USA bestehen auf Geheimhaltung von Deal mit Russland zu Syrien

Wäre die Lage nicht so ernst, könnte man darüber schmunzeln. Russland hatte am Donnerstag eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates für die nächste Woche beantragt, der den vielgelobten russisch-amerikanischen Deal zu Syrien mit einer Resolution unterstützen und zu verbindlichem internationalen Recht machen sollte. Im Grunde waren die USA damit auch einverstanden, wenngleich sie offenbar einige substantielle Änderungswünsche am russischen Resolutionsvorschlag hatten.

Der mit den USA in der NATO verbündete und mit Al Kaida in Syrien verbandelte EU-Staat Frankreich erklärte, ohne den genauen Text der russisch-amerikanischen Vereinbarung zu kennen, könne Frankreich einer Resolution darüber nicht zustimmen, und das, obwohl Frankreich genau wie EU-Offizielle und andere führende EU-Staaten den russisch-amerikanischen Deal noch vor einer Woche explizit unterstützt hatte.

Was dann passierte, war geradezu grotesk. Mark Toner, der stellvertretende Sprecher des US-Außenministeriums, erklärte auf der Pressekonferenz am Donnerstag auf die Frage eines Journalisten, warum die USA den Text der Vereinbarung vor dem Verbündeten Frankreich geheimhalten, dass das Abkommen sensible Punkte enthalten, die die Sicherheit moderater Oppositionskräfte betreffen, weil die bei Bekanntwerden des Textes des Abkommens von Regierungskräften angegriffen werden könnten, und US-Außenminister John Kerry habe ja bereits gesagt, dass der Text geheimgehalten werde, damit das Abkommen nicht von Spielverderbern oder Möchte-Gern-Spielverderbern missbraucht oder missinterpretiert werden kann.

Auf Nachfrage eines Journalisten, ob Frankreich denn ein Möchte-Gern-Spielverderber sei, beeilte Mark Toner sich dann, herumzueiern, dass das natürlich nicht der Fall sei, aber der Text des Abkommens trotzdem geheimgehalten werden soll. Toners erklärende Behauptung, die Geheimhaltung schütze moderate Oppositionskräfte vor Angriffen durch die syrische Regierung, ist natürlich reiner Quatsch, denn der mit Syrien verbündete Staat Russland kennt als Partei selbstverständlich den vollen Text, und Syrien hat ebenso längst klargemacht, dass der Text des Abkommens vor der russisch-amerikanischen Einigung mit Damasksus abgestimmt wurde. Es lohnt sich durchaus, sich die ganzen ersten 20 Minuten der Pressekonferenz von Mark Toner anzuschauen, denn das Spektakel eines so bizarren Rumgeeiern ist selbst für US-Standards bemerkenswert. Auf eine weitere Nachfrage eines Journalisten, was denn sei, wenn Russland den Text des Abkommens anderen Seiten zur Verfügung stelle und damit die Geheimhaltung breche, antwortete Toner beispielsweise, dass er dazu nichts sagen kann, weil er nicht für Russland sprechen könne.

Russland nahm jedoch am Freitag erstmal Rücksicht auf den US-Wunsch nach Geheimhaltung des Abkommens, und stornierte die vorbereitete UNO-Sicherheitsratssitzung zu Syrien, weil Russland glaube, Mitglieder des UNO-Sicherheitsrates nicht um Unterstützung eines Dokumentes bitten zu können, das sie nicht gesehen haben, wie der russische Botschafter bei der UNO, Vitaly Churkin, sich ausdrückte. Der russische Präsident Putin setzte am Samstag nach und erklärte dazu, der wirkliche Grund, warum die USA die Geheimhaltung des Abkommens wünschen würden, sei, dass bei einer Offenlegung des Abkommens diejenigen, die sich nicht daran halten, in das Scheinwerferlicht geraten würden.

Praktisch sieht es auf dem Boden in Syrien so aus, dass die von den USA als moderate Opposition unterstützten bewaffneten Kräfte täglich Dutzende Waffenstillstandsbrüche begehen, die zwischen Russland und den USA vereinbarten UNO-Hilfslieferungen für Ost-Aleppo über die Kastello-Straße genauso strikt ablehnen wie die ebenfalls vereinbarte Trennung „moderater Oppositionskräfte“ von Al Kaidas Nusra Front und die USA praktisch keinen Einfluss auf die von ihnen als moderate Opposition unterstützten bewaffneten Kräfte in Syrien haben.

Kaum etwas macht deutlicher, wie gering der US-Einfluss auf die von ihnen unterstützten angeblich moderaten Rebellen in Syrien wirklich ist, wie die jüngste Episode in Al Rai 40 Kilometer nordöstlich von Aleppo, wo sogenannte moderate FSA-Rebellen gerade einen Trupp ihnen zur Hilfe im Kampf gegen ISIS entsandter US-Spezialkräfte unter wüsten Beschimpfungen als Ungläubige, Hunde und Kreuzzügler-Schweine zum Teufel jagten:

Mark Toner weiß auch diesbezüglich natürlich wieder mal von nichts, aber das ändert nichts daran, dass der Vorfall sehr deutlich demonstriert, dass die USA praktisch keinen Einfluss auf die vorgeblich moderaten Rebellen haben, die sie in Syrien unterstützen. Grotesker als das rumeiernde Geschwafel von Mark Toner ist eigentlich nur noch das seines obersten Bosses Obama, der den bewaffneten Oppositionskräften am Freitag in Aussicht stellte, den ihnen verhassten amerikanisch-russischen Deal zu Syrien zu stornieren, falls es nicht zu Hilfslieferungen und einem mindestens sieben Tagen währenden Waffenstillstand komme.

Interessant dürfte es nun werden, welche Konsequenzen im russischen-amerikanischen Deal zu Syrien für „bewaffnete Oppositionskräfte“ vereinbart wurden, die sich von den USA nicht zur Einhaltung des Deals beeinflussen lassen. Dem folgend, was Mark Toner am Donnerstag gesagt hat, scheint es so zu sein, dass vereinbart ist, dass alle bewaffneten Oppositionsgruppen, die sich nicht klar und auch räumlich von Al Kaidas Nusra Front distanzieren, mit Errichtung des russisch-amerikanischen „Implementationszenrtums“ – was eigentlich für sieben Tage nach Beginn des Waffenstillstandes vorgesehen war, aber seitdem schon wieder nach hinten verschoben wurde, zu gemeinsamen russisch-amerikanischen Zielen werden. Freilich darf bezweifelt werden, ob die USA sich an den Deal halten werden, wenn es um die Sanktionierung der von ihnen unterstützten „moderaten Terroristen“ geht, aber noch scheint Russland es für vorteilhaft zu erachten, zumindest so zu tun, als ob damit zu rechnen wäre. Wenn dann klar ist, dass die USA ihre Seite des Deals wieder mal nicht einzuhalten gedenken, können die USA sich jedenfalls kaum noch beschweren, wenn die russischen, iranischen und syrischen Streitkräfte sowie ihre Partner die Terroristen in Syrien ohne Rücksicht auf die Meinung der USA so eliminieren wie sie das für richtig halten.

Nachtrag 21:00h: Während dieser Artikel geschrieben wurde, kam die Nachricht, dass vier US-geführte Koalitionsflieger von Irak aus kommend nahe Deir Ezzor Luftangriffe gegen die syrische Armee geflogen sind, wodurch 62 syrische Soldaten getötet und mehr als 100 weitere verletzt worden sein sollen, und woraufhin es ISIS-Terroristen gelungen sein soll, eine wichtige Bergstellung einzunehmen. Von einem Versehen wird man da kaum glaubhaft reden können, denn es ist völlig unverständlich, was Flieger der US-geführten Koalition überhaupt in der Nähe syrischer Armeepositionen bei Deir Ezzor zu suchen haben.

Nachtrag 22:45h: Koalition räumt ein: Luftangriff auf syrische Armee war ein Fehler.

Nachtrag 23:30h: USA stoppen Luftangriffe auf IS im Osten Syriens

Nachtrag 03:00h: White House Regrets `Unintentional Loss of Life` after Bombing Syrian Forces

US Ambassador to UN: Emergency Meeting a `Stunt,` Blasts Russia and Assad `Game`

Russia`s UN Ambassador Argues Bombing of Syrian Army Killing 80 Was Intentional

Russia`s Churkin re-emerged and criticized Power for speaking before even entering the meeting. He asked, Who is in charge in Washington – the White House or the Pentagon? – Churkin macht es geschickt. Natürlich besteht der Konflikt nicht zwischen Weißem Haus und Militär, schließlich hat Obama sich die Leute da selbst ausgesucht, sondern der Konflikt besteht zwischen Weißem Haus und Militär auf der einen Seite, und Israel-Lobby, Kongress, Außenministerium und Clinton auf der anderen Seite. Dadurch, dass Churkin Clinton hier nicht genannt hat, zieht er keine Anschluldigungen von Einmischung in den US-Wahlkampf auf sich, und trotzdem bringt er die Frage auf die Tagesordnung, wer in Washington eigentlich gerade die Macht hat. Obamas Parteifreundin Clinton dürfte von der Frage eher nicht profitieren.

Netanjahus inoffizielle Sprecherin Samantha Power hat sich bei der UN mal wieder benommen wie ein dummer Schuljunge, oder in diesem Fall sagt man wohl ein dummes Schulmädchen, und Churkin damit ohne Not eine diplomatische Steilvorlage geliefert.

43 Gedanken zu “USA bestehen auf Geheimhaltung von Deal mit Russland zu Syrien

  1. Waffenstillstand, Blah Bla Bla, die Realität in Syrien, sieht so aus: https://de.sputniknews.com/politik/20160917/312596100/syrien-us-gefuehrte-koalition-angriff-armee.html
    Nach dem Umorganisieren und dem direkten Einmarsch, der Nato/ Türkei, ist der Boden bereitet worden und nun greift , die USA / Nato, die Syrische Armee direkt an. Mit Nato Luftunterstützung ??? und Russland, bleibt brav , auf seinem Stützpunkt, genauso wie es der Fürst der Finsternis Obama Angeordnet hat.

  2. „Freilich darf bezweifelt werden, ob die USA sich an den Deal halten werden, wenn es um die Sanktionierung der von ihnen unterstützten „moderaten Terroristen“ geht, …“

    Machen wir uns nichts vor, am Frieden hat das Imperium kein Interesse. Auch wenn dieser x-te Deal das wieder mal suggerieren soll. Das sind Leute, die von Frieden heucheln und ewig nur zum Kriege hetzen. Genau wie in der Ukraine wo sich genau nichts tut. Auf dem Weg zur Weltherrschaft oder zumindest zur Verteidigung ihrer Vorherrschaft, kommen sie und ihre Finanziers an Destabilisierung, Regime Change und Krieg nun mal nicht vorbei. Nicht ganz uninteressant vor diesem Hintergrund, dass durch diese Regionen auch die Seidenstraßen verlaufen sollen.

    „Der Verzicht Washingtons, die Vereinbarungen zu Syrien publik zu machen, hängt laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin mit dem Streben zusammen, das Kampfpotential der von den USA unterstützten syrischen Oppositionskräfte im Kampf gegen die legitime Regierung zu erhalten.“

    https://de.sputniknews.com/politik/20160917/312592474/russland-syrien-usa-opposition.html

  3. Ja die Amerikaner haben ihre Chance bekommen.

    Muss ja wirklich schlimm sein, nun von den eigenen „Verbündeten“ als Schweine und Hunde beschimpft zu werden.

    Warum allerdings for einer Sicherheitsratsabstimung nicht der Text der Resolution mindestens den abzustimmenden Mitgliedern vorab bekannt gemacht wird ist völlig absurd. Da Russland gegen eine Veröffentlichung nichts hat, kann das nur heissen, dass das Abkommen äusserst unangenehme Regelungen, die Amerikaner und ihre Verbündeten betreffend, enthält. Und da kann es durchaus sein, dass es darum gehen wird, Kämpfer, die Staatsbürger von Natostaaten und vielleicht auch Israels sind.

    1. Gurki

      Man beachte dabei vor Allem, dass Bertelsmanns n-tv das als Katastrophe bezeichnet. Und Bertelsmann gehört sicher nicht zu den Freunden Assads.

      Die Hasbara dürfte damit das Problem haben, dass die schwerste und tödlichste Verletzung des russisch-amerikanischen Deals nun von den USA selbst ausging. Sämtliche Versuche der Hasbara, Damaskus als großen – und natürlich einzigen – Verletzer des Deals darzustellen, gegen den Maßnahmen zur Befolgung des Deals ergriffen werden müssen, fallen damit flach.

      Wenn der russich-amerikanische Deal nach dem US-geführten Bombardement in Deir Ezzor scheitern sollte, was ich noch nicht glaube, und Damaskus, Teheran und Moskau sich dann an die vollständige Eliminierung der „moderaten Terroristen“ machen, kommt die herrschende Hasbara nicht umhin, Washington daran die Schuld oder zumindest eine Mitschuld zu geben. Das ist für das Hasbara-Outlet Bertelsmann natürlich eine Katastrophe.

      1. Ich weiß nicht ob das Bombardement von US und Verbündeten Jets auf syrische Regierungssoldaten Absicht oder Versehen war.

        Jedoch kann ich deine Meinung über die diplomatische Wirkung des Angriffs nicht teilen. Der US Administration sind, moralisch sittlich gesehen, ihre eigenen Verbrechen vollkommen egal, solange sie nicht in den Massenmedien thematisiert werden und Wählerstimmen kosten könnten. Das war so in der Vergangenheit so, und bei Betrachtung der 100 Prozent Linientreue der großen Massenmedien sieht es auch in der Gegenwart so aus.

        Falls der US Angriff Absicht war, ist es wohl als Wink mit dem Zaunpfahl an die syrische Regierung gemeint, dass die Syrier sich weiterhin von Israel bombardieren lassen sollen, ohne dagegen militärisch aufzubegehren.

  4. Na fein: das ist volle Absicht – kein Versehen.

    Zeit, auch die S400 klar zu machen. Zeit auch, die USA von syrischem Territorium zu verjagen mit Hinweis auf UN-Regeln und Völkerrecht.

    Kann sein, da’nu auf die Schnelle die Einladung von Rojava kommt, um angeblich eine völkerechtliche Legitimation zu erreichen.

    – Konrad Fitz –

  5. Es wäre nur fair wenn die Amerikaner „aus Versehen“ von russischen Flugzeugen aus ein paar Vakuumbomben bei Hasaka und Aleppo auf die Nase kriegen, oder „aus Versehen“ die S200/300/400 Batterien ein paar der AWACS und F16 anvisieren und abschießen weil diese für die Luftwaffe der AlQuadia gehalten wurde.
    Ich wette den 3,5ten Weltkrieg würden die Amis auch dann nicht anfangen, zuviel Sch***.
    Ihr seht es fällt mir schwer normal zu bleiben bei soviel Satanisten in der Welt. Mir ist zum heulkotzen -.-

    Der Plan der Russen/Iraner/Syrer die verdammte westliche Elite sich selbst bloßzustellen hat wunderbar funktioniert.

    Aber wenn die Syrer nicht bald mal freie Hand bekommen die Djihadis zu erledigen dann werde ich mehr als nur ein zwei fahnenflüchtige Syrer kennen lernen als jetzt die kein Bock mehr hatten auf diese Sisyphusarbeit.
    Nun ist Zeit aufzuräumen gekommen, wenn die SAA weiter so gequält wird dann ist dieser Krieg nicht mehr zu gewinnen!

    Schlauerweise wäre es an der Zeit nach Ablauf des „Waffenstillstands“ die SAA/Russen verweisen ALLE Flugzeuge/Spezialtruppen und weiß der Geier was noch des Landes unter Androhung des soforten Abschusses.

    Das Maß ist voll, entgültig

  6. So ein massiver Luftangriff auf eine so wichtige Stellung und promt kommt der IS und der Berg ist weg. Wenn Russland nicht sofort klar macht das die USA keine Einflugrechte mehr nach Syrien hat wird es Syrien und den Iran nicht mehr halten können. Die Hisbollah und die Garden des Irans machten deutlich genug was es von solchen Abkommen mit dem Westen hält. Schließlich haben sie am Boden es dann auszubaden. Nun wieder die SAA und dann auch noch die Elite Brigade. Schluss mit diesem Shit und Kante zeigen. Solche Verluste kann sich die SAA nicht leisten.

  7. „Kaum etwas macht deutlicher, wie gering der US-Einfluss auf die von ihnen unterstützten angeblich moderaten Rebellen in Syrien wirklich ist, …“

    Zu „moderaten Rebellen“ umgelogener US-unterstützter Terrorismus, für den im Fall US-Terrorismus gegen Nicaragua die USA vom ICC in Den Haag bereits einschlägig vorbestraft sind und den es ohne US-Unterstützung gar nicht gäbe. Mehr US-Einfluss geht nicht.

    Offenbar entscheiden in Washington Hasardeure ohne einen Gedanken daran, von den negativen Folgen ihrer Entscheidungen persönlich getroffen werden zu können. Wie es aussieht spielen diese Hasardeure eine Mischung aus Monopoly und Poker, während sie gerade den Einsatz um unser aller Leben erhöht haben – „zum sehen“.

    Washington hat inzwischen praktisch bestätigt, am Nachmittag des 17. September 2016 den angeblich von Washington bekämpften, heute „IS“ und morgen irgendwie anders genannten Terrorsöldnern des Imperialismus wie zuvor schon in Libyen den Weg freigebombt zu haben, indem Washington die tatsächlich den Terrorismus bekämpfende Armee der Syrischen Arabischen Republik auf eigenem Boden vollkommen klar kriegsverbrecherisch mit vier Kriegsflugzeugen viermal direkt angegriffen hat.

    RT: US-geführte Koalition bombardiert Stellungen der Syrisch Arabischen Armee und tötet über 60 Soldaten

    https://deutsch.rt.com/international/40817-us-gefuhrte-koalition-bombardiert-stellungen/

    RT: Moskau beruft Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats nach US-Angriffen auf Syrische Armee ein

    https://deutsch.rt.com/international/40818-moskau-beruft-dringlichkeitssitzung-un-sicherheitsrats/

    1. clearly

      „Kaum etwas macht deutlicher, wie gering der US-Einfluss auf die von ihnen unterstützten angeblich moderaten Rebellen in Syrien wirklich ist, …“

      Ich fürchte, ich habe mich da etwas unklar ausgedrückt. Washington kann zwar – und hat es auch gemacht und macht es vermutlich noch – jede Menge Waffen an verschiedene Mörderbanden in Syrien pumpen und dann zuverlässig vorhersagen, dass daraufhin die Gewalt steigt, hat jedoch keinerlei Kontrolle über die Mörderbanden, die da von den USA und Konsorten Waffen bekommen. Tatsächlich sind die USA den Mörderbanden in Syrien, in die die USA und Konsorten viele Waffen pumpen, sogar regelrecht verhasst. Das besagt das oben verlinkte Video.

      Die USA haben keinen Einfluss auf die von ihnen unterstützten Gruppen in Syrien. Die USA pumpen einfach nur Waffen an irgendwelche Mörderbanden, die die USA genauso hassen, wie sie alles andere auf der Welt hassen, was ihrem idiotischen Weltbild nicht passt.

      1. „Tatsächlich sind die USA den Mörderbanden in Syrien, in die die USA und Konsorten viele Waffen pumpen, sogar regelrecht verhasst. Das besagt das oben verlinkte Video.“

        Gehört das nicht von Beginn an zum Konzept des US-geführten Wahhabi- und sonstigem menschenhasserischen, also faschistischen Terrorismus? Bereits die von Washingtons CIA an Pakistans ISI gelieferten „Schulbücher“ für die zentausenden „Koranschulen“ genannten „Durchlauferhitzer, enthielten jede Menge Hetze gegen die USA, das Ergebnis wird in Washingtons Westen dann unter Sicherheitsvorwand totschlagargumentativ akzeptanzbeschaffend als „Beweis“ herumgezeigt, unbedingt in aller Welt bombardieren zu müssen und angekommen in den Terrortrainingslagern heißt es dann, vor dem „Sturm auf das Weiße Haus“ ginge es zuerst gegen die „ungläubigen“ Gaddafis, Assads und Putins – natürlich mit Fahrzeugen, Waffen und Logistik der „verhassten USA“. So simpel wie fadenscheinig, aber imperialistisch effektiv, wie die anschließende Bildfolge verdeutlicht:

        „Die USA haben keinen Einfluss auf die von ihnen unterstützten Gruppen in Syrien“, sagen die USA und beweisen mit Hubschrauber-Begleitschutz sowie mit US-Luftangriffen koordinierten Operationen der von ihnen unterstützten Gruppen, immer wieder erneut genau das Gegenteil.
        „Unsere arabische Legion.“ – Robert Gates, CIA-Chef unter den US-Präsidenten Carter, Reagan und Bush sen., Kriegsminister in der US-Regierungen von Bush jun. und Obama, über die wie auch immer genannten, in jeder Beziehung kapitalistisch massenverelendet religiös getarnt faschistischen Wahhabi-Horden. „Sie kämpfen für Geld und ihr Gott heißt Nato“, wie man im terrorkriegsgeplagten Syrien sagt.

      2. Clearly

        „Gehört das nicht von Beginn an zum Konzept des US-geführten Wahhabi- und sonstigem menschenhasserischen, also faschistischen Terrorismus?“

        Ich würde das – trotz der gelungenen Karrikatur – eher andersherum sehen, den USA passiert es manchmal, dass sie die Kontrolle über ihre Proxies verlieren. Proxies zu managen ist auch nicht ganz einfach.

        Trotzdem gelingt das den USA oft erschreckend gut. Viele kurdische Separatisten in der Region beispielsweise springen oft jeden Abgrund hinunter, den Washington ihnen befiehlt. Im Fall der meisten Terroristen in Syrien gelingt das den USA hingegen sehr schlecht.

      3. Sehr geehrtes Parteibuch, so ist es nicht, das Imperium, verfügt über die Anführer, dieser Mörder-banden, mehr mussten sie ja auch nie, denn die Anführer, geben ihre Befehle, an ihre Untergebenen weiter und die führen ihre Befehle aus, so ist die Kette. Das die westliche “ Werte“ Gemeinschaft, bei den normalen Menschen verhasst ist, ist ja durch die Jahrhunderte, kein Wunder. So wie die unter Geistigen und Pharmazie Drogen stehenden Mörder, sich wohl keine Gedanken machen, wer die Drogen und die Dollar für ihren Sold liefert, so haben sich auch die Mörder der Wehrmacht und SS, wohl keine Gedanken gemacht haben, wer ihren Sold, über die Bank für Zahlungsausgleich, in der Schweiz bezahlte.

      4. @ Clearly

        „Gehört das nicht von Beginn an zum Konzept des US-geführten Wahhabi- und sonstigem menschenhasserischen, also faschistischen Terrorismus?“

        Meiner Meinung nach irgendwie ja und irgendwie nein.

        An sich ziehen die USA das ja schon ewig ab. Altmeister oder Hexer Brzezinski war ja der Entwickler schlechthin dieser Taktik, Djihadis, radikale Religionsfundamentalisten, als Stellvertreter einzusetzen: Afghanistan. Aber das waren andere Zeiten. Eiserner Vorhang. Der Westen hatte seine Medien komplett im Griff, auch die Propagandadusche über uns Schäflein. Ein Großteil hatte Angst vor dem bösen Ostblock. Also konnte es sich Reagan auch leisten, sich mit den späteren Taliban, sog. Freedomfighters, „Helden“ im Weißen Haus ablichten zu lassen.

        Heute wäre das so nicht mehr möglich. Wenn sich auch McCain für ein Klassenfoto nie zu schade ist

        Die Massen würden das nicht mit Begeisterung sondern Verachtung quittieren. Damals gab es recht gute Kontakte mit den Taliban. Noch in den 90 ern hielten sie Vorträge an US-Unis usw.

        Also wählte man den Weg über die sog. moderate Opposition „Syrian opposition promised $200 million in aid“ http://m.thenational.ae/news/world/syrian-opposition-promised-200-million-in-aid

        Hier noch mit der ollen Hillary Clinton…

        Ja und das seien alles Liebe Leut, die da in Syrien mit Demoplakaten stünden, nur ihre demokratischen Rechte einforderten und der böse Assad schmeiße Fassbomben auf die armen Leute um an der Macht zu bleiben.

        Nun, und wenn man das seit Anfang an mitverfolgt…wie blöd stieg die Masse jahrelang auf dieses Erklärungsmuster ein. Auch sehr viele der sog. Linken. Und man müsse den armen Menschen (quasi den Terroristen) helfen. Erst so ab 2013 drehte sich das langsam. Die Masse brauchte aber bis 2015 um zu schnallen, dass die USA wieder mal moderne Taliban unterstützen…

        Sei es drum. Es hat sich gewandelt.
        Aber auf was ich hinaus wollte: mal abgesehen davon dass die westliche Propaganda nicht mehr so recht klappen mag und sich eine Unzahl an gegnerischen Medienblogs etc. formierte. Es immer mehr Leute gibt, die auch z.B syrische Medien, alternative Medien, Al Masdar bla, bla miteinbeziehen und verlinken, was ja bis vor 3 Jahren nicht der Fall war, wo es regelrecht ein Kampf war, die Leute dazu zu bewegen mal anderes zu lesen als ARD/ZDF Kleber und Co sagen….

        vor Ort, in Syrien kristallierten sich so viele verschiedene Terrorgruppen heraus, da neben der USA so viele Player involviert sind, dass auch die USA, der CIA, Mossad und Co gar keine Kontrolle mehr über das Machwerk haben können, (das vor allem auch für Israel ein Risiko darstellt. Nachbar Syrien in voller Hand wilder Djihadisten. ) Und seit Russland sich stärker engagiert, Assad gestärkt usw. sowieso nicht. Ich würde sagen: ohne regionale Akteure, wie Assad selbst, können die USA das nicht wieder unter Kontrolle kriegen. Und nur Chaos zu stiften, Waffen reinpumpen, wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte, mag eine Zeit eine anvisierte Taktik gewesen zu sein. Aber nicht auf Dauer. Man will ja auch Handlanger, die einem Gebiete und Ressourcen kontrollieren, auf die Verlass ist usw. Und das haben die USA, der Westen, dort längst verspielt. Es schwappt auf die EU über: Flüchtlingskrise und die Leute in Europa nehmen das nicht einfach so hin, wie sich Kreise in der Elite das wohl erhofften.

        Was einfach nervt, ist, dass China sich immer so vornehm aus der Affäre zieht. Zwar im Hintergrund Fädem zieht, aber halt nicht offen auf Konfrontation geht. Wenn auch viele meckern, vor dem russischen Eingreifen hab ich Respekt. Für Russland ist das auch nicht so einfach bei der derzeitigen politischen Großwetterlage

      5. Elmar

        „Was einfach nervt, ist, dass China sich immer so vornehm aus der Affäre zieht. Zwar im Hintergrund Fädem zieht, aber halt nicht offen auf Konfrontation geht.“

        Ich denke, China ist ein guter Team-Spieler. Für Konfrontation gegen die Neocons sind Russland und Iran zuständig, während China der wirtschaftliche Fels in der Brandung ist, der das überhaupt erst ermöglicht. Dabei ist es im Sinne der gesamten Achse des Widerstandes geschickt, dass China sich militärisch zurücknimmt, um nicht in einen neuen kalten Krieg einer duopolaren Welt abzurutschen, sondern Kurs auf eine multipolare Welt zu halten.

  8. Ich komme langsam zu dem Schluss: der Sinn des sogenannten „Waffenstillstandes“ ist, die USA vorzuführen. Man könnte sogar sagen, mit dem Angriff in Deir Ez-zor sind sie voll in die Falle getappt. Denn natürlich war das kein Versehen. Aber selbst wenn es ein Versehen wäre, ist das jetzt die „smoking gun“, um die USA wegen Unprofessionalität aus der Bekämpfung von Terroristen auf syrischem Gebiet auszuschließen. Gegen Israel hat man die syrische Luftabwehr von der Leine gelassen, und mal nicht nur eine Drohne, sondern ein bemanntes Kampfflugzeug abgeschossen. Promt hat die syrische Regierung erklärt, dass Flugzeugen der türkischen Luftwaffe das gleiche Schicksal droht, falls die Angriffe nicht mit Damaskus abgestimmt sind. Jetzt liegt es auf der Hand, die gleiche Ansage Richtung USA zu machen. Denn die haben den Wink mit dem Zaunpfahl offenbar nicht verstanden. Aus syrischer Sicht MUSS das jetzt passieren, um bei so hohen Verlusten in der SAA die Kampfmoral der eigenen Soldaten aufrecht zuerhalten. Und wenn das passiert, haben sich – so bitter das klingt – die 62 Toten militärisch ausgezahlt. Ich hoffe nur, dass der Druck der syrischen und iranischen Regierung auf die Regierung der Russischen Föderation groß genug ist, dass diese so einem Vorgehen (und bei Bedarf einem Abschuss eines US-Kampfflugzeuges) zustimmt.

    1. Volle Zustimmung.
      Die Russen MÜSSEN grünes Licht für eine Vergeltung geben, ansonsten können die Tartus auch bald aufgeben, die Männer und Frauen an der Front werden auch nicht ewig kämpfen wollen/können.
      Wie ich selbst erlebt habe kommen Fahnenflüchtige hier zu uns weil sie keinen Sinn mehr im Krieg sehen (wenn die eigene Familie und Freunde z.T. tot z.T. schon geflohen ist) und ich kann es ihnen nicht verdenken.

      Der Abzug der US Flieger wäre mir lieber als Abschüsse, das würde wahrscheinlich nur Killarys Präsidentschaft besiegeln und die Russen wissen das.

      Es wird eine adequate Reaktion geben

    2. Matthias

      „Jetzt liegt es auf der Hand, die gleiche Ansage Richtung USA zu machen.“

      Das würde ich nicht machen. Mal angenommen, ich wäre nun russischer Präsident oder Außenminister, dann würde ich nun:

      1. die US-amerikanische Darstellung, es handle sich um ein Versehen, und
      2. die US-amerikanische Entschuldigung darüber zur Kenntnis nehmen,

      und dann dazu erklären, dass das nicht glaubwürdig sein, weil amerikanische Flugzeuge über Deir Ezzor nichts zu suchen haben, dass deshalb eine Entschuldigung, die nur aus Worten besteht, nicht ausreicht, und dass das nur eine Entschuldigung, die auch aus Taten besteht, leisten könne.

      Und an Taten, gerade politischen Taten, wäre da eine ganze Menge, was von den USA zu fordern wäre, dabei wohl gegenwärtig zuvorderst, die nachprüfbare Einstellung der US-Unterstützung von Terrorismus, was sich insbesondere auch in der US-Diplomatie wiederfinden müsste.

      Sollten die USA dazu nicht bereit sein, wäre es selbstverständlich so, dass dann auch US-Kräfte Tit-for-Tat damit rechnen müssten, hier oder dort mal überraschend von unglaubwürdigen tödlichen Versehen getroffen zu werden. Da bedarf es dann keiner besonderen Ansage, im Gegenteil.

    3. Wie wir alle wissen prüfen die USA bei Vorwürfen immer gründlich die Fakten.
      Wie wir alle wissen sind sie nach gründlicher Prüfung immer unschuldig.
      Zu den Fakten.
      Laut Meldungen syrischer Seiten sind die Tage rund 1000 frisch ausgebildete Elitesoldaten (Syrien hat nur Elitesoldaten) in Deir ez-Zor eingetroffen.
      Nun sind es gut 200 Soldaten (über 80 Tote und über 100 Verletzte) weniger im Kampf gegen den IS der diesen Angriff offensichtlich gut vorbereitet als Angriffssignal verstand.
      Es war der erfolgreichste Angriff der illegal in Syrien operierenden westlichen Truppen.
      Nach neuesten Meldungen waren auch australische Jets an diesem „erfolgreichen“ Angriff beteiligt und natürlich bedauert auch Australien diesen Irrtum und sendet sein verlogenes anglo-amerikanischen Beileid an Syrien.
      Die USA wissen ganz genau um die Lage in Deir ez-Zor und um die jeweiligen Positionen dort.
      Ich halte diesen Angriff für Absicht.
      Es wird sich zeigen wer hier wenn vorführt.
      Nach meiner Erfahrung hat der Teufel in solchen Situationen immer die besseren Lügen und Entschuldigungen.

      P.S. Diese halbseiden Operationen und Verträge Russlands gehen mir auf den Geist.
      Wird Zeit endlich ganze Sachen zu machen.

      P.P.S. Von Israel das seit Tagen mehrfach zugunsten der Terroristen in die Kämpfe auf den Golanhöhen eingegriffen hat und just am Tage des anglo-amerikanischen Massakers in Deir ez-Zor ebenfalls syrische Soldaten getötet und verwundet hat kein Wort in unseren Medien.

  9. @clearly
    „Kaum etwas macht deutlicher, wie gering der US-Einfluss auf die von ihnen unterstützten angeblich moderaten Rebellen in Syrien wirklich ist, …“

    –> Das wird uns suggeriert <–
    Merkt euch einfach, wenn ihr Meldungen in den Öffentlichen lest.
    STIMMEN SIE NICHT
    Die Offentlichen sind 100% verlogen vor 10 Jahren jetzt und in 10 Jahren wieder. Alles auf Betrug ausgelegt. Alles Ausnahmslos

    Diese Moderaten sind Söldner. Bezahlte Arbeiter die töten sollen. Wenn ihr auf Arbeit nicht das macht was der Chef sagt bekommt ihr keinen Lohn !! Wenn ihr keinen Lohn bekommt weil ihr Sch***e macht ändert sich euer Verhalten im nächsten Monat

    Nochmal es sind Lohnempfänger die töten sollen und die wissen 1000% wer die Lohntüte füllt.

    Ich gebe triangolum Recht,
    Das was jetzt abging war geplant und nicht so leicht zu kaschieren. Es waren A-10 die einen Kessel angegriffen haben. Wer nicht vertrottelt ist wusste was das nächste Ziel der Wertegemeinschaft ist. Ich dachte die Kurden oder die Türken. Niemals die Amis WIEDER.
    Ich habe den Russen gegllaubt

    Haben die keine Manpads ? Das ist doch nicht das erste Mal das sie von niedrig fliegende A-10 angegriffen wurden

    Das richt nach Verrat.
    Verrat an der Sache, zu Lasten der Syrer , Iraner …Libanesen

    Das fällt langsam auf, die Russen machen Mist auch wenn sie Westsyrien MOMENTAN geretten haben Frage mich auch langsam ob sie wirklich Syrien retten wollen.

    Das ist keine Lösung
    Ich hoffe ich habe nicht zu Unrecht Russland vertraut.

    Wer noch mehr Hilfe über den Stand, Erfolg bzw Misserfolg der Wertegemeinschaft will schaut einfach immer auf den Ergas Preis. steigt er, haben die Banditen Erfolg , fällt der Erdgaspreis gibt es Probleme für dieses Pack

    mfg
    mal sehen ob meine Wutrede durchgeht –
    bin kotzig was die Russen machen

    1. Von Gotha:
      Die Luftangriffe der IDF im syrischen Südwesten und der USAF im Nordosten müssen als politisches Zeichen zusammen gedacht werden. Sie stellen eine Absage an die Politik der Absprache mit Russland dar. Die naheliegende Interpretation ist, dass der Flügel der US-Falken mit der Gallionsfigur Clinton versucht, seinen Einfluss geltend zu machen. Es handelt sich daher im Kern um eine innerimperialistische Auseinandersetzung, die zur Eskalation geführt hat. Russland kann an einer Verschärfung der Lage, bei der der Clinton-Aggressions-Flügel möglicherweise gestärkt wird, nicht gelegen sein.
      Die eigentlich probate militärische Antwort ist eine Verstärkung der Lufabwehr im Südwesten und die Stationierung eines starken Luftabwehrverbandes, der das gesamte Bedrohungsspektrum abdeckt, im Nordosten . Dies würde allerdings faktisch eine Flugverbotszone, verhängt von russisch-syrischer Seite, bedeuten. Ob das der gegenwärtigen russischen poltischen Taktik entspricht? Eine solche Stationierung sendet das Signal an den Imperialismus: „Wir sind zur Konfrontation bereit!“

  10. „Die USA“ lässt sich nicht als „Die USA“, also als Einheit sehen. Die Zionistenlobby ist ein Widerpart und das Problem doch einfach, dass beide Seiten in „Der USA“ miteinander verbandelt sind. In der Vereinbarung mit Russland wird der einen Seite wohl nicht passen, was die andere aushandelte. Und so wird es Kräfte innerhalb der USA geben, die dagegen operieren, wie mit dem Angriff auf die syrische Armee. Es wird wohl noch zu mehreren solchen Vorfällen kommen, wo man dann von „Versehen“ spricht. Die eine Seite will nur Chaos, da sie davon profitiert. Es ist so schlimm. Immer mal gibt es Hoffnungsschimmer und dann wird’s wieder eine never ending story. Aber die Strategie der USA mit Söldnerterroristen die Sache für sich zu entscheiden ist gescheitert. Die USA müssten schon richtig einmarschieren um das Blatt zu wenden. Und das geht nicht mehr, außer sie sind so irre und wollen einen klassischen großen Krieg. Dass Obama sowas noch lostritt glaub ich nicht. Aber die Gegner der Vereinbarung in den US-Reihen werden wohl Einiges dran setzen zu provozieren und alles zum Scheitern zu bringen.

  11. Wie bestellt eine explosion in New York zum burrying der Syrien Meldung😉
    Auf google-news ist die top schlagzeile sowieso nur ein „russland unterstellt..“
    also läuft alles nach Plan.. der angriff wird nicht beachtet und eine aufkündigung des abkommens kann russland zulaste gelegt werden.. und solange russland nicht aufkündigt machen wir halt weiter mit „versehentlichen angriffen“

    1. Dass Israel und die USA gleichzeitig auf Syrien losschlagen ist kein Zufall. Russland hat den Syrern den Abschuß v. 2 F16 möglich gemacht, das ist ein Anfang.
      Andere Nationen haben daraus gelernt und werden ebenfalls gegen solche Angriffe aufrüsten. Speziell Saudi wird sich warm anziehen müssen.

  12. Ich gehe davon aus, dass der Angriff bei Quneitra von Seiten der IDF und der Luftangriff auf Deir ez Zor als eine zusammenhängende Operation zu verstehen sind.
    Kann es nicht sein, dass der Angriff so eine Art Vergeltung für den Abschuss der zwei Maschinen der Zios war? Die Teile der unter der Kontrolle der Zios stehenden US-Militärs haben dann „aus Versehen“ der SAA eins reingewürgt und nebenbei noch das Abkommen gefährdet? Dass der Krieg weitergeht und Syrien ausblutet, bis hin zum Ermüdungsbruch, das ist nach wie vor deren Interesse.

    Was sieht das Parteibuch als nächsten Schritt der RF an? Das Abkommen scheitern zu lassen wäre ja genau das, was die Ziocons möchten, also wird es das nicht sein. Allerdings wollen sie ja auch nicht, dass die Feinde Syriens ihr Gesicht verlieren.

    1. sh4n

      „Was sieht das Parteibuch als nächsten Schritt der RF an?“

      Siehe den Parteibuch-Kommentar oben zu Matthias: von den USA einen Beweis der Ernsthaftigkeit der US-Entschuldigung durch Taten – also tätige Reue – verlangen.

  13. Man muss das ganze Bild aus Russischer sicht sehen da darf man die Ukraine nicht außer acht lassen ,ich denke Russland weiß ganz genau das ein großer krieg inzwischen unvermeidlich ist und versucht mit seinen ständigen Waffenstillstände nur Zeit zukaufen um sich auf den krieg speziell an seine Grenzen weiter vorzubereiten auf kosten der Syrer . So sehe ich die Lage mMn sollten sich Irak ,Iran ,Lebanon und natürlich Syrien zusammentun und alles militärische kaputt schießen was sich illegal auf ihrem Territorium befindet die Zeit des Redens ist endgültig vorbei und der Krieg ist sowieso unvermeidbar da die US Mafia vollkommen pleite ist und in schulden ersaufen werden sie aufjedenfall auf Krieg setzen in der hoffnung sich auf kosten anderer Nationen zu sanieren wie sie es schon im 2.Wk gemacht haben .

    1. @Bernstein
      “ … da die US Mafia vollkommen pleite ist und in schulden ersaufen werden .. “

      Das ist doch auch nur ein Strohhalm der uns präsentiert wird.
      Was passiert wenn die Amis sagen wir sind Pleite und stellen alles auf Null.
      Dann stellen alle auf Null.

      Um gleich vorab den nächsten PR Strohhalm zu knicken;
      Wenn die Amis sagen, wir gehen auf Goldstandard dann gehen alle auf Goldstandard.
      DE startet bei Null. Die Amis bei 90% des Welt Goldvorkommen.

      Kann einige weitere Strohhalme auführen bringt aber nix.

      Distanzieren von diesen „Freunden“ ist die einzige Lösung und eigene Wege finden.
      Zusammenarbeit kündigen und alles auf 0 fahren
      Meine unsere Regierung

      Nur das kann etwas ändern
      Die sollen doch machen was sie wollen dort drüben, aber ohne uns
      Kriege ? ohne uns
      Destabilisierung ? ohne uns
      usw..

      ein Traum der nie in Erfüllung gehen wird

    1. Gurki

      Keinesfalls. Das würde ja den illegalen US-Krieg in Syrien zukünftig sogar rechtfertigen. Das Gegenteil sollen die USA tun: die USA sollen aus Syrien verschwinden und sie sollen in jeglicher Hinsicht damit aufhören, Terroristen in Syrien zu unterstützen.

    2. Zitat: „sollte nicht jetzt eine wichtige forderung sein, dass USA zur widergutmachung den IS aus den eroberten Positionen wieder rausbombt?“

      Das hat die Russische Airforce dem Vernehmen nach bereits erledigt.

      Ansonsten ist meine Meinung: Die USA haben sich hier in eine zwar unvorteilhafte Lage manövriert, rein PR- technisch gesehen, aber das ist denen sch***egal, zu sehr haben sie die Medien unter Kontrolle und damit die Deutungshoheit über die Geschehnisse.

      Man kann daher von den Amerikanern fordern, was man will, man wird auch in Zukunft nichts erhalten, ausser einem Dolchstoß in den Rücken.

      Die „tätige Reue“ wirds in der Realität nicht geben (auch wenn sie Versprechungen machen sollten). Die USA halten an ihrem Plan der Fragmentierung Syriens fest.

      Für Russland bedeutet das über kurz oder lang, eine direkte Auseinandersetzung mit den USA eingehen zu müssen -oder eine Niederlage zu erleiden.

  14. Washingtons blutiges Experiment

    https://de.sputniknews.com/politik/20160918/312599779/sacharowa-laedt-power-nach-syrien-ein.html
    https://de.sputniknews.com/politik/20160918/312603075/bruechige-waffenruhe-syrien.html

    Ich gebe dieser dimplomatischen Verdeutlichung wer hier den Satan spielt (Waffenstillstand genannt) keine Woche mehr.
    Es ist an der Zeit die Teufelsanbeter hinwegzufegen, ich hoffe es gibt einen Gott oder gute Mächte die ihre Hand dabei schützend über die halten die sich nach Frieden sehnen.

    Aber ein Schrecken ohne Ende ist unerträglich.
    Welchen Sinn hat die menschlische Existenz wenn solche Kriege sich über Jahrhunderte ziehen?

    Falls ich jemals Kinder zeugen sollte möchte ich Ihnen von einer Schlacht zwischen Licht und Dunkelheit erzählen können in der das Licht gewonnen hat und nicht mit Ihnen ins Kino gehen müssen um Transformers 17 oder ähnlichen Stuss zu gucken.

    Auf ein Ende mit Schrecken und nicht das Gegenteil

  15. „Euphrat Shield“ geht jetzt doch weiter, Vormarsch der Türkenproxys.
    Mit einigem Getöse und internen Streitereien, Ami-Spezialkräfte wurden rausgeschmissen, mal sehen was noch kommt.

    Interessant finde ich das hier:

    „Hassan Ridha ‏@sayed_ridha 30 Min.Vor 30 Minuten
    In the video, Ahmad says that Hamza division leader Saif Abo Bakr sent him to Kafr Ghan when it was under IS control, he was then captured“

    IS tötet einen gefangenen Feldkommandeur; der behauptet vorher im Video, er wurde hingeschickt von seinem Chef.

    Kann natürlich nur IS-Propaganda sein; kann aber auch sein, dass so ein Teil der Hintergrundverhandlungen beim Abzug des IS, oder Umflaggen oder was auch immer, ans Licht gekommen ist.

  16. Ich denke sogar so manch ein verblendeter Deutschländer wird nicht mehr alles bedenkenlos fressen was die MSM z.Z. auskotzen.
    Das auf Zeit online der Artikel mit über 700 Kommentaren zerpflückt wurde hat mein Herz schon erfreut.

    Sieben Tage sind um.
    https://www.almasdarnews.com/article/breaking-syrian-army-command-declares-ceasefire/
    Und der dieser billige Amitrick ist damit auch vorbei. Ab jetzt wird wieder auf Konfrontation geschaltet.
    https://www.almasdarnews.com/article/syrian-army-makes-huge-advance-deir-ezzor-carrying-special-operation/

    Weiß das Parteibuch mehr zur Eroberung der Anhöhe südlich vom Flughafen in Deir Ezzor?

    Die scheinen ja garnicht groß besorgt zu sein. Soweit ich das verstanden habe ist es nun nicht mehr möglich gefahrlos Güter und Menschen ein- bzw. auszufliegen?
    Ich hoffe die Rückeroberung wird bald und massiven Luftschlägen vonstatten gehen.

    Auch wenn wir alle eine Wut im Bauch haben, es geht tatsächlich ganz gut vorran.
    Aleppo wird weiter geknackt, ostghouta wird weiter bearbeitet und aus Al-Waer ziehen heute an die 200 Djihadis & family ab.

    Und die Amis morden munter weiter und schaufeln sich ihr eigenes Grab immer tiefer
    https://www.almasdarnews.com/article/least-8-afghani-policemen-killed-us-airstrikes/
    Wenn der Dollar in etwa 20-30 Jahren in die bedeutungslosigkeit gefallen ist (wenn nicht schon früher) werden die USA zu einem dritte Weltland verkommen sein. Dann wird es die Aufgabe der restlichen Welt sein die dortigen Warlords zu entwaffnen und Brunnen zu bohren.

    Ich hoffe ich erlebe diesen Tag noch🙂

    Drücken wir die Daumen.

    1. Stiller Leser

      „Weiß das Parteibuch mehr zur Eroberung der Anhöhe südlich vom Flughafen in Deir Ezzor?“

      Nein, aber auch ich glaube nicht, dass da unter normalen Umständen, wenn ISIS nicht wieder überraschend US-Luftunterstützung bekommt, viel anbrennen kann. Dafür ist die Achse Syrien-Russland ISIS militärisch zu deutlich überlegen.

  17. „Nein, aber auch ich glaube nicht, dass da unter normalen Umständen, wenn ISIS nicht wieder überraschend US-Luftunterstützung bekommt, viel anbrennen kann. Dafür ist die Achse Syrien-Russland ISIS militärisch zu deutlich überlegen.“

    Wie viel Mann sind denn in Deir ez Zur? Wenn der Flugplatz nicht benutzt werden kann, dürft kein Nachschub möglich sein.

    ISIS kann relativ schnell sehr viele Truppen dorthin bringen.

    Luftüberlegenheit ist ein Punkt, aber nicht alles.

    Ein richtiger Sandsturm, und ein massiver Angriff von starken Kräften des IS, und ein paar blöde Zufälle, dann kann das sehr schnell sehr schief gehen.

    Bis jetzt haben sie sich gut gehalten, und jetzt ist ja Nachschub eingetroffen. Heute gab es auch erfolgreiche Offensiven, insofern sieht es bisher ganz gut aus.
    Den Hügel einnehmen, und auf ganzer breite bis zum Euphrat vorstoßen, dann ließe sich das auch viel besser verteidigen.

Bitte kurzfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s