien, Irak, Afhanistan, Indien, Venezuela, Kuba und Nordkorea hat.
        Inhalt weitgehend unbekannt, aber im Kriegsfall wären Militärhilfen von mehreren der genannten sicher.
        Man kann natürlich den Iran überfallen, aber der iranische Gegenschlag und die Aktivierung aller pro iranischer Kräfte der Region, würde einen Flächenbrand vom Libanon bis Afghanistan und sämtliche Golfstaaten entfachen.

  10. Im übrigen geht es nach zwei Weltkriegsniederlagen für den Deutschen nicht einmal mehr um das Tagesgeschäft, sondern nur nur noch darum, wie er seine Langeweile verwalten darf, und wie die Sieger ihren Sieg genießen.

    Das ist so billig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.