Intensität der Angriffe von Terroristen auf Aleppo nimmt ab

Am Donnerstag haben von Al Kaida geführte Terroristen, die partout nicht einsehen wollen, dass sie verloren haben, weiterhin versucht, Aleppo anzugreifen.

Wie der syrische Journalist Shadi Hulwe berichtete, nahm dabei die Intensität der Angriffe der Terroristen aufgrund ihrer Schwächung durch ihre hohen Verluste im Vergleich zu den letzten Tagen jedoch ab.

Das Militärmedienzentrum zeigte nahe der fünf Kilometer südwestlich der Stadtgrenze gelegenen Ortschaft Huweiz weglaufende Terroristen und ein von ihnen zurückgelassenes Panzerfahrzeug.

Während die syrische Nachrichtenagentur SANA am Donnerstag meldete, dass es den syrischen Streitkräften und ihren Partnern bei der Abwehr der anhaltenden Terrorangriffen auf Aleppo gelungen sei, zahlreiche Terroristen zu eliminieren, zeigte die saudische Propagandaschleuder Asharq Al Awsat sich erfreut darüber, dass die Terroristen trotz des aus ihrer Sicht zähen Verlaufes der Kämpfe ihre Attacken auf Aleppo noch nicht gänzlich eingestellt haben.

Signifikante Änderungen bezüglich der Gebietskontrolle gab es bei den heutigen Kämpfen um Aleppo @maytham956 zufolge nicht.

Die den gegenwärtigen Angriff auf Aleppo anführenden Terroristen von Al Kaida, die vorgestern vom deutschsprachigen zionistisch-wahhabitischen Propaganda-Organ „Spiegel“ als „Aleppos letzte Hoffnung“ bezeichnet wurden, haben am Donnerstag unterdessen ihre Absicht öffentlich bekräftigt, im Fall ihres Sieges in Aleppo Sunniten von Alewiten zu trennen und alle Alewiten zu töten. Diesem beabsichtigten Genozid der von der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ mit Sympathie betrachteten „Rebellen“ stehen aber natürlich die syrische Armee und ihre Partner, allen voran die russische Luftwaffe, im Weg, und es ist nicht zu erwarten, dass sie Al Kaida den Weg zum Genozid freimachen.

11 Gedanken zu “Intensität der Angriffe von Terroristen auf Aleppo nimmt ab

  1. Die Terroristen sind endgültig mit Ihrer 5 Phasen Offensive gescheitert, deshalb haben Sie einen Strategiewechsel angekündigt. Wahrscheinlich werden Sie sich in ihren „Rattenlöchern eingraben“ und fleißig Gänge buddeln. Sie werden Kamikaze – Aktionen durchführen, vermehrt menschliche Schutzschilde platzieren und aktive Kampfhandlungen in kleineren Trupps vornehmen.
    Des weiteren sind auch größere Ausbruch-Aktionen aus Verzweiflung möglich.
    Jetzt kommt es darauf an, durch gute Aufklärung, die in die Defensive gedrängten Terroristen mit möglichst wenig Kollateralschäden zu neutralisieren.
    Auch an diesem Tag ist für unsere Seite alles im grünen Bereich, während für die Kriegstreiber die Ampel auf rot steht.

  2. Muß Dir mal ein Lob dalassen! Du hast wirklich die beste Berichterstattung seit beginn der Libyeninvasion ! Vorher habe ich Dich noch nicht gelesen !

  3. Eine sehr gute Analyse von Ziad Fadel zu zu diesem großangelegten Offensive findet ihr hier: http://syrianperspective.com/2016/08/terrorist-attack-crushed-in-aleppo-city-liberated-canthama-reports-on-the-terrorists-offensive-in-western-aleppo-and-the-fate-of-the-war-of-aggression-against-syria.html
    Diese hat kaum etwas zu tun mit dem Schließen des Ringes im Norden von Aleppo. Was auf der hand liegt, da eine solch große Operation mehrere Monate Vorbereitungszeit benötigt – also vor der SAA-Offensive im Norden begann. Diese Offensive hatte das Ziel, den gesamten von der Regierung gehaltenen Teil der Stadt abzuschneiden. Natürlich alles mit „freundlicher“ Unterstützung von Türkei, USA und Vasallen. Somit werden auch die starken Bemühungen von Kerry klarer, der seine Terroristen vor den russ. Luftangriffen durch Aussetzen der Kampfhandlungen schützen wollte. Da kann man nur sagen: go to hell!

  4. Äußerst lesenswert, speziell für diejenigen, welche die syrische Armee für unfähig halten.

    Eine Frage die sich für mich momentan wieder in den Vordergrund drängt ist: Welche Rolle spielt die Türkei derzeit bzw. wird die Türkei in der näheren Zukunft in Syrien spielen….

    Der Nachschub für die Terroristen aus der Türkei dürfte(zwar verlangsamt) dennoch fließen

    1. kaeptngarfield

      Die Türkei unterstützt die Terroristen weiterhin, doch die Unterstützung war nicht genug, um damit die Umzingelung der Terroristengebiete in Aleppo verhindern zu können. Ob die Türkei das mit mehr Unterstützung überhaupt hätte verhindern können, ist eine nur noch theoretische Frage, bei deren Beantwortung die Meinungen auseinandergehen dürften.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.