Irakische Sicherheitskräfte befreien die Stadt Hit

Wie internationale Medien berichteten, haben irakische Sicherheitskräfte am Dienstag wesentliche Regierungs- und Verwaltungsgebäude im Zentrum der Stadt Hit in der Provinz Anbar, 50 Kilometer flussaufwärts entlang des Euphrat von Ramadi aus gesehen, unter Kontrolle gebracht.

Iraqi News meldete dazu, dass die irakischen Sicherheitskräfte damit rund 70% der Stadt Hit von ISIS-Terroristen befreit haben, und damit gerechnet wird, dass in nächster Zeit dann auch der Rest der Stadt ISIS befreit sein wird.

@EmmanuelGMay hat den Fortschritt der irakischen Sicherheitskräfte in Hit auf einer Karte dargestellt.

Wie zu sehen ist, rücken die irakischen Sicherheitskräfte von Westen und Süden in Hit in Richtung Euphrat vor, während ISIS noch östlich bzw nördlich des Euphrat sitzt. Vor der Erstürmung von Hit haben sich die irakische Armee und die mit ihnen kämpfenden Volksmobilisierungskräfte nach Kräften darum bemüht, noch in Hit verbliebene Zivilisten aus der Stadt zu evakuieren.

Meldungen solcher Erfolge der irakischen Sicherheitskräfte gehen leicht unter, doch Hit ist eine Großstadt, die in Friedenszeiten mehr als 100.000 Einwohner hatte. Betrachtet man die Befreiung von Hit zusammen mit anderen Erfolgen irakischer Sicherheitskräfte in der Provinz Anbar, darunter die Befreiung von Ramadi, so zeigt es sich, dass die irakischen Sicherheitskräfte nun mit Ausnahme der ISIS-Hochburg Falluja nahezu das gesamte Siedlungsgebiet entlang des Euphrat von Bagdad bis Haditha kontrollieren.

Und von Haditha aus sind es nur noch wenige Dörfer und Kleinstädte bis zur Grenzstadt Al-Qaim, von wo aus es den Euphrat weiter hoch nach Deir Ezzor in Syrien geht. Vor eineinhalb Jahren war noch das gesamte Gebiet entlang des Euphrat von der syrischen Grenze bis nach Abu Ghraib kurz vor Bagdad in der Hand von ISIS-Terroristen. und ähnliches gilt auch für den Tigris, wo die irakischen Sicherheitskräfte inzwischen praktisch die gesamte Linie von Bagdad über Samarra und Tikrit bis Baiji und noch weiter nach Norden von ISIS befreit haben.

ISIS hingegen ist außer einer kleinen Enklave in Falluja in der ganzen Gegend praktisch nichts geblieben und so erscheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis ISIS im Irak Schritt für Schritt auf Mossul zurückgeworfen und dort umzingelt werden kann. Der Weg zur vollständigen Befreiung des Irak von ISIS ist offen erkennbar, und in Syrien sieht es spätestens seit der Befreiung von Shaddadi und Palmyra bezüglich der dortigen ISIS-Hochburg Raqqa im Grunde ähnlich aus.

Ein Gedanke zu “Irakische Sicherheitskräfte befreien die Stadt Hit

  1. es ist schön und Gut zu hören das der Britische und Amerikanische Plan zur Neuordnung des Nahen Osten scheitern wird.

    hoffentlich gelingt dies nachhaltig

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.