Syrische Armee rückt in Ost-Ghouta weiter vor

Nicht nur in Aleppo ist die syrische Armee erfolgreich. Wie heute berichtet wurde, haben die syrische Armee und ihre Partner, allen voran Hisbollah, heute die Ortschaft Maydaana im Osten von Damaskus vollständig eingenommen, wodurch die einst riesige, weitgehend von der saudisch-syrischen Alloush-Bande beherrschte Terroristentasche in Ost-Ghouta wieder ein deutliches Stück kleiner geworden ist.

Ein syrisches Journalistenteam berichtete aus dem Zentrum der Ortschaft:

Von Al Masdar News gibt es eine neue Karte von Ost-Ghouta, die den Fortschritt zeigt:

Die Nachricht über das Vorrücken kommt, während gleichzeitig 20 Busse Terroristen aus West-Ghouta nach Idlib gebracht haben, womit die Nachschublinien aus „Israel“ und Jordanien für die Terroristen im Raum Damaskus immer schwieriger aufrecht zu halten sind und die Sicherheit in der syrischen Hauptstadt Damaskus ebenfalls weiter verbessert wird.

13 Gedanken zu “Syrische Armee rückt in Ost-Ghouta weiter vor

    1. 🙂 Übrigens diesen Kommentar finde ich einfach nur Genial.

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/11/29/massenflucht-aus-terroristengebieten-in-aleppo/#comment-26629
      „clearly sagt:
      29. November 2016 um 17:41
      Sind die eigentlich noch bei Trost mit ihrer übelsten Menschenhasserpropaganda seit Hitler und Goebbels, die Geiselbefreiung in Aleppo als „Holocaust“ zu bezeichnen?
      https://twitter.com/hashtag/%D8%AD%D9%84%D8%A8?src=hash&ref_src=twsrc%5Etfw
      Durchgesickertes Bild, „Westliche Wertegemeinschaft“ nach Syriens Sieg in Aleppo.

  1. Gerade im Rif Damaskus und wahrscheinlich durch den Erfolg der syrischen Behörden provoziert, wollte die israelische Luftwaffe nicht hinten an stehen und sorgte heute früh für 4 Explosionen.
    Was, wer und wie getroffen wurde werden wir wohl nicht erfahren, einen Einfluss auf das weitere Geschehen wird das, wie schon bei Dutzenden vorausgegangenen Episoden, nicht haben.
    Der Luftschlag erfolgte von Maschinen über libanesischem Luftraum.
    Kurze Frage an NEP: Darf oder will der Libanon keine ausgereifte Luftabwehr installieren?
    Das libanesische Militär ist ja eher eine gutgekleidete Garnison, die Drecksarbeit der Landesverteidigung fällt eher dem Hizbullah zu… aber trotzdem: Eine offizielle Landesarmee muss doch in der Lage sein, den eigenen Luftraum zu überwachen und notfalls zu verteidigen, oder?

    1. Salamshalom

      „Eine offizielle Landesarmee muss doch in der Lage sein, den eigenen Luftraum zu überwachen und notfalls zu verteidigen, oder?“

      Aber, aber, wo denkst du hin? Nicht, wenn der Nachbar Israel heißt. Der US-Präsident muss schließlich alle paar Monate den Machthabern eine Erklärung unterschreiben, das er seiner Verpflichtung nachkommt, das israelische Qualitative Military Edge, kurz auch QME, gesichert zu haben.

      Eine funktionierende Luftabwehr im Libanon oder im Süden Syriens würde das aber unterminieren, weil dann Israel nicht mehr nach Lust und Laune bomben könnte, weshalb die libanesische Armee natürlich keine Luftabwehr haben darf. Aber da der Iran nun so etwas wie S300 entwickelt hat, könnte sich das nun hoffentlich demnächst mal ändern, da der Iran sich nicht verpflichtet sieht, Israels QME zu garantieren und die zionistische Lobby Iran sowieso attackiert wo sie nur kann.

      1. Eine ähnliche Frage, die mich aber schon länger beschäftigt.
        Russland hat in Syrien S300 und S400 Luftabwehrsysteme installiert.
        Damit wäre es theoretisch möglich, den Syrischen Luftraum zu überwachen und Flugzeuge die dort nichts zu suchen haben, (westliche ….äääähhh „Wertegemeinschaft“) einfach abzuschießen. Klare Ansage von Assad: „Hier fliegen nur wir, Russland und der Iran und jeder andere der in unseren Luftraum eindringt wird abgeschossen!“
        Weshalb denkst du, wird das nicht getan?
        Vielen Dank für eine Antwort.

        P.S.
        Ich freue mich sehr über die Fortschritte, die die Syrische Armee mit ihren Partnern zusammen macht!

      2. Carlos

        Russland, China, die Achse des Widerstandes und die anderen Kräfte für eine multipolare Welt wollen verhindern, dass es erneut zu einem kalten Krieg und damit einer bipolaren Welt kommt.

        Die westlichen Bevölkerungen davon zu überzeugen, im Kampf gegen den Terror zu kooperieren, ist bei den Bemühungen um eine multipolare Welt hilfreich, illegal im syrischen Luftraum befindliche westliche Kampfflugzeuge einfach abzuschießen, so berechtigt das nach dem Völkerrecht wäre, könnte hingegen die zionistisch-wahhabitischen Kräfte in den westlichen Staaten stärken, die einen neuen kalten Krieg wollen.

  2. Die Ziopresse Berichtet gerade das die Terrorunterstützer des Appartheits- Besatzungs- Regimes:
    Israelische Luftwaffe greift Stellung der Assad-Armee an?
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-israels-luftwaffe-greift-stellung-der-assad-armee-an-a-1123717.html

    Wenn es wahr sein sollte und keine Ente, wie kann Russland und Syrien das unterbinden? Oder welche Schritte können Russland und Syrien unternehmen.
    Bei der UNO sich zu beschweren wir 0 bringen!

      1. Liebes Parteibuch

        Nach dem Russland und Syrien alle großen Städte mehr oder weniger unter Kontrolle hat, versucht das zionistische Regime etwa wie weit es gehen kann und bricht gleich 2 mal das Völkerrecht. Als erstes verletzt es die Territoriale Integrität des Libanons um in Syrien im zweiten Streich durch einen Raketenbeschuss das Völkerrecht gleich ein weiteres mal zubrechen!
        Aber das ist man ja schon gewöhnt! Bin gespannt wie die RF darauf reagiert!
        Und spanndend wird es auch wie Trump auf so etwas reagiert wenn er mal angelobt ist

        Es wäre überaus schön Netanjahu weiß glühend zusehen!

Bitte kurzfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s