Die letzten Terroristen sind raus aus Aleppo

Wie das syrische Armeekommando soeben erklärte, sind die letzten Terroristen nun raus aus Aleppo.

Kirchenglocken läuten und auch von den Moscheen wird die vollständige Befreiung von Aleppo verkündet. Die Menschen in Aleppo feiern die totale Niederlage des Terrorismus auf den Straßen.

Überall in Alepplo gibt es Feuerwerk.

Ein historischer Tag!

Nachträge: Der Sieg über Al Kaida und andere Terrorschergen der zionistischen Machthaber der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft wird gefeiert. Und die Vorweihnachtszeit wird auch gleich nochmal mitgefeiert. Das wird wohl eine lange Nacht in Aleppo.

Was nun wohl aus den Ratten von Aleppo wird?

Glückwünsche werden an die Bevölkerung von Aleppo, die Syrisch-Arabische Armee, die Nationalen Verteidigungskräfte, Russland, Iran, Hisbollah und den syrischen Präsidenten mit seiner Familie gesendet.

Advertisements

63 Gedanken zu “Die letzten Terroristen sind raus aus Aleppo

  1. Da Aleppo nun befreit wurde, werden leider die Selbstmordanschläge zunehmen. Die syrische Armee und Regierung müssen da sehr achtsam sein.

    1. Said

      Nicht nur die syrische Armee und Regierung. Auch die Türkei, Russland, Europa und die USA.

      Aber dass die Terroristen nun viel mehr Anschläge machen als vorher glaube ich auch nicht. Die verbreiten ja schon seit langem so viel Terror wie sie können und wo sie es können. Interessant könnte es nochmal werden, wenn auch ihr Sponsor Saudi Arabien wieder stärker in ihr Fadenkreuz kommt, weil die Anhänger der wahhabitischen Terrorideologie in Saudi Arabien sehr zahlreich sind.

  2. Was verbirgt sich hinter der Forderung der syrischen Regierung, dass die YPG-Kräfte bis Ende des Monats Aleppo verlassen müssen?

      1. SRO ist zu allen Fragen bzgl. SDF idR sehr gut informiert, und schreibt:

        Syrian Rebellion Obs ‏@Syria_Rebel_Obs 15 Std.Vor 15 Stunden
        #SRO – Regime never send a „month ultimatum“, just asked #YPG and allies in #SDF to drop weapons and join a new security force (1)

        #SRO – But this was considered and is considered as a threat because no one, in #YPG leadership in Sheikh Maqsud will accept this (2).

        #SRO – That’s why all of this turned to tension last hours. Regime asked same to #Hasakah #asayish in 2014 before attacking them… (END).

        Die Frage ist, wie es weiter geht, wenn die Anfrage an die SDF-Kräfte in Sheikh Maqsud, sich in eine lokale Sicherheitsstruktur einzugliedern, ablehnen.

        Das „gelbe“ Gebiet wurde in Rahmen der Einnahme Ost-Aleppos um einiges vergrößert, auch einige hundert FSA-Kämpfer sollen jetzt in der SDF sein.

        SRO schreibt, dass die Erdwälle ringsum vergrößert werden; das macht aus einem Stadtgebiet natürlich trotzdem keine Bergfestung, im Falle ernsthafter Konfrontation dürfte das Ergebnis klar sein.

        Die Regierungsseite kann allerdings auch kein Interesse an gröberen Kämpfen gegen Kurden und Verbündet in Aleppo haben; bindet Kräfte, vergrault einen immer noch Verbündeten gegen ISIS, und führt zu ganz schlechter Presse.
        Auch als Signal an die Syrer wäre das nicht gut; gegen Dschihadisten und Terroristen kämpfen, ok, gegen Kurden, die ihr Wohngebiet durch den Krieg hindurch gesichert haben und weiter sichern wollen, ist etwas anderes.

        So wird man sich sehr wahrscheinlich auf etwas einigen.
        In den lokalen SIcherheitskräften werden die Kurden stark vertreten sein, wie heißen die offiziell, wer stellt die Führung, welche Kommandostruktur, welche Bewaffnung, welche Befugnisse.

        Und die Größe des „gelben“ Gebietes könnte Verhandlungsmasse sein.

        Daneben auch Verbindungslinien; von Sheikh Maqsud in den Kanton Afrin; oder auch, nach der Beseitigung von ISIL aus Aleppo-Land, von Afrin nach „Ost-Rojava“, wenn mittendrin schon die Türken sitzen an Al Bab vorbei.

      2. Hoffentlich kann sich die syrische Führung mit der YPG abfinden und einigen, denn auch den Kurden kommt es gelegen, wenn sie einen eigenen Staat hätten. Dazu sollten es allerdings nur die zusammenhängenden Gebiete im Norden sein. Wie die syrische Armee mit dem YPG-Gebiet in Aleppo umgeht, zeigt die Zukunft.

      3. Aktuell ist, dass Irak ein neues Gesetz beschlossen hat, die Freiwilligen der PMU als staatliche Streitkräfte aufzunehmen. Die PMU hatte Syrien offiziell angefragt, ob sie bei der Verfolgung von daesh die syrische Staatsgrenze westl. von Mosul übertreten darf. Das wurde von Syrien und Russland freudig genehmigt.
        Es wird vermutet, dass ein paar Freiwillige der PMU auch beim Kampf um Aleppo mitgeholfen haben. Die irakische US-Marionette bestätigte jedenfalls auf Anfrage der UN (vor der Resolution), dass einige PMU-Kämpfer als Touristen in Syrien sind, und die eigene Verfassung einen Grenzübertritt nicht einschränkt (Al Ghad).
        Damit war Syrien kein internationaler Konflikt anzuhängen.
        Nun ist PMU aber plötzlich eine staatliche Streitmacht und darf (völkerrechtlich) nicht im Ausland tätig werden. Als Streitkräfte müssen sie jetzt Aleppo und Syrien verlassen. Syrien ist sogar zu einer Ausweisung gezwungen. Soweit die Tatsachen.

        Nun postfaktisch:
        Ähnliche internationale Juristenfallen plant die USA mit Hilfe vom Irak beim SDF. SDF agiert z. Zt. grenzüberschreitend im Irak und Syrien. Sollte jemand von der YPG mit Wohnsitz in Syrien dort anheuern, wird plötzlich im Irak ein Gesetz erlassen, dass auch die YPG (als dann SDF zugehörig) zu den irakischen Streitkräften gehört.

      4. „Unter kapitalistischen Bedingungen sind die Vereinigten Staaten von Europa eine imperialistische Missgeburt“, stellte Rosa Luxemburg schon vor hundert Jahren klar. Bis die Nationalstaaten nicht mehr gebraucht werden, weil die Menschen sich ihrer gemeinsamen Friedensinteressen bewusst geworden sind und die Völkersolidarität gewonnen hat, sind die Nationalstaaten der einzige Schutz vor den mit jeder Verschärfung der Krise des Kapitalismus aggressiveren terroristischen Angriffen des Imperialismus. Aus keinem anderen Grund verteufelt eine hier von konservativ bis linksliberal getarnte imperialistische Kriegspropagandafront – die am meisten nationalistischen Länder USA und Israel immer ausnehmend – den Nationalstaat als Wurzel dessen, was sie den menschenverachtenden Ergebnissen ihrer Kriegspropagandaverbrechen selbst sind: jede Entwicklung zu echten Volksregierungen bekämpfend rechtsextremistisch bis Menschenhass beschönigend faschistisch. Ein als „liebe Großmutter“ verkleideter „Wolf“, der die Entwaffnung der „Schafe“ fordert, denn ihre „Wolle“ hemmt seinen „Biss.“

        Alle Menschen in Syrien, besonders die kurdischen Staatsangehörigen, die sie seit 2011 sind, würden mit einer Aufteilung Syriens die schützende „Wolle“ ihres Staates verlieren und der „Wolf“ Imperialismus hätte dort sein Ziel erreicht. Einen kurdischen Staat auf syrischem Boden zu veranstalten, wäre daher das Dümmste, was Kurden in Syrien tun könnten. Da muss die moralische Frage schon gar nicht mehr gestellt werden, warum die syrischen Menschen im Norden ihres Landes, die aus der Türkei vertriebenen kurdischen Menschen freundlicherweise Zuflucht gewährt haben, sich dafür „zum Dank“ von ihrer Heimat Syrien abschneiden oder dauerhaft aus ihrem Zuhause vertreiben lassen sollten.

      5. clearly

        Kurden sind genau wie andere nicht immun gegen den zioatlantischen Propagandamüll.

        Ich selbst habe schon Kurden, den US-Imperialismus verteufelnd, darüber schwadronieren gehört, dass Kurden ihre Vertreter in Israel haben, und die als Freunde der Machtthaber über die Welt schon dafür sorgen würden, dass die Kurden als Gewinner aus dem gegenwärtigenn globalen Krieg hervorgehen.

        Mit anderen Worten: in einigen kurdischen Bewegungen steckt der Wurm drin,und zwar ganz gewaltig,

    1. Opa Rudi

      Quark. Dass die irakische Regierung die PMU per Gesetz in die irakischen Streitkräfte aufgegommen hat, ist schon lange her. Natürlich haben irakische Freiwillige bei der Befreiung von Aleppo mitgeholfen. Qassem Suleimani ist stolz darauf. Auf den restlichen von dir abgesonderten Unfug spare ich es mir angesichts deiner dreisten Verbreitung von offensichtlichem Unfug einzugehen.

      Deine kontinuierlichem Desinformationen, mit der klaren Absicht, die Achse des Widerstandes durch falsche Informationen und Gewiesel in ein schlechtes Licht zu stellen, sind nichts als dreist-dümmliche Hasbara. Deshalb, wie schon für den Wiederholungsfall angekündigt, gibt es hier nun ein dickes Plonk: es wird keinen auf dummdreist machenden Ziotroll „Opa Rudi“ mehr im Parteibuch geben. Verzieh dich und gehe zu deinesgleichen!

  3. Bei @maytham956 auf Twitter sind in kürzester Zeit schon weit über 100 Glückwünsche aus der ganzen Welt eingetroffen. Ich schließe mich denen hier an und bedanke mich bei dem Parteibuch für die phantastisch gute Berichtererstattung in diesem Jahr. Hoffentlich werdet ihr (wie auch die Menschen und Soldaten in Syrien) jetzt mal ein paar Tage Ruhe zum Durchschnaufen haben, um dann im neuen Jahr in bewährter Manier die noch ausstehenden Kapitel auf dem Weg zu einer besseren Welt schreiben zu können. Es werden sicherlich noch viele unschöne Dinge geschehen und viel Blut fließen, doch ich habe noch nie so optimistisch wie seit einigen Tagen auf das kommende Jahr in weltpolitischer Hinsicht geblickt. Denke ich nur an Deutschland, so sieht mein Ausblick für 2017 komplett anders aus. Es fröstelt mich richtig.

    Danke auch an alle regelmäßigen und sporadischen Kommentatoren des Parteibuchs, die hier produktiv mitgewirkt haben.

  4. Ich möchte hier auch dem syrischen Volk zum Sieg in Aleppo gratulieren. Hoffentlich gelingt es bald, die ärgsten Schäden zu beseitigen und die Stadt neu aufzubauen!
    Ich wünsche mir sehr, dass den westlichen Polit-Verbrechern das Handwerk gelegt wird und dass den Menschen die Propaganda der Medien bewusst wird und sie die Zusammenhänge immer stärker durchschauen.

    Dem Parteibuch möchte ich für die detaillierte Berichterstattug danken.

    1. Schliesse mich den Gratulationen und dem Dank an. Vorallem die Berichterstattung neben den MSM aus vielen Quellen war für mich immer wieder eine grosse Erleichterung.

      Habe noch die provisorische Karte gefunden über das Ausmass der Gebäudeschäden in Aleppo. Überrascht haben mich die Schäden im Kurdenviertel.
      Ansonsten war das Ergebniss in etwa zu erwarten und längst nicht so dramatisch wie in den Medien dargestellt. Wenn mal aller Schutt beiste geräumt ist, sieht das längst nicht mehr so dramatisch aus.
      Gelb und Orange dürften zu reparieren sein, bei Rot wird es von der Umgebung abhängig sein.
      reliefweb.int/sites/reliefweb.int/files/resources/UNOSAT_A3_Aleppo_DamagePercentage_20160918opt.pdf

    2. Auch von mir ein großes Dankeschön für die intensive Aufklärungsarbeit, die Ihr hier leistet. 🙂 Frohe Weihnachten!!!

    3. Ich möchte mich auch bedanken.Möge Gott das Parteibuch segnen für seinen unermüdlichen Kampf um die Wahrheit.

      1. Auch von mir ein herzliches Dankeschön für die solide Berichterstattung. Das Parteibuch war und ist immer meine erste Quelle, um mir ein Bild von den Geschehnissen zu machen.
        Weiter so und ein friedliches Weihnachtsfest auch für die fleissigen Kommentatoren und die Bürger Syriens

  5. Nach der Schlacht ist vor der Schlacht.
    Es gilt jetzt erstmal Aleppo vom Westen und Norden her abzusichern. Erst dann können die Menschen in Aleppo wieder mit den Aufbau der zerstöreten Stadteile beginnen und wieder einigermaßen normal leben. Auch wenn das wohl noch etwas dauern wird…

  6. eins der ältesten syr. Sprichwörter ist
    „Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht – aber danach bringen Türken neue Krüge“

    http://colonelcassad.livejournal.com/3143598.html

    wieder 2 Leos die Grenzen/Fronten mehrmals gewechselt haben
    * gekauft + bezahlt von AKP Erdo mit türkSteuermitteln
    * erobert von Kopfabschneider IS
    * gleich danach – zerbomt von …
    * verschrottet a 80$ per Tonne von Syrern
    ( Ankara wir brauchen noch mehr Schrott )

    da macht Frontpanzer richtig Sinn

    GROSSER OsManne Erdo, die Kurdenmädels kannst du nur mit noch mehr Leos knacken, Diese Kurdenweiber brauchen „Raub“katzen und einen knall harten Willen ( + paar Lira + )

    bitte bitte unterschreibe für noch mehr „Front“Panzer aus highknecht DE

    ——————————————–

    Für 1 Leo gibt es richtig viele Wohnungen bei scout24 zu kaufen,
    aber aus Schrott kann man auch viel Geld machen

    1er zahlt der ander liegt in der Hängematte und beobachtet wie teure Krüge zum Brunnen laufen – Inshala

    Wer gute Freunde in schlechte Zeiten hat,
    soll in guten Zeiten keine neuen suchen
    er hat schon die besten die man haben kann
    ( aber Schrott darf er entsorgen )

    das gild auch an die Russen – die Syrer haben das wegen euch erduldet

  7. Ich bin so gluecklich ueber diesen Sieg in Allepo. DANKE an das syrische Volk, die syrische Armee,
    Russland und Putin und die Hisbollah. Moege die Welt vom Islamofaschismus befreit werden.
    Ich danke auch dem Parteibuch fuer die super gute Berichterstattung. Vielen Dank euch allen.
    Moegen alle Wesen auf der Welt gluecklich sein, frei von Terror, Krieg und Unterdrueckung.

    1. Schön geschrieben! Ich schließe mich an und freue mich, dass Aleppo befreit wurde. Wie immer: lieben Dank an das Parteibuch und Urs1798 für die exzellenten Artikel, Recherchen und Berichte!

    2. Wirklich schön formuliert und es tut wirklich gut hier mitzulesen und die Freude über die Befreiung von Aleppo zu teilen. Nochmals herzlichen Dank an das Parteibuch und alle die hier mitwirken. Frohe Weihnachten!

  8. Auch von mir nochmals herzlichen Glückwunsch zur Befreiung. Ich würde ja allen schöne Festtage wünsche, egal wer wann was feiert, nur dürfte in Aleppo auch viel Arbeit anliegen. Vom Minenräumen über die Infrastruktur (Straßen reparieren, Stromleitungen, Wasserleitungen, Flughafen) bis zu Wohnraum.

    Gönnen wir der SAA und Ihren Verbündeten eine Pause über die Feiertage einschließlich der russischen Truppen ein ruhiges Neujahrsfest. 2017 wartet ja wieder jede Menge Arbeit.

    Um Damaskus, zwischen Hama und Homs, Nördlich der Castello Road in Aleppo oder im Süden die Verhinderung von Nachschub aus Jordanien und Israel. Schön wäre es, wenn auch die Belagerungen bei Idlib und Deier Azur gebrochen werden kann, auch wenn vor allem das 2. eher 2017 noch ein sehr sportliches Ziel ist. Aber Palmyra dürfte ein Ziel 2017 sein. Wünschen wir den loyalen Truppen dazu viel Erfolg.

  9. Mein Dank geht an die syrische Armee, Hizbollah, die iranischen Revolutionsgarden, Russland und alle, die Syrien im Krieg gegen den internationalen Terrorismus und Zionismus unterstützt haben.

    Das sind historische Tage, die wir erleben und abschliessend ein riesiges Dankeschön an

    Ein Parteibuch!

    Ihr habt immer gründlich recherchiert und analysiert und ohne Eure Frontberichte und Aussichten wären die letzten Jahre unendlich schwerer zu überstehen gewesen.

    Ein Parteibuch hat auch immense psychologische Aufbauhilfe geleistet und immer Mut gemacht und das Glas war hier jedenfalls immer halb voll.

    In diesem Sinne trinke ich auf die Gesundheit aller friedliebenden und auf der gerechten Seite stehenden Menschen und hoffe, dass es hier weitergeht, denn es gibt noch viel zu tun.

    Ein Frohes Fest an alle hier und Glück und Gesundheit für 2017!

  10. Ich freue mich über die Befreiung von Aleppo…aber so was von…..:o)))))

    Auch wenn ich sehe, dass es sicher noch ein langer und blutiger Weg bis zur Befreiung ganz Syriens ist.

    Es wird mir immer schwer ums Herz, wenn ich an den einzelnen Menschen denke, der dort mit seinen Hoffnungen, Träumen und Wünschen zwischen den Trümmern sitzt. Es sind nicht nur die Kämpfe selbst: keine ausreichende Medizinische Versorgung, z. T. keine Ausreichende Nahrungsmittelversorgung, keine Bewegungsfreiheit, eigeschränkte Bildungsmöglichkeiten, getrennte Familien, Tod und Verstümmelung usw……was müssen die Menschen nur alles aushalten….

    Dann muss ich unweigerlich an die menschenverachtenden Verursacher dieses Leids denken und mir geht das Messer in der Tasche auf….

    Aber Aleppo ist und bleibt ein Lichtblick und ich hoffe es geht nun Sukzessive so weiter in Syrien ….

    Auf was ich aber mehr als gespannt bin: Trump ist Präsident…was passiert nun?

    Wann und wie beginnt in D, als us-amerikanisches Protektorat, die Um- und Einstellung auf die neuen Politikrichtlinien aus Übersee? Es wird interessant sein zu sehen wie die Mainshitmedien (und Politik) nun reagieren…..vollziehen sie einen Schwenk, weg vom Russlandbashing, hin zu einer Annäherung an Russland? Wenn ja, wie verkaufen sie den? Einfach, wie es Merkel oft getan hat, 180 Grad Kehrtwende und „wir waren ja schon immer für X oder Y“?

    Es fängt ja schon zaghaft an…..z. B. im Deutschlandfunk steht plötzlich zu lesen…

    „….Der französische Außenpolitiker Myard warnte vor einem Schwarz-Weiß-Denken über Syrien. Die Assad-Führung sei ein hartes Regime, an dessen Händen Blut klebe, sagte der Republikaner im Deutschlandfunk. Aber auch unter den Rebellen in Aleppo befinde sich kein Demokrat. Das seien alles Terroristen….“
    http://www.deutschlandfunk.de/syrien-aleppo-wieder-voellig-unter-regierungskontrolle.1947.de.html?drn:news_id=691742

    Wow….“ alles Terroristen“ das is ja mal ein Eingeständnis!

    Es wäre mal interessant wie das Parteibuch die Situation bewertet…bezogen auf D, aber auch auf R und C….will Trump R (wieder) ins Boot holen um gegen C zu arbeiten….was doch heut bei den Hauptakteuren nicht mehr verfangen dürfte, oder? Welches (mittelfristige) Zukunftsszenario sieht das Parteibuch?

    Danke dem Parteibuch für die super (viele) Arbeit, weiter so und ein, trotz Allem, gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2017….

    1. Pitt

      Kurz: es geht weiter in Richtung multipolare Welt.

      Aber zu diesen und ähnlichen Fragen wollen wir, wenn wir Zeit finden, im Jahresrückblick und Ausblick ein paar Worte schreiben.

    2. Pitt
      „Welches (mittelfristige) Zukunftsszenario sieht …?“

      Ich bin zwar nicht das Parteibuch, aber

      Trump wird wohl eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufmachen und feststellen, Syrien ist eher ein Verlustgeschäft. Zum Testen neuer Technik und Kundenwerbung dürfte der Libysche „Markt“ besser geeignet sein. Russland bleibt ein Konkurrent, deshalb erwarte ich wenig Änderung in den Beziehungen. Man sieht es ja deutlich an den Beziehungen Trump zu China.
      Für Russland steht die Frage: Wie lange kann man sich den Krieg leisten? Sicher wird man noch neue Technik, wie den neuen Panzer, unter Einsatzbedingungen testen wollen. Mit dem Ziel der Ukraine den Durchleitungsgeldhahn ab zu drehen, dürften große Kosten auf Russland zu kommen.
      China sucht immer noch gute Plätze, wo man sein Geld gut anlegen kann. In Syrien, insbesondere Aleppo, gibt es gut ausgebildete Fachleute und der Markt ist eher ein Nachkriegsmarkt, also mit guten Entwicklungschancen, das könnte vor allem chinesische Unternehmen reizen.

      Europa und vor allem Deutschland ist bestrebt, sich selbst so viel Schaden wie möglich zu zu fügen, (Russlandsanktionen) Man wird Israel hörig bleiben. Interessant wird es nach der Frankreichwahl. Während in D ja keine nennenswerte Veränderung zu erwarten ist, dürfte sich vor allem in den Beziehung F zu Russland einiges ändern.

      Israel wird versuchen, jede positive Entwicklung in Syrien zu verhindern, dem steht wohl nur die Krise in Israel entgegen. Ansonsten steht in der Region wohl die Frage, wie entwickelt sich der Ölpreis und wie viel von den Petrodollar kann man in Terroristen stecken.

      Insgesamt haben wohl alle ein Personalproblem. Während das bei der SAA schon länger so ist, haben wohl Terroristen ein Nachschubproblem – die Jungfrauen ziehen nicht mehr, wenn die Wahrscheinlichkeit des Sterbens zu hoch ist. Das würde auf einen langen auf Sparflamme kochenden Konflikt hinaus laufen.
      Schwer ein zu schätzen, wie die Kriegsmüdigkeit ein Ende herbei führt. Von Verhandlungen ist schon lange die Rede, bisher kann man Kampfende durch grüne Busse als Erfolge sehen. Erfolge ohne Kampf eher Mangelware. Hoffen wir mal das ändert sich nach Aleppo.

  11. Auch ich möchte aus dem Anlass, dass gerade eine Etappe im Krieg siegreich zu Ende geht, dem Parteibuch für die hervorragende, wahrhaft unersetzliche, Berichterstattung und Kommentierung danken (einschließlich der qualifizierten Moderation der „Gemeinde“).

    Weihnachtszeit ist Wunschzeit und nach der einen Etappe ist vor der nächsten.

    Außerordentlichen Wert haben für mich die schon etwas zurückliegenden Beiträge von Parteibuch über Trump gehabt, und sie haben ihn bis heute. Ich meine diese Beiträge:
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/04/22/der-einfluss-von-juedischem-geld-auf-die-politik-der-usa-in-der-diskussion-bei-j-street/

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/04/29/das-aussenpolitische-konzept-von-donald-trump-uebersetzt-auf-deutsch/

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/11/06/leserraetsel/

    Es wäre schön, wenn Parteibuch die Trump betreffende analytische Linie fortsetzen würde. Rügemer scheint mir dabei ein Gleichgesinnter zu sein: http://www.nachdenkseiten.de/?p=36414#more-36414

    Ich werde im Rahmen meines kleinen Blogs aktiv bleiben.

    Gruß!

  12. Unser Berliner Weihnachtsmarktfreund soll in Mailand erschossen worden sein.

    Damit bleibt wohl auf ewig ein Lee Oswald – Szenario im Raum, die Brieftasche könnte ja von vielen dort deponiert worden sein, und auch Fingerabdrücke sind kein wirkliches Problem.

    Andererseits war das genau ein Anschlag, wie er Menschen wie Amri zuzutrauen ist, also er kann es sehr gut gewesen sein, auch wenn er als Täter geradezu perfekt in den Kram von vielen passt.

  13. OT und noch eher nebensächlich, könnte aber ein ganz großes Thema werden.

    Trump ruft eine neue Institution ins Leben und setzt einen ausgewiesenen Kritiker des chinesischen Exportüberschusses an die Spitze.

    Die DWN schreiben:

    „Die Ziele des Nationalen Handelsrates dürften darin bestehen, das Handelsdefizit der USA mit anderen Staaten – insbesondere mit China – zu senken und in großem Umfang Arbeitsplätze in der Industrie zu schaffen. Dazu werde der Rat eng mit anderen Ministerien und Gremien zusammenarbeiten.“

    Mal Deutschland nicht vergessen, mit perversen knapp 8 Prozent Exportüberschuss ein mindestens ebenso krasser Währungsmanipulator (durch die Euro-Konstruktion) wie China.

    Und während China gewaltige Lohnsteigerungen hat und damit eine Angleichung stattfindet, sind solche Schritte in D eher homöopatisch.

  14. „Glückwünsche werden an die Bevölkerung von Aleppo, die Syrisch-Arabische Armee, die Nationalen Verteidigungskräfte, Russland, Iran, Hisbollah und den syrischen Präsidenten mit seiner Familie gesendet.“

    Dem schließe ich mich an! Danke ebenfalls an das Parteibuch! Eure Seite war und ist eine große Unterstützung gegen die Lügen der Systempresse! Auch Ihr führt einen wichtigen Kampf für eine bessere Welt!

  15. Eine sehr schöne Nachricht, wie ich finde die schönste Nachricht hier in diesem Jahr!!! 🙂 Einfach passend für die gesamte positive Stimmung die in der Luft liegt!
    Auch von mir vielen Dank an das Parteibuch, mein Ansehen und großen Respekt für die Mühe und Arbeit die hier hinter steckt!!!!
    Wünsche allen im inneren guten Menschen, egal ob in Deutschland, Syrien oder sonstwo eine fröhliche Weihnachtszeit mit den Menschen die ihr liebt!

  16. Ein sehr großer Wehrmutstropfen ist das Schicksal der von den Rebellen gefangen gehaltenen Geiseln; es steht zu befürchten dass sie von den Rebellen vor ihrem Abzug allesamt ermordet wurden. Laut Elijah Magnier sind bereits 53 Leichen gefunden worden:

    Laut Magnier soll die russische Seite Druck gemacht haben die Situation in Aleppo möglichst schnell zu bereinigen, auch ohne eine Freilassung der Gefangenen vor dem Abzug der Rebellen erreicht zu haben. Anscheinend wurden die Russen durch das Propagandatrommelfeuer der Westmedien eingeschüchtert und setzen krampfhaft alles daran, es möglichst schnell abzustellen, ohne Rücksicht auf die – vorhersehbaren – Konsequenzen.

    1. Hier Bilder aus einer Schule in Sukkari – Leichen von gekidnappten Zivilisten, noch kurz vor der Evakuierung von den Rebellen ermordet:

  17. apropos Berlin-Terror:
    der übliche Terroranschlag-Ablauf,
    1. der Täter ist schon lange polizeibekannt
    2. praktischerweise wird ein Ausweis des Täters gefunden
    3. der Täter wird von der Polizei erschossen, bevor er noch irgendwelche Fragen beantworten kann

    wiedermal eine False Flag

    1. Santa

      Nein, wohl kein False Flag. Das ist eher ein recht typisches Szenario eines von IS inspirierten Selbstmordanschlags.

      Mit LKW in Weihnachtsmarkt fahren, wurde vom IS genauso empfohlen, ebenso wird von IS bei Selbstmordanschlägen das Mitnehmen eines Ausweises als Quasi-Bekennerbrief empfohlen. Ungewöhnlich ist auch nicht, dass die Polizei mutmaßliche IS-Sympathisanten lange kennt, die Leute aber aufgrund fehlender Straftaten nicht einsperren kann. Ebenso wenig ungewöhnlich ist, dass IS-Terroristen sich nicht festnehmen lassen und deshalb erschossen werden. Und auch nicht ungewöhnlich ist, dass es sich beim Täter um einen Migranten aus der arabischen Welt handelt – unter Merkels Gästen befinden sich unzählige Wahhabiten, Takfiris und ähnliche Terrorfreunde.

      Etwas ungewöhnlich war beim Berliner Anschlag lediglich, dass der Terrorist den offenbar als erweiterten Selbstmord geplanten Anschlag zunächst überlebt hat und er sich unerkannt vom Tatort entfernen konnte. Damit hatte er sicherlich selbst nicht gerechnet. Und ganz großes Kino behördlicher Inkompetenz war, dass die Polizei – trotz des als Bekennerbrief zurückgelassenen Ausweises des Täters in der Führerkabine – zunächst einen unbeteiligten Pakistaner als Tatverdächtigen präsentiert hat.

      Für Merkel dürfte es durch den Terror enger werden, denn sie hat keine gute Antwort auf den von ihr zunächst als Unterstützung für die syrische Terroropposition exportierten und dann als arabische Immigritation importierten Terror:

      https://consortiumnews.com/2016/12/21/terrorism-undermining-merkel/

    2. @santa

      „wieder mal False Flag…“

      So sehe ich das auch.

      Ich habe auch keine Beweise, dass es False Flag war, aber neben den bereits genannten Indizien, die für False Flag sprechen, muss man sich fragen ‚WEM NÜTZT ES?‘

      Dem IS jedenfalls nicht. Warum sollten die sich selbst das Wasser abgraben und die deutsche Unterstützung für den IS-Terror gefährden? Man kann immerhin davon ausgehen, dass so ein Anschlag in Deutschland Merkels Wiederwahl gefährdet. Wenn dann der „Falsche“ gewählt wird, ist es am Ende ganz mit der Unterstützung vorbei.

      Auf der anderen Seite gibt es auf der Kriegstreiberseite jede Menge Gründe, für solch eine Aktion. An erster Stelle sehe ich da israelische Geheimdienste. Für die Israel-Lobby ist es schlicht eine Katastrophe, NATO-Offiziere in der Position von Kriegsverbrechern in den Schlagzeilen zu sehen (Aleppo), da musste sofort etwas geschehen, eine Ablenkung musste her, die die Nachricht der Festgenommenen NATO-Aktivisten sofort aus den Schlagzeilen entfernt. Jeder kann selbst überprüfen, wie gut das tatsächlich funktioniert hat.

      Außerdem hat die Israel-Lobby das größte Interesse daran, dass der Krieg in Syrien weiter geführt wird, den er wird hauptsächlich in ihrem Interesse geführt. Damit die Unterstützung Deutschlands dafür nicht nachlässt, muss das Volk auf Kriegskurs gebracht werden. Wie schon Göring lehrt, braucht man dazu eine Bedrohung, dem Volk muss suggeriert werden, es werde angegriffen.

      http://www.orbit9.de/wissen/goering-krieg

      In dem Zusammenhang möchte ich auf den letzten Artikel von Analitik verweisen, der hier auch mit großer Sicherheit eine False Flag Aktion sieht…

      http://analitik.de/2016/12/22/schon-wieder-die-ausweispapiere/

      1. Sehr geehrter Leo, eine kleine Korrektur, es gibt in der Bundesrepublik NIEMANDEN, der als für die ZionDynastien, falschen Gewählt werden könnte.

      2. Lieber Felix,

        ich dachte dabei an die AFD. Ich weiß natürlich auch nicht, ob die die Ünterstützung für Israels Proxyterroristen tatsächlich beenden würden.

        Beste Grüße…

  18. Danke an Syrien ,Hezbollah und die freiwilligen Kämpfer und die Luftunterstützung von Russland.

    Eine große Niederlage für Israel und Saudi-Arabien und all die Zionistischen Unterstützer .

  19. So wie sich Hitler in Deutschland sich ungeniert entfalten konnte, so ist es auch bei Merkel, es genügt ihr Grinsen und die Parteigranden fallen vor ihr nieder.

  20. Danke für Eure Arbeit uns in dem Mediensumpf eine Richtung gegeben zu haben.

    Ende der Saktionen gegen Syrien – sofort!

    Ich hoffe Ihr bleibt uns in 2017 erhalten.

      1. Das ist in meinen Augen Richtig. Es ist in meinen Augen allerdings auch als so etwas zu sehen als einen „Schuss vor den Bug“. Wer könnte damit was oder wie bezwecken im Machtkampf zwischen dem Neoliberalen sowie transatlantischen Lager und Trump in den USA?

  21. Palmyra hat keine Priorität. Die Meldungen deuten daraufhin dass als nächstes Ostghouta befreit werden soll.

  22. Weihnachten steht vor der Tür und ich möchte mich beim Parteibuch für die vielen Gegeninformationen, Hinweise und Links bedanken. So weit es geht, verwende ich sie auch im Internet.

    Und per Zufall fand ich gestern dort einen engagierten „Aktivisten“, vermutlich aus den USA bei YouTube , der die Terrortaten der US-Regierung und ihrer islamlistische Mörderbanden thematisiert.

    Sehenswert: https://www.youtube.com/watch?v=LEdYgk6V-DM

  23. Eine wirklich dunkle Zeit für den Westen. Mal sehen was sie sich als nächstes einfallen lassen und welches Land sie überfallen werden.

    1. S.K.
      „Eine wirklich dunkle Zeit für den Westen. Mal sehen was sie sich als nächstes einfallen lassen und welches Land sie überfallen werden.“
      Genaugenommen sind die maßgebenden Machthaber im Westen die dunklen Kräfte.
      Da die Normal-Bürger sich nicht lautstark gegen die Politik ihrer Machthaber auflehnen,
      ist die Bevölkerung mitschuldig und bezahlt dies mit dem Flüchtlings-Durcheinander.
      Das Flüchtlings-Wirrwarr ist wahrscheinlich von den ‚Eliten‘ gewollt, um von anderen Problemen bzw. Machenschaften abzulenken.

  24. Aleppo befreit !
    Ein Sieg, der in die Geschichte eingehen wird, als Durchbruch zu einer multipolaren Welt.
    Herzlichen Glückwunsch an die Bevölkerung von Aleppo, die Syrisch-Arabische Armee, die Nationalen Verteidigungskräfte, Russland, Iran, Hisbollah und den syrischen Präsidenten – und an China, denn die Chinesen sind m.E. mit Geld- und Waffen-Lieferung mitbeteiligt.

    Vielen Dank auch an das Parteibuch für den unermüdlichen Kampf gegen die Lügen der Presse.
    Schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr
    HG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.