Aus dem Archiv: Über die Medien – und das katastrophale Medienversagen

Aus dem Archiv: „Die Bedeutung der Medien kann nicht überschätzt werden.“ „Die Bewegung von Aktivisten ist nur so stark wie es ihre Medien sind.“ Marcel Bartels

Zu dem Interview wurden bei Youtube einige Suchphrasen für Google zur vertiefenden Beschäftigung mit dem katastrophalen Medienversagen veröffentlicht.

„Vierte Gewalt“

„Propagandamodell“

„Edward Bernays“

„Psychologische Kriegsführung“

„Germany Made in USA“

„Zur Geschichte der Mediensteuerung“

„Office of Policy Coordination“

„Operation Mockingbird“

„Castros phantastische Anklage“

„Bewegung 30. September“

„The CIA and the Media“

„Operation CHAOS“

„COINTELPRO“

„Kongress für kulturelle Freiheit“

„Berichte des Agenten Nante“

„Otto Schulmeister: In den Akten der CIA“

„Deckname Dorothea“

„Undercover – Der BND und die deutschen Journalisten“

„Wilhelm Dietl“

„Kek Online“

„Die 10 größten Medienunternehmen in Deutschland“

„Hasbara“

„Astroturfing“

„Bürger für Technik“

„berlinpolis“

„Campaign for Creativity“

„Citizens for a Free Kuwait“

„Hill & Knowlton and the CIA“

„Ilan Shturman“

„Farbenrevolution“

„Das Revolutions-Business“

„Office of Special Plans“

„Irak: Der Papierkrieg“

„Operative Information“

„Vernetzter Medienkrieg“

„It’s official: RT is the enemy“

„Propagandaschlachten: Medien entscheiden Kriege“

Und noch aktuell aus dem Parteibuch dazu:

Haben wir schon erwähnt, dass jüdische Zionisten in sehr vielen Medien in den USA den Ton angeben?

3 Gedanken zu “Aus dem Archiv: Über die Medien – und das katastrophale Medienversagen

  1. Hallo Einparteibuch,
    hat dein Tag 48 Stunden bzw. kommst Du auch einmal zum schlafen ?🙂
    Ich wollte einfach mal Danke sagen für die (fast) täglichen geballten Informationen.
    Auch wenn man nicht immer kommentiert, deine Artikel werden gern gelesen…
    Herzlichen Dank und alles Gute für die Zukunft.

  2. Noch immer hochaktuell und sehens-/hörenswert, das videoatonale-Interview mit Marcel. Vielen Dank für eure Arbeit; schließe mich gerne Stefan W. an!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.