Saudische Doppelreaktion auf Charlie-Hebdo-Massaker

Der eng mit der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ verpartnerte Staat Saudi Arabien hat mit einer entschlossenen Doppelreaktion auf das Massaker an der Redaktion der Satirezeitung Charlie Hebdo in Paris reagiert.

Wie DPA meldete, erklärte SPA zufolge am Mittwoch ein Sprecher des saudischen Königsghauses, die Attacke auf Charlie Hebdo sei ein feiger Terrorakt, welcher durch die Religion des Islam und alle anderen Religionen abgelehnt werde.

Am Freitag dann demonstrierte der Staat Saudi Arabien in einer zweiten Reaktion auf das Charlie-Hebdo-Massaker, welchen Umgang mit Menschen, die den Islam beleidigen, der saudischen Version von Ethik folgend richtig ist. Die „Zeit“ berichtet:

Saudi-Arabien lässt Blogger Raif Badawi auspeitschen

Es ist wie Todesurteil auf Raten: Weil er den Islam beleidigt haben soll, erhielt Badawi 50 Peitschenhiebe. 950 weitere sollen folgen.

Die saudische Botschaft an diejenigen, die die Redakteure von Charlie Hebdo erschossen haben, und an ihre Sympathisanten ist damit klar: Angebliche Beleidiger des Islam zu erschießen ist falsch, sie über Wochen hinweg – und möglicherweise bis zu ihrem Tod auszupeitschen – sei hingegen richtig.

Frankreich hält gegenwärtig auf Anweisung des französischen Präsidenten Francois Hollande die vertraglich vereinbarte Auslieferung eines Hubschrauberträgers an Russland zurück, da Frankreich die russische Politik nicht mit westlichen Werten für vereinbar hält, hat jedoch genau wie die USA keine Bedenken, massenhaft Waffen an vom Wahhabismus geprägte Staaten wie Saudi Arabien zu liefern.

Sowohl das Königshaus von Saudi Arabien, das Emirat Katar als auch der Löwenteil der weltweit operierenden Terrorgruppen von den Taliban über Shabaab, Ansar Beit AlMaqdis, Abu Sayyaf und Boko Haram bis hin zu ISIS und Al Kaida, der die Täter des Attentats von Paris sich zugehörig betrachten, hängen einer nach dem Laienprediger Muhammad ibn Abd al-Wahhab benannten, als „Wahhabismus“ bekannten extremen Abart des traditionellen, von Gelehrten und Rechtsschulen vertretenen Islam an.

Die europäischen und amerikanischen Staaten der westlichen Wertegemeinschaft befinden sich mit mit den vom Wahhabismus geprägten und – von Ölgeldern oder der Regierung der USA finanziert – den Wahhabismus über die ganze Welt verbreitenden Staaten Saudi Arabien und Katar seit Jahrzehnten in einer geopolitischen strategischen Allianz. Nach dem von NATO und Wahhabiten gemeinsam erreichten Regime Change in Libyen arbeiten NATO-Staaten, Wahhabiten und Israel gegenwärtig gemeinsam daran, zu versuchen, die säkular geprägte Regierung Syriens zu stürzen. Von den europäischen Staaten steht insbesondere Frankreich dem wahhabitischen Staat Saudi Arabien besonders nahe.

Durch den Anschlag auf Charlie Hebdo kommt die enge Bindung Frankreichs an von Takfirismus und Wahhabismus geprägte Staaten wie Saudi Arabien trotz der Verurteilung des Angriffs auf Charlie Hebdo durch das saudische Könisghaus nun jedoch unter Druck. Die populäre französische Nationalistin Marine Le Pen drängte Berichten zufolge den französischen Präsidenten Francois Hollande bei einem Gespräch heute darauf, die Außenpolitik zu ändern, insbesondere im Hinblick auf die französische „Allianz mit Staaten, die islamischen Fundamentalismus unterstützen und finanzieren.“

Nachträge: Ein bisschen mehr zu Raif Badawi auf englisch:

Scottish Secular Society presenting Raif Badawi with annual Aikenhead-award

Saudi dissident wins award commemorating last Scots ‚blasphemer‘ to be executed

Wife of Jailed Saudi Blogger: My Husband Is a Victim of the Thought Police

A Saudi Whipping

Twitter: #JeSuisRaif

Heimlich gedrehtes Video vom heutigen Vollzug der 50 Hiebe:

Pressekonferenz mit Bob Graham, Leiter des Geheimdienstausschusses des US-Senats von 2001 bis 2003, zur Rolle des saudischen Königshauses im globalen Netz von Wahhabismus und Takfiri-Terror einschließlich 9/11:

Was da von Bob Graham und seinen Kollegen geäußert wird, ist keine Verschwörungstheorie, sondern belegt eine große Verschwörung zur Unterdrückung der Wahrheit über die saudisch gesponsorte globale Terrorplage von den Taliban über Shabaab bis hin zu Al Kaida und ISIS.

12 Gedanken zu “Saudische Doppelreaktion auf Charlie-Hebdo-Massaker

  1. Die Spon – redaktion hat anscheinend ein wenig zuviel Crack geraucht, anders kann man folgenden Propagandaartikel kaum erklären:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-diktator-assad-baut-offenbar-geheime-atomanlage-a-1012184.html

    Hab mir den Artikel gleich per Screenshot gesichert, würde mich nicht wundern wenn der von deren Homepage verschwindet sobald die Redaktion wieder nüchtern ist. (wie auch andere peinliche Propagandaenten der MSM die auf wundersame Weise aus dem Internet verschwinden wenn ein wenig Zeit vergangen ist – wobei… der Propagandaartikel, in dem behauptet wurde das die syrischen Krankenhäuser die verwundeten Soldaten per Giftinjektion töten würden um Geld zu sparen war fast noch besser als dieser Artikel).

    1. Der Assad kann nukleartechnisch bauen, was er will, solange er nicht an einer Bombe baut. Syrien ist seit 1968 Mitglied des NPT. Daher könnten die Syrer auch bis zu 20 kg waffenfähiges Uran besitzen, sofern sie es deklarieren.

  2. Auch und sogar eigentlich haben die USA, später auch andere NATO-Staaten die „islamischen“ Killer-Terroristen geschaffen, trainiert, angeheuert, bewaffnet haben. Und zwar seit 1979 per Geheimdekret von US-Präsident Jimmy Carter zuerst gegen die kommunistische Regierung in Afghanistan und dann wurden die Islam-Killer in alle Welt geschickt: Jugoslawien(Bosnien+Kosovo), Tschetschenien, Sudan, Libyen, Syrien, Mali….

    Dass manche übereifrig sind und die (unbekannte) Hand die sie füttern angreifen, mag eine unerwünschte Nebenwirkung sein … wahrscheinlich ist es aber auch Absicht,um den Überwachungsstaat, ggf. Staatsfaschismus im Westen zu installieren.

    Näheres bei http://www.syrienkrieg.com in den Abschnitten:
    1. ab „Hillary Clinton gesteht US-Gründung der Al Qaeda“,
    2. die Revolutions-/Umsturzmachersfirma der USA: OTPOR
    3. die geheime, „unkonventionelle Kriegsführung“ der USA

  3. Ich weiß ja nicht, ob auch Frankreich so viel Werbung im Fernsehen für die Islamischen Killer gemacht wurde wie bei uns mit diesem islamischen Spinner Vogel. Der wurde ja in jeder Talkshow rumgereicht, um seinen Schwachsinn verbreiten zu können und in einem Beitrag – nachdem er bekannt war – auch einen kaum verdeckten Aufruf seinen „Brüdern“ im Kampf zu helfen.

    Ich schätze so war das auch in Frankreich, denn es geht vermutlich darum Europa zum Überwachunsstaat auszubauen … wenn nicht gar zum Staatsfaschimus, denn auch in der EU läßt sich STOA-Berichte über „Crowd-control“ und „Prison technologies“ machen (siehe: http://08oo.wordpress.com).
    Der nächste Faschismus könnte sehr unauffällig als „Private-Public-Partnership“ (PPP)-Projekt daher kommen !

    1. Was hat Vorrang, wenn es um die realen Interessen der Bevölkerungsmehrheit geht?

      1. Wie müssen die Kapitalverhältnisse hinterfragt werden?
      2. Welche genau formulierten Forderungen ergeben sich aus den Antworten?
      3. Wie können die Forderungen durchgesetzt werden, im Rahmen der internationalen Solidarität?

      Prüfe die Rechnung
      Du mußt sie bezahlen.
      Lege den Finger auf jeden Posten
      Frage: Wie kommt er hierher?

      Aus „Lob des Lernens“, Brecht

      PEGIDA gehört dagegen zur von oben gesteuerten Ablenkung, denn wenn schon, dann sind nicht Salafismus und Islamisierung das Problem, sondern die Vasallenregime eines Imperiums, das als Schutzmacht, einer schwerst petrodollarreichen, antiislamisch wirkenden Sekte erlaubt, aus westlichen Ländern Anwerbebereiche für imperialistische Lohnterroristen zu machen, die für die Zerstörung dem Imperium missliebiger Gesellschaften von Hasspredigern zur Reise in entsprechende Trainingslager des Imperiums aufgefordert werden. Gleichzeitig wird durch imperialistische Medien die Islamfeindlichkeit wahabitischer Salafisten als „einzig wahrer Islam“ dargestellt, um mehr als 1300 Millionen Angehörige einer Religion von Opfern zu Tätern umzulügen, die in Wahrheit weltweit so uneinheitlich ist, wie das Christentum und man sich dann auch noch an die Spitze einer GegenPEGIDA setzt, um diese Menschen ganz nebenbei für die antirussische Kriegspropaganda in die Tasche zu stecken.

      Wie unter dem entsprechen Link im obigen Text empfohlen, eine Filmserie zur angloamerikanisch – Eschtes durch Fälschung ersetzend – aufgebrachten Gegenthese zum Islam, dem Wahabismus. Besonders erhellend die Telie 3 und 4. Wirklich islamisch ist da überhaupt nichts,bei den Vögeln, ganz im Gegenteil.

      Direkt:

      Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=x3zEBwqAEPk

      Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=6s0rIAvQTuY

      Fast 100 Prozent aller Opfer von kapitalistisch betriebenen faschistischen Massenmorden, Plünderungen und Zerstörungen einer zutiefst islamfeindlichen Gangstersekte, die ohne angloimperialistische Unterstützung schon vor Jahrhunderten in dem Wüstensand verlaufen wäre, aus dem sie kam, sind Menschen islamischen Glaubens.

      „Operation Northwoods“ ist keine Ausnahme, sondern ein Blick auf die Regel. Wer will, dass Menschen entgegen ihren vitalen Interessen reaktionär rechts wählen, wird seinen rechten Terror den fortschrittlichen Linken anhängen (vgl. Wikip. „Strategie der Spannung“), wer will, dass Menschen die rechtsextrem kapitalistisch motivierten Aggressionskriege gegen unschuldige Kinder, Frauen und Männer in islamisch geprägten Ländern akzeptieren, wird seinen rechten Terror „islamisch“ nennen und das ist es, was herumgereicht wird: eine angloamerikanisch gestützte, von allen vier Rechtsschulen als Irrlehre abgelehnte Perversion des Islam, die, getarnt als Reinheit, dessen Vernichtung und Selbstvernichtung voranzutreiben versucht, um gewollt oder ungewollt, mit den despotischen Mitteln des Faschismus, der Aufrechterhaltung des kapitalistischen US-Imperiums in der Krise zu dienen.

  4. Iranischer Militärkommandeur: Die USA haben ausreichende Geheimdienstinformationen über die Verortung des IS in der Region und ihre Behauptungen, dass die Fallschirmabwürfe über IS-Gebiet ein mehrmaliges Versehen waren sind genauso unwahrscheinlich wie sie falsch sind.

    RT 2015, Irak und Iran haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen

    http://www.rtdeutsch.com/9043/headline/irak-und-iran-wir-haben-belege-dass-die-usa-den-is-im-irak-direkt-unterstuetzen

    Natürlich, was denn sonst? Gerade hat Syrien verlauten lassen, dass der mit maximaler Verlogenheit und zynischer Menschenverachtung von Washingtons Nixwertwesten, wahabitischen Hampeldiktatoren und dem antisemitischen Besatzungsregime gegen den multireligiösen Zusammenhalt des syrischen Volkes verbrochenen Propaganda- und Terrorkrieg, im Verlaufe des Jahres 2015 siegreich beendet werden wird. Zudem haben Westens Halsabschneider in Aleppo vielleicht nicht mehr viel Zeit und dann geht es mit vereinten syrischen Kräften in Richtung des letzten ins Gewicht fallenden Terrornestes der islamfeindlichen Wahhabiten-Sekte in Raqqa, wo Washington und Vasallen auffliegen würden, weil die syrische Armee bombardiert werden müsste, um die eigenen Terror-Buchstabensuppenkasper QAIDANUSRAISFSAIF… vor dem letzten Auslöffeln dessen zu retten, wozu die sich haben einbrocken lassen.

    Zur akzeptanzbeschaffenden Vorbereitung dem entgegenzuwirken, werden offenbar jetzt zunehmend und wie vollkommen irre, alle Register vormaliger Szenarien gezogen, als da wären: „Syrien muss zerstört werden, sonst kommen die Terroristen nach Europa. Unsere Freiheit wird auch in Damaskus verteidigt“ (s. Afghanistan), „Assad greift nach der Atombombe“ (s. Irak), „Syrien muss zerstört werden, um das Flüchtlingselend zu beenden“ (s. Libyen).

    Wer daran zweifeln möchte, möge vorher fragen, wie es anders sein kann, dass der Präsident eines Landes, die Folgen des von ihm selbst ermöglichten Terrorismus bedauernd, sich damit vor sein eigenes Volk stellen kann und noch immer frei herumläuft.

    Die Antwort kommt von den ebenso Angegriffenen:

    Via RT: “Die USA und die internationale Koalition kämpfen nicht ernsthaft gegen den IS. Wenn sie wollten hätten sie die technischen und militärischen Fähigkeiten die IS-Kämpfer aufzuspüren und in einem Monat zu zerstören.”

    Laut den weiteren Aussagen von Gharawi, versuchen die USA den Kampf gegen den IS absichtlich in die Länge zu ziehen, “um Garantien der irakischen Regierung zu bekommen, dass sie wieder Militärbasen in Mosul und der Anbar-Provinz etablieren können”.

    http://www.rtdeutsch.com/9043/headline/irak-und-iran-wir-haben-belege-dass-die-usa-den-is-im-irak-direkt-unterstuetzen

  5. Meine Konsequenz gegen die Ausbreitung dieser Geisteskrankheit durch den Petrodollar,
    habe ich noch im Spätsommer 14 ,mein Projekt eines leistungsfähigen el. Zweirades mit Reichweite 100km, fertiggestellt und erprobt. Es ist für den Selbstbau geeignet und jedem Radmechaniker oder auch interessierten Laien zuzumuten und kann auch mit PV-Strom geladen werden, sodass damit keine Erdölabhängikeit mehr besteht, außér für ein par Tropfen Schmieröl-
    https://eckieok.wordpress.com/

    1. d

      Das ist peinliche Hetze gegen den Islam, so pauschal, dass es jeden Muslim trifft, einschließlich den Soldaten der syrsischen Armee und den Mitgliedern von Hisbollah, von den Tausende Soldaten und Mitglieder ihr Leben im Kampf gegen den Terror geopfert haben, und auch die Millionen muslimischen Opfer, von Pakistan über Afghanistan, Irak, Syrien, Libanon, Ägypten, Somalia, Libyen bis hin zu Nigeria, und natürlich auch die Muslime in Deutschland, die damit nichts zu tun haben, einschließlich derer, die gegen die Terroristenführer öffentlich demonstrieren und trotzdem keinerlei Aufmerksamkeit von den MSM bekommen, werden durch diesen ekelerregenden FAZ-Artikel beleidigt.

      Und feige wie die FAZ ist, verschweigt sie natürlich auch die Drahtzieher des Terrors und die dahinter stehende Ideologie. Worte wie Takfirismus, Wahhabismus, Katar und Saudi Arabien werden von der FAZ nicht mal in den Mund genommen, weil die Saudis und Kataris enge Kumpane des Westens sind. Stattdessen packt das feige verlogene Pack der MSM bei der Terrorhetze gegen den Islam alle Muslime in einen Topf, selbst noch die Schiiten und Alawiten, die unter dem Terror der saudischen Wahhabi-Kumpels des Westens am meisten leiden. Feiges Pack. Drecksartikel.

      1. Das Wesentliche sind doch die Familienähnlichkeiten ideologischen und religiösen Schreckens. Ich sehe nicht, dass die Vermeidung gewisser Termini (oder deren Etablierung) „die Drahtzieher des Terrors und die dahinterstehende Ideologie“ verschweigt (oder umgekehrt benennt), vielmehr dessen schreckliche Einstellung.

        „NATO“ und „ISIS“ sind zwei Seiten ein- und derselben Medaille.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.