Syrische Armee rückt im Osten von Aleppo weiter rapide vor

Nachdem die syrische Armee und ihre Partner gestern Masaken Hanano im Ostteil der nordwestsyrischen Metropole Aleppo unter Kontrolle gebracht haben, sind sie heute in den umzingelten Terroristengebieten von Aleppo weiter rapide vorgerückt.

Zunächst wurde berichtet, dass die syrische Armee und ihre Partner, allen voran die Quds-Brigade, heute den südlich von Hanano gelegenen Bezirk Jabal Badro und die östlich von Hanano gelegene Gegend Ard Al Hamra komplett eingenommen haben sowie dass sie in den westlich und nördlich von Hanano gelegenen Bezirken Sakhour und Haydaria vorgerückt seien, wobei die Nachricht vom angeblichen Vorrücken der Armee in Sakhour allerdings recht zweifelhaft ist.

Was dabei klar ist, ist, dass auf Seiten der von Al Kaida geführten Terroristen im Nordosten von Aleppo völliges Chaos herrscht. Unterschiedliche Terrorgruppen scheinen da gerade gegeneinander zu kämpfen, weil einige Terroristen kapitulieren und in die von der Regierung beherrschten Gebiete flüchten wollen, während andere Terroristen das mit Waffengewalt verhindern wollen. Diese Kämpfe der Terroristen untereinander scheinen dazu geführt zu haben, dass gleich mehrere Fronten der Terroristen gegenwärtig praktisch unbesetzt sind, und die hinter den Fronten liegenden nahezu menschenleeren Terroristengebiete damit praktisch Niemandsland wurden, in das die syrische Armee rapide vorstoßen konnte. Weiterhin hat das Chaos unter den Terroristen es nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums in den letzten 24 Stunden 903 Zivilisten ermöglicht, aus den Terroristengebieten von Aleppo auf die Regierungsseite zu fliehen. Da es in den Terroristengebieten von Aleppo ohnehin kaum noch Zivilisten gibt, die Terroristen jedoch dringend Zivilisten als menschliche Schutzschilde brauchen, ist die erfolgreiche Flucht von fast Tausend ihrer Geiseln ein weiterer schwerer Schlag für die Terroristen.

Eine Karte von AL Masdar News zeigt die mutmaßliche Lage heute Nachmittag, wobei natürlich anzumerken ist, dass die Informationslage aufgrund des herrschenden Chaos auf Seiten der Terroristen gerade sehr unübersichtlich ist.

Außerdem scheint die Lage im Nordosten Aleppos sich gegenwärtig geradezu stündlich mit großen Schritten weiterzuentwickeln. Yusha Yuseef meldete beispielsweise gerade auch noch, dass die syrische Armee und ihre Partner in das Industriegebiet südöstlich des Verkehrsknotenpunktes Jandoul eingerückt wären und sie außerdem in den Bezirken Bayadeen und Halak vorrücken, wobei schon rund die Hälfte des Bezirks unter Kontrolle gebracht worden sei.

Vieles mögen im Moment unbestätigte Gerüchte sein, aber bei dem gegenwärtigen Chaos auf Seiten der Terroristen ist es nicht auszuschließen, dass die syrische Armee und ihre Partner heute Abend bereits den gesameten Nordosten von Aleppo unter Kontrolle haben werden.

Nachtrag 15:00h: Syrian Civil War Map meint, die syrische Armee habe gerade den Bezirk Ein Al Tal im Norden der umzingelten Terroristengebiete von Aleppo weitgehend eingenommen:

the Inside Source meldet nun auch, dass die syrische Armee gerade versucht, in den Terroristenbezirk Sakhour vorzurücken und dass es dabei schwere Kämpfe gebe.

Nachtrag 15:10h: RT hat ein Video von glücklich den Terroristen via Hanano entkommenen Zivilisten veröffentlicht:

Yusha Yuseef meint, die Anzahl der Zivilisten, denen die Flucht aus den Terroristengebieten Aleppos gelungen ist, betrage inzwischen über 2000.

Nachtrag 15:15h: Das syrische TV berichtet über die Fortschritte in Aleppo:

Al Manar beirchtet, dass die syrische Armee und ihre Partner in Hanano und Jabal Badro einen Ausweg für Zivilisten gesichert haben:

Während die Terroristen auf die flüchtenden Zivilisten zu schießen versuchen, versucht die syrische Armee durch Gegenfeuer den Fluchtweg passierbar zu halten.

The Inside Source meldet unterdessen, dass die syrische Armee im Bezirk Sakhur vorgerückt ist, sagt dazu jedoch, Berichte über die vollständige Einnahme von Sakhour könne er nicht bestätigen.

Nachtrag 15:30h: Bei Khan Ash-Shih südwestlich von Damaskus sind die grünen Busse aufgetaucht, um die Terroristen aus Khan Ash-Shih nach Idlib zu evakuieren.

Gegenwärtig geben die Terroristen da ihre schwere Waffen ab.

Das Terroristengebiet Khan Ash-Shih wird damit bald wieder komplett unter Kontrolle der Armee stehen.

Nachtrag 16:00h: Yusha Yoseef meldet, dass die syrische Armee den Aleppiner Bezirk Bayadeen unter Kontrolle hat.

Die syrische Armee scheint gut auf Kurs zu sein, in allerkürzester Zeit den gesamten Nordosten der Terroristengebiete von Aleppo unter Kontrolle zu bringen, vielleicht sogar noch heute. Eine große Anzahl von Terroristen soll angeblich bereits aus Nordost-Aleppo in den Südteil geflüchtet sein.

Nachtrag 16:45h: Aldin Abazović erwähnt Berichte, denen zufolge die syrische Armee und die YPG den Aleppiner Bezirk Bustan Al Pasha unter Kontrolle gebracht haben.

Das Militärmedienzentrum kommt unterdessen mit dem Zeichnen von Karten nicht nach, zeigt zwar Fortschritte in Sakhour von Osten her, aber noch nicht die Fortschritte der Armee im Norden der umzingelten Aleppiner Terroristengebiete:

Al Kaidas inoffizielles Sprachrohr in Deutschand, #JihadiJulian, ist nicht happy mit der Eliminierung des Terrorismus in Aleppo:

Nachtrag 17:00h: Yusha Yuseef meldet einen Bericht, demzufolge die syrische Armee und Partner der kurdischen YPG den Aleppiner Bezirk Bustan Al Basha und den nördlich davon liegenden Bezirk Hallok unter ihre Kontrolle gebracht haben sollen.

Nachtrag 17:20h: Der Außenminister des über zuviel Geld verfügenden Zwergstaats Katar kündigt an, weiter Terroristen in Syrien unterstützen zu wollen, auch wenn dem designierten US-Präsidenten Donald Trump und Russland das nicht gefällt und die syrische Armee Aleppo wieder unter Kontrolle bringt. Katar bettelt also geradezu darum, von Trump und Putin was auf die Nase zu bekommen. Trump und Putin könnten im Fall fortgesetzter katarischer Uneinsichtigkeit gemeinsam handelnd mit Frankreich, Britannien und China beispielsweise dafür sorgen, dass der UNO-Sicherheitsrat Wirtschaftssanktionen und einen Waffenboykott gegen Katar verhängt.

Nachtrag 17:30h: Yusha Yuseef sagt, er könne bestätigen, dass der Bezirk Hallok vollständig unter Kontrolle der syrischen Armee und kurdischer Kräfte sei.

Das Militärmedienzentrum meldet Fortschritte der syrischen Armee und ihrer Partner im Bezirk Bayadeen und meldet des Weiteren unter Bezugnahme auf kurdische Quellen, dass aus dem Bezirk Bustan Pasha sämtliche Terroristen geflüchtet seien.

Außerdem meldet das Militärmedienzentrum unter Beifügung einer Karte, dass zahlreiche Terroristen aus dem Nordosten der Terroristengebiete in den Süden der Terroristengebiete von Aleppo geflüchtet seien.

Das Militärmediennetzwerk kommt mit dem Kartenzeichnen offenbar nach wie vor nicht nach. Die gerade vom Militärmediennetzwerk selbst verbreiteten Nachrichten, dass die Armee und ihre Partner Bustan Basha befreit haben sowie in Bayadeen vorgerückt sind, finden sich in der Karte beispielsweise noch nicht wieder.

Nachtrag 17:45h: Raed meldet, es sei bestätigt, dass die Terroristen sich aus den Bezirken Haydaria, Sheikh Fares und Sheikh Khedr nach Shaar und Sukkari zurückgezogen haben. Damit würden die Terroristen den kompletten Nordosten ihrer umzingelten Terroristengebiete in Aleppo aufgegeben haben.

Nachtrag 17:50h: Eine Karte von @A7_Mirza von vor rund einer Dreiviertelstunde zeigt die gegenwärtige Lage der Fronten in Nordost-Aleppo vermutlich besser als die letzte Karte des Militärmediennetzwerkes.

Nachtrag 18:15h: Yisha Yuseef meldet, dass die Gegend Inzharat in Nordost-Aleppo unter Kontrolle der Armee und der Quds-Brigade ist.

Nachtrag 18:40h: Drohnenflug über Jabal Badro, im Hintergrund Rauch von Kämpfen in Sakhur.

Nachtrag 18:45h: Es gibt eine neue Karte von Al Masdar News, die schon die Einnahme von Inzarat durch die Armee und die Quds-Brigaden reflektiert:

Viel ist im Nordosten Aleppos nicht mehr vom Terroristengebiet übrig.

Nachtrag 19:45h: @PetoLucem sieht die Frontlinien in Aleppo gegenwärtig wie folgt:

Izat von Al Masdar News meldet, dass die syrische Armee erklärt hat, die Stärke der in der Aleppo-Tasche noch verbliebenen Terroristen auf rund 2500 Kämpfer einzuschätzen.

Nachtrag 19:55h: @MmaGreen meldet, dass heute über 4000 Zivilisten aus Ost-Aleppo in den für sie vorbereiteten Notunterkünften in West-Aleppo angekommen seien.

Nachtrag 21:05h: SANA meldet, dass durch Raketenbeschuss von Seiten von Terroristen in West-Aleppo gerade ein Mädchen ermordet wurde, und zwei weitere Menschen verletzt wurden.

Nachtrag 21:40h: Ibrahim Joudeh meldet, dass Terroristen in Khan Ash-Shih südwestlich von Damaskus der syrischen Armee unter anderem zwei „Shilkas“ übergeben haben.

Da dürfte beim deal zur Evakuierung der Terroristen nach Idlib nichts mehr anbrennen.

Nachtrag 23:55h: Die mit Zwangsgebühren finanzierte deutsche Tagesschau versucht offenbar mit der Verbreitung von „Fake News“ für ihre Terrorschützlinge von Al Kaida und Co noch zu retten, was längst nicht mehr zu retten ist. Die Märchenschau meldete heute, Urhrzeitstempel steht dabei auf 21:25h, im Video ab etwa Sekunde 59:

„Bisher sind erst wenige Hundert Menschen in den Westteil ALeppos geflüchtet, die meisten hält offenbar die Angst vor Assad zurück.“

In einer von der Springerpresse veröffentlichten AFP-Meldung heißt es inzwishcen allerdings schon:

Syrische Regierungstruppen erobern sechs Stadtviertel von Aleppo

… Angesichts des Vormarsches der Armee flohen innerhalb von 24 Stunden tausende 4000 Menschen aus Ost-Aleppo. …

Dass sich AFP und die Springerpresse mit der deutschen Sprache schwertun, soll hier nicht weiter interessieren. Von den von der Qualitätspresse behaupteten Hunderttausenden Bewohnern der Terroristengebiete von Aleppo ist da zwar auch nichts zu lesen, aber immerhin ist das schon mal nicht mehr ganz so großer Unfug wie die von der Märchenschau verbreiteten Fake News.

@miladvisor hat zwischenzeitlich auch eine Karte veröffentlicht:

33 Gedanken zu “Syrische Armee rückt im Osten von Aleppo weiter rapide vor

  1. Auch im südwesten Syriens tut sich ungewöhliches….Israel bombardiert angeblich den IS.
    Wie sieht das Parteibuch das?
    Echte Abgriffe Israels auf IS, weil sich die Großwetterlage in Syrien zu drehen scheint? Streitigkeiten mit dem IS oder nur Show fürs Publikum, um von der u. a. letztlich bekanntgewordenen weitreicherenden Zusammenarbeit Israel/IS abzulenken?

    Und für Aleppo drück ich der SAA und den als menschliche Schutzschilde missbrauten Menschen, dass der gesamte von den Terroristen gehaltene nördliche Bereich zusammenbricht und endlich eine Art von „Vorfrieden“ für die Menschen dort beginnt?

    1. Pitt

      Sollte es sich als zutreffend erweisen, dass Israel nun anstelle der syrischen Armee Terroristen bombardiert, könnte das bedeuten, dass Israel den Terrorkrieg gegen Syrien verloren gegeben hat und nun bei seinen eigenen Proxy-Terroristen aufzuräumen versucht. Bezüglich dessen, ob die Nachricht tatsächlich zutreffend ist, bin ich allerdigs recht skeptisch.

    2. Das scheint nur ein kleiner Zwischenfall gewesen zu sein, es wurden ein paar Werfergranaten auf eine israelische Patroullie abgefeuert, woraufhin die Israelis einen Pickup bombardiert haben. Ich sehe keine Änderung der Politik der stillschweigenden Kollaboration zwischen Israel und den Takfiristen.

  2. Mit der soeben gemeldeten Zweiteilung v. Ostaleppo, ist der lange erwartete Zustand erreicht, dass sich die fanatischen Kämpfer weiterhin im Süden aufhalten und nun konzetriert bekömpft werden können.
    Bevor sich der Rest dieser Banditen sammeln kann, sollte der Druck weiter getrieben werden, denn es besteht die Möglichkeit dass der Kleine Kessel nun überrannt wird.

  3. Hoffentlich sind die islamistischen Kräfte nun vollende kollabiert. Wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk, wenn Aleppo bis dahin befreit wäre.

  4. Wow was für ein Tag.
    Wenn es so weitergeht ohne vorhandene Verteidigungslinien bei den Terroristen dann könnte in 3 Tagen der ganze Spuk vorbei sein. Hoffentlich haben sie die Power um mit diesen Druck so weiterzumachen.

  5. Was für erfreuliche Neuigkeiten. An einer Evakuierung des Rests sollte jetzt kein Interesse bestehen. Wer alle Versöhnungsabkommen ausschlägt sollte jetzt auch restlos ele……. werden.

  6. Frage: Wie verhindert man „frindly fire“, wenn ein Stadtteil von verschiedenen verbündeten Truppen gleichzeitig aus mehreren Himmelsrichtungen gestürmt wird? Die West- und die Ost-Front sind ja auf einer groben Karte teils nur noch 1 km von einander entfernt. Bei der Informationsweitergabe der aktuellen Truppenstellungen verschiedener Milizen an die Öffentlichkeitsabteilung der Armee scheint es ja Optimierungspotenziale zu geben😉 Vermutlich wird auch nicht jede Miliz mit Nachtsichtgeräten ausgestattet sein. Ich hoffe mal, dass in der Nacht es nicht zu Verwechslungen kommt.

    1. Reisender

      Ich würde sagen, dass es dafür einen Gefechtsleitstand gibt, der die genauen Positionen aller Leute der eigenen Seite kennt, sie entsprechend an die Leute an den Fronten weitergibt und der den Leuten an der Front auch mitteilt, wo konkret der Gegner steht und wie er eliminiert werden sollte.

      Dass gegenwärtig unterschiedliche Informationen an die Öffentlichkeit gegeben werden, würde ich nicht als Zeichen von Desorganisation sehen, sondern eher als Kriegstaktik. Der Gegner liest ja die öffentlichen Informationen mit, und der soll eben dadurch nicht im Detail erfahren können, wo die syrische Armee ist und wo nicht. Im Gegenteil, man kann die widersprüchlichen veröffentlichten Informationen der Armee und ihrer Freunde als gezielte Kriegstaktik zur weiteren Verwirrung des sich ohnehin schon im Chaos befindenden Gegners sehen.

      Die Öffentlichkeit erfährt dann schon noch früh genug, wo die Armee wirklich steht, da kommt es für die öffentliche Jubelfeier auf einen Tag nicht an.

    2. Ich frage mich gerade, ob die Allianz überhaupt noch Zeit zum kämpfen hat. Mehrere Tausend Zivilisten in Sicherheit bringen und versorgen, Terroristen nach Idlib bringen, Straßen und Minen räumen… Da bleibt wohl fast nur Zeit, freie Gebiete zu besetzen… Heckenschützen in den befreiten Gebieten suchen und bekämpfen und Tunnel suchen…
      Ich hatte zwar auf eine Frontbegradigung gehofft, da aber die verlängerte Castello-road gemeint und nicht die Flughafenschnellstraße. Ich hoffe ja, man geht auch darüber hinaus (aber siehe oben)
      Es ist heute viel passiert:
      – Die SAA hat erfolgreich mit den Kurden zusammen gearbeitet.
      – Die SAA ist konsequent weiter gegangen als sich die Möglichkeit bot und hat sich nicht mit dem erreichten zufrieden gegeben.
      – Mit den Vormarsch hat die SAA den Zivilisten die Möglichkeit zur Flucht gegeben und wohl auch Rebellen (hier als aufgabebereite Terroristen) den Weg nach Idlib frei gemacht.
      – Eroberungen wurden in der Anzahl der Stadtteile und nicht in Häusern gezählt, das gab es so wohl lange nicht.
      – Es ist damit zu rechnen, das in den nächsten Tagen oder Stunden alles nördlich der Flughafenstraße befreit ist, dann kann man schneller zwischen ost- und Westfront Truppen austauschen.

      Da die Castello Road als Korridor bald nicht mehr verwendet werden kann, dürfte den Terroristen nördlich des westlichen Ende der Castello-Road klar sein, was das bedeutet.

      Da der MDR gerade wieder Gift und Galle spuckt und wohl bald wieder Aufrufe zum Waffenstillstand mit allen möglichen Zugeständnissen der Terroristen (einschließlich Nahrungslieferungen) kommt und auch die Allianz erst mal die neuen Stadtbezirke stabilisieren muss, dürfte am nächsten Wochenende wieder mal die grünen Busse warten. auch wenn sie gerade reichlich beschäftigt sind.

      1. Irgendein deutscher Sender (wahrscheinlich ARD) hat in der Nacht gemeldet, dass die syrischen Truppen in Ostalleppo eingedrungen seinen und 10.000 Zivilisten VERTRIEBEN wurden.

  7. Nun ja, alles eine Frage, wie viele Offensivtruppen man bereitstellen kann. Es macht ja keinen Sinn, einen Standardsoldaten im Häuserkampf zu verheizen! Kurz, ich glaube kaum das es jetzt direkt im Anschluss auch im Centrum oder im Süden, so weiter gehen kann. Was natürlich sehr Schade ist, da sich die die moderaten Halsabschneider, dann tatsächlich neu Ordnen und lernen können.

    Ich frage mich gerade nur, wo man die angeblichen 250 bis 280 Tausend Zivilisten Stapelt, die sich nach Angaben unseren Qualitätsmedien noch in der Stadt aufhalten sollen?

    1. Wenn man die Bilder von der Innenstadt sieht, wo alles zerstört ist und die Bilder von gestern aus den neu befreiten Gebieten, wo zu mindest noch Stein auf Stein steht, dürfte klar sein, das die meisten Zivilisten (so sie wirklich freiwillig geblieben wären) in diesen Gebieten hätten sein müssen.
      Es sind wohl etwa 2-3000 Zivilisten nach Westaleppo gegangen, wohl viele auch aus den noch besetzten Gebieten der Innerstadt.
      Rechnen kann jetzt jeder selbst….

  8. Bei der russischen Medientaktik hat sich auch sehr viel geändert.
    Marat Musin von annanews, frontinfo und kurdistan-insider zeigen keine neuen Videos mehr von den Kampfhandlungen.

    Was hat das zu bedeuten?
    Will man dem Feind oder westlichen Medien nichts mehr in die Hände spielen oder geht es da zu heiß her an der Front?

    1. „Was hat das zu bedeuten?
      Will man dem Feind oder westlichen Medien nichts mehr in die Hände spielen oder geht es da zu heiß her an der Front?“

      .

      Da läuft gerade eine massive Propagandaoffensive. Das Forum wurde gerade geschlossen weil ich per Mail nachgehakt habe und gefragt habe gegen welche Gesetze der Beitrag verstößt.

      http://meta.tagesschau.de/id/118162/aleppo-vor-dem-fall-assads-armee-meldet-erfolge#comment-2804571
      Neu
      Am 27. November 2016 um 21:27 von laurisch._karsten
      “Aleppo vor dem Fall? – Assads Armee meldet Erfolge ”
      Falsche Überschrift. Die Überschrift müsste sein “Aleppo vor der Befreiung von den Terroristen”.
      Reply

  9. Jetzt ist die Frage wo und ob die Islamisten noch einen Verteidigungsperimeter aufbauen können. Den nördlichen Teil werden sie mindestens komplett aufgeben müssen. Wie hoch wäre die Wahrscheinlichkeit, dass die Munitionsvorräte auch fast erschöpft sind? Anders kann ich mir den heutigen Zusammenbruch nicht erklären, außer das vielleicht nur noch wenige hundert Islamisten im Kessel sitzen.

  10. Da ist man mit dem realen Leben beschäftigt und dann zündet die SAA und ihre Verbündeten ein solches Feuerwerk. Wahnsinn was da gerade abgeht. Das Parteibuch hatte absolut recht mit der Einschätzung, Ostalleppo sei weitgehend menschenleer.

    Die rebellenfreundliche Seite „syrialiveuamap“ hat auf ihrer Karte die 2 Teilung Ostaleppos bereits eingezeichnet entlang des Flughahefenzubringers. Ebenso ist nach dieser Seite etwa der halbe Al-Sakhur-Bezirk in Regierungshand.
    http://syria.liveuamap.com/en/2016/27-november-reports-say-saa-captured-sakhur-park

    Mal sehen wie die diversen Karten und Fronten aussehen, wenn sich der „Pulverdampf“ und die Aufregung verzogen hat. Ich würde diesen Fortschritt der SAA und ihren Verbündeten gönnen.

  11. Interessant bei der Tagesschau war, das im Livetext z.B. nicht von Assat-Regime o.ä. die Rede war, das kam erst im Einpielfilm, der schon nachmittags über Tagesschau 14 lief..
    Natürlich sind die Nachrichten immer noch auf den Stand: 250000 Zivilisten und einem riesigen Flüchtlingsstrom (Richtung Türkei) so die SAA die Gebiete erobert, was natürlich Quatsch ist.

  12. Auch die CH-Tagesschau ganz auf Springer-Kurs.. meldet, dass das „böse“ Assad-Regime dabei ist, die „guten und lieben“ Rebellen aus Ost-Aleppo zu vertreiben! Einfach absolut bedenklich, was sich hier die CH-Tagesschau leistet! Schon seit Anbeginn des Sturms leistet man grösste Schützenhilfe für die „lieben“ Rebellen. Nie ein Wort, dass es miese gewalttätige internationale Söldner sind! Habe dazu schon mehrere Brandbriefe an die dortige Redaktion gesandt, leider bisher erfolglos! Man müsste Strafanzeige stellen wegen Unterstützung des internationalen Terrorismus.

  13. Gute Nachrichten aus Syrien.

    Auf manchen Karten hat sich das „gelbe“in aleppo vergrößert; Ivan Sidorenko twittert dazu:

    #Syria #Aleppo Some #FSA group stationed in #Hullok from Northern D
    emocratic Battalion pledged to #SDF

    Darum kann man sich dann später kümmern.
    Es war ja jetzt schon mehrfach der Fall, dass bestehende Vereinbarungen mit „Rebellen“ wieder aufgekündigt wurden, die Karte sich noch mal von „rot“ nach „grün“ veränderte. Dann kleinere Kämpfe und neue Verhandlungen, und wieder ein paar Terroristen und Freunde als Nachschub nach Idlib.

    Aus der West Ghouta auch sehr gute Nachrichten, 1450 Kämpfer raus, soll wohl für alle drei Teile gelten?

  14. Die Bezirke Sakhur und Haydarjah sind erobert, wodurch die Einkesslung von Rest Nordostaleppo vollzogen zu sein scheint. Hier die neueste Karte von @miladvisor:

    Erstaunlich zeitnah informierte auch die Märchenschau über die Eroberung dieser beiden Bezirke, allerdings nicht ohne auf den bekannten Jargon (Assad-Regime, Opposition usw.) zu verzichten:

    http://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-455.html

    Bemerkernswert ist, dass Die Kommentarfunktion geöffnet wurde und zum jetzigen Zeitpunkt (10:42 Uhr) nach 9 Kommentaren noch kein einziger Propagandatroll auftauchte.

    1. @ C O

      Einer hat sich dann doch noch getraut (Stand 12:30 Uhr)….. der alte Propagandahaudegen „german-canadian“…..;o))))

      Kommentar von ihm:


      Ob…
      …100.000 oder 300.000 ist doch egal und nicht wichtig.
      Es sind alles nur Schätzungen und niemand weiss wie viele Menschen dort tatsächlich noch leben.
      Tatsache hingegen ist das russische und syrische Truppen ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung alles in Schutt und Asche gelegt haben.

      Mehrere Studien über die Opfer des syrischen Bürgerkrieges kommen alle zu dem gleichen Ergebnis: Die Opferzahl bei Regierungstruppen und Rebellengruppen sind in etwa gleich. Die Truppen des Regimes sind allerdings für über 90% der toten Zivilisten verantwortlich.“

      Bis 12:05 Uhr war das der einzige Anti-Kommentar bei tageschau von 34…..nicht nur in Syrien scheint einiges in Bewegung, auch bei uns an der Medienfront bröckelt es unübersehbar…..

  15. Der derzeitige Stand 10:55 Uhr nach militarypaps.info:
    http://militaryMaps.info?lat=36.22774612448572&lng=37.19067730169056&z=15&t=2

    Es ändert sich praktisch von Minute zu Minute… wow, wann und wo hats das schon mal gegeben!

    Bei Scheikh Maqsud sollen heute über 6000 Zivilisten den Kessel verlassen haben.

    Mögliche MSM-West-Jammer:
    „Tausende verzweifelte Menschen fliehen vor dem mörderischen Regierungsbeschuß Ostallepo – wann wird dem endlich Einhalt geboten?“

    Derart perverse Denkweise traue ich Julian Röpcke durchaus zu…

    – Konrad Fitz –

  16. @Konrad Fitz

    „Derart perverse Denkweise traue ich Julian Röpcke durchaus zu…“

    Zurecht. Den heutigen Terroristentransfer via grüne Busse von West Goutha nach Idlib bezeichnete er bspw. als „ethnische Säuberung“.

    Und was die befreiten Zivilisten aus Ostaleppo betrifft, so faselt er vom „Versagen der Welt“ und gerüchtet, dass die „Assad-Armee“ die Zivilsten in den kurdischen Stadteil Sheik Maqsoud abschieben würden.

    Es scheint aber laut Hassan Ridhja etwas dran zu sein, dass zumindest einige Zivilsten sich nach Sheik Maqsoud aufgemacht hatten und auch einige Kämpfer sich dort der YPG ergeben haben.

    Der irre Roepcke überbringt aber auch gute Nachrichten. Der Restkessel in Nordostaleppo sei schon ausgeräumt:

Bitte kurzfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s