Syrische Armee nimmt weitere Teile Ost-Aleppos ein

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA mitteilte, hat die syrische Armee am heutigen Sonntag die Sicherheit und Stabilität an den Verkehrsknotenpunkten Helwania und Jazmati im Osten der nordwestsyrischen Metropole Aleppo wiederhergestellt.

Weiterhin berichtete The Inside Source, dass die syrische Armee die westlich davon gelegenen Bezirke Karam al-Myassar und Dahret Awwad eingenommen hat. Maytham meldet außerdem nicht näher spezifizierte Fortschritte der Armee im Bezirk Shaar.

Auf einer Karte dargestellt dürfte die Lage in Aleppo damit etwa wie folgt aussehen:

Obgleich die militärische Lage in Aleppo für die Terroristen völlig aussichtslos ist und ein vollständiger Zusammenbruch der Terroristen jeden Augenblick denkbar ist, wollen sie offenbar bis auf vereinzelte Ausnahmen nach wie vor nicht aufgeben. Gleichzeitig soll es gegenwärtig aber auch Kämpfe der Terroristen untereinander geben und in dem Zusammenhang soll Al Kaida gerade die Zentralen der Terrorgruppen Islam-Armee und Faylaq al Rahman in Aleppo gestürmt haben.

Nachtrag 15:10h: Ivan Sidorenko meldet, die syrische Armee stürme gerade den Bezirk Karm Al Qaterji. Maytham berichtet, dass die syrische Armee auch bereits die volle Kontrolle über die westlich von Karm Al Qaterji liegende Augenklinik habe. Diese Informationen sind allerdings noch unbestätigt und könnten verfrüht sein.

Nachtrag 16:15h: Die syrische Regierung verteilt die Information, dass Zivilisten die Terroristengebiete in Aleppo über den humanitären Übergangspunkt Masharqa in Westaleppo verlassen sollen:

Unklar ist dabei jedoch, ob es den Terroristen trotz ihrer Unordnung nach wie vor noch gelingt, den Übergang von der Seite des Terroristengebietes aus zu blockieren.

Nachtrag 16:45h: Der Journalist Khaled Iskef meldete gerade, dass die syrische Armee einen Außenposten des im Zentrum des verbliebenen Terroristengebietes in Aleppo liegenden Bezirks Salheen eingenommen hat. Sollte die syrische Armee diesen Bezirk einnehmen, dann wäre das wohl das Ende des Terroristengebietes in Aleppo.

Nachtrag 17:00h: Vom Militärmedienzentrum gibt es eine neue Karte zu Aleppo, wobei die heute von der Armee eingenommenen Gebiete gelb umrandet sind:

Interessant ist dabei, dass das Militärmedienzentrum der Karte zufolge zwar den Bezirk Dahret Awwad offenbar als noch nicht eingenommen betrachtet, dafür jedoch den Bezirk Shaar schon als eingenommen betrachtet.

Die Gerüchteküche kocht indessen über mit weiteren Fortschritten der Armee. Yusha Yuseef meldet, dass der Bezirk Karm Al Qaterji eingenommen ist, und meldet weiter, dass die Augenklinik im Bezirk Qadi Askar eingenommen ist, während @watanisy meldet, dass der Bezirk Karm Al Tahhan eingenommen wurde.

Nachtrag 17:25h: Sohaib Masri berichtet aus Aleppo, dass die syrische Armee den Verkehrsknotenpunkt Hawoz vollständig gesichert habe und nun von dort aus in den Bezirk Bab Al Neirab vorrücke.

Nachtrag 19:25h: Das Militärmedienzentrum meldete aus Aleppo Kämpfe zwischen der syrischen Armee und Terroristen am Rand des Bezirks Shaar, am großen Verkehrsknotenpunkt Qadi Askar und im Bezirk Qaterji. Weiterhin meldete das Militärmedienzentrum, dass die Terroristen nun zugeben, die Bezirke Myassar, Qaterji und Karm Tahan verloren zu haben, und meldete außerdem, dass die Terroristen sich beklagen, sie seien in Shaar von allen Seiten umzingelt und das nächste Treffen ihre Kommandeure würde auf dem Friedhof stattfinden.

Von @PetoLucem gibt es eine neue Karte:

Die Karte scheint, wie das so oft bei @PetoLucem der Fall ist, recht realistisch zu sein, und sie stellt auch die hoffnungslose Lage der sich noch in Shaar aufhaltenden Terroristen gut dar.

Nachtrag 21:00h: Von @miladvisor gibt es zwischenzeitlich auch eine neue Karte, die vom Frontverlauf weitgehend deckungsgleich mit der von @PetoLucem ist:

Aber vom Militärmedienzentrum gibt es auch eine neue Karte, und die unterscheidet sich von den anderen Karten:

Dass das Nationalkrankenhaus in Qadi Asker da noch als von Terroristen beherrscht eingezeichnet ist, ist vermutlich ein Kartenfehler, denn in der Beschreibung des Militärmedienzentrums zur Karte heißt es: Karte nach Befreiung der Bezirke Karm al Tahan, Qaterji und des Nationalkrankenhauses. Der wesentliche Unterschied ist ein anderer: wie auf der Karte zu erkennen ist, verortet das Militärmedienzentrum den noch von Terroristen gehaltenen Bezirk Shaar weiter südlich als @PetoLucem und @miladvisor. Schwer zu sagen, wer da recht hat, und vermutlich auch unwichtig, denn Syrian Watan News meldete gerade, dass die syrische Armee im Bezirk Shaar vorrückt, und die Terroristen aus dem Bezirk flüchten, womit dann wohl sehr bald das ganze Gebiet, egal wie es konkret heißt, unter Kontrolle der Armee sein dürfte.

Shadi Hulwe hat unterdessen ein Video mit zwei gefangenen Terroristen gemacht, in dem diese erklären, sie würden von der Armee bestens behandelt, dass sie Aussicht auf baldige Freilassung haben, und ihre ehemaligen Kameraden dazu aufrufen, sich ebenfalls der Armee zu ergeben – Englische Untertitel von @MmaGreen:

@aali4573 meldete derweil unter Berufung auf Armeekreise, dass heute 5000 Zivilisten aus den von Terroristen beherrschten Gebieten Aleppos in die Regierungsgebiete geflohen seien.

Nachtrag 21:10h: Von RT Arabic gibt es ein Video aus Karm Al Myassar, das die Kämpfe in den engen Gassen dort zeigt:

Nachtrag Montag 00:40h: Ivan Sidorenko meldet schwere Kämpfe im Aleppiner Bezirk Shaar sowie im Bezirk Salah Eddin ganz im Westen des umzingelten Terroristengebietes.

Nachtrag Montag 01:00h: Hier ist noch ein Video von Terroristen im Bezirk Myassar, kurz vor der Einnahme durch die syrische Armee:

https://twitter.com/MmaGreen/status/805537973336965120/video/1

Da sind also offenbar bloß noch ein paar Terror-Hanseln in einem ansonsten völlig menschenleeren Bezirk gewesen.

Nachtrag Montag 02:30h: Evgeniy Poddubniy berichtete für das russische TV:

Advertisements

12 Gedanken zu “Syrische Armee nimmt weitere Teile Ost-Aleppos ein

  1. Teufel liegt in Detail
    Alle Augen schauen auf Aleppo. SAA nimmt ein Block nach anderen ein. Aber weniger merken paar kleine Details.
    Detail 1 Es gibt keine Bilder mit TOW. Islamisten stellen keine Videos, wo sie SAA Panzer oder Infaterie zestören. Für mich bedeutet, dass Schmügeln funktioniert nicht mehr. Auch schauen sie SAA Panzer. Nach abgegebene Schuss sucht er keine Deckung sonder bleibt vorne und sucht neue Ziel.
    Detail 2 SAA hat alles was sie von Ofensive Kräfte hat in Aleppo geworfen. Alle andere Frontlinie ist in winterschlaf.
    Detail 3 Islamisten versuchen nicht mal ein Entlasstungs angriff zu starten.
    Das bedeutet;
    a) sie sind uneinig
    b)sie haben keine Kräfte mehr
    c)Russische Flugzeuge verunmöglichen jede vorbereitung eine Ofensive.
    d) sie verlieren Lust am Krieg
    e) Unsere Medien lassen Thema totschweigen. Da kann sich jeder ein Bild machen.

    SAA wäre blöd jetzt mit Islamisten zu verhandeln. Jetzt geht es um Würst. In eingekesselten Aleppo sind viele fähige Komadante und politische Führer geblieben. Mit einen Rückzug hätten sie Fähigkeit sich neu organisieren. Desto Kessel enger wird, desto mehr Opfer wird es unter diesen Kriegs Menager geben.

    1. Nach diversen Twittermeldungen soll die Augenklinik schon erobert worden sein und es soll nun zwischen Klinik und Zitadelle gekämpft werden.
      Wenn das stimmt, bröckelt bei den Terroristen ja alles!

      1. Man schaue auf militarymaps.info

        . Uhr verließ, war Augenklinik bereits voll SAA-Gebiet – und nicht nur Feuerkontrolle.
        Und als ich diese Seite um 17.55 Uhr verließ, war zwischen Augenklinik bis Zittadelle Alleppo nur 280m Terroristengebiet. Es geht also vorwärts, analog zu letztem Sonntag beim Nordteil Ostaleppos,

        Was issen morgen???

        Schönen 2. Advent allen noch!

        – Konrad Fitz –

    2. Da die Armee laut MilitayMaps das Zentralkrankenhaus eingenommen hat (rote Markierung mit vielen Bestätigungen), steht sie damit nur noch 500 m östlich der Zitadelle und schließt alle Feindkräfte nördlich davon ein. Es bleibt zu erwarten das diese Kämpfer sich entweder ergeben oder versuchen in den noch gehaltenen Süden von Aleppo zu entkommen. In jedem Fall dürfte das nunmehr fast eingeschlossene Gebiet nördlich der Zitadelle relativ verlustarm von der Armee einzunehmen sein.

  2. „…..dass die syrische Armee den Verkehrsknotenpunkt Hawoz vollständig gesichert habe und nun von dort aus in den Bezirk Bab Al Neirab vorrücke.“

    Zusammen mit dieser Meldung ergeben auch die Aktivitäten von Süden im Salheen-Distrikt Sinn. Das würde zue einer Abtrennung/Einkesselung des Marjeh-Distriktes führen und einen Angriff von hinten/innen ermöglichen.
    Das geht Schlag auf Schlag zurzeit. Der Terroristen scheinen mit einer dynamischen Front nicht zurande zu kommen. Vorallem scheinen sie keine tiefgestaffelten Fronten mehr aufbauen zu können, ebenso schwinden die Möglichkeiten für Frontverläufe mit örtlicher Strukturunterstützung wie Hügel, breite Strassenzüge und ähnlichem.

    1. Islamisten sind zu heterogen um sich auf irgendwelche Strategie zu einigen. Wahrscheinlich werden alle am Schluss in Sheich Saeed getrieben.

  3. Na fein – wer sagt’s denne?

    https://www.almasdarnews.com/article/us-uk-considering-air-dropping-aid-jihadists-east-aleppo/

    „Die USA, Großbritannien erwägt air dropping Hilfe für Dschihadisten in Ost-Aleppo“

    Humanitäre Hilfe wie dazumals 2014 in dien Ukraine, als Pepo – nicht Peppone 😉 – amerikanische und NATO-Hilfe in Empfang nahm: Militäruniformen, Stiefel, Helme, Nachtsichtgeräte etc.

    Hatte bzw. hat einer noch Illusionen darüber, welche Ziele UKUS und Co hegen?

    Genauestens überwachen, dokumentieren/warnen über ggf. abschießen bei unerlaubten Eindringens in den Großraum Aleppo. Das wäre KEINE humanitäre Hilfe, sondern verlängern und eindeutige Unterstützung von Terroristen-

    Das wäre den Eliten UsUkZiostans auch relativ egal, Hauptsache, ihre Ziele werden nicht gefährdet…

    – Konrad Fitz –

  4. Ich denke dem Söldnerpak sind entweder die TOWs aus gegangen oder die SAA hat wirksame Abwehrmassnahmen „gefunden“.

    Die TOW „Helden“ Videos haben ja auch massiv abgenommen.
    Egal möchte jetzt keine Jungfrauen sein

  5. Ich frage mich ob der IS in Syrien wirklich ALL IN geht oder doch breit gefächert bleibt. Oder die Schlachten um Mossul und Rakka bis zum Ende durchzieht um Märtyrer zu schaffen und dann in anderen Ländern weiter zu machen. Ich könnte mir vorstellen dass 2017 in Afrika, Europa und Asien neue Schlachtfelder des IS eröffnet werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.