Umsetzung der Evakuierungsvereinbarung in Syrien läuft nun bislang glatt

Nachdem Terroristen gestern die Umsetzung der russisch-türkisch gesponsorten Multiparteienvereinbarung zur Evakuierung von Personen aus Aleppo, Fuah und Kafraya sowie Zabadani und Madaya durch das Anzünden von 25 für die Evakuierung von Verletzten, Kranken und Angehörigen aus Fuah und Kafraya vorgesehenen Bussen sabotiert hatten, gelang es am heutigen Montag trotzdem, eine zügige Umsetzung der Evakuierungsvereinbarung in Gang zu bringen.

Aus dem verbliebenen Terroristengebiet in Aleppo wurden Al Masdar News zufolge 50 Busse voll mit Terroristen, ihren Angehörigen und einigen anderen Zivilisten ins Jihadi-Paradies Idlib evakuiert, darunter auch die zum Führungszirkel der Terroristen gehörende Kinderpropaganda-Ikone Bana.

Maytham meldete am Mittag, dass damit bislang etwa 5000 Terroristen und Zivilisten aus dem verbliebenen Terroristengebiet in Aleppo evakuiert wurden, während in dem Gebiet noch rund 1300 nicht evakuierungswillige multinationale Terroristen sowie eine unbestimmte Anzahl von nicht evakuierungswilligen Zivilisten verbleiben. Einige Angehörige von Terroristen stiegen Maytham zufolge bei der Evakuierung durch das Regierungsgebiet von Aleppo überraschend aus dem Bus, gingen zur syrischen Armee und verlangten, nicht ins Jihadi-Paradies Idlib sondern in ein Auffanglager der syrischen Regierung evakuiert zu werden.

Parallel dazu wurden am frühen Montag Morgen Verletzte, Kranke und Angehörige in einem Konvoi aus zehn Bussen aus den von Terroristen umzingelten regierungstreuen Dörfern Fuah und Kafraya in der Provinz Idlib nach Aleppo evakuiert, wo sie kurz darauf auch tatsächlich wohlbehalten im Auffanglager Jibreen ankamen. Am frühen Nachmittag wurde dann berichtet, dass auch ein zweiter aus drei Bussen bestehender Konvoi aus Fuah und Kafraya wohlbehalten im Regierungsgebiet von Aleppo angekommen ist. Insgesamt sollen damit rund 700 Personen aus Fuah und Kafraya evakuiert worden sein.

Von zur Vereinbarung gehörenden Evakuierungen aus den von Jihadis beherrschten und von Hisbollah-Einheiten umzingelten Ortschaften Zabadani und Madaya westlich von Damaskus ist am Montag nichts bekannt geworden, was daran liegen dürfte, dass die Verantwortlichen in Zabadani und Madaya es bis zum Sonntag nicht geschafft hatten, eine Liste von für die Evakuierung vorgesehenen Personen zu erstellen, sodass diese Evakuierungen zu einer den Jihadis genehmen Zeit nachgeholt werden dürften.

Nachdem die Evakuierungsvereinbarung damit im Großen und Ganzen erfolgreich abgeschlossen zu sein scheint, hat der UN-Sicherheitsrat am heutigen Montag Nachmittag auf Antrag des oft einen Tag zuspät kommenden und einen Dollar zu klammen französischen Terrorfreundes Hollande einstimmig beschlossen, demnächst UN-Beobachter zur Beobachtung der Einhaltung des humanitären Rechts in Ost-Aleppo zu entsenden. In Ost-Aleppo normalisiert sich das Leben unterdessen, nachdem die Terroristen weg sind, so wie hier im Bezirk Shaar:

In den bislang noch verbliebenen Terroristengebieten in Südwest-Aleppo wird es sicher bald ähnlich aussehen.

40 Gedanken zu “Umsetzung der Evakuierungsvereinbarung in Syrien läuft nun bislang glatt

  1. ISIS erbeutet Militärausrüstung in Palmyra
    Ist bei den Syrern kein Wunder, wenn Verluste gibt, wenn es ISIS erbeutet

    Schwachsinnige Militärführung!

    1. @biersauer
      “ ISIS erbeutet Militärausrüstung in Palmyra “
      ja die ganze Geschichte ist sehr eigenartig.

      Der Zusammenbruch der Palmyraverteidigung wurde ja ausgelöst durch eine russ.Sprengung, gegen 17:00 ( glaube Ortszeit )

      Jetzt hat der ISIS russ Militärausrüstung erbeutet
      ( ägerlich – aber Gott sei Dank haben erbeutete Raketen eine Freund-Feind-Erkennung )
      Also ist die schlecht einsetzbar gegen neuere russ Technik
      hoffe ich

      Die Milans sollen ja auch eine Freund Feind Erkennung haben
      ( also schlecht geeignet gegen Leos und Abrahams )

      PS
      Was jetzt aber nach Palmyra passiert sein soll ist, die Abschüsse von Leos und Abrahams soll signifikant gestiegen sein

      Und die Amis bombardieren aufeinmal die gesponserten Schwarzen
      😉 alles sehr eigenartig 😉

    2. Ist das Foto Siegpropaganda für weiteren Terroristenzulauf? In heller Umgebung erscheinen schwarze Terrorkarren, auf denen die Kanonen vielleicht nicht erst seit Erbeuten in Palmyra sind, wohl nur dann sinnvoll, wenn ausschließlich nachts, ohne Scheinwerfer, nach elektronischer Kursanweisung gefahren wird und wer derzeit in Palmyra mit dieser Terrorparade eine erstklassische Zielscheibe abgibt, dürfte sich von oben gut geschützt wissen.

      1. Nach Durchsicht der Fotos auf http://colonelcassad.livejournal.com/3125914.html sind zwei Autos mit syrischem NDF-Logo und T4-Bezeichnung zu sehen, die in ähnlicher Farbe lackiert sind wie die auf dem Foto mit der Terrorparade. Somit könnten es sehr wohl in Palmyra erbeutete Fahrzeuge und Waffen sein, die den Terroristen jedoch nur dann nützen dürften, wenn Washington ihnen den Weg freibombt und ein Tankwagen hinterherfährt.

        Ein paar der Fotos dort kommen vom dubiosen MEMRI; dubios deshalb, weil man offenbar gleichzeitig mit den Wahhabis im Bunde ist und wiederum das benutzt, um zu verbreiten, wie schlimm doch die Araber seien und der Islam, und Putin und Assad, was auch wieder alles auf Menschenhass hinausläuft, also Faschismus. Kurzer Einblick:

        „The humanitarian disaster in eastern Aleppo due to the massive attacks of the Syrian regime and its allies, Russia and Iran, on the city, as well as Aleppo’s recent recapture by the regime, have been widely addressed in the Arab media, including in many Cartoons, especially in the Gulf press. Depicting the catastrophic situation in Aleppo prior to its fall, and also…“

        https://www.memri.org/reports/cartoons-gulf-press-humanitarian-disaster-aleppo

        Bei Wikipedia heißt es dazu in der Einleitung: „Das Middle East Media Research Institute (Abk.: MEMRI) ist eine Organisation zur Beobachtung islamischer Medien des Nahen Ostens. Als nach eigenen Angaben unabhängige Nichtregierungsorganisation wurde MEMRI 1998 in den USA mit Sitz in Washington, D.C. von der jüdischen Amerikanerin Meyrav Wurmser und dem Israeli Yigal Carmon gegründet. Meyrav Wurmser ist eine neokonservative Beraterin rechter israelischer und amerikanischer Politiker und Yigal Carmon ist ehemaliger Offizier des israelischen Geheimdienstes. MEMRI unterhält ein Medienzentrum in Jerusalem sowie Büros in Bagdad und Tokio.“

        https://de.wikipedia.org/wiki/Middle_East_Media_Research_Institute

    3. Links vergessen

      * Chronik des Kampfes in Palmyra ( „17,00 – Zusammenbruch der Verteidigung“ )
      http://colonelcassad.livejournal.com/3127572.html

      * erbeutete Munition ( Raketen nicht im Bild aber waren dabei )
      http://colonelcassad.livejournal.com/3125914.html

      auf SouthFront gab es die Zahlen der Panzer Abschüsse in dieser Woche
      http://colonelcassad.livejournal.com/3128474.html
      „Die Jagd auf den Leoparden“

      es werden 3 Leopardabschüsse behandelt in Al-Bab
      12Dez 2 Stück –
      13 Dez 1er

      In Southfront war die Rede von 15 oder 30 Abrhams / finde den Artikel aber nicht )
      innerhalb einer Woche

      1. Man muss hier allerdings Bedenken das es sich um die A4 Version des Leopard 2 handelt, was Stand Mitte der 80er Jahre entspricht. Bei neueren Varianten wurde der Panzerschutz wesentlich verstärkt.

      2. @Menschmaschine @ Karsten Laurisch

        es geht nicht darum wie gut oder wie schlechte der Leo der Abram oder der T-90 ist,
        bin kein Waffenspezialist. Es interessiert mich auch ehrlich nicht. ( mir wäre es am liebsten die wären nicht dort und müssten nicht abgeschossen werden, Panzerinsassen sind auch Menschen )

        Es geht bei der Theorie darum, dass vor Palmyra
        _moderne_ panzebrechende Raketen NUR vom Wertewesten vorhanden waren ( mit Freund-Feind-Erkennung ) und NUR ältere und die Exportvarianten der Russen ( Kornet – denke auch mit Freund-Feind-Erkennung – denke nicht so geeignet gegen die Leos )

        Die Leos hatten scheinbar weniger Probleme damit ,
        Meinetwegen durch die Panzerung
        ABER auch durch die Freund-Feind-Erkennung

        ———————————————————————————

        Nach Palmyra sieht es nicht mehr so aus.
        DIE LEOs verlieren ihren Mythos
        Zufall alles ? VT ? Wir wissen es nicht

        Krauss-Maffei dürfte diese Geschichte nicht gefallen
        wo wieder beim Startstatement sind
        ärgerlich ärgerlich

  2. Was Bana angeht, schrieb doch Maytham, dass sie in der Türkei gewesen sei und gerade zu einem Photoshooting ins Terrorgebiet nach Südwestaleppo gebracht wurde.

  3. maytham hat auch Videos von der Ermordung des russischen Botschafters bei einer Ausstellung in der Türkei.
    https://twitter.com/maytham956

    Er vermutet einen Security – Mitarbeiter, könnte sein, schwarzer Anzug. Und das Video läuft insgesamt bis rund eine Minute nach dem Schuss, und es ist keiner im Bild zu sehen,geht der Botschafter da ganz alleine hin, oder nur mit friedlichen Diplomaten, die bei so einer Gewaltkonfrontation völlig regunglos bleiben?

    1. Inzwischen von türkischer Seite offiziell bestätigt, der Täter war Sicherheitsbeamter.

      RT: 19:00 Uhr: Der Bürgermeister von Ankara, Melih Gokcek, hat offiziell bestätigt, dass der Attentäter Mitglied der Anti-Terroreinheit in der türkischen Hauptstadt war.

      https://deutsch.rt.com/international/44451-attentat-in-turkei-russischen-botschafter/

      Das pseudoislamische Gestammel des Mörders beiseite, sieht es für mich nach einer Botschaft Nato-freundlicher Kräfte aus, dass derzeit in der Türkei keine die Russische Föderation vertretende Person ihres Lebens sicher sein könne.

  4. Hat das parteibuch eine finale schätzung, wie viele Leute nun insgeamt in ost aleppo waren und wie viele davon per grünen Bussen raus sind? Bisher habe ich dazu nur unklare Angaben gelesen.

  5. @Parteibuch
    Wie wertet ihr eigentlich die Ernennung des *** David Friedman zum US Botschafter Israels ?

    1. Stefan

      Ein unserer Meinung nach exzellenter Kommentar findet sich zu Friedman bei Mondo Weiss:

      http://mondoweiss.net/2016/12/friedman-appointment-zionists/

      Die humanitäre Maske des Zionismus fällt, der Ethno-Faschismus tritt offen zum Vorschein. Das zionistische Apartheidregime bekommt mit Friedman damit möglicherweise den Strick, den es braucht, um sich selbst aufzuhängen. Insbesondere die linksliberale Deckung könnte dem Rassistenregime von Tel Aviv mit der Ernennung von Friedman völlig abhanden kommen. Der liebralzionistische Flügel der Israel-Lobby läuft gegen die Ernennung Sturm, was zu einer ernsten Spaltung der zionistischen Lobby führen kann. Versuche, den Sanders-Unterstützern einzutrichtern, dass Israel doch eigentlich ein ganz tolles Menschenrechtsprojekt sei, das von verkappten Antisemiten zu unrecht kritisiert wird, dürften mit Friedman als Botschafter noch deutlich schwieriger werden.

      Es besteht also durchaus die Chance, dass Friedman den Untergang von Israel einleitet, der dann kommen könnte, wenn nach der Trump-Phase linksliberale Kräfte in den USA an die Macht kommen. Hier hatten wir zuvor ähnlich kommentiert:

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/12/13/donald-trump-nominiert-rex-tillerson-als-aussenminister/#comment-27402

      Schlüsselsatz: Dann wollen wir mal hoffen, dass diese Risiken auch tatsächlich eintreten.

  6. Kleine Korrektur, da im Bericht der Anschein entsteht, dass es sich bei den vorzeitig ausgestiegenen Zivilisten um Angehörige der Terroristen handelt. Dem ist nicht so. Laut SANA-Reporter vor Ort waren es [dutzende] persönlich „gehaltene“ Geiseln der Terroristen, die als Sicherung zu den Bussen mitgenommen wurden. Erst beim Anblick der syrischen Armee am letzten Haltepunkt an der al-Ramousa Brücke sahen sie eine Möglichkeit, den bewaffneten Geiselnehmern zu entkommen. Die Armee erfasste die Situation sofort und nahm die Zivilisten unter Schutz.
    Quelle: http://sana.sy/en/?p=96638
    In gleicher Quelle steht, dass einer der Busfahrer gezielt erschossen wurde.

      1. Bitte schön 🙂 Wie war das noch mit dem blinden Huhn ?
        Ich habe hier noch eine Info vom Montag zum Thema:
        Frei übersetzt:
        „An diesem Morgen wurden alle 47 Kinder, die in einem Waisenhaus in Ost-Aleppo gefangen waren, zur Sicherheit evakuiert, wobei einige in einem kritischen Zustand durch Verletzungen und Dehydrierung waren“ sagte Geert Cappelaere, Regionaldirektor der UNICEF.
        http://www.aljazeera.com/news/2016/12/east-aleppo-evacuations-161219040452388.html

        Und bisher immer noch keine Infos über Fundmeldungen von weißlackierten Helmen gesehen.

        Eine Geschichte muss ich noch los werden um den eigeninitiativen Heldenmut des syrischen Halbmondes in Zusammenarbeit des Roten Kreuzes darzulegen.
        Als der Stadtteil nördlich der Zitadelle befreit wurde sind keine 2 Stunden später die Hilfskräfte der genannten Organisationen nachgerückt und haben ein Altersheim mit 149 Personen geräumt.
        Die Stellungnahme dazu von Jan Egeland (Human Right Watch) war sinngemäß, dass die Aktion sehr mutig und heroisch war, jedoch einem humanitären Korridor widerspricht. So gelesen bei bbc.

    1. So habe ich das erwartet. Besonders in USA, die ja ständig auf das Gewohnheitsrecht beharren. Deswegen haben die auch nie die internationalen Seerechte anerkannt, weil sie auf das kulturell gewachsene Gewohnheitsrecht bestehen.

      Bei jetzigen Überlegungen, das Vetorecht zu reformieren machen die auch nicht mit, es sei denn Engand und Frankreich fliegen raus. Dann kann ja das vorzeigedemokratische US-Wahlmännersystem in der UN eingeführt werden. Für 2 Mill. Bürger eine Einheit. Und da China und Russland gemeinsam fast die 3/5 Mehrheit der Weltbevölkerung hätten…
      Bedeutet aktuell, dass ein gemeinsames Veto immer die demokratische Mehrheit der Weltbevölkerung in der UN entspricht und nicht die jetzigen Milchmädchenzahlen von 126 zu 13 für die absolute Minderheit.

      1. Opa Rudi

        Was du da erzählst, stimmt so nicht. China (1,36 Mrd) und Russland (0,14 Mrd) haben zusammen rund 1,5 Mrd Einwohner, die Weltbevölkerung liegt gegenwärtig bei etwa 7,5 Mrd. Nach Adam Riese verfügen Russland und China damit über 20% der Weltbevölkerung. Das kannst du einfach in Wikipedia nachschauen.

        Das Argument, dass die USA und Europa keine UNO-Stimmgewichtung nach Bevölkerungszahl wollen, weil sie dadurch an Einfluss verlören, dürfte allerdings trotzdem zutreffen, denn die NATO und die EU haben zusammen kaum 0,8 Mrd Einwohner. Gewinner wären bei einer UNO-Stimmgewichtung nach Bevölkerungszahl vor allem in der UNO bisher fast nicht repräsentierte bevölkerungsreiche Staaten wie Indien, Brasilien, Pakistan, Bangladesh und Nigeria. Und wenn BRICS-Staat und SCO-Anwärter Indien mit China und Russland stimmt, dann wäre es für den Westen bei einer Stimmgewichtung nach Bevölkerungszahl in der Tat nicht mehr so einfach, in der UNO eine Mehrheit zu bekommen.

        Davon abgesehen hätte eine Stimmgewichtung nach Bevölkerungsanzahl aber auch gravierende andere Nachteile, insbesondere den, dass dadurch ein Anreiz für schnelleres Bevölkerungswachstum geschaffen würde, was angesichts der gigantischen Probleme, große Teile der existierenden Weltbevölkerung angemessen zu versorgen, eigentlich niemand wirklich wollen kann.

  7. 9 Tote in Berlin.
    Sattelauflieger kracht in einen Weihnachtsmarkt, welches „Unfall“-Szenario sollte das sein?
    Also Anschlag, Tschetschene wird gemunkelt.

    Mal sehen, wann einer so ein Ding voll Dünger packt und ein noch größeres Massaker anrichtet.

    Und wer das dann schafft.

    —————

    Trump wurde von den Wahlmännern gewählt, also kein offener Putsch.

    1. „Mal sehen, wann einer so ein Ding voll Dünger packt und ein noch größeres Massaker anrichtet.“

      Ganz so einfach ist es nicht oder nicht mehr. Die feste Form hat meistens einen mineralischen Mischungspartner und sind praktisch nicht mehr in Konzentrationen über 30% erhältlich. Bei den flüssigen Formen dasselbe, wobei dort „reines“ Ammoniumnitrat schon gar nicht mehr zu bekommen ist sondern ausschliesslich Mischungen (AHL) mit Amidstickstoff. Zusätzlich sind oft Nitrifikationshemmer beigemischt, die die Freisetzung verlangsamen.
      Es ist also einiges an Wissen und Aufwand nötig handelsübliche Ammoniumdünger in Sprengmittel zu verwandeln.

  8. Wie es läuft, so ist es gut, bitte Ihr Soldaten der SAA und Unterstützer, personifiziert alle diejenigen, welche gemordet haben. Ihr werdet sie bestrafen müssen, sonst hört das nicht auf. Seid offen, betreibt Aufklärung, den Menschen muss bewußt werden was gut ist, denn es geht nicht nur um ihr Leben, sondern ob es auch ein Leben ist. Zu den zufällig gefundenen, vorhandenen, sich versteckenden Militärberatern der Terroristen, kann ich nur sagen: Habt ihr gedacht ihr seid alle James Bond? Wer zum morden anstiftet, plant und sich mitbeteiligt, was sollte dem wohl erwarten. Ach ja, Rambo kommt nicht euch zu holen, der ist mit der Mutter von Jams Bond essen und überlegt mit ihr, wie sie an russische Pässe kommen…

  9. Syrischer UN Vertreter bestätigt die Zahl der 25 Busse und sagt das die Busfahrer als Geiseln genommen und 3 von Ihnen getötet wurden. Anschließend liest er die Namen von ausländischen Geheimdienstmitgliedern vor die sich in Ostalleppo aufhalten.

  10. Ein interessantes Projekt.

    „The Syrian Archive is a Syrian initiative that strives to promote sustainable peace and respect for human rights within Syrian society through facilitating justice and accountability.
    This includes evidence gathering and documentation of incidents; the acknowledgment that war crimes and human rights violations have been committed by all sides; the identification of perpetrators to end the cycle of impunity and the development of a process of justice and reconciliation.“

    https://syrianarchive.org/p/page/about/

    Syrian Archive
    Hadi Al-Khatib
    #Civic Tech

    „Syrian Archive ist eine Online-Plattform, die Augenzeugenberichte aus Syrien sammelt, überprüft und einheitlich kodiert. Dies soll Journalist*innen, Aktivist*innen und internationalen Menschenrechtsorganisationen dabei helfen, verlässliche und visuelle Beweise für ihre Berichterstattung zu finden und zu benutzen.“

    https://prototypefund.de/projects/

    1. Martin Dornera

      Was soll daran „interessant“ sein? Es ist doch weithin bekannt, dass die deutsche Bundesregierung Terroristen und ihre Kumpane in Syrien unterstützt. Und bei prototypefund.de – wo gleich zwei von der Jury ausgewählte Projekte aus dem Umfeld des Terrorismus in Syrien stammen – steht dann da natürlich auch prompt: Gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Technologie. Da ist ja nicht nur der als „Berater für Informationssicherheit“ geführte Terrorberater Hadi Al-Khatib. Mit Stephan Urbach steht da noch jemand auf der Preisträgerliste, der mit der Verbreitung von Terrorpropganda zu False-Flag-Massakern am Massenmord in Syrien einen wesentlichen Anteil hatte, wobei er dann sogar noch vor der Veröffentlichung der Snuff-Videos die Täter gezielt in stundenlanger Kleinarbeit unkenntlich gemacht hat, um zu verhindern dass die Täter der False-Flag-Massaker identifiziert werden können. Und Buddy Hadi Al-Khatib will nun die Verbrechen anhand von Urbach in Umlauf gebrachte Social Media Fakes dokumentieren. Da wiehern ja die Pferde, es wäre glatt komisch, wenn’s nicht so traurig wär.

  11. Hat sich das Parteibuch nicht gefragt wer diese Resolution eingebracht hat und warum ?
    Neuseeland der verlängerte Wurmvortsatz von ……Man muss nicht nachdenke denn da spielen wieder einmal paar befreundete Länder über Bande.

    ————————————————–

    Sage immer der Kit der das „Herrenland“ Israel zusammenhält,
    ist der weltweite Judenhass und der Holocaust. Nun haben wir es wieder ,
    Danke an Neuseeland

    Betrachtet wir uns die Ereignisse kurz davor
    * Aufruf Israels zur Imigration aus Europa ( spez.an Frankreich )
    * gefangener israelischer Offizier im „Führer“bunker von Aleppo ( eigentlich waren es 2 der Ami war doch ein israelischer Maulwurf )

    Das eine ist jetzt vergessen ( Zusammenarbeit mit Kopfabschneidern )
    das ander wird dadurch verstärkt,( „Alle wollen uns töten“ )

    alles nur wegen dem Bandenspiels
    aus ?? Neuseeland ??

    PS
    Was mich wundert ist die Rolle von Ägypten.
    Traurig wie sich Ägypten den Hunden zum frass vorwirft.

    mfg

    1. MS

      Und außer von Neuseeland wurde der Entwurf noch eingebracht von Malaysia, Senegal und Venezuela.

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/12/27/ein-paar-worte-zur-uno-sicherheitsratsresolution-2334-2016/

      Das ist eine recht breite Koalition. Freilich darf man unterstellen, dass dabei beispielsweise Venezuela und Neuseeland aus unterschiedlichen Motiven gehandelt haben. Neuseeland dürfte darin eher einen erfolgversprechenden Versuch sehen, das zionistische Rassismus-Projekt vor dem Untergang zu retten, während Venezuela wohl eher davon ausgeht, dass die Resolution den Untergang des zionistischen Rassismus-Projektes befördert.

      1. @parteibuch

        „Und außer von Neuseeland wurde der Entwurf noch eingebracht von Malaysia, Senegal und Venezuela.“

        Im Unterschied zu Venezuela brauch das Hirn, der Puppenspieler, vom Wurmvortsatz Neuseeland keine Resolution um in Israel etwas zu erreichen.

        Stop der Finanzhilfen + Handelsblockaden und schon baut Israel ausser Luftschlösser nix mehr. Also ist es ein Täuschungsmanöver um etwas anderes zu erreichen

        mfg

        https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/12/27/ein-paar-worte-zur-uno-sicherheitsratsresolution-2334-2016/

        Ja dort wollte ich auch posten ,
        bin dort aber einen link gefolgt und nicht zurückgegangen

        mein Fehler

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.