YPG/SDF macht Umzingelung von Manbij komplett

Die von den USA unterstützten kurdisch geprägten Kräfte der YPG/SDF haben die Stadt Manbij im Nordosten der syrischen Provinz Aleppo Angaben ihres Militärrates zufolge vollständig umzingelt.

Im Detail sieht es so aus, dass die südliche Front der YPG in der Nacht zum Donnerstag von Süden kommend zur Etihad Universität westlich von Manbij vorgerückt ist und damit die Hauptverkehrsstraße zwischen Manbij und Al Bab unter ihre Kontrolle gebracht hat. Rund fünf Kilometer südwestlich der Etihad Universität ist es den Kräften der YPG außerdem gelungen, den Amyal-Hügel unter Kontrolle zu bringen, was der YPG hohen Grund zur militärisch Dominanz über das Umland dieses Hügels gibt. Lediglich ein kleines und jederzeit schließbares Sträßchen von Manbij gen Nordwesten, von Um Safa über Medane und Sheikh Yahya nach Farat, scheinen die Kräfte der YPG gegenwärtig noch offen gelassen zu haben, um der Zivilbevölkerung weiterhin die Möglichkeit zur Flucht aus Manbij zu geben.

Auf einer Karte (Parteibuch basierend auf einer Karte von @A7_Mirza von gestern) dargestellt sieht die Situation in und um Manbij gegenwärtig demnach etwa wie folgt aus:

Ob auf die Umzingelung von Manbij alsbald die Erstürmung der Stadt durch die YPG folgt, ob die ISIS-Terroristen in Manbij bis zum bitteren Ende kämpfen werden oder kapitulieren und zu fliehen versuchen, und ob die Belagerungssituation in Manbij noch lange dauern wird, lässt sich an dieser Stelle noch nicht sagen. Das wird nur die Zukunft zeigen.

Was sich aber schon jetzt sagen lässt, ist dass die YPG mit ihrer Stellung auf dem Amyal-Hügel kurz vor dem Beginn eines rein kurdischen Pfades nach Afrin ganz im Nordwesten der Provinz Aleppo steht. Beginnend ab Qurtwiran rund 10 Kilometer nordwestlich des Amyal-Hügels gibt es nämlich einen Pfad nach Afrin, der ausschließlich durch kurdisch geprägte Dörfer und Ortschaften führt.

Nördlich und südlich dieses Pfades finden sich häufig weitere kurdisch geprägte Dörfer, so dass es dabei obendrein etwas Spielraum gibt. Natürlich bedeutet dieser Pfad an kurdisch geprägten Dörfern und Ortschaften nicht, dass der Weg frei ist und es unterwegs in und zwischen den Ortschaften keine ISIS-Terroristen gibt. Andererseits bedeutet der kurdische Pfad von Manbij nach Afrin jedoch, dass die YPG entlang dieses Pfades mit signifikanter Unterstützung durch Teile der Bevölkerung rechnen kann, wenn sie diesen Weg geht, um die Lücke zu schließen und das von der YPG kontrollierten Gebiet Kobane mit dem von der YPG kontrollierten Gebiet Afrin zu vereinigen.

Die soeben gemeldete Befreiung der südlich von Marea gelegenen Ortschaften Harbul und Maarat Umm Hawsh durch Kräfte der YPG des Afrin-Kantons aus der Hand von ISIS-Terroristen ist dabei geeignet, den Eindruck zu erwecken, die kurdischen Kräfte der YPG im Raum Afran würden sich bereits daran machen, der YPG im Raum Manbij auf dem oben dargelegten kurdischen Pfad von Westen entgegenzukommen. In der Luftlinie gemessen fehlen der YPG damit nur noch wenig mehr als 50 Kilometer bis zum Schluss der Lücke.

5 Gedanken zu “YPG/SDF macht Umzingelung von Manbij komplett

  1. Wolves in sheep’s clothing: a Kurdish source told Sputnik that #Daesh militants were dressed in the #SDF uniform,…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.