Freiheit für Palästina

Endlich! Lange hat’s gedauert, bis Musiker sich mal wieder getraut haben, die ziofaschistische Unterwanderung eines wesentlichen Teils der Linken in Deutschland auf’s Korn zu nehmen.

Thawra & Kaveh „Antideutsche / Tahya Falastin“

Das ist lobenswert. Das Problem der ziofaschistischen Unterwanderung der Linken in Deutschland ist hingegen nicht neu.

Der Klassiker zum Thema: Wojna, die Bandbreite, 2008:

Bricht die ziofaschistische Kulturzensur in Deutschland nun endlich, oder verhallen Thawra & Kaveh auch wieder ungehört? Wir werden es sehen. Vielleicht kommt die lang erwartete Revolution gegen das Apartheidregime und die auf links machenden Lakaien des Faschisten Netanjahu ja nach dem Interview bei der Freiheitsliebe auch in Deutschland endlich in Gang.

6 Gedanken zu “Freiheit für Palästina

  1. man könnte schon fast meinen, die Europäer leben ihre sadistische naziader über den ziostaat Israel weiter aus, nachdem sie nach dem Weltkrieg die Juden loswerden wollten, zwingen sie sich diesen kunststaat (wo bleibt der historische beweis) unbedingt zu akzeptieren, trotzdessen dieser Staat alle möglichen „westlichen werte“ torpediert. Israel zu sagen bedeutet auch Saudi zu sagen, beides jeweils die eine seite der ziomedaille. beide gebilde bilden sich ein, eine art von übersippe zu sein, „über“ den menschen, die die deutungshochheit haben. die Saudis, als terrororganisation von den Osmanen bekämft, haben die Palästinenser (nichtaraber, die arabisch sprechen)an die briten verkauft. ohne briten gäbe es kein Israel/Saudi.

    wie kann es sein, das die Christenheit ein antitraditionelles Konstrukt wie den ziostaat, der sich überheblich auch noch anmasst, seinem Staat den namen „Israel“ zu geben, zu akzeptieren, die nicht mal ihren herren akzeptiert haben?, obschon auch nur er als Messias das recht hat, den Staat Israel zu gründen. kein mensch würde auf die idee kommen sich repuplik Allahs, jesusland oder buddhistan zu nennen?
    Israel als Staat ist wohl das antijüdischste und antisemitischste gebilde, das existiert. Israel und saudiarabien (was soll denn das „Saudi“ sein? es gibt nur Araber) sind in ihrer jetztigen konstruktion verdammt, unterzugehen. geht der eine unter, wird er seinen zwillingsbruder ebenso mit in den Tod nehmen. es ist nur eine frage der zeit, bis die sektierertumagendisten fallen werden.

    in dieser zeit, wird die welt niemals einen apartheidsstaat akzeptieren.

    1. – in dieser zeit, wird die welt niemals einen apartheidsstaat akzeptieren.

      Tut sie doch seit geraumer Zeit “in dieser Zeit”. Abgesehen davon sehe ich eher unangenehmeren Zeiten entgegen. Apartheid muss nicht zwingend Rassen ausgrenzen. Z.B. wurde hier im Westen die Gedankenpolizei erfolgreich privatisiert und auf die MASSE verteilt. Heute schneidet die Schere im Kopf eines jeden von uns, von wenigen Ausnahmen abgesehen, umso zuverlässiger Gedankengrenzen, beschränkt die Meinungsfreiheit in erstaunlischem MASSE, emotional, hysterisch und je länger desto weniger rational.

      Wenn ein Apartheidstaat u.v.m. dergleichen nicht akzepiert würde, dann also eher zufällig hysterisch als sachlich begründet. Zeit hatten wir “in dieser Zeit” reichlich, das Palästinenser-PRoblem rational zu lösen, nur waren die PRoblemlöser auf der einen Seite und die zu Problemlösenden immer schon und sie werden es noch einige Zeit bleiben: Animal irrationale. Der Homo sapiens tut was er kann und er kann was er tut, nicht weniger, aber ganz sicher auch nicht mehr.

      Trau-schau-genau und vergleiche mit vergangenen Zeiten, die angeblich “nie wieder” eintreten soll(t)en und auch nicht hätten können dürfen, weil wir ja alle so unglaublich sapiens und rationale sind um aus Erfahrung klug zu werden.

      Aber sie sind schon da, die vergangenen Zeiten. Nicht 1:1 vergleichbar, sondern auf ihre eigene überraschende Art und Weise.

      Aber das Grundmuster wiederholt sich, der Demos – die MASSE – hat das Totalitäre zwar anfänglich abgelehnt, wie das immer geschieht in der Totalitarismus-Schleife, dann aber hat er finanzierend und sich selbst ignorierend seine eigene Zukunft gestaltet: Totalitarismus bottom up.

      Genau so muss das sein, um einer Demokratie geRECHT zu werden, bottom up. Es hat damit alles seine demokratische Ordnung im Chaos.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    1. Hassan

      Das ist vom Verfassungsschutz gern gesehener – oder sogar selbst inszenierter – Müll, um die Menschen auf’s Glatteis zu führen und von tatsächlich nützlichem Aktivismus, zum Beispiel für Palästina und gegen die serienweisen US-Angriffskriege und blutigen Regime Change Versuche zur Ausweitung der US-Dominanz oder im vorgeblichen Interesse Israels, abzulenken.

  2. Was Thawra hier bei einem Interview mit der Freiheitsliebe antwortet hat mich ein Stück weit geschockt…..

    „Die Freiheitsliebe: Du hast vor wenigen Tagen gemeinsam mit Kaven den Song „Antideutsche/Tahya Falastin!“ veröffentlicht, was war deine Motivation?

    Thawra: Ich wollte vor allem erstmal meinen Hass auf die Antideutschen zeigen und deutlich machen……“

    http://diefreiheitsliebe.de/kultur/stellt-euch-an-die-seite-der-unterdrueckten-im-gespraech-mit-der-rapperin-thawra/#reply-title

    Hass ist nie ein guter „Ratgeber“ im leben……nie…….aber immerhin haben sie sich dem Thema „Antideutsche“ angenommen und ein Stück weit ins Bewußtsein der Menschen geholt….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.