Syrische Armee eliminiert ISIS-Tasche nördlich von Palmyra

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA teilte am heutigen Samstag mit, dass die syrische Armee im Osten der Provinz eine Reihe von strategischen Positionen eingenommen hat und das Militärmedienzentrum präzisierte das dahingehend, dass die syrische Armee die ganze ISIS-Tasche nördlich von Palmyra eliminiert hat.

Einer Karte des Militärsmedienzentrums zufolge hat die syrische Armee damit im Osten der Provinz Homs soeben ein Gebiet von rund 2000 qkm Größe eingenommen.

Auch wenn das Gebiet im Wesentlichen Wüste ist, so wird es nun vermutlich eine Weile dauern, bis die Armee ihre Kontrolle über das Gebiet gefestigt hat. Anschließend sieht die Lage so aus, dass es nordwestlich von Palmyra noch die ISIS-Tasche um Uqairibat gibt und die Armee gleichzeitig im Südosten der Provinz Raqqa und in Deir Ezzor aufpassen muss, nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Im Irak haben Volksmobilisierungskräfte und die Armee derweil das Stadtzentrum von Tel Afar eingenommen.

ISIS verschanzt sich da zwar noch in einigen Vororten, aber lange dürfte es nicht mehr dauern, bis auch diese ISIS-Tasche komplett ausgeräumt ist.

6 Gedanken zu “Syrische Armee eliminiert ISIS-Tasche nördlich von Palmyra

  1. Hallo Parteibuch,
    Was macht die syrische Army mit is ausländische Gefangenen?
    Danke für eure tolle Arbeit

    1. Josi

      Nach Recht und Gesetz einknasten, wenn möglich austauschen und abschieben, oder, je nach Schwere der vorgeworfenenen Straftaten, Behandlung nach Artikel 45.

      1. In Syrien besteht bei Bluttaten die Todesstrafe, kein Hahn kräht nach solchen Kreaturen , sie werden krematiert und damit ist es auch mit dem Paradies finster.

  2. Eine Reliefkarte.

    Durchs schwere Gelände im Zentrum sind sie durch.
    Man sieht aber schön das Hügelsystem Richtung Deir ez Zor, Jebel Bishri.
    http://wikimapia.org/#lang=de&lat=35.012002&lon=39.204712&z=9&m=b&show=/25735746/de/Jebel-Bishri
    Sie nähern sich von verschiedenen Seiten, und werden hoffentlich ein relativ leicht zugängliche Stelle finden.

    Denn im Gegensatz zur Zentralregion ist das strategisch bedeutend und wird wohl von ISIS ernsthaft verteidigt werden.

    Sie könnten natürlich auch einfach drum herum fahren, einkesseln und auf den Abzug warten.
    Aber für eine größere Offensivaktion Richtung Euphrat/Deir ez Zur-Stadt werden sie wohl eher nicht wollen, dass da Hügel im Rücken sind, aus denen sehr schnell Gefahr droht.

    Aber auch wenn das Teil verteidigt wird, nahezu ohne Ortschaften dürfte es deutlich leichter werden als das Stück Palmyra-Sukhnah.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.