SDF-Kräfte umzingeln Tabqa

Am heutigen Donnerstag haben von den USA unterstützte Kräfte der kurdisch geprägten Syrische Demokratische Kräfte (SDF) nach schweren Kämpfen die Ortschaft Safsafah östlich der von ISIS-Terroristen beherrschten nordsyrischen Stadt Tabqa eingenommen und damit die sich in Tabqa befindlichen ISIS-Terroristen vollständig umzingelt.

Unterdessen haben sich 300 regierungstreue Stammeskräfte formiert, die die Einladung der SDF annehmen möchten, an der Operation zur Befreiung der rund 40 Kilometer östlich von Tabqa gelegenen und seit 2014 von ISIS-Terroristen beherrschten Provinzhauptstadt Raqqa teilzunehmen.

Die syrische Armee hat Syria Today zufolge am Donnerstag unterdessen 65 Kilometer nordwestlich von Tabqa im Osten der Provinz Aleppo das Dorf und den Hügel Mahdum eingenommen, womit sie der Umzingelung der sich im Luftwaffenstützpunkt Jirah verschanzenden ISIS-Terroristen wieder ein Stück näher gekommen ist.

@PetoLucem hat am Donnerstag Nachmittag eine übersichtliche Karte veröffentlicht, wo das ganze Gebiet beginnend östlich der Metropole Aleppo über Tabqa bis hin zu Raqqa eingezeichnet ist:

Gut zu erkennen ist auf der Karte, dass die Terrorgruppe ISIS nicht nur in Tabqa umzingelt ist, sondern auch in der Stadt Raqqa und im gesamten Gebiet zwischen Tabqa und dem Luftwaffenstützpunkt Jirah über kurz oder lang vor der Einkreisung und Eliminierung stehen dürfte.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete am Donnerstag, dass die syrische Armee weiter am Euphrat stromabwärts in Deir Ezzor einige Hügel von ISIS-Terroristen eingenommen hat, womit die Chancen steigen, dass es der syrischen Armee bald gelingen könnte, die gespaltene regierungstreue Tasche in Deir Ezzor wieder zu vereinigen.

aus dem Norden der Provinz Hama wurde derweil gemeldet, dass die syrische Armee am Donnerstag erneut das verlassene Dorf Batish aus der Hand von Terroristen unter Führung von Al Kaida eingenommen hat, das in den letzten zwei Wochen schon mehrfach die Hand wechselte.

Wie bereits ausgeführt, dürfte es der Armee im Norden der Provinz Hama nicht darauf ankommen, möglichst schnell möglichst viele verlassene Dörfer wieder einzunehmen, sondern den Terroristen unter Führung von Al Kaida, die vor zwei Wochen eine Großoffensive auf die Provinzhauptstadt Hama gestartet haben, eine möglichst gründliche Niederlage zu bereiten, so dass ihnen die Lust auf weitere Terroroffensiven vergeht.

Die internationalen Medien sind unterdessen nach wie vor voll mit der Verbreitung der auf einer Inszenierung von Al Kaida basierenden falschen Behauptung beschäftigt, dass die syrische Regierung am Dienstag in Khan Sheikhun, rund ein Dutzend Kilometer nördlich der Front in Nord-Hama, angeblich Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt habe, und das, ohne dass dabei irgendein positiver militärischer Nutzen für die syrische Armee zu erkennen wäre. Während Unterstützer von Al Kaida und andere Kriegstreiber in den zionisierten westlichen Massenmedien die Fake News zum Anlass nehmen, wieder mal einen offenen illegalen Angriffskrieg gegen Syrien zu fordern, hat der russische Präsident Putin den israelischen Regierungschef Netanjahu am Donnerstag in einem von Netanjahu initiierten Telefongespräch aufgefordert, solch falsche Behauptungen zu unterlassen.

Advertisements

24 Gedanken zu “SDF-Kräfte umzingeln Tabqa

  1. Was ist denn da jetzt schon wieder in Washington los? Noch eine Knalltüte, die einen Krieg gegen Syrien anfangen will, aufgrund von YouTube-Videos?

  2. In den Medien rasseln die Säbel – und in Tabqa werden weiter Fakten geschaffen. Sehr gut! Wie sagte AK Kohl so schön: Die Hunde bellen, doch die Karawane zieht weiter.

    Man sollte sich gut merken, welche Hunde jetzt bellen. Ich denke, dass ist auch der Erkenntnisgewinn des ganzen Säbelrasselns. Dass irgendein russischer oder amerikanischer Militär wirklich Interesse daran hat, wegen Fake-News einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen, ist für mich nicht im Bereich des Vorstellbaren. Gleichwohl fordere ich eine lückenlose Aufklärung und Bestrafung der Verantwortlichen für diese Giftgas-Sauerei. Denn dass dort Menschen zu Tode kamen, wird wohl nicht bestritten.

    Übrigens: Der Autor des angesprochenen Stern-Artikels hat ein tolles Titelbild auf seinem Twitter-Account. (@jessenphil). Mich wundern diese Hetz-Artikel sehr. Fallen die auch unter Maasens neue Hate-Speech-Gesetz-Regelung? Ein Mit-Herausgeber der FAZ hat sich gestern auch sehr verbal ausfällig geäußert und sprach vom „Schlächter Assad“ und auch vom „Vergasen seines Volkes“. Wahnsinn!

    Woher kommt nur dieser deutsche Hass auf Assad? Kann Frau Kahane uns das erklären? Frau Kahane schaut gerne in die Geschichte, aber leider nicht auf die aktuelle Zeit. Nicht einen einzigen Terroranschlag in Deutschland, in Europa oder sonstwo in der Welt hat dieser Assad zu verantworten – und unsere deutsche Bundesregierung geht dennoch lieber gegen ihn als gegen den IS in seinem militärischen und ideologischen Zentrum vor. Was für ein Wahnsinn!

    1. Meier

      Allerherzlichst, der Twitter-Account von Stern.de-Boss Jessen. Da weiß man dann aber wenigstens gleich, wessen Lied er singt. Hier gibt es noch ein Foto von ihm und gleichgesinnten Kameraden kurz vor einem Treffen mit dem Chef:

    2. „Woher kommt nur dieser deutsche Hass auf Assad?“

      Die von Wikileaks veröffentlichten Regierungsdokumente (Clinton Mails) lösen das Ganze auf:
      “The best way to help Israel deal with Iran’s growing nuclear capability is to help the people of Syria overthrow the regime of Bashar Assad,”

      Die Interessen der Nazijuden sind Deutschlands Staatsräson.

      „…sprach vom „Schlächter Assad“ und auch vom „Vergasen seines Volkes“…“

      Damit und vor ein paar Wochen mit dem „KZ“ Ostaleppo haben sich die Drahtzieher verraten.Niemand darf sonst ungestraft und ohne Erlaubnis das Leid einer Gruppe mit dem Leid der Juden im Dritten Reich vergleichen ohne medial zerfleischt zu werden.
      Da gab es nicht nur grünes Licht sondern auch gezielte Anweisung von bestimmter Stelle an die Presse.

  3. Ich mache mir gerade echt Sorgen.

    Alle Medien fordern im Trommelfeuer den Krieg, und auch Trump scheint leider auf diesen Zug aufgesprungen zu sein…
    Wobei fast alle Foren und Seiten die ich frequentiere die False Flag Attakke als solche erkennen und bezeichnen, und das deutlich ausgeprägter, als ich es sonst in Erinnerung habe.
    Wenn Trump dem nachgibt, wird er seine Unterstützer verprellen, ich hoffe er kann das erkennen.

    Vor diesem drohendem Szenario verblassen gerade leider die ansonsten guten Meldungen der Fortschritte in Syrien.
    Ich hoffe Russland und Syrien schaffen es, die Aggression so lange hinauszuzögern, bis sich die False Flag Lügen nicht mehr aufrecht erhalten lassen.

  4. Selbst Nato-Kriegsmedien bezweifeln die Story der eingeschleusten Wahhabi-Mörderbanden alias „syrische Rebellen“:

    Deutsche Welle: Assads Giftgas? War der Giftgasangriff in Nordsyrien tatsächlich ein Kriegsverbrechen des Assad-Regimes? Experten halten auch einen Angriff unter „falscher Flagge“ dschihadistischer Rebellen für möglich. Dies wäre nicht das erste Mal.

    http://www.dw.com/de/assads-giftgas/a-38326578

    1. Nicht das erste Mal:

      Global Research, 8. Januar 2016
      Friedensnobelpreisträger-Organisation für Verbot chemischer Waffen: „Rebellen benutzten Giftgas, nicht Assad. Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (englisch Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons, OPCW) hat bestätigt, dass die Spuren des in Syrien eingesetzten Giftgases keine Verbindung haben zu den ehemaligen Vorräten der Regierung Syriens an chemischen Waffen.

      Damit bestätigt der OPCW-Bericht die Angaben der syrischen Regierung, dass die für den chemischen Angriff und 11 weitere Fälle von Giftgasangriffen verantwortliche Fraktion, der syrischen Opposition angehört.

      Der Bericht der OPCW bestätigt ebenso die Angaben von Ahmed al-Gaddafi al-Qahsi, eines Cousins von Muammar Gaddafi, der gesagt hatte, dass die in Syrien eingesetzten Chemiewaffen aus Libyen gestohlen worden waren und später von Bewaffneten über die Türkei nach Syrien geschmuggelt wurden [und dies mit Genehmigung von Obamas Außenministerin Hillary Clinton, wie Ende April 2016 durch Nachforschungen des Vietnam-Aufklärers Seymour Hersh ans Licht kam, Anm. d. K.][1].“

      Eigene Übersetzung und Ergänzungen, Quelle: http://www.globalresearch.ca/organization-for-the-prohibition-of-chemical-weapons-opwc-confirms-rebels-used-chemical-weapons-not-assad/5500017

      [1] http://www.strategic-culture.org/news/2016/04/28/seymour-hersh-hillary-approved-sending-libya-sarin-syrian-rebels.html

  5. Kinder, bitte! behaltet die Nerven!

    Die Atombombe selbst ist eine Erfindung der Angst- und Panikmacher.

    Und sch***t euch selber schön einmal in die Hose!!: hurra.

    – Kein Mann und keine Frau wird jemals diesen Schwachsinn vertreten können.

    Edward Teller und Konsorten sind Fake, Fake, Fake News.

  6. zu den Amis und den Trump
    Es gibt eine Überlegung die glaube vergessen wurde.
    Also habe sie nirgends gelesen aber unplausibel ist die meiner Meinung nicht

    Das Trumpsche Theater passt ja eigentlich nicht zu seinen Worten Anfang der Woche. Und wenn man sich überlegt was war nochmal am Anfang der Woche, zwischen Syrien und Trumpland ?

    Da gab es Forderungen aus Syrien und auch aus Russland ( glaube auch das PB sprach darüber ) das die Amis erstmal Syrien bitten müssen ob sie weiter Richtung Raqqa vorgehen, bzw sich mind. mit Syrien abstimmen müssen mit .

    Ja das fragen von Syrien ist seit Mittwoch bzw gestern vom Tisch. Alle normalen Menschen wären froh, wenn alles halbwegs friedlich bleiben würde.

    Also so ein Pokerspiel halte ich für Trumpwürdig, nicht das dummschwätzen von gestern wo er gleich mit dem kompl.Programm gedroht hat ….

    Mal sehen
    Aber die Geier kreisen um Syrien

    https://vz.ru/news/2017/4/6/865276.html
    ( vz.ru – Macron FORDERT das Frankreich eingreifen sollte )
    noch so ein unabhängiger Wurmfortsatz – meldet sich zu Wort
    Liberta und die Grand Nation

  7. Donald Trumps Äußerungen zum Gasvorfall implizieren, daß er nicht von einer False Flag Operation ausgeht. Dies wiederum würde bedeuten, daß Donald Trump von seinen Mitarbeitern falsch informiert wird. Möglicherweise sind hier noch alte Obama-Seilschaften unterwegs, die ihre eigene Desinformations-Agenda betreiben. So kann das nichts werden.

  8. sg, Karsvo

    Für mich sieht das erstmal so aus, dass Trump die Methode von Obama bei Ghouta 2013 kopiert und Politik spielt. Ich bin mir sicher, das US-Militär hat damals die innenpolitische Wirkung der Haltung von Obama genau untersucht und die Generäle wissen genau, was sie Trump gerade empfehlen und Trump hält sich dran.

    Mit seiner Haltung lockt Trump die Kriegstreiber im In- und Ausland aus der Reserve – siehe etwa Macron -, und das zu ihrem eigenen Verderben. Wenn die Kriegstreiber aus der Reserve gelockt sind, kann Trump den Krieg wie schon Obama 2013 einfach ausfallen lassen, etwa indem er wie Obama 2013 ein Ermächtigungsverlangen für einen totalen Krieg nach seinen beliebigen Wünschen an den Kongress schickt.

    Die Bevölkerung will keinen Krieg, und wer sich jetzt für Krieg ausspricht, zahlt dafür bei den kommenden Wahlen einen politischen Preis. Man denke bloß wie Macron mit seiner Kriegsforderung aussieht, vor allem wenn nächste Woche verstärkt durchzusickern beginnt, dass das False-Flag-Terror von Al Kaida war.

    1. Wenn einer auf so eine primitive False Flag Nummer reinfällt, dann kann er sich nur blamieren. Da wird es schwierig, darin noch irgend einen genialen Schachzug zu erkennen. Insbesondere weil Trump nicht in der Position ist, wie Obama es war, daß die Massenmedien ihm jeden Mist, den er gebaut hat, schön lügen. Trump braucht nach wie vor seine Basis. Und die sollte er nicht unnötig verwirren. Denn genau das tut er gerade vorsichtig ausgedrückt.

    2. „Für mich sieht das erstmal so aus, dass Trump die Methode von Obama bei Ghouta 2013 kopiert und Politik spielt. Ich bin mir sicher, das US-Militär hat damals die innenpolitische Wirkung der Haltung von Obama genau untersucht und die Generäle wissen genau, was sie Trump gerade empfehlen und Trump hält sich dran.“

      Obama war kurz davor ein weiteres Land mit Krieg zu überziehen. Abgehalten hat ihn nur der wenig bekannte Umstand, daß ihm ein Impeachment gedroht hat. Das und nur das hat den Ausschlag gegeben. Denn ohne Kongress darf kein Präsident Krieg führen. Nur wenn zur eigenen Landesverteidigung Gefahr im Verzug ist, erlaubt ihm die War Powers Resolution das vorläufig. Und die wurde damals gegen Nixons Veto mit 2/3 Mehrheit vom Kongress verabschiedet. Wurde oft genug gebrochen. inbesondere auch beim Libyen Krieg. Aber mit Syrien war das Maß voll …

    3. Durchaus möglich, daß das eine Falle für Trump ist: Dann haben seine Gegner nämlich wider Erwarten doch noch ihren legitimen Grund für ein Impeachment. Und das zurecht. Nochmal einen Präsidenten, der sich seinen Wahlsieg mit Lügen erschleicht, hat das das Land wirklich nicht verdient. Es gibt Grenzen. Falsche Berater hin oder her. Das Maß ist voll.

    4. @PB
      „Mit seiner Haltung lockt Trump die Kriegstreiber im In- und Ausland aus der Reserve“

      Heute früh war ich erstmal erschrocken, was zwischendurch passiert ist.
      Aber jetzt wo sich der Nachrichten-Nebel verzieht – sieht es aus SIE / IHR habt 1000% Recht.

      ziehe den Hut

      Fakt ist viel Tamtam für Nix und das Pendel der gr.Politik wurde in Schwingung gebracht. Mal sehen wo es zum stehen kommt

      1. „Fakt ist viel Tamtam für Nix und das Pendel der gr.Politik wurde in Schwingung gebracht. Mal sehen wo es zum stehen kommt“

        Mit etwas Pech beim 3. Weltkrieg. Tillerson hat Entmachtung Assads angekündigt während Russland als Schutzmacht präsent ist. Bekämpfung Assads bedeutet eine weitere Verlängerung dieses widerlichen Überfalls auf Syrien und Stärkung von ISIS. Läßt sich leicht als „Nix“ definieren, wenn man selber nicht betroffen ist …

      2. @Karsvo
        „Tillerson hat Entmachtung Assads angekündigt während Russland als Schutzmacht präsent ist“

        Überlege mal ruhig was passiert ist
        59 CM starten und 23 schlagen ein
        und die 23 richten nicht so viel Schaden an

        (ok auch ein kleiner Schaden kann viele Auswirkungen __in der Folge__ haben, aber MOMENTAN sieht es nach TamTam aus)

        Fragen über Fragen bleiben erstmal
        Wurden die 36 abgeschossen oder haben sie versagt ( Raketenmüll ) ?
        Warum nur einen so geringen Schaden ? ( Raketenmüll ) ?
        So kann der Tillerson fordern was der will es wird nicht real werden

        Selbst der Erdo mault rum, dass das NIX war.
        NE LUFTNUMMER – Tam Tam
        ————————————-

        Wenn das alles ist was die Amis können,
        werden sie relativ schnell an den Verhandlungstisch zurück müssen

        Mein Beileid an alle die dort gestorben sind,
        aber MOMENTAN sieht es nach einer strategischen Niederlage aus.

      3. @sg ist schon klar, daß die militärische Aktion ein Schaulaufen war. Aber die Ankündigung Tillersons zum Regime Change wird es definitiv nicht sein, sondern kann in der Maximal-Katastrophe enden. Kein Grund sich wieder hinzulegen, sondern ein Grund, jetzt Schadensbegrenzung zu betreiben.

    1. Der tiefe Staat hat dazugelernt. Gleich Fakten schaffen bevor die Lügen auffliegen.

    2. Sind bei dem Angriff russische Truppenteile getroffen worden? Ein Präsident, der so leicht den 3. Weltkrieg riskiert: Verantwortungslos, fahrlässig und inkompetent.

  9. gem. de.sputniknews.com/politik/20170407315224826-usa-syrien-russland-information/
    soll Russland ja vorher informiert worden sein.

    Wahlbetrug bleibt es wohl trotzdem oder? Ich meine wer so gegen Regimechange antritt und dann nach gut 2 Monaten einen Regimechange ankündigt? Hat sich ja angedeutet: Flynn hatte auffällig wenig Rückendeckung, Bannons Rückzug und jetzt sind wir wieder so weit.

    Trump solidarisiert sich jetzt mit seinen Gegnern und bringt einen erheblichen Teil seiner Basis gegen sich auf. Besser konnte das Teile und Herrsche Spielchen ja nicht laufen. Wenn Dummheit weh tun könnte, würde der jetzt nur noch schreiend durch die Gegend laufen. Bei den Neocons und sonstigen Globalisten knallen wohl gerade die Sektkorken.

    Und wer den Präsidenten vorsätzlich mit Falschinformationen versorgt, um das Land in einen Krieg zu treiben: Was steht da in USA eigentlich drauf, wenn man sich erwischen läßt?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.