Gespanntes Warten auf die Nachricht der Befreiung von Deir Ezzor

Es ist keine Frage, dass die syrische Armee auch heute wieder Fortschritte auf dem Weg zur Befreiung von Deir Ezzor gemacht hat, doch wenngleich es mit der Befreiung jeden Augenblick so weit sein kann, steht die definitive Nachricht zur Minute nach wie vor aus.

Gestern Abend lauteten die letzten Meldungen, dass noch rund sechs Kilometer vor den von Westen kommenden syrischen Armeeeinheiten bis zum Aufeinandertreffen mit den umzingelten Armeeeinheiten im Kessel von Deir Ezzor liegen würden. Und auch wenn eine Flitzer-Kolonne von neun Panzern und anderen Armeefahrzeugen gestern bereits den Durchbruch zur Armeebasis der Brigade 137 geschafft hat, so ist der Weg noch nicht frei.

Die Terrorgruppe ISIS verzögert eine sichere Passage größerer Einheiten nach Deir Ezzor bislang durch einen verbissenen Kampf, wobei sie unter anderem versucht, massenhaft Autobomben gegen die Armee einzusetzen. Minenfelder stellen ein zusätzliches Hindernis für ein Vorankommen der Armee auf den letzten Kilometern dar. Kurzum, die syrische Armee muss auch auf den letzten Kilometern sehr vorsichtig sein, wenn sie bei der Befreiung von Deir Ezzor nicht unnötig hohe Verluste erleiden will.

Die Armee scheint auf diese Schweirigkeiten zu reagieren, indem sie die Front breiter macht und weiter nach Südosten ausdehnt, sodass die Deir Ezzor im Westen belagernden ISIS-Kräfte nun selbst zunehmend in eine schlauchförmige Einkesselung geraten. Berichtet wurde beispielsweise von auf dem Militärflughafen Deir Ezzor stationierten Soldaten, dass von außen kommende Armeeeinheiten auf dem Berg Thardah eingegrabene ISIS-Einheiten unter Artilleriefeuer nehmen.

Außerdem hat die Armee heute durch die Einnahme der an der Straße von Sukhnah nach Deir Ezzor liegenden Orte Kabbajb und Sholah heute ertsmal ihre Nachschubwege zur Front bei Deir Ezzor verbreitert und besser abgesichert.

Die Lage könnte demnach momentan etwa wie folgt aussehen:

Die letzten Nachrichten lauten, dass der Armee gegenwärtig noch rund zwei Kilometer bis zur Befreiung von Deir Ezzor fehlen und die belagterten ISIS-Belagerer von Deir Ezzor aufgrund ihrer immer schwierigeren Situation damit begonnenen hätten, sich zurückzuziehen und umzugruppieren. Es kann mit der Befreiung von Deir Ezzor also jeden Augenblick so weit sein, aber, wenn ISIS einige Selbstmordattentäter als Nachhuten zurücklässt, kann es auch noch etwas dauern.

26 Gedanken zu “Gespanntes Warten auf die Nachricht der Befreiung von Deir Ezzor

  1. „Und auch wenn eine Flitzer-Kolonne von neun Panzern und anderen Armeefahrzeugen gestern bereits den Durchbruch zur Armeebasis der Brigade 137 geschafft hat, so ist der Weg noch nicht frei.“

    .

    Das nennt man im Militärchinesisch eine bewaffnete Aufklärung. Der Sinn ist ein begrenzter Angriff, mit so wenigen Verlusten wie möglich, um die genauen Positionen der gegnerischen Kräfte und Mittel zu bestimmen um sie anschließend besser bekämpfen zu können und um dann mit stärkeren Kräften beim erneuten Angriff einen Durchbruch zu erlangen, ebenfalls mit so wenigen Verluste wie möglich. Es war hier wohl nie geplant das eingenommene Gebiet wirklich zu halten, da durch das Feuer der aufgeklärten gegnerischen Positionen die Verluste beim Halten des eingenommenen Gebietes exorbitant in die Höhe gestiegen worden wären.

  2. Tiger Einheiten haben immer Nacht vermiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass man Morgen abwartet um letzte Kilometer zu befreien.
    Meldung von IS Seite, dass ihre Eliten Einheiten würden vor paar Tage in Maadan geschickt und sind jetzt abgeschnitten und können nicht an Kampfhandlungen um DEZ teilnehmen.
    Angeblich bei As Shola gibt immer noch stärke kämpfe und grösse Opfer bei SAA.

      1. absolut richtig. Nicht nur die SAA, sondern auch Hisbollah, ja selbst die russische Armee wäre schon lange zerstört.

  3. Lange befürchtet, jetzt anscheinend auf dem Weg.

    Berfo كردي #Efrîn‏
    @AraratKrd

    #BREAKING Kurdish YPG-led SDF forces on starting towards the #DeyirezZor center of the province of two axes from the north.

    Der liest sich zumindest plausibel, hat jemand Bestätigungen?

    Denkbar sind Absprachen, das Gebiet wieder an die Regierung zu übergeben; aber wenn das Berichtete stimmt, dass Damaskus bei den Absprachen nicht dabei war, ist das wohl unwahrscheinlich.

    Berfo كردي #Efrîn‏ @AraratKrd 3. Sep.

    SPECIAL: Russian, US and SDF military officials met for #DeZ operation in #Tapqa two days ago. Regime officials did not attend the meeting.

    Wie gesagt, für die Russen ist die schnelle Beendigung Priorität, und so gibt es weniger eigene Opfer.

    Für Damaskus sieht es wohl anders aus; jedes Opfer zählt, sicher, aber jetzt auf der Zielgerade da noch große Gebiete in eine Farbe wechseln zu sehen, die man nicht so leicht weg bekommt, ist sicher bitter.

    Zumal unter dem Label „SDF“ mittlerweile alles mögliche firmiert.

    1. andreas

      Ja, die von der Israel-Lobby geforderte SDF/FSA-Operation in die Provinz Deir Ezzor ist jetzt auf dem Weg. Die dabei eingesetzten „SDF-Kräfte“ könnten die hier sein:

      http://www.rudaw.net/english/middleeast/syria/25082017

      Der wichtige Teil scheint mir dabei aber zu sein, dass es erst losging, nachdem die USA und Russland da Linien vereinbart haben:

      https://www.rt.com/usa/401650-townsend-isis-russia-convoy-baghdadi/

      Ob die syrische Regierung bei den Gesprächen persönlich dabei war, dürfte kaum einen Unterschied machen, denn natürlich stimmt sich Russland vor einer Vereinbarung mit den USA mit Damaskus und Teheran ab.

      Von daher würde ich davon ausgehen, dass die vereinbarten Linien für Damaskus und Teheran OK sind, und Israel sich am Ende ärgert, dass es nicht bekommt, was es will.

    2. Luftwaffe weiß (m.W. noch) nichts davon. Sichern bewaffnet und fliegen Einsätze auch östlich des Euphrats. SDF wäre zudem tlw. in Artillerie-Reichweite.

      Weiteres kurd. Land grabbing kann auch weder Irak (Unabhängigkeitspläne), noch Russen / Syrer (Öldevisen dortiger Felder, Pipelines usw.) wollen.

  4. Das schöne ist, es gab glaube keine Tote. Zumindest habe ich nirgendswo was darüber gelesen. Das wäre eine schöne Nachricht. Auch schön ist, die Bevölkerung kann endlich aufatmen. Die Hoffnung kommt zurück und tanzen können die auch noch, wie man gestern sehen konnte

    Aber der ISS soll sich beklagt haben dass die SAA Artillerie aus grosser Entfernung alles kurz und klein schiesst, „unfaire SAA“. Deswegen haben sie jetzt wohl die Taktik geändert, also nur noch Häuserkampf.

    Naja in Deir Ezzor gibt es ganz viele Häuser.
    Das könnte noch haarig werden

    eigenartig ist, keine Bilder und Nachrichten der Hisbolah. Die sind doch immer ganz vorn dabei. Haben die umgeflaggt oder „üben“ die wo anders ?

  5. Die Hezbollah flaggt nicht um. Hezbollah konzentriert sich jetzt mehr auf den Libanon und ausserdem soll der Sieg in Deir Ezzor wirklich den Syrern gehören (nehme ich mal an) Obwohl natürlich ohne die russische Luftwaffe nichts geht. Die schiessen den Weg frei.

    Zeitgleich wird auch um Damaskus aufgeräumt.

    Parteibuch hat schon richtig geschrieben, dass Nordkorea das totale Ablenkungsspektakel von der katastrophalen Niederlage der Wertewestenarmee in Syrien ist.

    Das wird noch interessant, wie man den Sieg der syrischen Armee mit den Alliierten über die Terroristen bekannt geben wird. Ignorieren wird wohl schwer gehen.

    Jetzt ist es schon so, dass Hezbollah und Iran sich darüber beschweren, dass die Amerikaner Busse mit IS Familienmitgliedern (auch Verletzte) bombardieren. Das wird vielen IS Kämpfern hoffentlich die Augen über ihre Arbeitgeber öffnen. Während Iran und Hezbollah gezeigt haben, dass sie zu ihren Abmachungen stehen.

      1. sg

        Danke für den Hinweis. Auf den Bericht von Eva Bartlett zu Ihrer DVRK-Reise bin ich sehr neugierig. Die Photos und der Anreißer hören sich schon mal so an, wie ich mir das vorgestellt habe.

        Apropos, Berichte aus anderen Ländern, hier ist noch was bemerkenswertes: In Al Arabiya dürfen nun auch Anti-Islamisten aus Libyen schreiben:

        https://english.alarabiya.net/en/views/2017/09/04/How-Qatar-is-destabilizing-Africa.html

        Obwohl bei dem Bericht natürlich jeder Hinweis darauf fehlt, dass die saudische Außenpolitik mindestens ebenso destruktiv wie die katarische ist, finde ich es erstaunlich, was die inner-wahhabitische Krise zwischen den Saudis und Kataris so alles bewirkt.

  6. Doch in der Nacht. ;-)

    ***
    watanisy‏ @watanisy 7 Min.Vor 7 Minuten

    tigers unit enter brigade 137 now , trustable say
    ***

    Mal sehen, ob das schon endgültig ist, oder noch mal taktischer Rückzug erfolgt.

    Glückwunsch jedenfalls!

  7. Tiger machten es offenbar so, wie Zgava hoffte: anhalten und Daesh vernichten. Klappt auch gut. Bis zu 15 SVBIEDs und keine kam durch. Tolle Leistung.

    1. Vor und um DE fast nur weit sichtbare flache Wüste.
      Tiger haben neben einigen T72 und T62M auch ein Dutzend T-90, welche für dieses Gelände optimal sind und voll ihre Reichweite und Feuerkraft ausspielen können.

  8. watanisy‏ @watanisy 11 Min.Vor 11 Minuten
    Mehr
    First tanks enter , God bless Tarmah group ,
    Deir ez-zor…. after 5 years , you are no longer alone

    Jetzt wirklich?

    1. Leith Abou Fadel‏Verifizierter Account @leithfadel 7 Min.Vor 7 Minuten
      Mehr
      Breaking: the siege on Deir Ezzor has been lifted! Via Yarob Zahreddine

      Zahreddine sitzt als Reporter direkt in Brigade 137, also sollte es stimmen!

      Zumindest, dass einige Fahrzeuge durchkommen, heißt ja nicht, dass man da schon durchspazieren kann.

      1. Ich habe Gänsehaut…und Tränen in den Augen…..

        Ein Moment der Stille….Innehalten….Gedenken an die unendlichen Opfer, die das geschundene syrische Volk ertragen musste…..ein ganz wichtiger Moment in diesem zio-takfiristischen Krieg gegen die Menschheit…..Noch ist der Krieg nicht zu Ende, aber das Ende ist in Sicht!

        Analogien:
        Aleppo -Stalingrad
        Deir-Ezzor -Leningrad

        Ich verneige mich vor den Kämpfern der SAA ….lange totgesagt und abgeschrieben….

        Und natürlich vor der RF….ohne deren Beistand wäre heute Käpt´n Shlomos Chaosstrategie längst aufgegangen im Nahen Osten.

        Ein Gruß an alle Freunde im Geiste hier (Kaumi, Triangolum, Demeter, …) …und ein Tropfen besten Scotch-Single Malt Whisky heute Abend auf das syrische Volk !! Nastrowje, Salut !!

  9. Selbst AFP vermeldet es, die letzten Zweifel dürften ausgeräumt sein.

    Fehlt nur noch das große Foto, Händeschütteln und Umarmen der beiden Helden.

    Glückwunsch!!!

  10. Blockade durchbrochen!!!

    Militarymaps.info – Meldung:
    Новороссия
    Сирия
    Йемен
    Арцах (Карабах)
    Афганистан
    TEL SANUF
    BLOCKADE PASSAGE
    PRO
    MilitaryMaps
    BLOCKADE PASSAGE
    05.09.17 – Передовые отряды „Тигриных Сил“ встретились с частями САА с территории базы 137-го полка, прорвав полную наземную блокаду города Дейр эз-Зор, длившуюся около 3 лет.
    ГРУППА

    2017-09-05 14:03:46

    Übersetzung:
    Syrien
    Jemen
    Arzach (Karabach)
    Afghanistan
    TEL SANUF
    BLOCKADE PASSAGE
    PRO
    MilitaryMaps
    BLOCKADE PASSAGE
    05.09.17 – vorausabteilungen „Тигриных Kraft“ trafen sich mit teilen der CAA vom Territorium der Basis 137-REGIMENT, volle durchbrechen der Boden Blockade der Stadt Deir eZ-Zor, den er etwa 3 Jahre.
    GRUPPE

    2017-09-05 14:03:46

  11. Fußball, Qualifikation zur WM 2018

    Was soll das hier, ist doch total off topic. Und das an diesem Tag.
    Nicht ganz.

    Gruppe 1 der dritten Runde der Asien-Quali.

     1. Iran Iran  9  6  3  0 8:0  +8 21
     2. Südkorea  9  4  2  3 11:10  +1 14
     3. Syrien Syrien  9  3  3  3 7:6  +1 12
     4. Usbekistan  9  4  0  5 6:7  −1 12
     5. VR China  9  2  3  4 6:9  −3 9
     6. Katar Katar  9  2  1  6 7:13  −6 7

    Heute 18:00 Uhr Damaskuszeit spielt Syrien im Iran.

    Man muss den letzten Spieltag erwähnen: ausgerechnet mit einem Sieg gegen KATAR (die Söldnertruppe hatte in der zweiten Qualirunde noch ziemlich locker die Gruppe gewonnen) und gleichzeitiger Schützenhilfe CHINAas, Sieg gegen Usbekistan, hat sich SYRIEN auf Platz drei geschoben.

    Heute spielen

    Katar – China –:– (–:–)
    Iran – Syrien –:– (–:–)
    Usbekistan – Südkorea

    Sollte Syrien auf Platz drei bleiben, gibt es Entscheidungsspiele gegen den dritten der anderen Gruppe; das könnte gut SAUDI-ARABIEN werden.

    Und wer sich qualifiziert, fährt zur Endrunde nach RUSSLAND.

    Hätte an sich kaum ausdenken können, wenn man einen Film dreht. ;–)

    Die Jungs, teilweise nachdem sie sich einige Jahre von der Mannschaft abgewandt hatten, haben aus diesen wirklich schlechten Bedingungen unglaubliches geleistet, und könnten die erste WM-Teilnahme für ihr Land holen.

    Dramatischer Höhepunkt wäre natürlich ein Sieg im Entscheidungsspiel gegen Saudi-Arabien, symbolträchtiger ginge ja gar nicht.

    Aber auch mit der direkten Quali als Gruppenzweiter könnten sie wohl gut leben. ;–)

    Dürfte Balsam sein, und auch eine Chance auf einen Beitrag zu nationale Versöhnung, wenn man 2018 zur WM nach Russland fährt und mit der Mannschaft mitfiebert.
    (natürlich außer in Kreisen, in denen Ballspiele unislamisch sind)

    Und wenn heute die Belagerung gebrochen und die Quali geschafft wird kriegt das Datum auch einen ganz besonderen Anstrich. ;-)

  12. Ich habe jetzt alle Kommentare gelesen und es ist ein unglaublich schönes Gefühl zu wissen, dass es so viele Gleichgesinnte gibt. Menschen, die sich genauso wie die meisten Syrer über diesen Sieg freuen. Das überrascht mich immer wieder und bereitet unbeschreibliche Freude, gibt Kraft und Zuversicht.

    Vielen Dank lieber Spion Stierlitz! Mir geht es ganz genauso. Es lebe die syrische Armee und die grossartigen Helfer! Vielleicht hat ja unsere positive Energie und unser gemeinsames Anschreiben gegen dieses Verbrechen einen kleinen Beitrag zum Sieg geleistet.

    Die vielen Opfer die die Syrer und alle tapferen Helfer gebracht haben, werden niemals vergessen.

    Dem Parteibuchteam möchte ich danken für dieses Forum, die unermüdliche, detaillierte Frontberichterstattung und all die Analysen. Grossartig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.