Irakische Armee erreicht Bagdad-Straße im Zentrum von Falluja

Bei ihrer Offensive zur Befreiung der irakischen Großstadt Falluja aus der Hand von ISIS-Terroristen haben die irakische Armee und ihre Partner am heutigen Donnerstag von Süden kommend die zentrale Bagdad-Straße im Zentrum der Stadt erreicht.

Gleichzeitig brachten mit der irakischen Armee zusammenarbeitende Volksmilizen nördlich des Stadtzentrums einen weiteren Gebäudekomplex unter Kontrolle. Vor rund zehn Tagen war es den irakischen Sicherheitskräften bereits gelungen, von Süden her tief in die Stadt Falluja einzudringen, und vorgestern gelang es ihnen auch, den Falluja-Damm über den Euphrat unter Kontrolle zu bringen. Ermöglicht wird die schnelle Offensive in der Stadt dadurch, dass es der irakischen Armee vor einigen Tagen gelungen war, einen halbwegs sicheren Fluchtweg für die von ISIS in Falluja gefangen gehaltenen Zivilisten zu erreichten, über den einem großen Teil der Bevölkerung von Falluja die Flucht aus der Stadt gelang.

Viel bleibt den ISIS-Terroristen in Falluja nun nicht mehr. Von Süden bis Norden quer durch das Zentrum Fallujas sind es für die irakische Armee gerade einmal zwei bis drei Kilometer. Das könnte, wenn die irakische Armee weiter so vorwärts geht, innerhalb weniger Tage gelöst werden. Die Enttäuschung über den Erfolg der irakischen Armee und ihrer Partner gegen ISIS in Falluja steht der zionistisch-wahhabitischen Achse des Terrors schon beinahe ins Gesicht geschrieben.

3 Gedanken zu “Irakische Armee erreicht Bagdad-Straße im Zentrum von Falluja

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.