Frohe Weihnachten!

Das Parteibuch wünscht allen Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Advertisements

36 Gedanken zu “Frohe Weihnachten!

  1. Dem Parteibuch ebenfalls ein schönes und besinnliches Fest -und allen Mensch in Syrien im besonderen.

    1. „Wünsche ich Dir auch, liebes Parteibuch. Und herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeit!“

      Dem schließe ich mich an.
      Erstklassige Arbeit @Parteibuch.

  2. Von meiner Seite wünsche ich jedem Erdbewohner friedliche und gesegnete Weihnachten. Möge der Frieden überall auf diesem einzigartigen Planeten, in der habitablen Zone, ewig sein und die Herrschaft der Faschisten bald ein Ende haben.

    Es gibt in der Zukunft viel zu tun, um die Demagogen von der politischen Bühne zu vertreiben und einem rechtmässigen Gericht zuzuführen. Für all die Schande, die sie diesem Planeten zugeführt und das Leid unschuldiger Bürger, das sie verursacht haben. All die unnötigen Toten, sei es im Irak, dem Yemen, Syrien, Libyen, Ägypten, Mali oder während des Vietnam und Korea Krieges, den Kolonialkriegen, deren Verantwortliche längst dahingeschieden sind – ihre Leben mögen nie vergessen sein. Sie mussten sterben, weil Fanatiker ihren Herrschafts- und Kolonialisierungsdrang ausgelebt haben.

    Ich persönlich hoffe immer noch, das es zu einer Revolution kommt, das die Verantwortlichen für ihre Verbrechen hart bestraft werden mögen. Mc Namara ist leider schon entflohen, aber H. Kissinger oder die Bush’s, Clinton’s, Obama’s, die NATO Verantwortlichen, EU Schergen wie Schulz, Junker, NATO-Liebling Federica Mogherini, das Merkel Regime sowie all die schmierigen Bettwanzen in den Geheimdiensten, Stasi-Abhörzentren, die im Windschatten dieser Elite ihren schleimigen Dienst weiterhin tun, so wie es die Fanatiker des NS-Regimes bis zur letzten Patrone getan haben. ***

    Schöne Gruesse

    1. Robert

      „Von meiner Seite wünsche ich jedem Erdbewohner friedliche und gesegnete Weihnachten. …
      Sie mussten sterben, weil Fanatiker ihren Herrschafts- und Kolonialisierungsdrang ausgelebt haben.“
      Kapitalismus ist von seinem WesensKern ein immerwährender Krieg, mal kalt dann heiss, gegen die Natur, gegen die Mitmenschen.
      Wenn die Menschen wirklich Frieden wollen, so werden wir den Kapitalismus überwinden müssen.
      Für andere Gesellschafts- und Wirtschafts-Systeme gibt es bereits seit einiger Zeit
      einige Ideen.
      Die Zeit wäre langsam reif dafür.

      „Ich persönlich hoffe immer noch, das es zu einer Revolution kommt, …“
      Mir wäre ‚Evolution‘ lieber –
      – und würde eigentlich auch anstehen, wenn sich mensch die Entwicklung ansieht:
      Verfügbare Technik->Wirtschaftssystem
      bloße Hand : Sammler
      Pfeil+Bogen : Sammler und Jäger
      Pflug : Ackerbau
      Münz-Prägestock : Geldwirtschaft
      Maschine : Industrie
      Vollautomatische Fabrik : ????
      Mir sieht das sehr danach aus, dass wir einen neuen Entwicklungsschritt brauchen –
      – also ein neues Gesellschafts-&Wirtschafts-System.

      Allen heitere Feiertage und ein gutes neues Jahr
      Vielen Dank auch an das Parteibuch für den unermüdlichen Kampf gegen die Lügen der ‚Qoalitäts‘-Medien.
      HG

      1. Hallo Heinz

        Dir auf diesem Wege besinnliche Weihnachten!

        Deine Ideen Sammlung ist übrigens Top! Genau, wie Dein Buch „2069 – Im Einklang mit der Natur eine gerechte Welt“ – Hat mich tief bewegt!

        Gruß
        Johanniskraut

      2. Sehr geehrter Heinz Göd , seit der Entwicklung der Computer und des Internet, haben die realen Produktions Mittel und Möglichkeiten, die Gesellschaftliche Endwicklung, mal wieder weit hinter sich gelassen. Die Händler des Todes, von der City und Wall Street, stemmen sich zwar mit aller Macht, gegen die Weiterentwicklung der Menschheit, sie können aber die gigantischen Entwicklungs-Möglichkeiten immer weniger, auch für SICH nutzen, deshalb die Stagnation. Ohne die Aufhebung des Patentrechts und anderer Juristischen Winkelzüge, sind die neuen Entwicklungen, nicht zu haben. Sie werden den Lauf der Geschichte, aber nur verzögern können, nicht AUFHALTEN.

      3. Heinz Göd
        „Mir sieht das sehr danach aus, dass wir einen neuen Entwicklungsschritt brauchen“

        Wir brauchen nicht einen neuen Entwicklungsschritt, wir haben einen, die globale Vernetzung der Information. Von vielen wird ja die Globalisierung als Problem gesehen, da die derzeitige Gesellschaftliche Struktur damit nicht umgehen kann. Wir versuchen mit Kleinstaaterrei globale Strukturen zu verwalten, das wird nicht funktionieren. Wir sehen aber auch das neue Wirtschaftsstrukturen neue Verwaltungsmechanismen brauchen und da sich die neuen Strukturen so nicht entwickeln können, kommt es zu den Problemen, die wir haben. Das deutlichsten Anzeichen, das wir schon ziemlich weit in der Entwicklung einer (sozialen) Revolution sind, ist das Konservative das aktuelle System bekämpfen, das ist notwendig für eine Breite Basis der Veränderung.

      4. Johanniskraut
        Wünsche auch Dir ein gutes neues Jahr!

        Felix Klinkenberg
        Sehr geehrter Herr Klinkenberg, Sie schreiben:
        „…seit der Entwicklung der Computer und des Internet, haben die realen Produktions Mittel und Möglichkeiten, die Gesellschaftliche Endwicklung, mal wieder weit hinter sich gelassen.“
        Ja, sehe ich wie Sie.
        Deshalb meine ich ja auch, dass wir einen Entwicklungschritt im Gesellschafts-&Wirtschafts-System brauchen.
        Mit dem derzeitigen Gesellschafts-&Wirtschafts-System
        zerstören wir gerade durch unsere gewaltigen technischen Möglichkeiten unsere Lebensgrundlagen, z.B.
        Bodenzerstörung durch Landwirtschaft
        Fracking
        verschwenden wir unsere Rohstoffe und
        bekommen soziale Probleme (Arbeitslosigkeit, Kriege, Flüchtlings-Ströme, …).
        „Die Händler des Todes, von der City und Wall Street,…werden den Lauf der Geschichte, aber nur verzögern können, nicht AUFHALTEN.“
        Hoffentlich. Leider können sie aber derzeit noch genug Unheil anrichten, siehe von Afghanistan bis Syrien.

        Lutz
        „Wir brauchen nicht einen neuen Entwicklungsschritt, wir haben einen, die globale Vernetzung der Information.“
        Das ist lediglich ein technischer Entwicklungsschritt, das Gesellschafts-&Wirtschafts-System ist noch das alte von 1929.
        Das bestehende Gesellschafts-&Wirtschafts-System passt nicht mehr zur verfügbaren Technik, wie auch Herr Klinkenberg feststellt.

      5. Heinz Göd
        „Das bestehende Gesellschafts-&Wirtschafts-System passt nicht mehr zur verfügbaren Technik, wie auch Herr Klinkenberg feststellt.“

        Habe ich ja auch fest gestellt
        “ da die derzeitige Gesellschaftliche Struktur damit nicht umgehen kann“

        Etwas vorsichtig bin ich bei Veränderungen der Wirtschaftssysteme. Der Real-existierende hat mich da vorsichtig werden lassen. Jede Produktionsweise erfordert seine spezifische Art und Weise. Jeden Schuhmacher zum Industriearbeiter zu machen, war falsch. Und auch der Glaube, mit neuen Besitzverhältnissen neue Wirtschaftssysteme zu schaffen war im Nachhinein auch nicht die richtige Idee. Man muss und man kann in gewissen Grenzen einiges ändern, sollte aber Wirtschaftssysteme nicht grundlegend ändern wollen.

        Z.B. die derzeitige Entwicklung zeigt, das immer häufiger projektbezogene Arbeit notwendig ist. Man kommt zu Freelancer und Leiharbeit. Auf der anderen Seite sind das heute die schlimmsten Ausbeuter-Methoden. Man muss sich Methoden einfallen lassen, das zu verhindern (Ausbeutung)

        Da ist man schnell bei Gesellschaftssystemen. Da steht als erstes die Frage, wie gehen wir mit der Globalisierung um? Zurück zum Nationalstaat oder die Globalisierung als Chance nutzen. Wie schaffen wir es immer mehr über Basisdemokratie zu regeln. Sind Parlamente das Non plus Ultra der Demokratie oder sind sie heute ein Hindernis.

        Unsere Lebensgrundlage zerstören wir schon seit Jahrzehnten, Richtig wir müssen an unsere Zukunft denken, missen auch einige Schritte zurück gehen, nur wie weit. Nur zur Erinnerung: 1989 wurde dieser Weg von den DDR-Bürgern gegangen, weil sie jeden Tag Bananen haben wollten.

      6. Lutz

        „Man muss und man kann in gewissen Grenzen einiges ändern, sollte aber Wirtschaftssysteme nicht grundlegend ändern wollen.“
        Ja, das sehe ich genau so wie Sie.
        Die Menschheit hat das Gesellschafts-&Wirtschafts-System schon einigemale grundlegend geändert. Das neue ist wahrscheinlich immer schön langsam aus dem alten erausgewachsen – also ‚Evolution‘. Wahrscheinlich, weil das neue System eben anziehender war als das alte. Anzieherder für Menschen bedeutet aber nicht unbedingt, dass das neue System keine Probleme hat und beliebig lange laufen kann.
        Für das derzeitige System sind die wichtigsten Probleme in dieser Liste zusammengestellt. Jedes dieser Probleme hat das Zeug in sich, die Menschheit in erhebliche Schwierigkeiten zu bringen, wenn nicht sogar auszulöschen.
        „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ meint A.Einstein und mMn sieht er das richtig.
        Es gibt bereits einige Ideen zur Lösung eines oder mehrerer Probleme.
        Auch für die Probleme, die Sie sehen:
        …Freelancer und Leiharbeit (Ausbeutung)
        …wie gehen wir mit der Globalisierung um?
        …Wie schaffen wir es immer mehr über Basisdemokratie zu regeln?
        …müssen auch einige Schritte zurück gehen, nur wie weit?
        sind LösungsVorschläge dabei.
        Falls da das ‚richtige‘ noch nicht dabei ist, so werden wir halt weitersuchen müssen.
        Aber das müsste die Bevölkerung in der Breite selbst tun. Diesbezüglich von Politikern oder einem ’starken Mann‘ etwas Positives für den ‚Normal‘-Menschen zu erwarten, das wird wahrscheinlich in einer schlimmen Enttäuschung enden.

    2. Robert
      „Ich persönlich hoffe immer noch, das es zu einer Revolution kommt,“

      Dann solltest Du Dich mal mit Revolutionen beschäftigen. Du bist wohl vom Leninschen Revolutionsbegriff ausgegangen, den auch die meisten Konservativen so sehen. Z.B. das die Oktoberrevolution in Russland am 7.10 mit dem Sturm auf das Winterpalais betrachtet wird. Für mich begann diese Revolution mit dem Blutsonntag 1905 und endete nach dem Bürgerkrieg mit der Machtübernahme Stalins 1924. Und selbst 1917 begann ja schon im Februar der Prozess mit der Schaffung des Macht Vakuums, das im Oktober/November die Bolschewiki schloss.

      Schau Dir die bürgerliche Revolution in Frankreich oder gar England an. In Frankreich war wohl das wichtigste Ereignis, die Abschaffung der Stände und das war ganz unspektakulär im Parlament…

      Wenn Du, so wie ich, auf eine Revolution wartest, sollte man wissen auf was man wartet.

  3. Auch von mir die besten Wünsche, vielen Dank an das Parteibuch für all die Arbeit, uns mit den aktuellsten Informationen zu versorgen; darüberhinaus möchte ich mich an dieser Stelle auch für den respektvollen Umgangston untereinander auf diesem Blog bedanken.
    Ein besinnliches Fest

  4. Auch ich wünsche dem Parteibuch, sowie Familie und Freunden und den Menschen in Syrien ein friedliches Weihnachtsfest. Danke für die unermüdliche Arbeit!

  5. Wünsche ich allen die dem Parteibuch treu sind. Insbesondere dem Parteibuch selbst, herzlichen Dank für deine/eure wertvolle Arbeit!

    Ohne dem npb währe die Welt ärmer. God Jul

    Gruß Toni

  6. Da es ja hieß kurz fassen bleibt mir nur allen Lesern und vor allem dem Parteibuch ein schönes Weihnachtsfest zu wünschen. Ich lese seit etwa einem Jahr mit und muß sagen, daß ich bessere Bewertungen der Lage in Syrien und auch allgemein nicht kenne. Ich hege eigentlich Misstrauen gegen Jederman (aufgrund schlechter Erfahrungen) aber de Bewertungen hier waren sehr gut und haben sich meißt als richtig erwiesen, viel beitragen kann ich allerdings nicht, ich kenne mich zwar einigermaßen mit der Militärtechnik des Ostblocks aus, aber seit Einführung der ersten Reaktivpanzerung Ende der 80er Jahre habe ich irgendwie den Faden verloren( genausowenig kenne ich mich mit chinesischen oder irakischen Lizenzbauten sowjetischer Militärtechnik aus), aber ich kann sehr wohl T-64 von T-72 und T-80 unterscheiden (deshalb fielen mir viele Ungereimtheiten bei Ukraine-Berichten auf).
    Das jüngste RT-Interview mit Willi Wimmer fand ich sehr gut, was er sagt entspricht meinen Ansichten fast vollständig (auch wenn ich seine offensichtliche Kohl-Verehrung nicht teilen kann).
    Kurz gesagt: ich bewundere die Arbeit des Parteibuchs wirklich, ich kann mir vorstellen welchen Aufwand ihr betreibt, bitte weiter so wenn ihr könnt und alles Gute.

  7. Allen ein frohes Fest! 🙂

    Vielen Dank Parteibuch für Dein unermüdliches Engament! 🙂

    Viele Grüße
    Johanniskraut

  8. Frohe und besinnliche Feiertage für jeden friedliebenden Menschen und großen Dank an die Parteibuch-Macher und Leser für all die erhellende Aufklärungsarbeit – die eines der wenigen Lichtblicke in diesen finsteren Zeiten ist!

    1. frohes Fest

      an das Parteibuch
      +++ Hochachtung für die sehr fleissige Hintergrundarbeit +++

      und an alle die anderen hier , die noch keine Zombies sind

      + mein Beileid an die Hinterbliebenen des Absturzes

  9. Es ist alles schon gesagt, nur noch nicht von mir:

    Dem Parteibuch und allen Kommentatoren ein frohes Weihnachtsfest verbunden mit einem herzlichen Dank für das Engagement hier – und ganz besondere Wünsche gehen nach Syrien.

  10. – türkische armee verliert leoparde an ISIS – gewollt?
    – trump kritisiert anti-zionismus sicherheitsratbeschluss??

    1. Video vom März 2016, AIPAC-Treffen in Washington DC, vor dem Gebäude Anti-Trump Demonstration und Streitereien. Konfrontiert mit rassistischen Zitaten, schreiben teilnehmende Personen wütend diese Äußerungen Trump zu und entschuldigen alles, als sie erfahren, dass die Zitate von Netanyahu sind:

      https://electronicintifada.net/blogs/rania-khalek/video-aipac-attendees-slam-netanyahus-racism-when-they-think-its-trumps

      September 2016, HAARETZ: Trump sagt Netanyahu falls gewählt werden USA ungeteiltes Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennen

      http://www.haaretz.com/israel-news/1.744233

  11. Was mir heuer nicht gelang
    ist des neuen Jahres Anfang
    frischgemuth und unverdrossen
    hab ich dieses jetzt beschlossen
    zugroß ist für mich kein Ding
    wenn gemeinsam es gelingt!
    erwartungsvoll in neue Stunden
    vertrauensvoll und ungebunden!
    so die Erde sich noch dreht
    schlechte Erinnerung vergeht
    will erleben NEUES JAHR
    das Alte nicht das schlimmste war!
    und nach Träumen bin ich wach
    lauf weiter ich der Nase nach


  12. was will uns dieses Photo sagen ?

    Egal wer am Absturz der Tu-154 dranschuld ist,.es wird immer komplizierter alles ….
    ( denke die polit.Führung Russlands wird jetzt zum Handeln gezwungen )

    DANKE an den Friedens Nobelpreisträger

  13. Auch von mir beste Wünsche für das hoffentlich friedliche 2017.
    Ein kurzes Video, das Hoffnung gibt: Aleppo, vom Angriff des Imperialismus von Händen religiös maskierter Menschenhasser, also Faschisten, der Wahhabi-Sektenirrlehre aus Westens Saudiland, über den in der Armee Syriens organisierten Widerstand der Einwohner, bis zur vollständigen Befreiung: https://www.youtube.com/watch?v=iLylpRn9uXQ

    Falls Google/YouTube zensiert, die Seite der Autorin: https://twitter.com/Partisangirl

    Terroismus hat keine Religion!
    Was islamisch ist und was nicht:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.