Fortschritte im Kampf gegen Al Kaida in der Provinz Latakia

Während die Bemühungen um Friedensgespräche in der Schweiz vorankommen, haben die syrische Armee und ihre Partner am heutigen Samstag im Kampf gegen von der Feuerpause ausgenommene türkische Terrorgruppen unter Führung von Al Kaida in der Provinz Latakia Fortschritte erzielt.

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA meldete, ist es der syrischen Armee im Norden der Provinz Latakia gelungen, in den Dörfern Haret Maz’aleh, Haret al-Tahoun, al-Qastal und Heer Debbi Sicherheits und Stabilität wiederherzustellen sowie die Kontrolle über en Berg Qalaa sowie die Punkte 394, 445.5, 438.5, 417.5, 400, 500, 656.6, 499.5, 409.5 und 529.5 zu erlangen. Weiterhin meldete Al Masdar News, dass es der syrischen Armee im Norden der Provinz Latakia gelungen sei, die Kontrolle über die Höhe 1154 zu erlangen.

@hamza_780 meldete, dass die Türkei durch intensiven Beschuss syrischen Territoriums versucht zu verhindern, die Fortschritte der syrischen Armee im Kampf gegen von Al Kaida geführte türkische Terrorgruppen aufzuhalten und stellte die Fortschritte der syrischen Armee in einer Karte wie folgt dar:

Zu sehen ist auf der Karte, dass die syrische Armee und ihre Partner am heutigen Samstag an zwei unterschiedlichen Stellen der Front im Norden der Provinz Latakia vorgerückt sind: zum einen in Jabal Qalaa in Richtung des Ausbildungslagers von Al Kaida in der Nähe von Yamadi direkt an der türkischen Grenze und zum anderen beim 1154 Meter hohen Berg in Richtung der Al-Kaida-Hochburg Kabani westlich von Sirmaniyah. Mit der Befreiung der Al-Kaida-Hochburg Kabani wird möglicherweise noch für den heutigen Samstag gerechnet.

2 Gedanken zu “Fortschritte im Kampf gegen Al Kaida in der Provinz Latakia

  1. Die obige Karte scheint sehr unpräzis zu sein, wenn ich sie mit Militarymaps abgleiche.

  2. Operationen in Latakia haben an Schwung verloren und SAA vermeidet an Türkisch-Syrische Grenze zu kommen. Deswegen bleibt ein schmale Korridor entlang ganze Grenze. Vor paar Monaten hat SAA Dorf Navara 2 km von Grenze befreit, aber 2 Tage später haben über 2000 Islamisten aus Türkei SAA vertrieben. Deswegen wird Mann in heutige Situation nicht riskieren noch stärkere Türkei Einsatz.
    Dorf Kabani würde nicht befreit und ich erwarte Befreiung in nächste 2-3 Tagen nicht weil mehrere Höhe in Umgebung immer noch Islamisten halten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.