Großangriff von Terroristen in den Provinzen Latakia und Hamah

Nachdem Mohammed Alloush, Führer der ob ihrer Chemiewaffeneinsätze berüchtigten „Islam-Armee“ und Chefunterhändler des saudisch-türkischen HNC, gestern von Genf aus zum Bruch des Waffenstillstandes und zu umfassenden Offensiven gegen die syrische Armee aufgerufen hatte, haben „Rebellen“ von Ahrar Al Sham, Islam Armee und FSA gemeinsam mit Terroristen von Al Kaida am heutigen Montag eine umfassende Großoffensive gegen Positionen der syrischen Armee im Nordosten der Provinz Latakia und im Nordwesten der Provinz Hamah gestartet.

Die Angriffe der Terroristen konzentrierten sich auf die Räume südlich und westlich von Sirmaniyeh, nämlich die Gegend von Akko und die Ortschaft Khirbet Naqous, die Angaben der westlichen Propaganda zufolge von den Terroristen bei der Offensive bereits erobert worden sein soll.

Ausgangspunkt der neuen Terroroffensive in den Provinzen Latakia und Hamah ist offensichtlich das Staatsgebiet der Türkei, und auch viele der daran beteiligten Terroristen scheinen türkisch zu sein, was darauf schließen lässt, dass die Offensive im Grunde kaum etwas anderes ist als eine dünn verschleierte Angriffskriegsoperation des türkischen Erdogan-Regimes gegen Syrien und den international unterstützten Waffenstillstand in Syrien. Nach den unter offenem Bruch des Waffenstillstandes erfolgten Großoffensiven von ziemlich türkisch erscheinenden Terroristen in der Provinz Aleppo in den letzten Wochen versucht das Erdogan-Regime nun also den Waffenstillstand in der Provinz Latakia durch großangelegte Terroroperationen zu sabotieren.

Die syrische Regierung reagiert auf diese neue große Terroroffensive bislang offenbar vornehmlich mit der Luftwaffe, während gleichzeitig Verstärkung aus der Provinz Homs in Richtung Latakia unterwegs ist.

Nachtrag 21:45h: Die syrische Armee und ihre Partner haben die Offensive der Terroristen in Latakia und Hamah armeenahen syrischen Quellen zufolge zwischenzeitlich komplett zurückgeschlagen und die Kontrolle über alle Punkte wiederhergestellt, die die Terroristen da heute Morgen erobert hatten. Die Terroristen bestätigen diese Information unterdessen im Grunde, jammern darüber, dass die syrische Armee sie in den von ihnen heute eroberten Punkten „brutal“ bombardiert hat, wodurch sie hohe Verluste erlitten hätten und der Armee deshalb die Rückeroberung aller Punkte gelungen sei.

9 Gedanken zu “Großangriff von Terroristen in den Provinzen Latakia und Hamah

  1. Und wo sind die Russischen SU 24, SU 25, SU 34, TU 160, Tu 95, TU 22, KA 52, MI 28, mit den KAB 250, KAB 500 und KAB 1500. Und wo sind die Kalibr??? Haben die Herren“menschen“ Dynastien, der City of London und Wall Street, mit ihrer Samson Option gedroht, dem Vergehen der Erde im Atomaren Inferno und Russland, schreckt nun Zurück, weil sie keinen III Weltkrieg wollen, weil sie dem Leben verflichtet sind und nicht so wie diese Händer des Todes, einer Tod und Vernichtung Religion angehören ???

  2. Danke für den Bericht.
    Das sind schlechte Nachrichten. Jetzt werden wieder hektisch Truppen hin und hergeschoben. War denn dieser Angriff nicht vorauszusehen? Derartige Truppenbewegungen von der Türkei sind ja nicht unbekannt. Wurde das nicht unterbunden, um eine grosse Einkesselung vorzunehmen?

    Wie wird Russland jetzt reagieren. Die russische Luftwaffe könnte dem Angriff doch sicher schnell ein Ende bereiten. Oder ist eine deftige Reaktion seitens Russland mit Partnern in Planung und das jetzige Verhalten eine taktische Täuschung? Ich hoffe!

  3. Das ist doch alles Saudi-Arabisch Propaganda!
    Es ist doch klar daß Al-Kaida und Co weiter Krieg machen dürfen, weil sie sich nicht dem Waffenstillstand angeschlossen haben! Und wer sich vorher zum Waffenstillstand erklärt hat und nachher die Seite wechselt sollte und wird als Verräter entsprechend behandelt werden!

    Die hier erwähnten Gegenden waren deshalb auch immer vom Waffenstillstand ausgenommen! – also ist es ganz normal, daß da weiter geballert wird…

    Also WAS soll das Ganze!??

    Pollewetzer

  4. Das zeigt nun das wahre Gesicht der Terroristen, die wollen keinen Frieden sondern eine Endscheidung auf dem Schlachtfeld: Nun wäre es an der Zeit das Russland seine Luftunterstützung wieder aufstockt und wieder Bomben wirft, nur diesmal dann ohne Rücksicht auf Verluste der Terroristen auch den dort türkische oder Saudische Soldaten im Einsatz sind.
    Sonst wird dort wohl nie Frieden einkehren.
    Sollte Russland in Syrien nicht wieder verstärkt eingreifen wird es für die SAA sehr schwer. Den die Terroristen und ihre Unterstützer scheinen die mal zu allem entschlossen, vor allem der Slogan der Freunde Syrien „Assad muss weg“.
    Traurig aber leider war, die Zuspitzung der jetzigen Lage.

  5. Almasdar meldet, dass die Offensive der SAA von Palmyra auf Deir Ezzor offiziell abgesagt wurde. Hier kam die SAA zu spät. Die Zeit arbeitet leider für die Terroristen, denn sie können ihren Personalbestand bei genügend Zeit endlos auffüllen, im Gegensatz zur SAA.

    1. Ja icke, das ist ja auch der Zweck, wenn der Fürst der Finsternis Obama, ganz plötzlich einen Waffenstillstand Anordnet und jeder zieht den kürzeren, der darauf Eingeht, egal ob in Syrien oder in der Ukraine, oder sonst wo.

  6. stellen wir uns doch die Frage, auf welcher Seite würden wir denn Kämpfen, wenn die Eskalation die nächste Stufe erreicht.

    Bedenkt man das jeder Kreig die Angewohnheit besitzt, in das Land zurück zu kehren von wo er gestartet wurde, sagt das uns nur wir befinden uns erst am Anfang.

    Noch kann das Terrorregime Saud, Erdowahn, Obaammbiii, Queeen etc Truppen ausheben. Noch können sie sagen in Syrien handelt es sich um einen Bürgerkreig. Doch sobald dieser Bürgerkrieg entlarvt als Terroristischer Angriffskrieg gegen ein Souveränes Land werden die Truppen nur noch von Verbrechern aufgefüllt.

    Was Saud und Erdowahn noch nie begriffen haben sie sollen verbluten und ihrer Reputation als Stat als GEsellschaft verleieren. Die USa sitzt zu hause pafft eine dicke Havanna und kann sagen sie sind nicht beteiligt denn die Drecksarbeit machen ja andere.

    Deswegen ist es wichtig in das Bewusstsein immer von Terroristischen Kriegshandlungen gegen ein Souveränes Land zu sprechen und nicht auf die allgemeine Note der PR Agenturen hereinzufallen.

    Terroristen sind Faschisten. Faschisten sind Individuen die in einer Uniform stecken und eine Eid eines Staates geleistet haben um ihn zu brechen. Syrien hat die Türkei nicht angegriffen aber die Türken schon.

    Damit darf nach 70 Jahren der verstaubte Begriff vom Faschismus wieder heraus geholt werden.

    Der Waffenstillstand mag auf dem ersten Blick ein Fehler gewesen sein. Doch die Menschen auf der Welt werden Assad als Märtyrer Feiern der sein Land und die Würde seiner Bevölkerung unter Aufbringung der Moral Ehre zu schützen versucht vor den Barbarischen Horden des Westlichen Wertesystems.

    Wir Diskutieren hier und vertreten unsere Meinung es ist zwar nicht viel, aber es hat Signal und Symbol Wirkung das darf niemals vergessen werden.

    Ich frage mich bloss mit was die IS den Terror bezahlen will, wenn den Dollar niemand mehr haben will. Man trägt seine Haut zu Markte für eine Handvoll Klopapier, Das noch toxisch ist.

    auch das ist ein Krieg den die USA verlieren wird.

    Syrien halte durch!!!!!!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.