Nicht oscarreif

Al Kaidas Dokumentarschauspieltruppe „Weißhelme“ hat ja kürzlich von ihren zionistischen Freunden in Hollywood einen Oscar verliehen bekommen.

In ihrer jüngsten Schmierentragödie „Giftgas in Khan Sheikhun“ war allerdings nicht jeder Schauspieler, Kameramann und Schnitt-Techniker der Weißhelme oscarreif. Man schaue sich nur die schlechte Leistung der Schauspieler in diesem von Al Kaidas US-Propagandaarm „Smart“ verbreiteten Video an, wo das Abduschen von angeblichen Opfern von Giftgas mit Wasser auf dem Drehplan stand.

Deutlich erkennbar ist, dass Schauspieler und Kameramann sich bei dem Dreh zeitlich schlecht abgestimmt haben und auch der Schnitt-Techniker der Weißhelme nicht aufgepasst hat. @theLemniscat hat die Sekunden am Anfang dieses Weißhelm-Videos nochmal in einem Kurzvideo bei Twitter hervorgehoben:

Dass da die die Kamera schon lief als der Opfer-Schauspieler noch dabei war seine Leidensposition einzunehmen und dieser Fehler nicht mal durch den Schnitt nach dem Dreh korrigiert wurde, war eindeutig nicht oscarreif. Guten Hollywood-Crews von Horrorfilmen dürfen solche Fehler einfach nicht passieren, denn solche Fehler stören die Erzeugung von Gruselgefühl beim Publikum doch ganz erheblich.

Aber was diesmal noch suboptimal gedreht wurde, könnte bei den nächsten Filmen natürlich besser werden. Al-Kaida-Führer Muhesny ruft angesichts des Erfolges der Filmserie aus Khan Sheikhun bereits zur Herstellung neuer Filme bereits öffentlich auf: „Möge Allah noch mehr Gelegeneheiten schaffen, wo sie (Amerikaner und Russen/Syrer) sich gegenseitig umbringen.“

Man wird also abwarten müssen, ob es Al Kaida und den Weißhelmen gelingt, solche Anfängerfehler bei ihren nächsten Drehs von vorgeblichen Giftgasopfern zu vermeiden und sie bei ihren nächsten Videos zeigen, dass sie auch zu wirklich oscarreifen Schauspielleistungen fähig sind.

Advertisements

116 Gedanken zu “Nicht oscarreif

  1. Eine Waschstation, wo Menschen abgeduscht werden, ist ja keine schlechte Einrichtung. Die Frage ist ja: Wie sind die Menschen zu dieser ‚improvisierten‘ Waschstation gekommen? Um welche Uhrzeit? Um wie viel Uhr soll der Angriff/Unfall gewesen sein? Mit welcher Schutzausrüstung und welchen Transportmitteln wurden die Menschen da raus geholt und zur Waschstation gebracht? Wie weit ist die Waschstation vom Ort der Verschmutzung entfernt? Wurden die Transportmittel auch abgeduscht?

    Was für ein Stoff soll das sein, mit welchem die Menschen verseucht wurden?

    Da müsste es ja Menschen mit echter Schutzausrüstung geben, welche Menschen eingesammelt und z. B. einen LKW zu dem Ort gefahren haben. Dort wurden sie alle abgeladen und in den Staub gesetzt. Diese Personen fahren gleich wieder weg und sind nicht auf dem Film.

    Weiterhin ist man ja nicht ganz schlüssig, ob die Kleidung verseucht ist möglichst schnell ausgezogen und in Plastiktüten verpackt und vernichtet werden soll oder doch nur ausgewaschen werden müssen und zum wegwerfen zu wertvoll.

    1. Alles sehr berechtigte Fragen die Du hier stellst. Nur mal als eine Antwort. Als ich bei der Armee war haben wir den Einsatz von Sarin
      https://de.wikipedia.org/wiki/Sarin im Kampfgebiet trainiert. Dabei sind wir dann in solchen Anzügen durch die Gegend gelaufen.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Chemikalienschutzanzug
      Solche müssen die „Retter“ getragen haben ansonsten müssen sie auch „gerettet“ werden. Die Transportfahrzeuge müssen in solchen Anzügen dekontaminiert werden und die Leute die hier mit den Schläuchen Wasser verspritzen müssten eigentlich auch solche Anzüge tragen denn ansonsten atmen sie das Sarin das sie hier abspritzen ein und sind auch tot. Schon alleine diese Tatsachen beweisen dass es sich um eine Fake Aktion handelt.

    2. Nicht ernst gemeint , Deine Fragen, oder?
      Bei Sarin hilft kein Wasser und überhaupt, wenn solche Bilder ziemlich zeitgleich mit dem „Ereignis“ kommen, kann es nur Fake sein….., da lohnt kein weiteres Wort drüber.

    3. Ja die guten Rebellen haben auch alle frische Unterwäsche an, so wie es sich bei einem guten Filmset auch gehört. Da ist nix mit gelben oder braunen Flecken.
      top underware echt gut. Der eigentliche Dreh ist echt erbärmlich, aber super
      super HD Auflösung und nix verwackelt.

  2. Der Bericht der schwedischen Ärzte gehört hier rein, hatte ich mal verlinkt, hab gerade keine Zeit.

    Das Kind in einem anderen Propagandafilm wurde offenbar mit Opiaten stark sediert (oder schon getötet), und dann mit einer Herz-Adrenalinspritze herumgepfuscht, angeblich zur Wiederbelebung.

    Allerdings wurde gar nicht abgedrückt.
    Aussage des schwedischen Arztes: wenn das Kind nicht schon tot war, danach war es sicher tot.

    Und sie haben das ganze Arabisch auf dem Film übersetzen lassen und sagen, da waren Regieanweisungen zu hören.

    Das Video, bei dem der langbärtige „Kranke“ bei einem unerwarteten Kameraschwenk (eigentlich war der schon fertig) mit breitem Grinsen eingefangen wird, die zurückgekehrte Kamera bemerkt , und wieder in tiefes Leiden verfällt, ist auch sehenswert.

    Das lief auf al Arabya; und sie nahmen das nicht wegen offenbarer Fälschung raus, sondern brachten eine geschnittene Version.

    1. vergessen; dann war da noch das Video, welches ungeschnitten auftauchte, und sogar von den Weißhelmen als nicht echt zugegeben wurde?

      Die Erklärung: „so könnte die Realität ausgesehen haben, bei diesem Angriff“.

      War lange vor Alternativnobelpreis und Oscar und so.

      1. Gobelin

        „erklärt vermutl., warum ident. Artikel gestern nach wenigen Std. auf Sputnik wieder offline war“

        Ja, so sieht es aus. Das passiert bei Sputnik leider immer noch viel zu oft. Es gibt bei Sputnik vermutlich Redakteure, die nach Jahren des Copy-Paste von westlichen Agenturen immer noch nicht begriffen haben, dass nicht nur die notorisch verlogenen westlichen Agenturen und Meinungsmacher ein Problem sind, sondern auch das Copy-Paste an sich ein Problem ist.

        Die Lösung im Kampf gegen die ständigen Lügen der Agenturen ist nicht, Copy-Paste von Webseiten mit gegensätzlichem Blickwinkel zu betreiben, und erst recht keinen so unzuverlässigen wie Veterans Today, sondern stattdessen unterschiedliche Quellen zu sichten und dann den eigenen Kopf zu gebrauchen.

    2. Das sind echte schwedische Professoren, darunter 50 Nobel Preisträger, welche die White Helm Truppe als Kinder Mord Truppe für TV Shows outet

      Ordered Censored by Trump: Swedish Medical Associations Says White Helmets Murdered Kids for Fake Gas Attack Videos
      http://www.strategic-culture.org/news/2017/04/10/swedish-medical-associations-white-helmets-murdered-kids-fake-gas-attack-videos.html

      siehe

      https://professorsblogg.com/2016/10/22/swedens-unethical-and-unlawful-%c2%ad%c2%ad-arms-deals-with-isis-backing-saudis/

      1. Fx

        Die Story, dass nicht Mattis, McMaster und Dunford, sondern Ivanka Trump zu dem Cruise-Missiles-Angriff bewegt haben soll, halte ich für so abwegig, dass ich überzeugt bin, sie ist dazu da, um was zu verdecken. Die Frage ist bloß was: hat Trump aus anderen – verdeckten – Gründen das Lager gewechselt, oder hat er gar nicht das Lager gewechselt, und die Ivanka-Geschichte dient dazu, das zu verschleiern?

      2. Was hilfreich ist: Sich immer daran erinnern, dass wenn der Illusionist auf der Bühne mit magischen Formeln und großen Gesten anfängt… Ist der Trick schon lange gelaufen.

        Gesten und Worte dienen nur der Immersion des Publikums, dazu die Illusion der Magie in den Köpfen der Zuschauer entstehen zul assen. Egal wie aufmerksam man hinschaut, ein einigermaßen versierter Bühnenmagier wied das Publikum nur „entdecken“ lassen, was er es „entdecken“ lassen will.

        Der eigentliche Trick, die reich technische Seite, liegt in der Vorbereitung und den verstecken, unsichtbaren Eigenschaften der vom Illusionisten verwendeten Gerätschaften. Ich habe gerade meinem kleinen Neffen einen etwas verstauben Zauberkasten geschenkt, der unter anderem einen Trick mit einem magischen Bleistift enthält. Das offensichtliche: Man steckt einen ganzen Bleistift hinein, bewegt unter Gesten und Beschwörungen das Mittelteil und Abracadabra der Stift ist in 3 Teilen. Man bewegt es zurück und schon ist er wieder ganz.

        Der ganze Trick liegt in der Vorbereitung und Mechanik. Der Kasten wird im ausgezogenen Zustand mit den 3 Bruchstücken geladen und Zusammengeschoben, wodurch sie verdeckt werden. Der ganze Bleistift wird beim ausziehen der Mitte in einer Seite verdeckt und die „Bruckstücke“ werden sichtbar. Wenn die Bewegung nur schnell genug geht, ist der Tausch für das träge menschliche Auge nicht zu erkennen, nur wenn man es recht langsam bewegt.

        Was das ganze mit Politik zu tun hat? Die funktioniert genau so. Wir, das Publikum, werden zum Großteil von Gesten, Finten und gemurmelten Formeln in eine Art Immersionstrance versetzt und statt über die notwendigen Vorbereitungen und Gerätschaften nachzudenken, beschäftigen wir uns mit der Frage, wie 10 Kaninchen überhaupt in das geheime Fach im Zylinder passen (tun sie natürlich nicht).

        Wir können uns weiterhin nur selten sicher sein, erkennen zu können, was überhaupt der angestrebte Trick ist. Ist Syrien tatsächlich ein Ziel, oder eher eine Beschwörungsgeste, die den Aufmarsch in Osteuropa kaschieren soll? Ist tatsächlich der (konventionelle) Krieg gegen Russland das Ziel, oder ist das auch nur Theaterdonner, der von einer anderen Schweinerei ablenkt?

        Das menschliche Gehirn ist unheimlich gut darin, Muster und Bedeutung zu erkennen, wo keine sind und es ist leicht zu überlisten.

        Trump hat mit wenig Einsatz den maximalen Effekt erzielt, wie schon die gesamten letzten Jahre. Er geht auch nach dem gleichen Muster vor: Theaterdonner, starke Worte und große Gesten, um dann etwas zurückzurudern. Es hat sein Verhalten bisher nicht um ein Jota geändert. Seine Methode ist seit Jahren bekannt und doch wirkt sie jedes einzelne Mal aufs neue. Ich erwarte nach Tillersons Besuch in Russland eine Veränderung des Schwerpunktes und eine Verlagerung der öffentlichen Wahrnehmung auf ein anderes Thema.

        Natürlich kann ich mich irren und erkenne Muster, wo keine sind. mal sehen.

    1. Ist mir schon manches Mal aufgefallen: Wenn Vergehen der „Guten“ ans Licht kommen, wird sich bei nächster Gelegenheit daran erinnert und frech auf der Gegenseite „verwurstet“. Hillary Clinton dürfte ja tatsächlich ihren Mann zum Angriff auf Jugoslawien überredet haben. Im Wahlkampf letzten Sommer, als so manches aufgewühlt wurde, hat sich das selbst in den MSM herumgesprochen.

  3. Beileibe Nicht oscarreif, erfüllt aber seinen Zweck, bei ihren Arbeitsdrohnen, so das die Erfüllungsgehilfen, schon mal die Richtung der Stampede vorgeben können und die Peinstäbe bereit legen können, um die Herde voranzutreiben, wieder mal, gen Russland zu Stürmen.

  4. Zum Stichwort „Chemiewaffen“ sei angemerkt, dass die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) für ihre Arbeit den Nobelpreis bekam und auch für die Vernichtung syrischen Chemiewaffen zuständig war. Syrien ist übrigens der Chemiewaffenkonvention (CWK) beigetreten. Nur vier Staaten haben die Chemiewaffenkonvention nicht unterzeichnet bzw. noch nicht ratifiziert: Ägypten, Israel, Nordkorea und der Südsudan.

  5. Hier ist der Link:

    -https://de.news-front.info/2017/04/08/schwedische-arztevereinigung-weishelme-ermordeten-kinder-fur-fake-videos-der-giftgasattacke/

  6. Fotos zeigen auch, das die White Helms, ohne Handschuhe, Anzüge arbeiten, also ziemlich unbesorgt sind. Und auf den Mist per facebook verbreitet fällt ein US Präsident und Kollegan herein, wie von der Leyen. Wer soll das glauben? Das sind Täter

  7. Meine Frau ist Araberin und hat sich das Video mehrfach angesehen. Sie sagte, dass das echte Panik ist und die Anweisungen normal sind bei Arabern. Selbst der Mann der sich hinlegt, wird am Anfang gehalten und als derjenige weg geht, fällt er auf den Boden. Nichts ungewöhnliches. Das da eventuell der ein oder andere Erwachsene der nicht erkennbar ist, dazugemogelt wurde, ist schwer nachvollziehbar. Es deutet eher darauf hin, dass das Video echt ist. Die Variante, dass ein Giftgasdepot getroffen wurde, ist plausibler, als dass das Video gestellt wurde.

    1. Matthias

      „Meine Frau ist Araberin …“

      Was soll mir das nun sagen? Hat sie da schon öfter mal gesehen, wie ein Giftgaseinsatz in echt aussieht? Das scheint mir doch sehr unwahrscheinlich.

      „Selbst der Mann der sich hinlegt, wird am Anfang gehalten und als derjenige weg geht, fällt er auf den Boden. Nichts ungewöhnliches.“

      Ja, sicher nicht ungewöhnlich. Jemand, der einen schwerkranken Mann im Arm hat, geht weg, und der schwerkranke Mann „fällt“ auf den Boden. So geht niemand mit schwerkranken Menschen um, zu denen er Sympathie hat. Doch der „Schwerkranke“ fällt gar nicht, er legt sich auf den Boden und bleibt da kameragerecht liegen. So verhält sich kein schwerkranker Mann. Deshalb meine ich, dass die schauspielerische Leistung des „schwerkranken Mannes“ zu Beginn des Videos nicht oscarreif war.

      1. Nein, sie hat zum Glück noch keinen Giftgaseinsatz erlebt. Sie kennt aber bestens die Kultur, Lebensweise und den Umgang dort unten. Das was Du beschreibst, ist die Deutsche Sichtweise. Diese ist aber nicht äquivalent zur Arabischen.
        Dieser Mann ist eventuell nicht schwerkrank, sondern vielleicht schon Tod, dann fällst du durchaus so zu Boden.

        Ein Notarzt in Deutschland hat auch nicht unbedingt Sympathie in einer solchen Extremsituation. Außerdem wissen wir nicht ob das Profis sind. Das Gerede im Hintergrund, welches Anweisungen sind, deuten nun mal daraufhin, dass Chaos herrscht. Dann verhält sich selbst ein Profi nicht so sympathisch. Zumal in der arabischen Kultur ein Toter kaum noch Bedeutung hat.

        Ich möchte damit ja nur sagen, dass es auch eine andere Möglichkeit geben könnte, die nichts mit Schauspielern zu tun hat.

      2. Matthias

        „Dieser Mann ist eventuell nicht schwerkrank, sondern vielleicht schon Tod, dann fällst du durchaus so zu Boden.“

        Schau einfach genau hin – der Mann ist nicht tot, der legt sich kameragerecht hin.

    1. mousti

      „https://twitter.com/loomisroberto/status/851163644289327112

      Weiß jemand mehr dazu? Das Pb?“

      Ich bekomme da als Antwort des Servers Fehlercode 404 – Sorry, that page doesn’t exist!

      Der Twitteraccount war mir bisher nicht bekannt. Und der Twitter-Account ist nun auch weg. Da vermute ich mal, dass die Informationen da, vorsichtig ausgedrückt, nicht so arg glaubwürdig gewesen sind. Sonst hätte ich da vermutlich schon vorher mal was von mitbekommen.

  8. Anne Will durchaus mal ansehenswert.

    Wolfssohn erklärt den Tomahawkngriff für mit den Russen abgesprochen, hört man nicht so oft im Mainstream; verk.ckt danach aber völlig, in dem er das as Beweis dafür nimmt, dass die Russen von Assad abrücken.

    Van Aken erklärt die Völkerrechtswidrigkeit, und die Widersprüche in der Art von „naja, Völkerrecht schön und gut, aber wenn es drauf ankommt muss man schon mal einfach so drauf los bomben“, und das angesichts der Tatsache, dass der behauptete Sachverhalt gar nicht bewiesen ist, wirkt für aufmerksame Beobachter geradezu albern.

    Und Lüders darf zur besten Sendezeit mal viel Richtiges sagen.

    Allerdings hat er versäumt, den Ball zu versenken.
    Es gibt ja zig Beweise, wer da „Rebellen“ sind, wie sie alle mit Al Nusra zusammen kämpfen, eigene Verbrechen begehen, oder auch direkt als Terrororganisationen in D eingestuft sind.

    Einfache Frage an vdL: Kennen sie die Urteile, u.a. des Stuttgarter Oberlandesgerichtes?
    Wer Harakat Ahrar al Sham unterstützt, wird als Terrorhelfer verurteilt.

    Kennen sie dieses (in die Kamera zeigen) Foto, wo „moderate und geprüfte“ „Rebellen“ von Noureddine al Zenki, bis vor kurzem noch offziell vom Westen unterstützt, sich mit abgeschnittenem Kinderkopf präsentieren?
    Inzwischen offiziell verbündet mit A Nusra, so wie viele „Rebllen“gruppen ind Operationsräumen und sonstigen Organisatonen ganz offen mit Al Nusra zusammen kämpfen.

    1. andreas

      Ich bin mir nicht sicher, ob das mehr ist, als dass die ARD mal einen halben Zentimeter Richtung Fakten rückt, aber immer noch grob lügt.

      Aufschlussreich war stellenweise Anne Will, die sinngemäß gesagt hat, dass es keine belastbaren Beweise für die Giftgaslügen von Al Kaida gibt. Andererseits hat sie niemand eingeladen, der die Traute hat, der Lügenpropaganda gegen Syrien wirklich entgegenzutreten. Alle Eingeladenen haben die Linie „Assad ist böse“ vertreten.

      Und nicht mal anständig vorgestellt hat Anne Will die Eingeladenen. Bei Michael Lüders hat sie erklärt, seine Ansichten seien durch private Geschäftsinteressen geleitet, was dieser obendrein mehr oder weniger bestätigte, während sie die Connections zu Al Kaidas bestem Freund Israel bei den radikalzionistischen Sprachrohren John Kornblum und Michael Wolffsohn außen vor gelassen hat.

    2. @andreas

      Ich weiß nicht, was ich von dieser Sendung halten soll.

      Ok, van Aken hat der Uschi den Völkerrechts-Zahn heftigst gezogen – aber Uschi durfte grinsend und unwidersprochen (!) behaupten, dass man dann eben nur unterschiedlicher Meinung sei.

      Unwidersprochen blieb auch Uschis absurde Aussage, dass Assad allein (!) für 12 Millionen Heimatvertriebene und Hunderttausende Tote verantwortlich sei. Geht’s noch, Uschi – und alle anderen Talkshower?

      Lüders wirkte echt angeknockt nach all‘ den postfaktischen Angriffen auf ihn. Das hat mich sehr verwundert – auch dass er immer vom Regime usw. sprechen musste. Auch hat mir nicht gefallen, dass er Werbung für sein Buch machen musste.

      Keiner fragte, warum Juden/Israelis/Zios so empfindlich auf womögliche Chemiewaffen Syriens reagieren, obwohl Israel immer noch nicht die CWK (vgl. oben und beachtet die illustre Gemeinschaft von Staaten) ratifiziert hat.

      Und keiner stellte die Frage, was uns terrorgebeutelte Deutsche der syrische Präsident Assad angeht – außer dass wir mit ihm gemeinsam den Kampf gegen den ISIS&Co-Terror in seinem militärischen und ideologisches Zentrum angehen.

      1. Übrigens sagte Lüders auch, dass Syrien über keine nennenswerten Bodenschätze verfügt. Hmm?

      2. Meier

        „Übrigens sagte Lüders auch, dass Syrien über keine nennenswerten Bodenschätze verfügt. Hmm?“

        Mit der Behauptung hat Lüders recht. Öl und Gas reichten in Syrien auch schon zu Friedenszeiten für kaum mehr als den syrischen Eigenbedarf.

      3. Alles richtig.

        Aber:

        da saßen nicht einer CDU, einer SPD, eine Grüne, ein „Experte“ streng auf Linie und ein einzelner, der etwas abweichende Ansichten hatte und damit kaum zu Wort kommt, gleich als lächerlich dargestellt wird.

        Unterschiedliche Meinung, gleichberechtigt nebeneinander, das ist doch schon ein großer Fortschritt; und es kann ja jeder nachlesen, ob man auf Grund der alten UN-Resolution einfach in Syrien herumbomben darf. Chancen zum selberdenken.

        Es sah wirklich so aus, als ob Will Auflagen hatte, Lüders anzukratzen; der war nicht ganz souvern, aber hat ja noch einige Jahre, bis er ein Scholl- Latour wird. ;–)

      4. @pb

        Habe ganz vergessen nachzufragen zu:

        „Mit der Behauptung hat Lüders recht. Öl und Gas reichten in Syrien auch schon zu Friedenszeiten für kaum mehr als den syrischen Eigenbedarf.“

        Also, entweder sind die israelische Erdöl-Funde nach Beginn der Bohrungen 2013 in den Golan-Höhen nur Fake-News oder Du zählst den Golan nicht mehr zu Syrien? 😉 Den Eigenbedarf decken zu können, ist aber auch ein wichtiges Interesse. Ein wenig exportiert wurde zudem in den vergangenen Jahren auch. Sind die durch die Presse geisternden syrischen“geheimen“ Erdölfunde 2012 auch fake-News?

      5. Meier

        „Sind die durch die Presse geisternden syrischen“geheimen“ Erdölfunde 2012 auch fake-News?“

        Ja, ich glaube, da wurde stark übertrieben. Auch Israel hat bei den Funden im israelisch okkupierten Golan vermutlich übertrieben, und versucht auf diese Weise in den USA innenpolitisch wirkmächtige Ölinteressen mit in sein Boot für eine Annektierung der besetzten Golanhöhen zu ziehen. Etwas ergiebiger und ökonomisch lohnender als die „Ölfunde“ könnten zwar die Gasfunde im Mittelmeer sein, wo eine Schwächung Syriens sicherlich von Vorteil für israelische Interessen ist. Doch auch das Gas ist sicher nicht genug, um das Motiv für diesen hartnäckigen Krieg zu sein.

        Es geht bei diesem Krieg vor allem um israelisches und saudisches Dominanzstreben in der Region, was für diese Regimes ein Ziel an sich ist.

      6. @pb

        „Ja, ich glaube, da wurde stark übertrieben.“

        Hmm? Glaubst Du das oder weißt Du das? Israel hat immerhin ein interessantes Unternehmen, die Genie Energy Ltd., beauftragt und behauptet, mit den Funden auf dem Golan seinen Öl-Eigenbedarf decken zu können. Das wäre für Israel ein wichtiger Grund. Inwiefern mögliche Gasfunde relevant sind – zusätzlich zu denen im Mittelmeer – das wäre auch noch interessant. Heute las ich übrigens an anderer Stelle, dass die EU Gas aus Israel favorisiert (https://www.srf.ch/news/international/moskau-unter-strom-eu-favorisiert-gas-aus-israel).

        Also, was läuft da genau? „Israelisches und saudisches Dominanzstreben“ ist eine schöne Metapher – kann aber auch alles oder nichts bedeuten. Ist Daniele Gansers Pipeline-These wirklich relevant oder nicht eher doch die von den Bodenschätzen, die Lüders ablehnen will?

        Wohlgemerkt: Für mich ist der wichtigste Ansatz im Hinblick auf Israel und überhaupt alle Fragen die idealistisch-religiöse Dimension. Deshalb bringe ich die auch öfter hier ein. Dass manche Menschen – fern von dieser Dimension und sie nur benutzend – ganz andere wirtschaftliche, geostrategische (oder wie immer man das nennen mag) Ziele verfolgen, das ist mir durchaus bewusst.

        Und wie verhält es sich mit den syrischen Ölfund-Berichten? Es ist ja mehr als berechtigt, diese gegen ausländische Interesse zu schützen und sich auszusuchen, mit welchem (ausländischen) Partner man diese erschließt.

        Besten Gruß!

      7. Meier

        „Ist Daniele Gansers Pipeline-These wirklich relevant oder nicht eher doch die von den Bodenschätzen, die Lüders ablehnen will?“

        Sowohl Ganser als auch Lüders liegen da beide falsch, oder sagen aus Angst vor Stigmatisierung als „Antisemit“ nicht die Wahrheit.

        Die gefundenen Gasvorkommen sollen nun dem SRF-Artikel zufolge vielleicht, falls jemand gefunden wird, der sie finanziert, so reichhaltig sein, dass sich der Bau einer Gaspipeline von Israel bzw israelisch dominierten Gewässern im Mittelmeer bis zur EU lohnt. Mit anderen Worten: realistischerweise glaubt niemand daran, dass es da soviel Gas gibt, dass sich da mehrere Pipelines zur EU lohnen, was aber der Gasimportbedarf der EU ist. Da wird also kräftig übertrieben. Es ist möglich, dass das genug Gas ist, um davon etwas in die EU exportieren zu können, aber es ist weit davon entfernt, ein wirklich dickes Gasvorkommen wie das iranisch-katarische Pars-Feld oder die russischen Vorkommen in Sibirien zu sein.

        „Wohlgemerkt: Für mich ist der wichtigste Ansatz im Hinblick auf Israel und überhaupt alle Fragen die idealistisch-religiöse Dimension.“

        Eben. Genau das ist der wirkliche Grund für den Krieg in Syrien. Israel will günstige Umstände für die Annexion der Golanhöhen und die Achse des Widerstandes (Teheran, Bagdad, Damaskus, Hisbollah) in der Mitte knacken, um wieder uneingeschränkte militärische Dominanz (man google dazu etwa das Stichwort QME) in der Region zu haben.

        Anders ist das überhaupt nicht zu erklären, dass die Israel-Lobby und ihre Propagandisten seit 6 Jahren mit kaum etwas mehr beschäftigt sind, als die sogenannte „Revolution“ in Syrien zu promoten, weil Israel, die Israel-Lobby und ihre Propagandisten das Wohlergehen sunnitischer Araber angeblich so am Herzen liegt. Wer weiß, wie die Israelis mit sunnitischen Arabern – etwa in Gaza oder im Libanon – Stichwort Dahiya-Doktrin – umgehen, der weiß, dass das voll gelogen ist. Und auch die Big Player der Öl- und Gasindustrie sind – siehe Tillerson – eher nicht gut Freund mit der Israel-Lobby, sondern gehören zu ihren wichtigsten Gegenspielern. Die – wie die Israel-Lobby es brandmarkt – von arabischen Anti-Semiten dominierte und notorisch israelfeindliche Öl- und Gasindustrie zu stärken, ist das letzte, was Israel will.

        Der Golan und totale israelische Dominanz – oder wie Israel und Freunde es offiziell nennen, Israels QME, wiederherzustellen, darum geht es bei diesem schmutzigen Krieg gegen Syrien, und die westlichen Staaten machen dabei mit, weil sie entweder Israels 5. Kolonne fürchten oder von ihr dominiert werden.

      8. Noch ein Nachtrag zu Michael Lüders und Daniele Ganser

        Ich habe mir gerade einen schon etwas älteren Vortrag von ihm angeschaut, und da wird in den letzten 10 Minuten sehr gut erkennbar, dass Michael Lüders sehr genau weiß, dass die „westliche Wertegemeinschaft“ in Israel ein verbrecherisches und expansives Kolonialregime unterstützt. Ebenso wird da deutlich, dass Michael Lüders genau weiß, dass es aufgrund der Macht und Aggressivität der 5. Kolonnne Israels ausgesprochen schwierig ist, das öffentlich zu thematisieren:

        Michael Lüders bringt jedoch den Mut auf, das Thema Zionismus trotzdem anzusprechen, wenn auch nicht in den Talkshows zur besten Sendezeit, aber immerhin in Vorträgen. Auch die vom Verlag veröffentlichte Leseprobe seines neuesten Buches „Die den Sturm ernten“ zeigt, dass er das Thema Israel und Zionismus als Ursache für die katastrophale westliche Politik im nahen Osten durchaus anspricht.

        Daniele Ganser blendet die Themen „fanatischer Zionismus“ und „Macht der Israel-Lobby“ als Ursache für die illegalen Kriege der westlichen Wertegemeinschaft hingegen völlig aus, und schiebt die Schuld stattdessen der Öl-Industrie in die Schuhe, die mit den fanatisch kriegslüsternen Zionisten schon seit längerer Zeit häufig im Clinch liegt, eben weil ihre Agitation für Proxy-Kriege für Israel für sie geschäftsschädigend ist.

        Unverständlich beim Historiker Daniele Ganser ist, dass er den „arabischen Frühling“ in Tunesien und Ägypten als spontane „Volksrevolutionen“ darstellt und dabei überhaupt nicht auf die Presidential Study Directive 11 vom August 2010 eingeht, mit der US-Präsident Obama den vom MEPI-Programm unter GWBush vorbereiteten „arabischen Frühling“ – eine ganze Serie illegaler Regime Changes, Putsche und Kriege – angeordnet hat.

  9. Natürlich fallen sie darauf rein, solche Bilder wirken scheinbar direkt aufs Hirn,
    der Teil, wo ein kritischer Verstand sitzen sollte, wird irgendwie ausgeschaltet.
    Deshalb kommen die meisten auch gar nicht auf die Idee, die Bilder kritisch zu hinterfragen. Es ist wirklich schwer, auch mit den guten Argumenten die hier im Parteibuch gegeben werden, die daran glauben, davon zu überzeugen, dass das Ganze ein Fake war. Ich habe es mehrfach versucht, aber es funktioniert
    nicht. Ist sowas einmal ins Hirn eingedrungen braucht es starke griffige Gegenbeweise , um es wieder rauszukriegen.

    Gibt es eine Möglichkeit für die SAA, den Ort Khan Sheikun schnell zu erobern. Da könnte man was finden für Beweissicherung.

    Danke an das Parteibuch für diesen Beitrag. Das hilft auf jeden Fall.

    1. Gibt es eine Möglichkeit für die SAA, den Ort Khan Sheikun schnell zu erobern. Da könnte man was finden für Beweissicherung.

      Möglicherweise ist so etwas tatsächlich in Planung (wenn auch mit der gebotenen Skepsis zu genießen):

      Die SAA und ihre Verbündeten haben ihre Kräfte dagegen im Norden der Provinz Hama bedeutend verstärkt. Sie beabsichtigen in Richtung Khan Sheikhoun vor zu stoßen. Das ist exakt der im südlichen Teil der Provinz Idlib gelegene Ort, in dem der syrischen Regierung vor geworfen wird, den Giftgasangriff begangen zu haben. Dieser Angriff soll es zum ersten unmöglich machen, dass die Terrorgruppe Hayat Tahrir al-Sham (HTS) noch einmal eine massive Attacke auf die Provinzhauptstadt Hama starten kann und er könnte, nach meiner Überzeugung, auch dazu dienen, in Khan Sheikhoun Beweise sicher zu stellen, welche die Produktion von Giftgas durch die Rebellen bezeugen.

      aus: https://peds-ansichten.de/2017/04/zur-lage-in-syrien-8-april-2017/
      Quelle:
      https://southfront.org/syrian-army-sends-massive-reinforcements-to-hamas-front-militants-continue-their-offensive/

      Herzliche Grüße, ped43z

  10. „… erklärt vermutl., warum ident. Artikel gestern nach wenigen Std. auf Sputnik wieder offline war“

    Nun ist dieses „Dementi“ allerdings immer noch ausreichend, den Weißhelmen bei diesem Film offenbare Fälschungen nachzuweisen.

    Wenn Idioten zu den Fakten noch etwas dazu dichten, ist das natürlich wenig hilfreich.

  11. TheDuran spekuliert, dass der Rückzug von Bannon aus dem Nationalen Sicherheitsrat ein Rausschmiss auf Druck der „Generäle“ war:
    http://theduran.com/has-steve-bannon-turned-against-trump/#
    Sind da vielleicht doch verschiedene Fraktionen im Militär aktiv, in Syrien scheint es ja mit der Zusammenarbeit der US- und russischen Militärs gut geklappt zu haben?
    Interessant ist für mich im Moment die Frage, wie Russland auf die offene Unterstützung des US-Angriffs durch Israel und die Türkei reagiert. Bisher ist dazu nichts öffentlich erklärt worden.

    1. asmacher

      „Interessant ist für mich im Moment die Frage, wie Russland auf die offene Unterstützung des US-Angriffs durch Israel und die Türkei reagiert.“

      Wichtig könnte in dem Zusammenhang die russische Reaktion sein, die syrische Luftverteidigung zu stärken.

      http://www.newsweek.com/russia-pledges-increase-effectiveness-syrian-air-defenses-580506

      Da hatte Russland sich in den letzten Jahren mit Rücksicht auf israelische Befindlichkeiten zurückgehalten, aber nun könnte sich das wohl ändern.

      1. @pb

        Um den Raketeneinsatzes hat Russland offiziell Westjerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Ich hatte das hier schon gepostet und frage hier noch einmal genauer nach einer Einordnung. Werden die Russen nun auch ihre Botschaft nach Jerusalem verlegen (wollen)?

      2. Meier

        „Um den Raketeneinsatzes hat Russland offiziell Westjerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt.“

        Meine Meinung: ein wertloses symbolisches Zuckerli wo Russland reell die syrische Luftabwehr stärkt.

    2. Sehr geehrte/r asmacher, ein Aspekt, kommt kaum vor, warum ihre Erfüllungsgehilfen und die Militärs, so an der Weltbeherrschung Nummer Festkrallen, es ist ihre EINZIGE Chance, beim dem Armageddon, siegreich herauszukommen, denn wenn sie diesen III Weltkrieg verlieren sollten, dann wartet, ein Welttribunal Nürnberg 2.0 auf sie. Auf den Befehlsnotstand, kann sich seit Nürnberg, KEINER mehr berufen, also werden sie, mal wieder bis zum ENDSIEG Kämpfen. Denn sie alle kennen, wie ihre Vorgänger, Adolf Hitler, Göbbels, Goering, usw usw usw, die Monströsität ihrer Verbrechen ganz genau und sie werden ebenfalls, Zähne mit Füllung haben. Der Unterschied, für die niedrigen Chargen ist dieses Mal, das sie nicht mit einem weiter so, bei einer Sieger-macht rechnen können, darum halten sie alle, an dem Verbrecherkurs EISERN fest.

      1. H. Meier sagt:
        10. April 2017 um 13:00

        Zitat H Meier

        „Um den Raketeneinsatzes hat Russland offiziell Westjerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt.“

        Sehe ich anhand des von dir gebrachten Links keineswegs. In deinem Link stand nur das Russland sich an die Un Empfehlung hält wenn es einem zwei Staaten gibt Ost-Jerusalem der Haustadt des einen und West-Jerusalem die Hauptstadt des anderen Staates werden soll. Siehe dazu auch meine Antwort auf deinen Hinweis das die Aussagen der Russen und der Wunsch des US Botschafters in Israel völlig konträr sind.

      2. Wer sollte denn so ein „Welttribunal“ organisieren und
        durchsetzen ?
        Ein Weltkrieg ist etwas komplexer und riskant
        – ich bin sicher, dass es auch eine Art Duell-Kraftprobe
        mit den wichtigsten Waffengattungen tut. Wenn es auf
        nuklearem Gebiet eine Art Patt gibt wäre so ein
        Stellvertreter-Krieg wie in Syrien, Ukraine oder Korea
        durchaus riskierbar, ohne gleich Alles aus Spiel zu setzen.
        Kann der Platzhirsch sich dann nicht überzeugend
        durchsetzen, springen vermutlich einige „Verbündete“ ab,
        die „guten alten Freunde“ aber noch lange nicht !
        Ohne Besatzung (wie 1945 Deutschlands) würde ein
        solches Welttribunal nur theoretischen Charakter haben.
        Wer sollte die USA besetzen ?? Niemand. Es wäre zunächst
        einmal nur wirtschaftlicher Druck möglich, so wie in Deutschland
        nach 1918 … , politischer Druck könnte neue Kräfte in den
        USA mittelfristig stärken und zu Korrekturen nötigen.

        Ich bin immer wieder verwundert, dass hier so viel auf
        die Überlegenheit russ. Raketen spekuliert wird. Die
        modernen US-Systeme kennen wir doch kaum –
        völlig abwegig da einen Ausgang vorherzusagen.

      3. Danke, Dirk! Hier ist momentan so viel los, so dass ich Deine AW noch anderorts nicht mitbekommen hatte. Auf alle Fälle ist das ein Schritt der Russen, der sehr pragmatisch ist.

  12. Was ist passiert, im Nachhinein ?
    Fakt ist alle schauen jetzt auf die USA und Russland
    keiner interessiert sich was will die EU UK , was will Israel, Iran , KSA + Türkei

    China ( nur wenn es um Asien geht )

    Wilkommen zurück in der Bipolaren Welt der USA / Russland + China

    NE Klatsche für die EU ( Gabriel / Merkel / Marcon ) und die Türkei

    Denke das UKingdom war vorher informiert und hat sich mit Forderungen rausgehalten

    vL freut sich schon die 2% werden sehr sehr schnell kommen
    Wird wie mit den MWSt Versprechungen

  13. auch ein schönes Video (Nr. 12). Da weigert sich der alte Herr sich hinzulegen.
    Da wird ihm seine Kopftuch weggenommen. “ Bekommst du nach dem Video wieder zurück.“
    Der Alte ist übrigens öfters in Videos der WhiteHelmets zu bewundern.
    Wenn der Krieg in Syrien beendet sein wird, wird die Filmindustrie richtig aufwind bekommen. Viele haben ja inzwischen bei kleinen Filmaufnahmen Erfahrungen gesammelt und werden nun groß im Geschäft als Schauspieler einsteigen wollen.

  14. Ich bin der meinung, dass Putin und Trump weiterhin zusammenarbeiten und die „kriegsgefahr Russland-USA“ nur simulieren. Der nicht steigende goldpreis und der simulierte oder versehentliche giftgasunfall mit der medial aufgebauschten Tomahawk antwort sind hinweise dafür.

    1. pizza

      Von der Moral und Logik her passt das zum in den letzten Jahren schon 100 mal gesehenen Verhalten der Israelis: Terroristen von ISIS oder Al Kaida schießen eine Rakete auf Israel, und als Reaktion bombardiert Israel die syrische Armee. Praktisch ist es damit so: ISIS und Al Kaida bestellen Luftangriffe auf die syrische Armee und Israel liefert stets prompt. Das Faktum, dass die Rakete auf Israel diesmal aus Ägypten gekommen sein soll, würden die Israelis sicher auch locker ignorieren. Schwerer zu ignorieren ist für Israel hingegen das zu erwartende syrische Gegenfeuer, falls Israel es wagen sollte, das als Anlass zur Bombardierung der syrischen Armee oder ihrer Partner zu nehmen.

  15. Die Ereignisse überschlagen sich ja gerade. Es verdichten sich die Gerüchte, daß da ein Truppenaufmarsch im Irak im Gange ist. Könnte auch der Grund für den Besuch von Dunford/Kushner im Irak gewesen sein.

    Was die Rädelsführer der Palastrevolution betrifft, machen in USA gerade Gerüchte die Runde, daß McMaster eine maßgebliche Rolle dabei zu spielen scheint. Insbesondere wird ihm aus gut informierten kreisen vorgeworfen, Trump gezielt falsch zu informieren und so zu steuern. McMaster soll auch Bannons Rückzug aus dem NSC betrieben haben. Kaltstellen durch Abschneiden von Informationen gehört ja schließlich auch zum Standardprogramm. Wenn durch Falschinformationen gesteuert wird, ist es um so wichtiger.

    Wie PB hier gezeigt hat, wird die Greullügenpropaganda immer stümperhafter. Fliegt deshalb natürlich auch schneller auf. Deswegen ist zu erwarten, daß die Kriegsverbrecher es jetzt eilig haben werden, Fakten zu schaffen und den Impuls ihrer Propagandaoffensive zu nutzen.

  16. Der ganze Film…. Ich hab noch nie solch einen Unsinn gesehen.
    guckt mal bei 1:10 min. wie der arme Kerl auf die Pritsche geworfen wird. Man kann hören wie der Kopf aufknallt.

    1. Henry

      Die von den USA aus Jordanien unterstützten Jihadis am Tanf-Grenzübergang sollen angeblich zwischenzeitlich dem Waffenstillstand mit der syrischen Armee beigetreten sein, und sich, man höre und staune, auch in der Praxis entsprechend verhalten.

      Wenn die nun von ISIS-Terroristen umzingelt sind und Hilfe gegen ISIS brauchen, ist es deshalb nicht so ganz erstaunlich, dass die USA da nun aushelfen. Einen größeren Plan als die Absicht, die eigenen Proxies vor der Vernichtung durch ISIS zu schützen und stattdessen ISIS eine weitere Niederlage zu bereiten, würde ich da im Moment erstmal nicht hineininterpretieren.

      1. Ein Analyst, der auf RT interwiewt wird, sieht das hingegen so :
        „Für die USA würden sich ganz neue strategische Optionen ergeben, sollte der IS Albukemal verlieren. Wójcik fügte hinzu:

        Der Raum Albukemal und el-Qaim im Irak spielt einen großen Faktor für die USA in naher Zukunft. Es wird den IS nicht nur daran hindern, Angriffe auf den Irak auszuführen. Washington will auch die pro-iranische Schiiten-Miliz Haschd Schaabi und iranische Revolutionsgardisten im Irak blockieren. Diese Kräfte sollen von Syrien isoliert werden. Ziel ist es, die Ausweitung Irans auf Libanon, Damaskus und Bagdad zu stoppen.“
        https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/49004-rt-exklusiv-usa-rucken-jordanien-spezialeinheiten–syrien-irak-albukemal-rebellen/

      2. Ich hoffe du hast Recht, denn bis jetzt sind deine Einschätzungen nah an der Wahrheit gelegen. Ich glaube/hoffe auch das Trump nur aus Innenpolitischen Druck den Tomahawk Befehl gab, aber wirklich sicher kann man sich nicht sein, denn auch GB will dort rein.

      3. Also ich bleibe dabei, Trump hatte vor dem Angriff von Syrien keine Ahnung. Der Angriff galt China und Nordkorea. Jetzt muss man die Scherben aufkehren.
        Ein offizieller erneuter Kurswechsel zurück, sollte die Glaubwürdigkeit ins Bodenlose fallen lassen.
        Russland wird versuchen, mit den örtlichen US-Kräften weiter zusammen zu arbeiten, nur zeiht man ja wohl Kräfte von der IS-Front ab und nimmt die Idlib-Provins in die Zange.
        Etwas überrascht bin ich schon über neue Gewinne bei Palmyra, aber auch da ist die Richtung nicht mehr Nordost sondern Südwest. Also alles weg von Raqqa.
        Problematisch wird es, wenn die Terroristen wieder einen Anschlag organisieren. Dann muss Trump wieder agieren und dann wird Syrien reagieren. Dann stehen wir vor dem 3. Weltkrieg.

        Das Verhalten der ships and fish: Wenn sie nach neuen Sanktionen schreien, gegen wem geht das, gegen Russland? Sie haben kein Produkte, die sie verkaufen können, aber viele EU-Länder, vor allem D.
        Und irgendwie muss man ja zeigen, das der Brexit gut ist.

  17. Liebes NEP, in Verbindung mit Assad folgende Fragen
    1) als Anti Imperialist und DDR Fan habe ich schon begeistert Euren Vorgänger Blog gerne gelesen.Gründliche und wissenschaftliche Recherche bringt Ihr sehr logisch und verständlich rüber !
    2) Meiner Meinung nach sollte das syrische Volk auch sogenanntes „Giftgas“ gegen die Terroristen anwenden. In Deutschland werden selbst harmlose Demonstranten oder lustige Kneipenschläger von der Polizei mit Gas attackiert. So schlimm, dass diese Opfer erblinden oder für immer traumatisiert sind.
    3) Frage : Ist Assad wirklich ein „Engel“ ? Warum bezeichnen Christopher Hörstel, Michael Lüders, Karin Leukefeld, Gregor Gysie den „Assad Clan“ als kriminell und diktatorisch ?
    4) Viele Kritiker werfen dem „Assad Clan“ Folter im westliche Auftrag vor. Das haben diese Kritiker auch Gaddafi vorgeworfen.
    5) Was ich persönlich in Erinnerung habe, ist, dass die Assads Libyen und Muammar Gaddafi gehasst haben.
    6) Ich blicke weder durch diese Feindschaft durch, noch verstehe ich die Vorwürfe von dem geschätzten Kollegen Hörstel.

    1. @Dieter
      „3) Frage : Ist Assad wirklich ein „Engel“ ? Warum bezeichnen Christopher Hörstel, Michael Lüders, Karin Leukefeld, Gregor Gysie den „Assad Clan“ als kriminell und diktatorisch ?“

      .

      Das ist in meinen Augen eine berechtigte Frage. In den arabischen Ländern ist kein Politiker ein Engel. Wie übrigens bei uns auch nicht. Allerdings bezeichnen weder Michael Lüders und auch Karin Leukefeld den „Assad Clan“ nicht als diktatorisch und Kriminell. Was die anderen Personen angeht vermute ich eine „Gehirnwäsche“ unserer Medien.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnw%C3%A4sche

    2. Dieter

      „Frage : Ist Assad wirklich ein „Engel“?“

      Soweit ich weiß, sind Engel Gotteswesen der Theologie. Ich glaube, Assad ist ein Mensch und glaube nicht, dass Menschen Engel sind.

      „Warum bezeichnen Christopher Hörstel, Michael Lüders, Karin Leukefeld, Gregor Gysie den „Assad Clan“ als kriminell und diktatorisch?“

      Ob das so ist, weiß ich nicht. Und wenn es so ist, dann weiß ich nicht, warum die bei der diffamierenden Propaganda mitmachen. Da musst du diese Menschen schon selbst fragen.

      „Viele Kritiker werfen dem „Assad Clan“ Folter im westliche Auftrag vor.“

      Zur frühen Zeit des GWBush-Regimes hatte die US-Regierung Syrien für einen Angriffskrieg auserkoren, siehe dazu etwa auch Wesley Clark „7 Länder in fünf Jahren.“ Eine Möglichkeit, den Angriffskrieg abzuwenden, war es für Syrien, sich den USA nützlich zu machen. Das hatte der alte Assad auch schon immer mal wieder gemacht, etwa beim Beginn der syrischen Interventation in den Libanon und der syrischen Beteiligung am Krieg gegen den Irak 1990. Diesmal verlangte die US-Regierung von Syrien, den USA Terrorverdächtige abzunehmen und sie harsch zu befragen oder foltern, um einen US-Angriffskrieg abzuwenden. Und Syrien hat da dann mitgemacht, um den geplanten US-Angriffskrieg abzuwenden. Gleichzeitig hat Syrien allerdings mit Libyen ein doppeltes Spiel gespielt, und über Syrien Jihadis in Richtung Irak geschleust, die da gegen die US-Besatzer gekämpft haben, um so die USA im Irak in den Sumpf zu ziehen, sodass die USA anschließend keine Kraft mehr für den geplanten Krieg gegen Syrien – und Iran – haben würden. Das hat geklappt, aber nach ihrem Irak-Kriegs-Disaster haben die USA Syrien dann nicht direkt angegriffen, sondern mit einem Terror- und Propagandakrieg, wie wir gerade sehen.

      „Was ich persönlich in Erinnerung habe, ist, dass die Assads Libyen und Muammar Gaddafi gehasst haben.“

      Das ist mir anders bekannt. Assad und Gaddafi haben sich im Gegenteil recht gut verstanden und stimmten auch in vielen Fragen der Richtigkeit der Auflehnung gegen die unipolare Weltoprdnung überein.

      Als die NATO und ihre Proxies im August 2011 Tripolis und damit die libyschen Medien erobert hatten, sendete aus Syrien noch eine ganze Zeit ein Gaddafi-treuer libyscher Auslandssender weiter. Syrien und Assad waren stolz darauf: wir sind das Zentrum des Widerstandes, wurde mir damals gesagt.

      1. Vielen Dank, für die Antwort. Ich bin kein Stänkerer oder USA/NATO/EU Troll. Und das Parteibuch kann erfolgreich zu diesen unangenehmen Wiedersprüchen erfolgreich Antworten geben.
        ABER : Viele pro syrische Blogs – und auch meine Wenigkeit – stellten in der Vergangenheit die Terroristen als bezahlte einzelne Killer dar. Aber auf einmal erfährt man, dass diese brutalen Killer samt ihren Familien evakuiert werden. Auf Deutsch : In den alternativen Medien war nie von Terroristen die Rede, die mit ihren Familien in Syrien leben !

      2. Dieter

        Nein, natürlich befinden sich neben auswärtigen Einzelgängern, Söldnern und Abenteurern eine Reihe von heimischen Terroristen – oft mit ihren Familien und Großfamilien oder gar Stämmen – im Kampf für den Regime Change. Gerade in ländlichen Stammesstrukturen Syriens ist die seit einigen Jahrzehnten von saudischen Petrodollars aufgeblasene und stark gemachte wahhabitisch-takfiristische Terrorideologie traditionell ohnehin sehr verbreitet.

      3. Dieter, höfliche Frage ohne böswillige Absicht… in welcher Welt lebst du??

        Ein umschriebener Teil der syrischen Bevölkerung hat sich der Revolution angeschlossen. Ein großer Teil von Salafi-Wahhabiten aus dem Ausland auch. Jeder konnte aufgrund des „heiligen Jihads“ in Syrien eine Frau ehelichen (aus Syrien, Tunesien, Türkei, Deutschland, Belgien, Irak, Palästina, Usbekistan, Großbritannien etc.) und eine Familie gründen.
        Solltest du das bisher wirklich noch nicht mitbekomen haben??

    3. Karin Leukefeld ist vor Ort in Syrien, sogar mit Wohnsitz in Damaskus, seit Jahren in der Republik Syrien offiziell akkreditierte Berichterstatterin und könnte dies alles allein deshalb wohl kaum sein, weil, die Regierung Syriens und damit auch die für ihre Akkreditierung zuständigen Behörden als „kriminell“ zu bezeichnen, eine Beschuldigung ist, die seitens dieser staatlichen Behörden längst auf sie zurückgefallen wäre. Natürlich mit der Konsequenz, eben nicht, wie in der Realität, eine in der Republik Syrien offiziell akkreditierte Berichterstatterin zu sein.

      Wenn eine vielleicht irgendwann in der Vergangenheit von Christoph Hörstel tatsächlich ausgesprochene Beschuldigung wie die oben genannte, nicht benutzt werden soll, um Kriegspropaganda gegen das syrische Volk alias „Assad“ zu machen, warum fehlt dann, wie für Kriegspropaganda typisch, der Zusammenhang? Wen Christoph Hörstel nicht nur beschuldigt, sondern nachweist „kriminell“ zu sein, ist in einem aktuellen Interview mit ihm zu vernehmen: http://parstoday.com/de/news/middle_east-i25676-interview_mit_christoph_h%C3%B6rstel

      Somit sei allen „kriminell“-beschuldigenden Menschen ein besonders in diesen Zeiten täglich zu erfahrend wahres Wort des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti ans Herz gelegt:

      „Gesundheit ist nicht daran zu messen, wie gut jemand an eine zutiefst kranke Gesellschaft angepasst ist.“

  18. Es gibt einen ganz einfachen Test, um einen Syrien-Fake zu erkennen: wenn nur Männer und v.a. männliche Kinder zu sehen sind, dann ist es ein 100%-Fake. Erstaunlicherweise scheint das sonst niemanden (?) aufzufallen. Aber es ist natürlich klar: die Jihadis sind so „unpragmatisch“, dass sie selbst bei einer gefakeden Notfall-Situation nicht von ihrer Hirnverbranntheit abweichen, keine Frauen zu zeigen. Einfacher lässt sich der Beweis des Betrugs nicht führen. Davon zeugten schon die zig-„Rettungs“-Videos aus Ost-Aleppo (nur mit Männern und Jungs .., wo sind all die Mütter geblieben, sagt mir, wo sind sie geblieben ;-).

    1. Stimmt, danke. Hatte ich bisher nur auf Bilder von fake-islamischen Demos der gekauften Wahhabi-Schreihälse angewandt. Allerdings hat darauf hinzuweisen, schon mehrmals bestätigterweise Angst vor selbstständigem Denken ausgelöst, während es bei anderen Themen schnell heißt: „Wieder nur Männer“; selbst dann, wenn Frauen zu sehen sind. Hat vielleicht mit sowas wie Spannungs-Aggressionsabbau durch Übersprungverhalten zu tun.

    2. In einem sunnitischen Gebiet wird keiner Frauen in so einer Situation filmen. Zudem sind Frauen für die PR auch völlig ungeeignet. Frauen in westlicher Kleidung gibt es nicht. Mit verschleierten Frauen macht man keine Werbung für „demokratisches Gegenmodell zu Assad“. Dass es keine Videos mit Frauen gibt ist kein Nachweis, dass es dort keine Frauen gibt oder ob Aufnahmen gestellt sind oder nicht.
      Videos von Großereignissen könnn ja immer nur einen Ausschnitt darstellen. Doch ist ein Ausschnitt eben kein Nachweis für das Großereignis.

      Nehmen wir mal ein Großereignis aus Europa: Loveparade und Panik in der Unterführung. Jetzt sehen wir ein Video, wo sich Betrunkene übergeben und in die Hose urinieren. Kann das auch dort aufgenommen sein? Ist es ein Nachweis für erstickte und zerquetschte Personen in der Unterführung?

      Dieses Video ist kein Nachweis für einen Giftgasangriff mit Sarin und 80 Todesfällen und 200 Verletzten. Was das Video darstellen soll, wer die abgebildeten Personen sind und warum sie dort sind und was sie tun sind alles offene Fragen. Wir können da irgend was reininterpretieren. Wir können es auch sein lassen. Denn der Nachweis, dass z. B. die Alkoholleiche vom Oktoberfest stammt sagt ja nichts über die Panik in der Unterführung aus!

      1. Selbst Syriens Präsident Assad ist mit einer Muslima sunnitischer Konfession verheiratet, die sich durchaus in westlicher Kleidung zeigt, in ihrer Heimat dafür von keinem Menschen tatsächlich sunnitischer Konfession angefeindet worden ist und wo nur die Staatsangehörigkeit in den Ausweispapieren steht, gibt es „sunnitische Gebiete“ nur in der Kriegspropaganda eines scheinheilig-imperialistischen Börsenwertewestens, der seinen dreckigen kleinen geheimdienstlich angezettelten Terroraggressionskrieg von Händen in jeder Beziehung neoliberal massenverelendet fake-religiöser Wahhabi-Banden, zum „Bürgerkrieg“ umzulügen versucht.

    3. Das hatte ich mir gestern auch gedacht, da liegen Männer halbnackt abgeduscht
      wegen angeblichen Giftgas. Aber wie immer keine Frauen. Das geht natürlich nicht die können sich ja nicht die Wäsche vom Leib reißen, wir sind ja gläubige Moslems. (sorry. Terroristen)

  19. Helga Zepp-Larouche (Büso) behauptet, England habe Trump bzw. die US-Dienste mit falschen Informationen gefüttert.

    Beweis: Boris Johnson sagt Besuch in Russland ab und **tzt die G7 Außenminister gegen Russland und Syrien auf.

    Ist das Empire der eigentliche Nutznießer dieses vermeintlichen Giftgasanschlages um die USA und die anderen G7-Mitglieder wieder auf die antirussische Spur zu bringen?

    1. Wenn Du Dich mit der Geschichte der letzten 100 Jahre auskennst, kennst Du auch die Antwort.

      Gerade gelesen: „Großbritannien fordert neue Sanktionen gegen Russland“

  20. sehr gute Erklärung zu den „verschwundenen“ 36 CM
    Was passiert sein könnte – also eine Vermutung

    http://thesaker.is/syria-us-missile-strike-naval-brief-nb-0517-april-08-2017-by-ledahu/#comment-342461

    ——
    zur möglichen US „Invasion“

    beim saker ( die Foristen bzw. Forenten ) melden
    das viel US Truppen und Material von Rumänien in den Libanon verlegt wurden ( seit Feb.) Jordanien auch, aber das ist ja kein Geheimnis.

    Könnte sein die kommen über den Libanon.

    Aber ich halte das für so verrückt, dass ich nicht daran glauben kann
    Der Trump ist kein Trottel

  21. sehr gute Erklärung zu den „verschwundenen“ 36 CM
    Was passiert sein könnte – also eine Vermutung

    http://thesaker.is/syria-us-missile-strike-naval-brief-nb-0517-april-08-2017-by-ledahu/#comment-342461

    ——
    zur möglichen US „Invasion“

    beim Saker ( die Foristen bzw. Forenten ) melden
    das viel US Truppen und Material von Rumänien in den Libanon verlegt wurden ( seit Feb.) Jordanien auch, aber das ist ja kein Geheimnis.

    Die Russen haben ihr med.Personal ausgeflogen und die Hubschrauber sind zurück in Latakia. ( denke die aus Palmira – hoffe zur Unterstützung des Tigers )

    Die Lage ist nicht so gut , oder eine Falle. ( die Hoffnung stirbt zuletzt )

  22. sehr gute Erklärung zu den „verschwundenen“ 36 CM
    Was passiert sein könnte – also eine These

    http://thesaker.is/syria-us-missile-strike-naval-brief-nb-0517-april-08-2017-by-ledahu/#comment-342461

    ——
    zur möglichen US „Invasion“

    beim Saker ( die Foristen bzw. Forenten ) melden,
    das viel US Truppen und Material von Rumänien in den Libanon verlegt wurden ( seit Feb.) Jordanien auch, aber das ist ja kein Geheimnis.

    Die Russen haben ihr med.Personal ausgeflogen und die Hubschrauber sind zurück in Latakia. ( denke die aus Palmira – hoffe zur Unterstützung des Tigers und nicht f.einen Abzug )

    Die Lage für Syrien ist nicht so gut.
    ( die Hoffnung stirbt zuletzt )

    1. pizza

      Das ist eine Nebelkerze. Russland hatte und hat keine „Allianz mit Assad“ und sowohl die USA als auch Britannien wissen das auch.

      Russlands Interesse in Syrien gilt der Verteidigung des Völkerrechts. Russland will, dass von einigen Staaten gewohnheitsmäßig begangene grob völkerrechtswidrige Handlungen wie von außen fabrizierte Regime Changes durch Farbrevolutionen, Terror und False-Flag-Terror sowie Angriffskriege ein Ende finden.

      Was Syrien selbst angeht, so gibt es bereits eine Einigung auf Waffenstillstand und einen gemeinsamen Antiterrorkampf, eine von den unterschiedlichen syrischen Gruppen neu zu arbeitende Verfassung, die zur Erlangung von Gültigkeit in einer Volksabstimmung dem syrischen Volk vorgelegt werden soll, und anschließende Neuwahlen, wo das syrische Volk dann den Regeln der neuen Verfassung folgend bestimmt, wer die Ämter der in der Verfassung spezifizierten Staatsorgane besetzt. Sollte Assad bei diesen Neuwahlen nicht mehr antreten oder die Wahl verlieren, dann ist er danach nicht mehr Präsident Syriens. Wenn die Gegner Assads wie von ihnen behauptet für die Mehrheit des syrischen Volkes sprechen würden, dann wäre dieser verfassungskonforme Weg, zu dem es bereits eine grundsätzliche Einigung gibt, eine unblutige und recht einfache Prozedur, um Assad loszuwerden. Dass die Gegner Assads stattdessen auf Krieg und Terror zum Erzeugen von Druck auf Assad setzen, zeugt jedoch davon, dass sie genau wissen, dass nicht sie, sondern Assad für die Mehrheit des syrischen Volkes spricht, und sie deshalb keine Chance haben, Assad durch Wahlen zu stürzen.

      Und da gibt es nichts, was der Westen Russland „für Syrien“ bieten kann – eben weil es Russland nicht um Syrien, sondern um das Völkerrecht geht, und es nichts gibt, was für Russland wichtiger ist, als dass die Serie von desaströsen und äußerst blutigen Regime Changes und Regime-Change-Versuchen endlich aufhört.

      Was sich hinter der Nebelkerze versteckt, ist folgender Satz:

      Der bevorstehende Besuch von US-Außenminister Rex Tillerson in der russischen Hauptstadt sei eine Gelegenheit, um den Grundstein für eine „dauerhafte politische Lösung“ zu legen.

      May und Trump finden es also plötzlich wieder gut, mit Russland reden, um eine „dauerhafte politische Lösung“ für Syrien zu finden, und diesmal gibt es kaum Kritik daran. Und selbstverständlich muss Tillerson dabei damit rechnen, dass Lavrov ihm sagt, dass der Westen einsehen sollte, dass die Einhaltung des Völkerrechts auch im strategischen Interesse des Westens sein sollte und der Westen den illegalen und blutigen Versuch des Sturzes von Syriens Präsident Assad deshalb endlich aufgeben sollte.

    2. „Die britische Regierung erklärte, May und Trump seien übereingekommen, dass nun versucht werden müsse, den Kreml davon zu überzeugen, dass seine „Allianz mit Assad nicht länger im strategischen Interesse“ Moskaus sei.“

      Davon muss deshalb niemand überzeugt werden, denn weil es keine Allianz von May mit Trump oder dem Buckingham Palast mit dem Weißen Haus gibt, sondern die des Vereinigten Königreichs mit den Vereinigten Staaten, so gibt es auch keine Allianz des Kremls mit Assad, sondern die der Russischen Föderation mit der Syrischen Arabischen Republik, deren beiderseitiges strategisches Interesse dann allerdings May mit ihrem imperialistisch-vermessenen Sprachgebrauch gerade wieder selbst bestätigt hat.

      1. @clearly

        Jetz will man die Russen kaufen 😉
        Denke die Sanktionen werden langsam fallen.

        Die Laienschauspieler könnten begriffen haben, daß die Sanktionen und die Ablehnung durch den Westen, die Russen nur noch sturrer macht

        Das Ding ist durch,
        (aber jetzt werden sie eine neue Schweinerei planen)

        Die Variable momentan sind die Herrenmenschen aus dem Süden
        Wie geht es dort weiter,
        Die brauchen dringend den Golan für ihre Erdöl Konkurrenz zu Russland

  23. Wenn der Gegner seit Jahrzehnten Greullügenpropaganda verwendet, um seine Kriegsverbrechen zu rechtfertigen und gleichzeitig von seinen eigenen Kriegsverbrechen nur die technisch beeindruckenden Racketenabschüsse zeigt: Wird es dann nicht mal langsam Zeit, hier eine Gegenoffensive zu starten?

    Wir wissen doch vom Vietnamkrieg, wie das gewirkt hat. Natürlich sind die Bilder auf CNN von „beautiful missiles“ eine Folge davon: Das Pentagon steuert mittlerweile ganz genau, was da an Bildern rausgeht.

    Lawrow könnte doch Tillerson mal ein paar Bilder von Opfern des jüngsten Angriffs unter die Nase reiben. Tillerson ist auch nur ein Mensch. Man sollte die Wirkung dieser Bildern nicht unterschätzen. Oder Bilder der anderen Millionen Opfer, die auf das Konto von Tillersons Vorgängern gehen. Man könnte Tillerson auch bitten, diese Bilder dann mal Trump, McMaster und anderen Spießgesellen vorzulegen: Das ward Ihr. Nein, die sind nicht so hart, wie sie tun. Sie schauen nur weg. Das sollte man ihnen nicht mehr durchgehen lassen.

      1. Diese Vorgehensweise dauert ja jetzt schon 6 Jahre und hat x hunderttausend Tote zur Folge gehabt. Ich bin der Meinung, daß nur Einsicht und nicht Gewalt dauerhaften Frieden herbeiführen kann. Sowohl im allgemeinen wie auch im speziellen Syrien-Konflikt. Insbesondere dort ist absehbar, daß selbst bei oberflächlicher Wiederherstellung der staatlichen Ordnung eine dauerhafte Sabotage durch andere feindlich gesinnte Staaten stattfinden wird. Die üblichen Zersetzungsmaßnahmen dürften ja bekannt sein.

      1. @andreas

        „Wieso nicht?
        Ein völlig logischer Schritt.“

        In den Westmedien wird überwiegend der Eindruck vermittelt „Russland will keine Aufklärung etc.“ (Zumindest in den Hauptsendezeiten) über die unannehmbaren Bedingungen von eingereichten UN Resolutionsentwürfen bzw. die Diskussion darüber wird bewusst geschwiegen bzw. einseitig und somit falsch berichtet und eine UN Diskussion im Internet wird von den meisten Medienkonsumenten leider nicht live verfolgt.
        Daher denke ich die Entscheidung die Ermittlung bei den UN-Behörden in Den Haag offiziell zu beantragen war richtig, wurde nicht erwartet und selbst die Westmedien können es sich nicht erlauben nicht darüber zu berichten, daher finde ich den Schachzug genial um hoffentlich neutrale Aufklärung aber zumindest Berichterstattung, auch in ORF, ARD etc. darüber zu erzwingen, denn die Generation 70+ konsumiert Nachrichten gewohnt anders.

  24. So, halten wir nun mal fest, wie sich der Stand der Dinge nach Khan Sheikhoun darstellt. Einige Tage sind vorüber, der Nebel hat sich ein wenig gelüftet und jeder Politiker, der was auf sich hält, durfte und hat in der Zwischenzeit ein oder mehrere Statements dazu abgegeben.
    Die Kleinstadt Khan Skeikhoun dürfte eine Zäsur, eine politische Landmarke, in der seit 7 Jahren andauernden internationalen Verschwörung darstellen. Wir hatten das Massaker von Al Houleh, wir hatten Ghouta 2013, und nun haben wir Khan Sheikhoun.
    Vor wenigen Tagen lief noch alles auf ein Arrangement der größten Staaten des westlichen Blocks mit Putin hinsichtlich Assad hinaus. Der Weg schien klar, steinig, aber gerade – und dann kam Khan Sheikhoun.
    Nichts ist mehr so, wie es vor zehn Tagen gewesen ist. Alle Vorteile liegen bei den Agitatoren. Jeglicher Nachteil bei der Achse des Widerstandes.
    Wer, zum Teufel nochmal, kann da allen Ernstes behaupten, Assad sei der Verursacher dieser Tragödie? Niemand, der es mit der Realität und mit der Wahrheit hat.
    Dass seit 24 Stunden praktisch auf allen Kanälen trommelfeuerartig das „Ende der Ära Assad“ verkündet wird, von GB, bis Frankreich, Washington, Berlin, tel Aviv, Ankara und Riad, davon viele Destinationen, die sich in den letzten Wochen sehr bedeckt gehalten haben und jetzt auf einmal wie Oskar aus der Tonne plötzlich im Karree springen und Morgenluft wittern, muss doch auch dem blindesten Maulwurf wie eine visuelle Offenbarung vorkommen. So, als hätten alle diese Mitglieder der „Freunde Syriens“ nur auf so eine Aktion „gewartet“, um endlich die längst gefüllten Magazine zu leeren. Und diese Gelegenheit soll ihnen ausgerechnet Assad geliefert haben? Aber wem erzähle ich das…?

    In sehr rascher, schneller und effizienter Weise haben sich die Vertreter der Westachse darauf verständigt, „dass spätestens jetzt eine Zukunft mit Assad nicht mehr bestehen kann“, und “ dass wir (Gabriel) Russland davon überzeugen müssen, von Assad abzurücken“.
    Da scheint eine Fraktion die Hauptarbeit bereits im Hintergrund und erheblich früher erledigt zu haben. Die UNO z.B. hat sich bisher noch nicht mal dazu durchringen können, auf Antrag der syrischen Regierung, den völkerrechtlichen Aspekt des amerikanischen Überfalls zu bewerten.

    Wir sind gefühlt wieder dort, wo wir nach Al Houleh und kurz nach Ghouta gewesen sind. Mit dem Unterschied, dass mittlerweile wieder Jahre übers syrische Land gezogen sind. Und mit ihnen Tod, Verderben und Zerstörung.

    Natürlich wird der Russe, der Iraner und der Syrer nicht nachgeben. Ich würde gerne mal wissen, was die böse Seite noch alles an teuflischen Plänen aushecken wird, um die mediale Spirale des Schockens der Völker hochzuschrauben. Und gute Gefühle beschleichen mich dabei ganz und gar nicht!

    1. „Dass seit 24 Stunden praktisch auf allen Kanälen trommelfeuerartig das „Ende der Ära Assad“ verkündet wird,….“
      Das hatten wir vor 6 Jahren schon mal. Da hiess es von Obama, Assads Schicksal sei nicht eines von Wochen, sondern von Tagen, die Qualitätsmedien verorteten ihn schon geflüchtet auf einem Schiff.

    2. Also für mich sieht alles nach Theater aus.
      Von angefangen
      * Giftgas
      * die Reaktion
      * Beratung durch die Tochter
      * Startbefehl – beim Essen mit „grössten Arbeitsplatz-Feind der USA“ — aber dann sind Bilder aus dem Bunker
      * die Verabschiedung mit ihm
      * die Einschlage der ??? Raketen ???
      * die fehlenden Raketen

      ———————–

      Also ich denke irgendwann hören wir
      ALLES nur wegen den Fakenews
      Ich hätte beinah den 3ten WK angefangen
      wegen solchen Fakes

      Wir hätten beinah einen Präsidenten gestürzt – auch wenn wir ihn nicht lieben

      Die Konsequenz ist
      * wir brauchen ein röteres Teefon
      * wir brauchen mehr ganz ganz teuere Überwachungsflugzeuge
      * wir brauchen eine Mission vor Ort
      * wir müssen …..
      * wir haben nict …..
      * auch bräuchten wir …..

      ( also Forderungen an die Verbündeten – Vasallen )

      ———————————————-

      das Ding ist mit den Russen abgekartet
      wenn nicht dann haben die westl.Helden richtig Glück gehabt,

      dass sie sich ein fast wehrloses Land zum testen ausgesucht haben

      1. Wenn der Planet verglüht ist, dann wars auch nur ne Fälschung. Möglicherweise liegt das Problem einfach darin, eine unangenehme Wahrheit zur Kenntnis zu nehmen: Daß man betrogen wurde. Wenn sich die Erkenntnis rechtzeitig einstellt, kann möglicherweise noch schlimmeres verhindert werden. Ansonsten …

  25. Guter lesenswerter Artikel bei thesaker.is
    http://thesaker.is/a-multi-level-analysis-of-the-us-cruise-missile-attack-on-syria-and-its-consequences/
    „A multi-level analysis of the US cruise missile attack on Syria and its consequences“

    und gute Beschrebung eines Users wie es funktionieren könnte
    http://thesaker.is/a-multi-level-analysis-of-the-us-cruise-missile-attack-on-syria-and-its-consequences
    thesaker.is „Syria US missile strike Naval Brief NB 05/17 April 08, 2017 by LeDahu“
    dort mal nach dem Namen Фланкербандит suchen
    fand ich sehr gut

    aber verlinken geht hier nicht
    habe es gestern 3 mal probiert ohne Erfolg

  26. Guter lesenswerter Artikel bei thesaker.is
    „A multi-level analysis of the US cruise missile attack on Syria and its consequences“

    und gute Beschrebung eines Users wie es funktionieren könnte
    „Syria US missile strike Naval Brief NB 05/17 April 08, 2017 by LeDahu“

    dort mal nach dem Namen Фланкербандит suchen
    fand ich sehr gut

    aber verlinken geht hier nicht
    habe es gestern 3 mal probiert, ohne Erfolg und jetzt geht es auch nicht
    kP was das Problem ist

  27. Guter lesenswerter Artikel bei
    thesaker.is – „A multi-level analysis of the US cruise missile attack on Syria and its consequences“

    und gute Beschreibung eines Users, wie es funktionieren könnte
    „Syria US missile strike Naval Brief NB 05/17 April 08, 2017 by LeDahu“

    dort mal nach dem Datum “ April 11, 2017 · at 4:24 am UTC“ suchen
    fand ich sehr gut – kann den Namen hier nicht posten, dann sperrt er den Beitrag

    aber verlinken geht hier nicht
    habe es gestern 3 mal probiert, ohne Erfolg und jetzt geht es auch nicht
    kP was das Problem ist

  28. Kann man hier keine Links vom Saker posten ?

    der Saker hat 2 gute Artikel
    „Syria US missile strike Naval Brief NB 05/17 April 08, 2017 by LeDahu“
    „A multi-level analysis of the US cruise missile attack on Syria and its consequences“

    und auch in den Kommentaren einen Super Beitrag von Фланкербандит
    in beiden Artikeln glaube das gleiche als Kommentar

  29. Das klingt nicht nach klein beigeben.. Ist es ein Bluff?

    1. pizza

      Das klingt eher nach einem Scherz, denn Tillerson weiß nur zu gut, dass Russland vor eine solche Wahl gestellt sich natürlich nicht für die USA entscheidet.

    2. Das hört sich von Tillerson natürlich gleich wie eine moralische Wertung an. Wir, Amerika,und unsere Partner sind anständig.

      Syrien und Iran schaden dem Image von Russland.

      Russland, wir geben dir noch eine Chance bei uns wieder mitzuspielen! Bei uns und unseren Partnern, wie Saudi Arabien, Israel, UK, IS, Al Qaida, Boko Haram, EU usw.

      Was hast du Russland bloss gegen uns und unsere Partner? Wir wollen doch alle nur das Beste!

  30. @ EPB

    „Russlands Interesse in Syrien gilt der Verteidigung des Völkerrechts.“

    Da würde ich allerdings ein „auch“ einfügen.
    Es gibt auch Interessen Russlands, die sich auch ohne die Existenz eines Völkerrechts definieren ließen.
    Militärbasis, Bündnispartner (darf man nicht im Stich lassen), Brechung der Hegemonie und Ausweitung der Multipolarität in der Welt, Interesse als Rohstofflieferant, u.a.)

    Richtig ist, dass Russland sich dabei bemerkenswert entlang des Völkerrechts bewegt; was die „Wertegemeinschaft“ gerade wieder als verzichtbar abgetan hat, wenn denn „so etwas schlimmes passiert“ sei.

    1. andreas

      Die „Verteidigung des Völkerrechts“ ist quasi ein Synonym für „Multipolarität in der Welt“ – denn anders als die Propagandisten des US-Empires kennt das Völkerrecht keine Pax Amricana, wo sich die ganze Welt den USA unterzuordnen hat, sondern nur souveräne Staaten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.