Der Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe fliegt wohl aus dem Bundestag

Die Beziehungen des Regimes über Deutschland zum israelischen Apartheidregime scheinen schwieriger zu werden. Wenn man bei Google gegenwärtig nach der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe sucht, landet man bei 404, nichts gefunden.

Sucht man hingegen bei Wikipedia, so findet man unter dem Eintrag Volker Beck:

… Von 2002 bis 2013 war er Erster Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Bundestagsfraktion und seit 2014 ist er Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages….

Zahlreiche Medien berichten nun aber, dass Volker Beck wohl für 2017 aus dem Bundestag rausgekegelt worden zu scheint. Die staatliche deutsche Märchenschau berichtet beispielsweise:

Kein sicherer Listenplatz für Beck

… Der Grünen-Politiker Volker Beck hat schlechte Aussichten auf einen Wiedereinzug in den nächsten Bundestag. Bei einem Parteitag der nordrhein-westfälischen Grünen verlor der 55-jährige Bundestagsabgeordnete am Freitagabend in Oberhausen eine Kampfkandidatur um einen der letzten aussichtsreichen Plätze. … Beck sorgte im vergangenen Frühjahr für Negativ-Schlagzeilen als die Berliner Polizei Drogen bei ihm fand. Das Verfahren wurde wegen geringer Schuld gegen eine Zahlung von 7000 Euro eingestellt. …

Natürlich wurde dabei von der Lügenpresse mit keinem Wort die Funktion von Volker Beck als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages erwähnt, denn das käme ja Antisemitismus gleich. Und doch, dass es nun Volker Beck erwischt hat, zeugt davon, dass sich die „Masters fo the Universe“ im Zeitalter von Trump nicht mehr alles erlauben können, selbst in Deutschland nicht, nicht mal bei den Grünen.

12 Gedanken zu “Der Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe fliegt wohl aus dem Bundestag

  1. Hier rumort es auch:

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/03/israel-ermittlungen-gegen-netanjahu-wegen-u-boot-deal-mit-deutschland/

  2. Vielen Dank an Johanniskraut, der auf diese EU-Richtlinie aufmerksam gemacht hat.

    Gefährliche EU-Richtlinie: Jeder kritische Bürger kann ein Terrorist sein

    Mittlerweile sind alternative Medien, gemeint sind hier insbesondere systemkritische Blogs oder Portale wie KenFM, stark genug geworden, um von den Herrschenden als relevant wahrgenommen zu werden. Dass die das nicht einfach so hinnehmen, dürfte informierten Leuten wohl klar gewesen sein, die Frage war nur, wie werden sie reagieren.

    Nun wird deutlich wohin die Reise geht. Letztlich wird es auf die Kriminalisierung kritischer Stimmen im Netz, aber auch im realen Leben hinauslaufen. U.a. darf man wohl mit weiteren Einschränkungen des Demonstrationsrechts und Netzsperren rechnen. Das Endziel der „Herrschaft“ könnte dabei die völlige Abschaffung des Demonstrationsrechts und die beliebige Schließung kritischer Internetauftritte sein.

    Wie es aussieht, hat sich ausgerechnet die deutsche Kanzlerin Angela Merkel an die Spitze dieser Bewegung in Europa gesetzt. Wenn sich diese Bewegung durchsetzen sollte, kommen wirklich dunkle Zeiten auf uns zu. Um sich deutlich zu machen, was das konkret für jeden Einzelnen von uns bedeutet, braucht man sich nur einmal vorstellen, das es z.B. solche Portale wie das Parteibuch, Analitik, The Saker, aber auch RT oder Sputnik, um nur mal einige zu nennen, hier in Deutschland nicht mehr geben wird.

    In der Konsequenz bedeutet das, dass der Informationskrieg hier in DE erst mal verloren ist. Woher bekommt man dann noch freie Informationen? Woher soll man dann noch wissen was real geschieht, was wahr und was Lüge ist? Sitzen wir dann am Radio und hören heimlich „Feindsender“?

    Wenn man sich mal vor Augen führt, wie schwierig es schon jetzt ist, eine Opposition gegen die Herrschenden zu organisieren, jetzt, wo wir noch frei sprechen können, wo wir das Internet mit seinen Möglichkeiten noch frei nutzen können, es das Demonstrationsrecht noch gibt. Jeder sollte eigentlich verstehen, dass, wenn all das wegfällt, es keine Wende zum Besseren auf demokratischem Wege mehr geben wird.

    Was dann geschieht, kennen wir aus der Geschichte. Die Menschen werden sich arrangieren, den Mund halten und hoffen, dass alles bald vorüber geht und alles schon nicht so schlimm werden wird. Aber erst wenn es den Menschen so dreckig geht, dass sie es nicht mehr ertragen können, reicht der kleinste Funke um das Fass zur Explosion zu bringen.

    Wie schlecht es den Menschen hier in Deutschland gehen müsste, damit das wirklich passiert, wüsste ich selbst gerne. Wie leidensfähig ist das deutsche Volk? Wann ist der Punkt erreicht, wo man sich, ohne Rücksicht auf das eigene Leben, den Peinigern gegenüber stellt, bereit alles zu tun, um das Joch abzuwerfen? Ich weiß es nicht, aber der Blick auf die Geschichte des WK2 verheißt nichts gutes. Eines dürfte aber sicher sein, ohne Gewalt wird es dann nicht mehr gehen. In dem Zusammenhang kann man sich ja mal die Frage stellen, ob die Französische Revolution ohne Gewalt möglich gewesen wäre.

    1. Wenn es keine Gruppen, Organisationen, Klasse außerhalb der herrschenden Klasse gibt, dann bilden sich innerhalb der herrschenden Klasse Gruppen, welche versuchen, die Herrsachaft der herrschenden Klasse zu erhalten.

      In diesem Zustand befinden wir uns offenbar gegenwärtig. Die mit der Wirtschaft verbunden Herrscher des Finanzkapitals kämpfen gegen die Vertreter des verselbststädigten von der Wirtschaft abgekoppelten Finanzkapitals. Dieses hat gegenwärtig das Sagen hat. Vielleicht klappt das auch ohne einem Weltkrieg auf Europas Boden.

      Welche Rolle Merkel dabei spielt, kann ich nicht beurteilen.

      1. @ Rolf Schälike

        Ja, so ähnlich. Es geht um die Auseinandersetzung zwischen den lokalen Oligarchie und der Tranznationalen Oligarchie. Merkel (und damit der ganze restliche Scheißhaufen) ist ganz klar ein Vertreter der Tranznationalen Oligarchie.

        Lies dazu auf Analitiks Blog: http://analitik.de/2016/11/23/gedanken-ueber-trump-und-den-kontext/
        Zu Analitik muss ich bei dieser Gelegenheit sagen: Verlinkter Artikel ist gut & durchaus brauchbar. Was er aber an anderer Stelle rausgelassen hat (in Bezug auf Merkel, siehe gleichnamigen Artikel) war unterirdisch. Lese ihn mit Vorsicht.

      2. @Johanniskraut

        Ein entscheidender Grund, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu vermeiden, ist immer der, unbequemen Fragen auszuweichen.

  3. Volker Beck gehört zur P*******en Fraktion der Grünen und ist *** und ***, wenn er nach Moskau flog, um ***. Angeblich war er Völkerrechts widrig dort um an Schwulen Demonstrationen teil zunehmen, und *** zumachen

  4. @parteibuch

    „dass es nun Volker Beck erwischt hat, zeugt davon, dass sich die „Masters fo the Universe“ im Zeitalter von Trump nicht mehr alles erlauben können“

    Gibt es da konkrete Hinweise, dass das wirklich auf den Einfluss der Wahl von Trump zum Präsidenten zurückzuführen ist oder könnten das auch einfach parteiinterne Machtkämpfe sein?

    So wie die drauf sind, gönnt da doch keiner dem Anderen auch nur das schwarze unter den Fingernägeln.

    1. leo

      Nein, das hat mit der Trump-Wahl nur insofern zu tun, als dass die Trump-Wahl Ausdruck eines geänderten Zeitgeistes ist. Früher konnten sich die „Masters fo the Universe“ wirklich praktisch alles erlauben, man denke nur an solche Typen wie Cohn-Bendit, das geht nun nicht mehr so einfach.

  5. Volker Beck hat sich bei einer Podiumsdiskussion mit dem Islamverband als
    Israelischer Professor und Staatsangehöriger vorgestellt.
    Beck sollte daher nicht der einzige im Bundestag sein mit einem Israelischen Pass.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.