Berichte: ISIS hat Marea von Azaz und Türkei getrennt

Während die Terroristen von Al Kaida und ihre von der Türkei unterstützten Kumpane starke Kräfte für eine bislang ausgebliebene Großoffensive auf die von der Regierung gehaltenen Teile Aleppos zusammengezogen haben, ist die Terrorgruppe ISIS in der Nacht zum heutigen Freitag von Osten her in Richtung Azaz vorgerückt.

Al Masdar News berichtete am frühen Freitag Morgen unter Berufung auf ISIS-Medien, dass ISIS-Terroristen nördlich von Aleppo die Dörfer Tal Hussein, Tatiyah, Baryshah und Janhat von Al Kaida und anderen von der Türkei unterstützten Terroristen erobert haben wollen. Am heutigen Vormittag veröffentlichte Al Masdar News dazu auch eine Lagekarte von Edmaps, auf der zu sehen ist, dass die Terroristenzentrale Marea nur noch über einen schmalen, durch Sandaf, Kaljibrin und Kafr Kalbin verlaufenden Korridor mit Azaz und der Türkei verbunden ist.

Im Verlauf des heutigen Freitag Vormittags gab es dann Berichte unterschiedlicher Seiten, denen zufolge es ISIS nun auch gelungen sein soll, die Ortschaften Kaljibrin und Kafr Kalbin unter Kontrolle zu bringen, womit die Terroristenzentrale Marea von Azaz und der Türkei komplett abgeschnitten wäre. @PetoLucem und andere haben ihre Karten von der Region entsprechend angepasst.

Zu erkennen ist auf der Karte, dass die von der Türkei unterstützten Terroristen von Al Kaida und ihre Kumpane in ihrer Zentrale in Marea nun von ISIS und YPG umzingelt zu sein scheinen. Sollte das zutreffen, wäre das für die syrische Armee und ihre Partner eine sehr günstige Entwicklung, einerseits, weil damit die Terroristen in Marea als Hauptempfänger für türkeische Terrorunterstützung ausfallen, und andererseits, weil damit zu erwarten ist, dass ISIS und Al Kaida sich nördlich von Aleppo in der nächsten Zeit gegenseitig aufreiben werden und damit weniger Zeit für Terror gegen die von der syrischen Regierung gehaltenen Gebiete haben.

Trotz der zahlreichen Berichte diesbezüglich sind die Nachrichten aus den Terrorgebieten jedoch mit Vorsicht zu genießen. So ist es beispielsweise noch nicht ganz sicher, ob der „Operationsraum Marea“ – wie sich die Terrorschützlinge der Türkei in Marea selbst nennen – nun wirklich von ISIS und YPG komplett eingekesselt ist. Und ebenso besteht noch die Möglichkeit, dass die Terroristen von Al Kaida und ISIS nördlich von Aleppo wieder zusammenfinden und gemeinsame Sache machen. Im Moment sieht es danach jedoch eher nicht aus, sondern eher danach, dass ISIS den von AL Kaida geführten und von der Türkei offen unterstützten Terroristen in Marea und anschließend auch in Azaz den Garaus machen wird.

Nachtrag 13:40h: Inzwischen meldet auch Reuters unter Berufung auf die britische Propagandastelle SOHR, dass die Terrorgruppe ISIS die Rebellen-Terroristen in Marea vom Nachschub aus Azaz und der Türkei abgeschnitten hat.

Nachtrag 21:30h: Der Terrorgruppe ISIS nahestehende Propagandisten haben inzwischen eindeutiges Bild- und Videomaterial (solange es nicht gelöscht ist, siehe zB hier und hier zu Kaljibrin und zB hier zu Kafr Kalbin – falls der Löschteufel zuschlägt: bei urs17982 gibt es Kopien einiger Bilder daraus) veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass ISIS die Ortschaften Kaljibrin und Kafr Kalbin von den von der Türkei unterstützten Terroristen von Al Kaida und Co erobert hat. Erdogans Puppen-Terrroisten haben dabei, wie die zahlreichen Leichen zeigen, schwere Verluste erlitten, und ISIS hat von ihnen offenbar auch reichlich Waffen erbeutet.

@PetoLucem stellt auf seiner jüngsten Karte die Lage für Erdogans Lieblingsterroristen im Raum Azaz-Marea inzwischen auch deutlich fragiler dar als am Mittag:

Vom Zipfel des ISIS-Gebietes ganz im Nordwesten, also an der Front nördlich von Azaz, wurde inzwischen allerdings gemeldet, dass es Erdogans Lieblingsterroristen dort mit starker US-Luftunterstützung zwischenzeitlich gelungen sei, die Dörfer Tatiyah und Niyarah von ISIS zurückzuerobern. In der grenznahen Gegend nördlich, liecht nordöstlich, von Azaz gibt es große Flüchtlingslager, deren Bewohner sich gegenwärtig aus Angst vor ISIS teilweise auf ins Kurdengebiet nach Afrin machen.

Die YPG hat außerdem die Straße von Sheikh Isa nach Tel Rifaat geöffnet, damit Einwohner aus Marea ins YPG-Gebiet nach Afrin flüchten können.

Nachtrag Samstag 03:00h morgens: Gegenwärtig läuft offenbar ein Versuch von ISIS, Marea zu stürmen, weshalb es nun im Zentrum von Marea heftige Gefechte geben soll. Weiterhin soll es Gefechte in der Gegend von Kafr Kalbin geben, was darauf hindeutet, dass Al Kaida und Co versuchen, von Azaz und der Türkei aus Verstärkung nach Marea zu schicken, während ISIS das zu verhindern versucht.

Nachtrag Samstag 14:20h morgens: Die in der Nacht begonnenen Kämpfe in und um Marea dauern offenbar nach wie vor an. Die Auseinandersetzung um Marea zwischen ISIS einereits und Al Kaida, FSA & Co andererseits wird dem Vernehmen nach auf beiden Seiten extrem geführt, unter anderem mit reihenweise radikalisierten Kindern, Selbstmordattentätern und abgeschnittenen Köpfen. Die direkt westlich von Marea liegende Ortschaft Sheikh Issa, die die in Marea stationierten Terroristen von Al Kaida, FSA und Co vor ein paar Wochen von den kurdischen Kräften der YPG zurückerobert hatten, zu deren Verteidigung den eingeschlossenen Terroristen in Marea nun aber angesichts der ISIS-Angriffe von Osten die Ressourcen fehlen, soll nun angeblich wieder unter Kontrolle der YPG sein. Die US-Staatspropaganda meldet weiterhin, dass die in Marea stationierten Terroristen von Al Kaida, FSA und Co ein Abkommen mit der YPG getroffen haben, der YPG auch das Kommando über Marea zu übergeben, damit die YPG Marea gegen ISIS verteidigt. Auswirkungen des Abkommens sind bislang am Boden noch nicht zu sehen, aber wenn sich das bewahrheiten und realisieren sollte, dann dürfte der ISIS-Angriff auf Marea das Ergebnis haben, dass die YPG-Kräfte die Kontrolle über Marea bekommen.

18 Gedanken zu “Berichte: ISIS hat Marea von Azaz und Türkei getrennt

  1. Vor Tagen wurde ja hier im Kommentarbereich eine Meldung der Facebook Seite „Hinter den Kulissen“ weitergegeben, die den Einmarsch der Türkei noch im Mai ankündigte. Damals war diese Meldung fraglich, die Seite berief sich auf ihre exklusiven Quellen und kein anderes Organ oder Blog brachte diese Meldung.

    Heute meldet Sputnik unter Berufung auf „Al-Mayadeen“ :

    „Türkische Armee in Syrien einmarschiert – Medien“
    http://de.sputniknews.com/politik/20160527/310169770/tuerkei-syrien-einmarsch.html

    Sollte es sich bei den Betreibern der Facebookseite tatsächlich um Leute mit Verbindungen in hohe Geheimdienstkreise handeln, bzw. gar als deren Plattform dienen um Meldungen, die offiziell noch nicht „reif“ sind durchzustossen ?

    1. Henry

      Ein 700m tiefer „Einmarsch“ zur Errichtung von 1 Checkpoint – das darf man ruhig im Bereich von Grenzprovokationen ablegen.

      In der Gegend haben türkische Soldaten ohnehin schon öfter mal die Grenze überquert, etwa um Bäume zu fällen, um ein besseres Schussfeld zur Grenzsicherung zu bekommen. Unter einem „Einmarsch“ versteht man landläufig dann doch etwas anderes.

  2. Ich denke die US YPG Strategie hat sich durchgesetzt.
    FSA wird durch ISIS ersetzt ISIS wird durch YPG ersetzt mehr oder weniger kampflos und viel TAM TAM
    ( gegen die YPG können die Russen schlecht was unternehmen )

    Wir werden jetzt sehen, wie mehr und mehr ISIS Gebiete an die YPG übergehen
    ( natürlich ohne bestätigte Bilder bzw Massen von FAKE Bilder )

    http://www.fort-russ.com/2016/05/syrian-general-staff-officer-american.html
    „Syr Generalstabsoffizier: amerikanisch-kurdisch-SDF „Offensive“ auf Raqqa, ist ein Bluff“

    Den Kurden sollte klar sein kurz oder lang werden sie durch die Türkei geschluckt

  3. [ironie on]
    ISIS wird die Versorgung mit Waffen etc. nach Marea übernehmen, damit von dort die FSA die Terroristen von der PKK bekämpfen können. Vorrausetzung ist allerdings, dass es einen Waffenstillstand um Azaz gibt. Dann könnte der freie Warenverkehr, welcher ja auch der Zivilbevölkerung zu gute kommt, wieder aufgenommen werden. Für den langen Transport von Azaz nach Marea ist nur eine Einfuhr- und Ausfuhrsteuer von jeweils 25 % fällig. Dieser kann auch direkt in Naturalien abgegolten werden.
    [ironie off]

  4. Liebes Parteibuch,

    ich bin momentan noch etwas verwirrt. Nach meiner Erinnerung war es so, dass die ISIS-Terroristen und die Al Kaida Terroristen bisher als intern verbündete Verbrecher dargestellt wurden, auch vom Parteibuch, und dass wir die Türkei Erdogans als das Hinterland des ISIS Terrors angesehen haben, die nur verbal gegen ISIS kämpft.

    Andererseits scheint es so zu sein, dass die Türkei aktuell an der „Schaffung eines neuen Daesch“ arbeitet, schrieb zumindest ein Kamal Sido vor wenigen Tagen. Ein sehr interessanter Artikel mit vielen Fakten und Beobachtungen, vielleicht auch schon bei euch bekannt, aber ich poste dennoch den Link:

    http://www.heise.de/tp/artikel/48/48289/1.html

    1. Robert

      Offensichtlich hat die „alte ISIS“ sich mit den anderen von der Türkei unterstützten Terroristen (Operationsraum Marea – Al Kaida, Ahrar Al Sham, FSA, etc) mal wieder zerstritten. Streitigkeiten unter den Terroristen sind auch in der Vergangenheit schon häufiger mal vorgekommen. Die gegenwärtige Offensive von ISIS gegen Marea und Azaz kommt allerdings überraschend, für uns, für die von der Türkei unterstützten Terroristen dort, und für so ziemlich den ganzen Rest der Welt offenbar auch. Möglicherweise geht es ISIS bei der Offensive darum, den neuerdings via YPG (und am Operationsraum Marea vorbei) abgewickelten Ölhandel mit Al Kaida in Idlib gegen Angriffe des Operationsraumes Marea abzusichern, aber das ist nur Spekulation.

      Die von Kamal Sido als neue Daesh beschriebene „Armee des Nordens“ ist nichts anderes als ein neuer Name für die schon seit Monaten, eher Jahren, im Operationsraum versammelten Terroristen von al Kaida, FSA und Co.

  5. @ Krause

    Du hast sicherlich recht damit, das der Angriff der YPG (+Amies) auf Raqqa ne finte is.

    Man höre sich den syrischen Southfront Bericht von heute an: da sagt die Berichterstatterin mit Ihrer Engelsstimme:

    „The syrian demokratik forces efensive (Kurden) in northern Raqqa is encounteriing more difficlties than expected, BY STONED CAUCH BASED EXPERTS“ BRÜLL!!!

    Zum Totlachen!😉 Und die ganze Folge is so…

    Später heißt es dann noch:
    „There is no reason, that Raqqa won´t be liberated sooner or later. The advantage of Atillerie and Air-Power and US Troops on the ground are enought to win the case – even if the Kurdisch Units stopp in the suburps of Raqqa – US Troops will be there to continue the opperation to the end!“

    !Muhahaha! Oder sollte Ich jetzt sagen „Ironie Off“???

    Southfront, ey. Und das alles mit dieser monotonen Engelsstimme vorgebracht… *Kopfschüttel*
    Diese Folge ist echt ein MUSS:

    https://southfront.org/international-military-review-syria-may-27-2016/

    1. @Johanniskraut
      In den letzten Jahren haben wir „schmerzlch“ erfahren müssen, daß alle Propaganda betreiben. Insbesonderes in einem Krieg wie in Syrien (ohne Reporter vor Ort) . Ausserdem kein Reporter berichtet unabhängig. Aber in Syrien müssen die keine Angst haben, das ihre Lügen aufgedeckt werden

      Aber wir wissen das 3 Fraktionen ( Nusra / ISIS / Teile der YPG ) von einem organisiert werden.
      Warum 3 Fraktionen? Eine Kämpft aktiv, 2 haben Waffenstillstand mit der SAA und sichern die geraubten Gebiete

      Warum mind. 3-4 Parteien im Bundestag die ebenfalls nur von einer Kraft organisiert werden ? ( CDU / SPD / Grüne + FDP = sicher 1 Organisator )

      Einfach es beruhigt manche Menschen. Ziele lassen sich dadurch leichter realisieren.

      PS
      Ich glaube kein Bild mehr was mir hier und da gezeigt wird, der Krieg dauert nun 4-5 Jahre, dass sind zuviele Bilder die in dieser Zeit hier und da entstanden sind. Wo irgendjemand sagt diese Toden sind von da und da mit einem Datum versehen. Ich kenne die nicht und ich will die auch nicht kennen. Also vertraue ich diesen Leuten nicht

      siehe Hubschrauber Video – das ist glaube 3 Jahre alt
      siehe die Drohnenaufnahmen in der ARD – mit dem russ.Display
      siehe Hubschrauberlandeplatz Bilder

      Wir wissen 100%, Syrien wird angegriffen um es auszurauben
      Und wir wissen wer daran Interesse hat.

  6. die amerikaner versuchen ein weiteres „guantanamo“ in syrien zu errichten. damit meine ich einen militaerstuetzpunkt der die gleiche funktion in syrien wie in cuba erfuellen soll. weiterhin besteht der verdacht das die amis in rakka eine gegenregierung der „syrischen foerderation“ aufbauen wollen um syrien dauerhaft zu teilen und zu beherrschen.
    interessant in diesem zusammenhang in der struktur der „SDF“ stellen kurden die uebergroße mehrheit der kampftruppen. doch der kommandeur der YPG hat bereits bestaetigt das die YPG sich aus rakka raushalten werden was zwar formal der nordsyrischen foerderation angegliedert wird -aber von der minoritaet im „SDF“ also turkmenen!!! sunniten usw. (also nur einem anderen farbton der halsabschneider) UND selbstverstaendlich der usa berater besetzt wird. die „SCHUTZ/ FLUGVERBOTSZONEN“ als (militaerische) realitaet sind dann nur noch eine frage der zeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.