Syrische Armee hat Kontrolle über Aleppiner Bezirk 1070

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am gestrigen Dienstag mitteilte, haben die syrische Armee und ihre Partner die vollständige Kontrolle über den Aleppiner Bezirk 1070 nebst umliegenden Hügeln und Höfen erlangt.

Dieser rapide Vorstoß von der syrischen Armee und Hisbollah kam noch vor dem Ende der US-Wahl und dürfte die Terroristen im Bezirk 1070 dadurch überrascht haben. Was zur Stunde noch fehlt, um die Sicherung des Bezirks 1070 und das Unglück der von Al Kaida geführten Terroristen in und um Aleppo komplett zu machen, ist die Kontrolle über die Hikmet-Schule, womit jedoch aufgrund der von der syrsichen Armee eroberten Hügelpoistionen nahe des Bezirks 1070 bald zu rechnen sein dürfte.

Sollte die syrische Armee die Hikmet-Schule demnächst auch noch unter Kontrolle bringen, wird es unumgänglich sein, den Versuch der Terroristen, durch den Bezirk 1070 eine Verbindungslinie zu den in Ost-Aleppo umzingelten Terrorkameraden aufzubauen, als völlig gescheitert gelten. Die syrische Armee und ihre Partner haben durch den rapiden Vorstoß hingegen schon jetzt bewiesen, dass sie die Terroristen in Aleppo und anderswo zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl wo auch immer sie das für richtig halten zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl auseindernehmen können.

12 Gedanken zu “Syrische Armee hat Kontrolle über Aleppiner Bezirk 1070

    1. @MAK
      „Die Rebellen sind wohl ermüdet von ihrer Offensive“
      Oder demoralisiert durch die enttäuschte Hoffnung.
      Nichts demoralisiert mehr als enttäuschte Hoffnung: die Falle in West-Aleppo, die die SAA den Terroristen gestellt hat, war möglicherweise ein sehr guter Schachzug.

  1. Mit den Hügeln ringsum in Regierungshand war die Ruine nicht zu halten.
    Wahrscheinlich waren die Aussagen, man kann 1070 nicht ganz einnehmen, wenn Hikman nicht eingenommen ist, verkürzt; die Hügel dürften deutlich wichtiger gewesen sein.

    Mal sehen, was nun kommt.

    Salutschüsse aus allen Rohren Richtung Ostaleppo zu Ehren des neuen Oberbefehlshabers?🙄

    Denkbar ist aber auch eher Zurückhaltung, es gibt jetzt keine Eile mehr, die Wahrscheinlichkeit eines direkten Eingriffs zugunsten der „assets“ ist sehr gering.
    Jetzt bilden sich Positionen heraus, die Propagandamaschine wird aus jedem Schuppen mit Verbandskasten ein Krankenhaus machen, aus jeder Militaristenausbildungsstätte eine Schule, das könnte Trump unter Druck setzen.

  2. Moin!

    lt Militarymaps war gestern abend schon die Hikma-Schule unter Feuerkontrolle. Und heute vormittag – Uhr – war das Gebiet bereits als SAA-Gebiet gekennzeichnet (nicht nur grüne Linie, sondern rot umrandet – also volle Kontrolle).

    – Konrad Fitz –

  3. Schlag auf Schlag..

    Keine Hillary, ich habs bis heute früh nicht für möglich gehalten und dachte es würde auf Teufel komm raus derart manipuliert das nur sie gewinnen könnte.

    Ich denke das ist eine von den Friedenswilligen gewonnene Schlacht. Die Zeitungen sind voll vom Trump und wenn jetzt alles glatt geht bis zur Vereidigung dann wird’s in den MSM sehr viel weniger über Faßbomben zu lesen geben🙂

    Das ist das erste mal das ich die Hoffnung hege das kein bekloppter Potus-Satanist am Hebel sitzt..

  4. Heute nur gute Nachrichten – privat – geschäftlich und natürlich politisch. Ich bin sehr glücklich….!

  5. Jetzt wo ein Friedenspräsident in den USA gewählt wurde, wird sie wohl die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit erfasst haben, denn sie wissen, das es nun kein Aufpäppeln mehr gibt, sondern freie Hand für die Achse des Widerstands und wenn es ganz Knüppeldick kommt, auch noch US Bomben und Raketen, in einer Angriffswelle, mit den Russischen.
    Wenn Präsident Trump, die Höllenkreaturen, seiner Vorgänger: Entsorgen will.

  6. Liebes Parteibuch,

    ich habe eine Frage zur militärischen Lage in Aleppo …wie kann es sein , dass die SAA den monatelang umkämpften Bezirk 1070 quasi im Handstreich nehmen konnte und ,wie schätzt ihr
    die wahrscheinliche Großoffensive auf Ostaleppo , grade im Hinblick auf den Erfolg Trumps ein?

    Desweiteren dürften doch jetzt die üppigen US-Spenden (TOW etc.) versiegen

    1. Tobi

      „wie kann es sein … Bezirk 1070“

      Die syrische Armee und ihre Partner sind deutlich stärker als viele Leute denken. Die syrische Armee kann schneller vorwärts, wenn sie das für richtig hält, aber oft hält sie das erstmal nicht für zielführend. Schließelich geht es nicht darum, die Kontrolle über ein paar Steine zu gewinnen, sondern den Terrorismus zu eliminieren.

      „… wahrscheinliche Großoffensive auf Ostaleppo …“

      Es kann noch eine Weile dauern, bis sie kommt. Schließlich gibt es nach der Wahl von Trump keinen Grund mehr zur Eile. Im Gegenteil, jetzt, wo Clinton die Wahl verloren hat, sind möglicherweise die Kapitulationsverhandlungen mit den von Clinton und Co unterstützten Terroristen erfolgversprechender.

      „Desweiteren dürften doch jetzt die üppigen US-Spenden (TOW etc.) versiegen“

      Das wird noch dauern. Die US-Bürokratie ist üblicherweise schwerfällig und langsam. Es dauert noch über zwei Monate, bis Trump in den USA übernimmt, dann dauert es vermutlich wie üblich nochmal Monate, bis die neue Administration ihr politisches Konzept im Detail zusammen hat und dann wird es vermutlich erstmal graduelle Änderungen geben, die erst nach weiteren Monaten in Summe deutlich spürbare Wirkung zeigen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.