YPG/SDF nehmen Altstadt von Tabqa ein

Nachdem die unter anderem von den USA unterstützten kurdisch geprägten YPG/SDF-Kräfte in den letzten Tagen bereits den größten Teil der rund 50 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Raqqa gelegenen Stadt Tabqa eingenommen haben, haben sie nun auch die Altstadt und das Zentrum von Tabqa eingenommen.

Der Terrorgruppe ISIS verbleibt in Tabqa somit nur noch der südliche Teil des Staudammes und rund ein Kilometer direkt am Damm liegendes Gebiet.

Die Aufgabe, die den YPG/SDF-Kräften und ihren Unterstützern in Tabqa nun noch bleibt, ist es, den rund 60 Meter hohen Euphrat-Damm vollständig einzunehmen, ohne dass es dabei zu einer Flutkatastrophe kommt.

Advertisements

3 Gedanken zu “YPG/SDF nehmen Altstadt von Tabqa ein

  1. Es ist wohl nicht mit der willentlichen Beschädigung des Damms seitens ISIS zu rechnen, würden sie sich damit doch selber schaden(?).

  2. Heute melden sie 95% von Tabqa.

    Es gab ja Berichte über einen Abzugskorridor, sind die meisten vielleicht schon raus?

    Nach aller Logik dürfte ISIS den Damm nicht beschädigen wollen, weil sonst Raqqa absäuft.
    Aber ganz ausgeschlossen ist es natürlich nicht, das etwas passiert, im Rahmen von Kampfhandlungen oder durch einen fanatischen Kommandeur vor Ort.
    Wobei man so einen Damm auch nicht mit zwei Chinaböllern sprengen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.